Situation/wirtschaftl. Lage der Hotels an der Türkischen Riviera

  • pw6604
    Dabei seit: 1342310400000
    Beiträge: 109
    geschrieben 1452186796000

    @BRathje:

    Hotel A läuft gut, hat viele Stammgäste und eine hohe Belegung, folglich können die Preise erhöht werden.

    Hotel B hat eine eher geringe Belegung und Schwierigkeiten, die Zimmer voll zu bekommen. Folglich werden - wenn es geht - die Preise gesenkt.

    Funktioniert genau so wie bei jedem anderen Wirtschaftsgut ebenfalls.

    Wo ist das Problem?

  • erikroemer
    Dabei seit: 1332374400000
    Beiträge: 76
    geschrieben 1452186939000

    Wenn ich Wörter wie "Geiz-ist-geil-Mentalität" in diesem Forum lesen muß, zucke ich immer zusammen. Mehr Heuchelei geht ja kaum noch. Tippen sich die Kritiker in diesem Unterforum die Finger wund, verbringen ihren Urlaub aber wo anders ? ;-)

    Zurück zum Thema. Das AI-Konzept der Türkei wird seit mindestens 10 Jahre totgesagt.

    Aber trotzdem wird jedes Hotel (fast) voll und offensichtlich auch Geld verdient. Etwige sinkende Preise konnte ich die letzten Jahre nicht erkennen

    Sofern dies in 2016 anders sein sollte. liegt es nicht am Konzept sondern an zwei Politikern. Es hat absolut NICHTS mit Managementfehlern zutun.

    Ich denke, die werden sich bis Ostern schon einigen und alles geht wieder seinen gewohnten Gang.

    Im übrigen mag ich AI auch nicht. Zimmer zu klein, Essen zu fad. Aber es ist mit Kleinkindern sehr praktisch. Ist der Zwerg glücklich, sind die Eltern glücklich.

    2009 bis 2014 war meine AI-Phase. Jetzt werden wieder FeWos mit Selbstversorgung gebucht. Viel Platz, lecker selbstgemachtes Essen.

    Aber vielleicht ergibt sich 2016 noch ein Schnäppchen, wenn die beiden Egomanen sich nicht vertragen ;-)

  • Malini
    Dabei seit: 1215043200000
    Beiträge: 9036
    Verwarnt
    geschrieben 1452187566000

    BRathje:

    von den armen Hoteliers , die mit 8-9 Euro kalkulieren müssen ( wo kommen diese Zahlen überhaupt her ???)

    s. S. 2, 33

    aber wieso einige Hotels um die 40 % von einer Saison zur nächsten mehr nehmen , andere dicht machen müssen , weil sie vor Hunger nicht in den Schlaf kommen .Da muß doch was anderes hinter stecken.

    s. S. 1, 5, 28 

    Vielleicht einfach nochmal lesen? :?

    Stay hungry. Stay foolish. (Steve Jobs)
  • BRathje
    Dabei seit: 1233360000000
    Beiträge: 129
    geschrieben 1452188227000

    Nein , pw6604 , das kann es nicht sein . Nimm das Commodore , wo ich ein paar mal war , dann nimm das Nachbarhotel Adalya Ozean , wo ich auch schon 2x war . Die spielen ungefähr in einer Liga , driften aber für 2 Wochen ca. 400,- Euro auseinander . Da ich beide Hotels gut kenne , bin ich sogar der Meinung , das Essen ist im Adalya besser ( Geschmacksache ) , ganz bestimmt aber umfangreicher . Die Hotels liegen beide in erster Reihe unmittelbar nebeneinander . Natürlich kann jeder Hotelier in einer freien Marktwirtschaft kalkulieren , aber das ist in meinen Augen schon mehr als riskant . Ich versteh das nicht .

  • Malini
    Dabei seit: 1215043200000
    Beiträge: 9036
    Verwarnt
    geschrieben 1452188443000

    Der_Eismann,

    der Begriff der Mischkalkulation dürfte den Hotelbetreibern sicherlich ein Begriff sein.

