Situation/wirtschaftl. Lage der Hotels an der Türkischen Riviera

  • vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 44391
    geschrieben 1481315646000

    Dennoch erscheint es mir ausnehmend billig, 2 Worte aus einem komplexen Beitrag herauszupicken und ohne jede Reflexion darüber herzufallen.

    An anderer Stelle wird erinnert, dass man auch in der Hauptsaison für 300 Öcken einen "tollen 5* Urlaub" in der Türkei buchen könne - irgendwo dazwischen liegt die Vernunft.

    Gras wächst nicht schneller wenn man dran zieht.
  • Kourion
    Dabei seit: 1216684800000
    Beiträge: 17946
    geschrieben 1481316449000

    Holger, der Satz, diese Verallgemeinerung ging mir gegen den Strich. Und da muss ich nicht mal Beteiligter sein.

    Es kommt nicht darauf an, mit dem Kopf durch die Wand zu gehen, sondern mit den Augen die Tür zu finden. (Werner von Siemens)
  • unterwegs 60
    Dabei seit: 1411257600000
    Beiträge: 67
    geschrieben 1481333563000

    Folge das .Forum schon sehr lange mit all seinen Entgleisungen, 1.warum disskutieren wir

    über über die wirtschaftliche oder Situation der Hotels. Man könnte das das über viele

    Länder ausbreiten. über Hotels in Deutschland redet keiner, Österreich hat auch Probleme

    und so zieht es sich immer weiter. war nur ein kleines Beispiel. Wenn ich das hier alles

    lese kämpfen Türkenurlauber gengen Türkengegner , das kann bzw auch auf Tunesien

    beziehen. Wir retten die Türkischen Hotelketten nicht. Sie müssen selber klar kommen, auch

    wenn Meier oder Müller nicht mehr kommen. Will damit sagen ist nicht unser Problem, wir

    sind nur Gäste in der Türkei

  • rumsstein
    Dabei seit: 1375574400000
    Beiträge: 4932
    geschrieben 1481356228000

    Reiseamazone1970:

    Wieso Kourion? Keine Lust, erklärt sich doch von selber  ;)  

    Dabei bist Du doch sonst diejenige, die in oft barschen Worten nach Erklärungen verlangt. Ich bezeichne Deine Reaktion auf Kourions Bitte als postsozial. ;)

    (Warum soll man das Erfinden neuer Fremdwörter immer Anderen überlassen?) :D

    Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben. (Alexander Freiherr von Humboldt)
  • Türkeifliegender
    Dabei seit: 1429920000000
    Beiträge: 1760
    gesperrt
    geschrieben 1481358941000

    @unterwegs60,

    kann es sein, dass Du Dich verschrieben hast?

    Ich zitiere "Wenn ich das hier alles lese kämpfen Türkenurlauber gengen Türkengegner"

    Meinst Du vielleicht Türkeiurlauber gegen nicht Türkeiurlaubern?

    Bei Allem Diskusionsverständnis von Türkengegnern habe ich noch nichts gelesen.

    Aus aktuellem Anlass mal wieder: Arroganz ist eine besondere Form von Dummheit.
  • wiener-michl
    Dabei seit: 1113436800000
    Beiträge: 4493
    Verwarnt
    geschrieben 1481359444000

    unterwegs 60:

    ..... Österreich hat auch Probleme

    ================================

    Das stimmt nicht.

    Der Winter 2015/2016 brachte bei den Nächtigungen und Umsatz ein plus von 4 %,

    und der letzte Sommer ein plus von 5,1 %, das war das beste Ergebnis seit 1993.

    .

    https://www.austriatourism.com/tourismusforschung/tourismus-in-zahlen/oesterreichischer-tourismus-in-zahlen/

    Wenns Arscherl brummt ists Herzerl gsund
  • Ahotep
    Dabei seit: 1096243200000
    Beiträge: 18964
    Administrator Zielexperte/in für: Nilkreuzfahrten Nil-Region
    geschrieben 1481529397728

    Nochmals der Hinweis zum Thread-Thema! Haltet euch bitte daran, danke.

  • vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 44391
    geschrieben 1481911068299

    ... weshalb ja eben über türkische Hotels gesprochen wird und nicht über österreichische oder tunesisch, @unterwegs 60.

    Ich halte es im Gegensatz zu dir für durchaus interessant sich über das Thema auszutauschen, immerhin können so starke Rückgänge der Besucherzahlen durchaus Folgen für die Gäste haben, die sich zu einer Buchung entschließen.

