Situation/wirtschaftl. Lage der Hotels an der Türkischen Riviera

  • wolf2011
    Dabei seit: 1306540800000
    Beiträge: 221
    geschrieben 1472351620000

    "...Junge...anstarrt... der ist den Anblick nur nicht gewohnt.."

    Tommydo, dem Anstarren wirst Du nur scheinbar entkommen, egal wohin Du fährst. Man wird es Dich in manchen Gegenden nur weniger merken lassen.

  • vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 44384
    geschrieben 1472352847000

    Niemand schrieb "Alles tutti inner Türkei", aber deine Vorstellungen sind einigermaßen wirklichkeitsfremd, Tommydo ... ??

    Der Rest ist haarsträubend off topic - daher nur kurz:

    Wer welchen Anblick nicht gewohnt ist und ob sie/er/es allein deshalb starrt ist sehr beliebig. Zu welchem Ergebnis führen übrigens deine "Gedanken über die Herkunft"?

    Herrlichen Urlaub in Tunesien (mögliche Herkunft) und Vietnam (interkulturell gebrieft?).

    Vermutlich bleibst du wesentlich weniger behelligt als im heimischen Schwimmbad ... jedoch ist das wie gesagt ein anderes Thema.

    Gras wächst nicht schneller wenn man dran zieht.
  • rumsstein
    Dabei seit: 1375574400000
    Beiträge: 4932
    geschrieben 1472379432000

    Das war doch alles schon einmal da. So vor 10 Jahren + häuften sich die Berichte über Zwischenfälle mit "den Russen", sie akkumulierten langsam aber stetig zu einem Terrorszenario, in dem alle "anständigen Deutschen" nach redlichem Anstehen erst mal 10 besoffene, pöbelnde Russen pro Person vorlassen mussten, bevor sie an ihr Bier kamen. Russen begrabschten alle anständigen teutonischen Hausfrauen, packten sich die Teller bis zum Rand voll, ließen dann aber alles stehen und, und, und.

    Kommt Euch das irgendwie bekannt vor? Mir ist das in keinem Hotel auch nur annähernd in dem Umfang passiert. Ja, es gab schon mal den einen oder anderen Russen, der meinte, ein sich Anstellen sei pure Zeitverschwendung und ein Besoffener ist auf der Tanzfläche schon mal in eine der besagten Hausfrauen getaumelt. Ich habe aber auch einige Russen dann ganz schnell das Hotel verlassen gesehen.

    Deshalb werde ich mir im November selbst ein Bild machen. Wollen wir doch einmal sehen, wie schlimm das mit den pöhsen Arabern wirklich ist. Ich werde versuchen, so objektiv wie möglich zu beobachten und auch zu berichten, aber ich denke, es wird zu einem ähnlichen Ergebnis kommen wie zu meinem vor gut 10 Jahren. Man dröselt das letzte Exemplar der Stillen Post auf und geht zu deren Ursprung, und siehe da, von der aufgebauschten finalen Nachricht bleibt nicht mehr viel übrig.

    Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben. (Alexander Freiherr von Humboldt)
  • Astrid2512
    Dabei seit: 1403308800000
    Beiträge: 14
    geschrieben 1472381244000

    Die Lage im Novmber mit der Hochsaison vergleichen oder erörten zu wollen, finde ich schon ein starkes Stück. Eltern von schulpflichtigen Kindern, können nur in der Hochsaison zu überteuerten Preisen reisen. Darum sind ja auch jetzt die Hotels zu 90 % von Familien mit Kindern gefüllt. Ist meine Tochter mal draußen, würde ich nie mehr in der Hochsaison fliegen.

  • Kourion
    Dabei seit: 1216684800000
    Beiträge: 17944
    geschrieben 1472382570000

    @rumsstein

    Es sich selbst ansehen – einzige Möglichkeit rauszufinden, ob richtig oder übertrieben.

    Ich hab’s im Juni gemacht – in einem Hotel, in dem lt. der drei letzten Hotelbewertungen eine hohe Prozentzahl Russen urlaubten, Service, Getränke und Gerichte auf diese ausgelegt sein sollten. Ach ja, und das schlechte Englisch wurde beklagt, da bis auf eine Person vom Servicepersonal alle lt. HB nur Russisch sprachen. Keine Weiterempfehlung in den letzten drei HB.

    Und was war ? Nix war. Durchweg sehr ruhige Gäste – wobei der Anteil an Osteuropäern meiner Schätzung nach beträchtlich über 50% lag. Personal– durchweg sehr freundlich und hilfsbereit. Getränke wie überall. Zu den Speisen – Mittelmeerküche (wie ich sie auch in GR, Spanien finde). Und mit Englisch kam man ausgezeichnet zurecht.

