Situation/wirtschaftl. Lage der Hotels an der Türkischen Riviera

  • vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 42293
    geschrieben 1441707444000

    @Günter

    In der Theorie können die Preise minütlich angepasst werden - so war das gemeint.

    Weil eben alles so prima klappt mit Hilfe einer Vielzahl eingerechneter Parameter (da ist sogar der Arslan mit drin!) kann man imho den Code auch nicht knacken.

    Ich glaube gerne, dass die Zahl kurzfristiger Buchungen signifikant ansteigt - ist heute der Verbraucher doch in der Lage, beim Aufstehen in die ersten Nebel zu blicken und den Entschluss zu fassen, am Freitag nach Side zu verduften.

    Die Möglichkeiten sind großartig - vielleicht auch wegen eines gewissen Überflusses an Angeboten.

    Wie intolerant!? Friseurmeisterin Susanne H. forderte eine türkischstämmige Frau unmissverständlich auf, ihr Kopftuch abzunehmen. Andernfalls werde sie ihr das Haar weder waschen noch schneiden.
  • Michael AI
    Dabei seit: 1433980800000
    Beiträge: 18
    geschrieben 1441790601000

    ich bin so eben aus Kemer/Kiris zurückgekommen. War 2 Wochen im Queens Park le Jardin.

    Man konnte sich gut mit Englisch und teilweise sogar in Deutsch verständigen. Fast alle Angestellten sehr freundlich. Man sollte ihnen nur ab und zu mal etwas Respekt erweisen und die Worte "Bitte" und "Danke" benutzen. Dann klappt es sogar ohne Tip.

    In der ersten Woche waren es überwiegend Osteuropäsche Gäste. In der zweiten Wochen hat es sich sehr stark nach Westeuropa verlagert.

    Mir sind bei den Osteuropäischen Gäste nichts Unangehnemes aufgefallen, ausser das manche sehr volle Teller zurück gehen lassen. Das können manche Deutsche aber auch.

  • Mone1973
    Dabei seit: 1240358400000
    Beiträge: 100
    geschrieben 1442237679000

    Günter schrieb neulich, dass sich die Situation im Juli - ist ja auch der Hauptmonat - stark verbessert habe. Auf tourexpi.de, wo auch viele Meldungen wenig seriös rüberkommen, steht heute wieder so ein "Jammerartikel", wo sich zum x-ten Male ein Hotelboss beklagt, zu viele neue Hotels, zu wenig Nachfrage. Ist ja nix neues. Aber er schreibt was von 68% Auslastung an der Riviera im Juni, im Vergleich dazu habe Malta 90% gehabt. Ich finde, das ist sowieso ein Vergleich von Äpfel und Birnen. Im Vorjahresmonat wären es 7% mehr gewesen. Ob nun 68 oder 75, rein rechnerisch bedeutet das, dass 2/3 belegt waren, wobei es sicher große Unterschiede gibt. Ein Top 5-Sterne Haus wird mehr Gäste haben als andere. Im Juli soll die Zahl der Russen auch wieder die der Deutschen überstiegen haben (gleiche Quelle, nur anderer Hotelboss, der die ganze Sache längst nicht so dramatisch sah). Angesichts der Tatsache, dass die Deutschen - laut Günter - im Juli wieder ein Plus gemacht haben und sicher auch im Juni nicht gerade wenig in die Türkei gereist sind, finde ich die Jammerei der Hoteliers völlig überzogen, 2/3 sind belegt, wenn es nur 20% wären, okay.

    Und dass die vielen Neubauten nicht auch noch zu 100% belegt werden können, selbst in einer "rund laufenden" Saison, sollte doch wohl schon vorher klar gewesen sein.

  • Günter/HolidayCheck
    Dabei seit: 1092268800000
    Beiträge: 14502
    Administrator Zielexperte/in für: Fuerteventura
    geschrieben 1442239881000

    Ich hatte das auch gelesen.

    Der wichtigste Teil in diesem Beitrag ist der, dass sogar von 35 000 neuen Betten die Rede ist. (Bislang wurde immer nur von 30.000 gesprochen.)

    Und-- dass man um diese neuen Betten zu füllen --1 Mio zusätzliche Gäste braucht.Wo sollen die herkommen?

    Dazu passend:

    Neue Hotels finden schon jetzt kaum mehr ausreichend gute Kräfte. Clevere Agenturen bieten seit etwa Mai d.J. externe Reinigungskräfte an- um die Lücke zu füllen.Wohlbemerkt zu höheren Preisen.