    Gewiss hat hier keiner der Befürworter die Illusion, er könne im Alleingang die "Hotels retten" oder ist ein Zurückhaltender zwangsläufig "Türkengegner" ... was ist denn das für eine groteske Charakterisierung?!

    Mindestens 2 namhafte Veranstalter glauben fest an eine Verbesserung der Nachfrage in der kommenden Sommersaison - das ist denen sicherlich nicht einfach mal so morgens beim Abbeissen vom Croissant in den Sinn gekommen.

    In einem anderen Thread nannte eine Userin ihre Beweggründe zur Treue zum Reiseland Türkei: u.a. das gute Preis/Leistungsverhältnis.

    Sollte nun die Leistung abnehmen, weil die Kunden nur über den Preis noch zu locken sind, muss man sich überlegen wie lange das noch ein Kriterium sein wird.

    Ich glaube, bisher verzeichnen Hotels mit sehr umfangreichem Leistungsangebot trotz des allgemeinen Rückgangs noch ziemlich stabile Nachfrage. Mein ganz persönliches Interesse daran jedoch schwindet zusehends, weil es leider vielerorts für mich uninteressante Gimmicks sind, die dargeboten werden.

    Meiner unmaßgeblichen Meinung nach haben diese Verwerfungen im Buchungzuspruch zwangsläufig irgendwann kundenrelevante Auswirkungen - darum spricht man darüber.

    Gras wächst nicht schneller wenn man dran zieht.
  • wolf2011
    Dabei seit: 1306540800000
    Beiträge: 221
    geschrieben 1481933868380

    hallo,

    ich war gerade 3 Wochen in einem großen Hotel im Raum Kemer.

    Neben dem Geschäft mit den Touristen finden hier auch Tagungen, Kongresse und Camps statt.

    Im Vergleich zum gleichen Zeitraum Nov/Dez der letzten 2 Jahre waren es diesmal etwas mehr Tagungsgäste(75%)und etwas weniger Touris.

    Touris hauptsächlich russischer Sprachraum - weniger Deutsche als letztes Jahr (auch Stammkunden kamen nicht) - der kleine Rest aus Vorderasien und Resteuropa.

    Die Mischung aus hauptsächlich türkischen Gästen aller Altersgruppen aus diversen Landesteilen und einer kleinen Gruppe von Urlaubern aus unterschiedlichen Nationen ist für dieses Hotel mit knapp 1000 Zimmern in dieser Jahreszeit sicher ein Garant für kontinuierliche Auslastung auch in den flauen Monaten.

    Der Personalbestand und die Restaurationsflächen werden flexibel an die Belegung angepasst und der Service leidet auch nicht.

    Ich finde das eine durchaus kluge Strategie um nicht nur von einer einzigen Klientel abhängig zu sein.

    Einigen wenigen deutschen Touris passt das zwar nicht (zuviele "Türken" und die wenigen "Russen" sind auch noch zuviele) aber auf die paar Wenigen kann man auch sehr gut verzichten denke ich.

    Ein Geschäftsmodell dass sich natürlich nicht für jedes Hotel eignet aber es zeigt doch dass Spezialisierung auf nur eine Gruppe von Gästen im "Krisenfall" ein hohes Risiko mit sich bringt.

    Und ich muss ehrlich sagen, ich empfand diese gemischte Gästestruktur als weitaus angenehmer als wenn ich 3 Wochen unter meinen Landsleuten verbracht hätte.

    Ansonsten war für mich mich im Großraum Kemer in Sachen Tourismuseinbruch keine große Veränderung zum Vorjahr zu spüren auch in Sachen Sicherheit nicht.

    Ist aber nur mein subjektiver Eindruck.

    Grüße

    @vonschmeling

    nicht nur Preis/Leistungs-Verhältnis entscheidet eine Buchung sondern auch der "Wohlfühlfaktor".

  • vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 44391
    geschrieben 1481934657477

    ... den Wohlfühlfaktor eines dir unbekannten Hotels - ja selbst eines bekannten! - kannst du aber kaum verbindlich buchen.

    Soviel dazu.

    Im Übrigen ist was du beschreibst wahrlich nicht die Erfindung des Rades - sehr viele Hotels setzen insbesondere in der Peripherie der Ferienzeiten auf Tagungsgäste und bieten entsprechende Räumlichkeiten an.

    Ich bezweifle allerdings, dass das Buchungsdellen von 40-50% wirtschaftlich ausgleichen kann ...

    Gras wächst nicht schneller wenn man dran zieht.
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!