    Stellt sich nur die Frage: Was tust Du, wenn nicht nur die Nougatpreise steigen (zumal Nougat vielleicht eh nicht unbedingt die beliebteste Sorte ist und Du ja weiterhin - selbst mit dieser Sorte - Gewinn machst), sondern auch die Rohstoffe zu den den beliebtesten Sorten (bspw.) Vanille, Schokolade, Erdbeer? 

    • Preise erhöhen?
    • Kleineren Portionierer verwenden?
    • Änderung der Rezeptur zugunsten günstigerer Rohstoffe, also bspw. künstliches Aroma statt Vanilleschoten aus Madagaskar?

    Kunden werden Dir auf jeden Fall weglaufen...

    Und wie Günter auf S. 9 dieses Threads bereits schrieb, "schwimmen viele Hotels an der Gewinnschwelle herum" - ein Verlustgeschäft bleibt auch über die Masse ein Verlustgeschäft.

    Stay hungry. Stay foolish. (Steve Jobs)
  • Holginho
    Dabei seit: 1086652800000
    Beiträge: 16122
    geschrieben 1452189327000

    @pw6604:

    "Keine Angst", auch "junge Familien oder finanziell nicht ganz so gut gestellte werden auch weiterhin enen Urlaub am (türkischen) Strand" machen können...nur sollte Ihnen klar sein, daß sie (prognostiziert und durchaus absehbar) schon fast zwangsläufig qualitativ (deutlich) weniger für ihr Geld geboten bekommen. 

    Es gibt durchaus preiswerte Möglichkeiten Strandurlaub an einem (z.B.) deutschen/niederländischen/belgischen Strand zu verbringen oder an einem See in (z.B. Österreich/Italien.

    @BRathje:

    Nein, nicht "auf "ihn" mit Gebrüll". Deine Meinung sei Dir ja gerne und sicher von jedermann unbenommen...nur solltest Du halt auch offen für Gegenargumente und andere Sichtweisen sein.

    Die Herkunft der von Günter genannten Zahlen sind aus mehr als zuverlässigen Quellen und wie bereits erwähnt sogar eher hochgegriffen. Nein, die Türkei ist kein Billigurlaubsland...trotzdem sind die Preise (teils deutlich) zu niedrig nd hier hat man es leider (aus vielerlei Gründen und sicher auch teils unter "Druck" ) versäumt rechtzeitig und deutlich an entsprechenden Schrauben zu drehen.

    @erikroemer:

    Wo genau und in welchen Statements findest Du "Heuchelei" in Bezug auf aufgezeigte "Geiz-ist-geil"-Mentalitäten? Diese möchtest Du nicht wirklich ernsthaft bei einem nicht geringen Anteil Urlaubern leugnen, oder?

    Genau da ist eben der Trugschluß. Es wird eben nicht dauerhaft Geld verdient...selbst bei vollen Häusern oftmals nicht! Die Gründe dafür wurden mehrfach und ausführlich aufgezeigt.

    Nein, die "beiden Herren" sind nur ein Tropfen, der ein schon lange flitendes Fass (prognostiziert) endgültig zum schwimmen bringt. Die Probleme sind durchaus "hausgemacht" und Entwicklungen und unterschiedlichsten Interessen von unterschiedlichsten Personenkreisen geschuldet.

    “Mit dummen Menschen streiten ist wie mit einer Taube Schach zu spielen...“ Rest bei Bedarf googeln!
  • Holginho
    Dabei seit: 1086652800000
    Beiträge: 16122
    geschrieben 1452189685000

    Völlig richtig dargestellt, @Malini...und wenn der geneigte Touri dann der Meinung ist er hätte z.B. ein Anrecht auf perfekt gemixte Cocktails und teuerste Markenspirituosen und tagtäglich Steaks in perfekter Qualität und Zubereitung nur weil er ja schließlich "5*" gebucht hat und dabei völlig vergißt, daß er gerade mal "1.000 Euro" für 2 Wochen bezahlt hat...dann befindet er sich einfach gröbstens auf dem Holzweg und wird dies zukünftig auch (prognostiziert) deutlichst zu spüren bekommen.