    Es kommt nicht darauf an, mit dem Kopf durch die Wand zu gehen, sondern mit den Augen die Tür zu finden. (Werner von Siemens)
  • rumsstein
    Dabei seit: 1375574400000
    Beiträge: 4932
    geschrieben 1472382602000

    Es tut mir ja schrecklich leid, aber mein Büßergewand ist gerade in der Reinigung. Wegen des starken Stückes, meine ich. :D

    Ich bin mir durchaus bewusst, dass man die Situation nicht 1 zu 1 vergleichen kann, aber wenn man die Lage in der Hochsaison und in der Nebensaison kennt, lassen sich durchaus Rückschlüsse ziehen. Wenn auch keine schulpflichtigen Kinder da sind, kommen dafür vermehrt Kleinkinder, und die Rentner sind manchmal, naja, sagen wir eigenwilliger und weniger flexibel als jüngere Gäste. D.h., die Situation vor Ort muss im November nicht unbedingt entspannter sein. ;)

    Für mich ist das jedenfalls ausreichend, um mir meine Meinung vor Ort zu bilden und diese dann auch hier weiter zu geben. Wie meine Erfahrungen und meine Meinung dann bewertet wird, überlasse ich jedem persönlich, es ist mir auch reichlich egal, ob das dann für ein empörend starkes Stück gehalten wird :laughing: . Aber Nix für ungut. :kuesse:

    Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben. (Alexander Freiherr von Humboldt)
  • wolf2011
    Dabei seit: 1306540800000
    Beiträge: 221
    geschrieben 1472382737000

    @rumsstein

    "Deshalb werde ich ... selbst ein Bild machen .... so objektiv wie möglich zu beobachten ... und siehe da ..."

    Eben, und exakt diese Vorgehensweise hat mir letztes Jahr den Urlaub trotz oder besser gesagt gerade wegen ca. 300 umgeleiteter "Egyptrussen" ausgesprochen positiv bereichert.

    Ich möchte noch hinzufügen, diese Vorgehensweise - objektiv beobachten, analysieren, hinterfragen! (nicht nur die anderen sondern auch sich selbst) - erfordert allerdings eine gewisse geistige Anstrengung und das ist manchen im Urlaub zuviel. Man will ja entspannen und nicht auch noch nachdenken müssen.

    Natürlich kann bei dieser Art der Bewältigung von "Scheinkrisen" das Ergebnis auch mal negativ ausgehen, doch man sollte auch und gerade dann sich selbst und seinen eigenen Argumenten immer kritisch gegenüber stehen. Es sind schliesslich nicht immer nur die Anderen die für eine Situation verantwortlich sind. Die eigene Denkweise steuert einen erheblichen Teil auch dazu bei.

    @Astrid: November-Hochsaison-Vergleich, da hast Du natürlich recht. Da würde selbst meine "Krisenanalyse" negativ ausgehen und ich würde nach einer anderen Lösung suchen.

  • rumsstein
    Dabei seit: 1375574400000
    Beiträge: 4932
    geschrieben 1472382752000

    @Kourion, diese Erfahrung mache ich eben auch immer wieder. Manchmal habe ich schon gedacht, ob mit mir etwas nicht stimmt, weil ich die Verhältnisse vor Ort nicht als so entsetzlich wahrnehme, daher bin ich für ähnliche Erfahrungen immer ein bisschen dankbar. Naja, mehr als nur ein bisschen. :kuesse:

    Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben. (Alexander Freiherr von Humboldt)
  • rumsstein
    Dabei seit: 1375574400000
    Beiträge: 4932
    geschrieben 1472382932000

    @wolf 2011: Doch, man kann Hochsaison und November schon vergleichen, wenn man die entsprechenden "Filter"vorgeschaltet, siehe mein Beitrag oben.

    Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben. (Alexander Freiherr von Humboldt)
  • r.cichon
    Dabei seit: 1161734400000
    Beiträge: 119
    geschrieben 1472383372000

    Hallo,

    kleiner Tipp von mir ( betr. Reise Saison ). Bleib in Deutschland aber nicht den Norden ( dort gibt es auch die teuere Saison ) sondern fahre in den Bayerischen Wald. Im Magdalenenhof Zwiesel gibt es so gut wie keine Unterschiede preislich gesehen. Mein Schwager hat auch 2 schulpflichtige Kinder und hat somit das gleiche Problem.

    Gruß

    Ritschi

    Ritschi
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!