    Bei Kellnern und Köchen ist der Markt auch fast leergefegt.

    Das Ende vom Lied ist, dass viele Hotels jetzt sehr früh zumachen und somit Kosten sparen.

    Aber ich kann es nur nur nochmals wiederholen: 

    Es gibt nicht wenige Hotels die im Oktober schon absolut "voll" sind- das "Bild" ist unglaublich unterschiedlich.

  • Günter/HolidayCheck
    Dabei seit: 1092268800000
    Beiträge: 14502
    Administrator Zielexperte/in für: Fuerteventura
    geschrieben 1442255055000

    Also --nachdem auch für den August Zahlen vorliegen--die Bestätigung, dass die Zahlen nach dem ordentlichen Juli - nun im August um bis zu 12 % eingebrochen sind**- nur betreffend Quellmarkt D,basierend auf TT* Zahlen

    Verloren--mal kurz OT- haben allerdings auch andere Destinationen.

    -Palma-minus 4 %**

    -Fuerte und Las Palmas- minus 6 %**

    **jeweils ggü Vorjahres-Vergleichszeitraum

    Insgesamt rechnet man mit einem Minus von einer halben Million Gäste, allerdings gerechnet über alle Märkte, bei den russischen Gästen etwa ein Viertel weniger, ggü Vorjahr.

    Quellen:

    Traveltainment

    FVW

    AktobRegion Antalya(türk. Hotelierverband)

  • Szween
    Dabei seit: 1389139200000
    Beiträge: 320
    geschrieben 1442255811000

    Wie bekommt man denn raus welches sehr gute Hotel nicht voll ist und man da noch ein gutes Schnäppchen "schiessen" kann .

  • Günter/HolidayCheck
    Dabei seit: 1092268800000
    Beiträge: 14502
    Administrator Zielexperte/in für: Fuerteventura
    geschrieben 1442256885000

    Generell kann man das leider nicht darstellen, gibt auch kein technisches Patentrezept.

    Es bleibt Dir nur der Weg- laufend die Tagesaktuellen Preise zu vergleichen-- die Verfügbarkeit  hängt ja auch davon ab, wann die Hotels den "Verkaufs-Schluss" (stop sale)an die Veranstalter melden.Sie werden es sicher sehr spät tun und manche werden auch darüber hinaus noch Buchungen annehmen-Bei Ketten ist das weniger ein Problem, wenn man nicht stark auf ein bestimmtes Hotel fixiert ist-

    Natürlich werden eher die Hotels  mega- Schnäppchen bieten, die bislang überproportional - oder zumindest deutlich mehr Gäste aus Osteuropa hatten..(Hotelbewertungen auf diese Hinweise checken...)

    Aber das ist Dir sicher ohnehin klar ;)

  • BRathje
    Dabei seit: 1233360000000
    Beiträge: 129
    geschrieben 1442324507000

    es war doch seit Jahren klar , das bei dem Bauboom an der Reviera ( z. B Evrenseki ), irgendwann der Zeitpunkt erreicht ist , das die Hotels nicht mehr ausgebucht werden können .Wo sollen die ganzen zahlungskräftigen Kunden herkommen ??? Da muß man doch jetzt nicht rumjammern , ich habe immer gedacht , die Türkischen Hotelies wären solch gute Geschäftsleute  ??? Und auch solch ein großes Hotel über Winter zu schließen , ist doch nichts als minus ....... Gruß   Barni

  • bigeasy
    Dabei seit: 1442275200000
    Beiträge: 2
    gesperrt
    geschrieben 1442325277000

    Wie wahr. Und warum sollten die zahlungskraeftigen Kunden gerade dorthin fahren wollen?

  • Holginho
    Dabei seit: 1086652800000
    Beiträge: 16122
    geschrieben 1442325825000

    BRathje, mach Dir um den Geschäftssinn und die Geschäftstüchtigkeit der türkischen (und anderen...sind ja nicht nur Türken) Hoteliers (Bauherren/Investoren) keine Sorgen...die wissen ganz genau was sie tun.

    Und sei Dir sicher, dies sind noch lange nicht die letzten Betten die neu geschaffen werden...und sei Dir ebenso sicher, sie werden (zumindest in einem sehr hohen Maße) auch ihre Abnehmer finden.

    Da kommen noch ganz "neue Märkte" dazu.

    “Mit dummen Menschen streiten ist wie mit einer Taube Schach zu spielen...“ Rest bei Bedarf googeln!
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!