    Und ich höre schon die Wehklagen...

    “Mit dummen Menschen streiten ist wie mit einer Taube Schach zu spielen...“ Rest bei Bedarf googeln!
  • altlöwin63
    Dabei seit: 1227139200000
    Beiträge: 1481
    geschrieben 1452190103000

    Na, da wirds in den Ländern wie Ägypten u. Tunesien ja schwer aufwärts gehen in nächster Zeit,

    wenn der bescheuerte " AI- Geiz ist geil" Touri wegbleibt .

    Der sowieso nur das Land und die Leute ausnimmt und keine Kohle da lässt .

    Die werden sich freuen.

    ----

    @ Holghino: Die Vorhaltungen wir, die meisten sind halt nur AI-Geiz ist geil Touri kommt fast schon regelmässig von dir.

    Du schreibst soviel (immer u. überall) das du schon gar nicht mehr weist was du schreibst.

    Sorry, ist so .

    "BAYERN ist die Vorstufe zum Paradies" ! (Zitat Horst Seehofer-2015)
  • vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 42294
    geschrieben 1452190520000

    BRathje:

    ...von den armen Hoteliers , die mit 8-9 Euro kalkulieren müssen ( wo kommen diese Zahlen überhaupt her ???)

    Das zumindest hast du falsch verstanden, denn die Hoteliers kalkulieren ein geringeres Prokopfbudget für F&B damit sie eben nicht arm werden.

    alles ist teurer geworden

    Eben, und deshalb gibt´s entweder weniger für´s selbe Geld oder man muss das über höhere Preise weitergeben. An sich ist das marktwirschaftliches Basiswissen und gilt analog auch für den Wochenendeinkauf der Familie Suhrbier ...

    ;)

    All das seh ich ja ein , aber wieso einige Hotels um die 40 % von einer Saison zur nächsten mehr nehmen ...

    Diese Behauptung bestreite ich seit du sie zum ersten Mal gepostet hast. Eine solche Erhöhung gibt es nur, wenn man davor ein unglaubliches Schnäppchen geschossen hat. Ansonsten sind +20% bereits eine sportliche Anpassung und muss sie wohl überlegt sein, da man - bei gleichbleibender Leistung! - zwangsläufig Kundenverluste riskiert.

    Wohlgemerkt immer im Vergleich mit vollkommen identischen Parametern.

    Wie intolerant!? Friseurmeisterin Susanne H. forderte eine türkischstämmige Frau unmissverständlich auf, ihr Kopftuch abzunehmen. Andernfalls werde sie ihr das Haar weder waschen noch schneiden.
  • Holginho
    Dabei seit: 1086652800000
    Beiträge: 16122
    geschrieben 1452191396000

    @altlöwin:

    Manchmal hilft (richtig) lesen und verstehen durchaus...

    Ich habe nicht gesagt, daß alle Touris dieser "Geiz-ist-geil" Mentalität verfallen sind, aber Du möchtest doch nicht wirklich ernsthaft abstreiten, daß es diese Spezies in nicht geringen Anteilen gibt, oder? 

    "Sorry, ist so"  ;)  

    Die von Dir genannten Länder werden wohl (leider) kaum in den Genuß kommen die Urlauber-Abwanderungen aus der Türkei ggfs. (in wirklich größeren Zahlen) in ihrem Land begrüßen zu können...das hat (dürfte Dir bekannt sein) aber (zumindest in Teilen) wieder andere Gründe.

    “Mit dummen Menschen streiten ist wie mit einer Taube Schach zu spielen...“ Rest bei Bedarf googeln!
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!