• vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 38687
    geschrieben 1239399840000

    Sorry ... und womöglich bei 2 Dolmusfahrten 60 Cent verzockt?? :frowning:

    Unfassbar ... :shock1:

    Der Eintritt für Museen und Ausgrabungsstätten kostet für alle Touristen mehr, die "wechselkursabhängigen Verluste" kann man auf der Info Seite recht weit oben im Türkeiforum nachlesen.

    Fakt ist: Wer nich so wahnsinnig viel außerhalb unternimmt und nicht wirklich dramatisch powershopped, ist mit Euros gut unterwegs.

    Gewisse Einsparungen ergeben sich nur, wenn man in der Landessprache verhandeln und auch etwas Konversation betreiben kann.

    Sei Du selbst die Veränderung, die Du Dir wünschst für diese Welt
  • joerginho
    Dabei seit: 1154476800000
    Beiträge: 108
    geschrieben 1239414075000

    Ach vonschmeling:-((

    Die Dolmus-Preise waren ein Beispiel

    von vielen Sachen. Es ist beim shoppen so,

    in der Apotheke, im Restaurant, im Taxi und in

    so zieml allem Bereichen außerhalb des Hotels.

    Man muß auch nicht in der Landessprache verhandeln

    können............totaler Unsinn.

    Fakt ist, dass ich mir im März auf 5 Tage ca 100 Euro

    durch das Wechseln gespart habe.

    Habe fertig

  • nihat1988
    Dabei seit: 1239321600000
    Beiträge: 180
    gesperrt
    geschrieben 1239461251000

    Achso ja und generell: Würd mich auf die Verkäufer net großartig einlassen, weil die oft nur irgendwas andrehen wollen, vielleicht sogar noch zum Wucherpreis und glaubt mir, ich kenn die Hinterkulisse und was die verkaufen wollen ist 90% = SCHROTT

    also wir lassen uns auf keinen Verkäufer und sein Gebabbel ein, ohne die Verkäufer überhaupt anzugucken sind wir immer normal weiter gelaufen in Side.

    Also, tut eurer Brieftasche was gutes und kauft NICHT den Schund da in diesen kleinen Handtaschenläden, Klamottenläden etc.

    isst dafür lieber was in den Restaurants dort oder trinkt paar Bierchen, Cocktail etc. mehr in Side.

    Wir waren die erste Aprilwoche in Side stundenlang unterwegs durch die herrliche Altstadt, Hafen, Apollo Tempel, danach gings weiter durch die Hinterstadt an der Meeresküste entlang und dann wieder über Hinterhöfe und durch eine Art Feriensiedlung zurück zu Side City.

    Wir liefen unter sonnigen ~27° durch Side und da trinkt man echt viel, weil man schwitzt :p

    Fazit:

    - Den Schrott den die Verkäufer anbieten nicht kaufen

    - Euro in Türkische Lira wechseln lohnt sich = tut es! Natürlich nur soviel wie ihr nur braucht versteht sich, also 20 oder 50€ als Beispiel wechseln ;)

    In Side City gibt es ein Geld Office Change Büro, auf einem der Einkaufsstraßen von Side, dieser ist nicht weit entfernt von der Dolmus Haltestelle die zur Side Hauptstraße guckt

  • cippo
    Dabei seit: 1126483200000
    Beiträge: 2013
    geschrieben 1239463200000

    @joerginho: sorry, aber durch wechseln in 5 Tagen 100,-€ eingespart halte ich schlichtweg für Unsinn, außer Du hast in dieser Zeit 1500,-€ ausgegeben. Ich habe z.B. in der Apotheke einen Wechselkurs der etwas besser ist als auf der Bank. Auch im Taxi lässt sich meist ein besserer Preis aushandeln als wenn ich in Lira zahle und nach Taxameter fahre...usw.

    @nihat: Das in Side und Umgebung nur Schrott verkauft wird stimmt sicherlich auch nicht, you get what you pay for.

    Und ein "Geld Office Change Büro" in den Strassen von Side zu empfehlen halte ich für bedenklich ;)

  • nihat1988
    Dabei seit: 1239321600000
    Beiträge: 180
    gesperrt
    geschrieben 1239464734000

    @cippo sagte:

    @nihat: Das in Side und Umgebung nur Schrott verkauft wird stimmt sicherlich auch nicht, you get what you pay for.

    Und ein "Geld Office Change Büro" in den Strassen von Side zu empfehlen halte ich für bedenklich ;)

    hallo cippo = ),

    naja ich hab am meisten nur schrott gesehen, Immitate halt, es ist aber für jeden selbst überlassen, ob er Immitate kaufen will oder nicht.

    Ok, es sind manchmal echt super Sachen dabei, klar, dann sollte man zuschlagen, aber Mehrheit der Sachen ist leider das Gegenteil.

    Wieso ist es bedenklich? Also wir haben in Side da unser Geld in Lira gewechselt, war super, weil die doch am nähesten dem tatsächlichem Euro Kurs entsprechen.

    Der Kurs lag an dem Tag bei ungefähr 1€ = 2,11 Lira und wir bekamens mit 2,09 Lira gewechselt, super, minimaler Unterschied nur.

    Im Flughafen zum Beispiel stand 1 Euro = 1,80 Lira und das ist äußerst mickrig im Vergleich zum echtem Kurs momentan der zurzeit bei ~ 2.08 Lira liegt.

    Weil 1,80 gabs seit langem nicht mehr, Herbst 2008 war das der Fall, seit Monaten liegt der Euro / TL Kurs aber bei ~2 bis 2,20 Lira pro Euro, mal steigend mal sinkend

    Im Flughafen würde ich nicht wechseln, der Kurs ist niedrig.

  • joerginho
    Dabei seit: 1154476800000
    Beiträge: 108
    geschrieben 1239467027000

    @cippo

    Ich war 5 Tage fast nur außerhalb des Hotels. Taxifahrten nach Side, Belek, Kadriye und Antalya. Von dort mit dem Bus bis nach Kemer. Zahlreiche Dolmus Fahrten und

    etliche div Einkäufe noch hinzugerechnet.

    Ich hab zwar keine 1500 Euro gebraucht, aber eine Summe im höheren 3stelligen Bereich.

  • vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 38687
    geschrieben 1239488054000

    Mich amüsiert die Debatte ... ;)

    Besonders die Schnäppchenjäger, die meinen, mit Lira abzuräumen ... :shock1:

    In wie weit die Landessprache hilft, kann man nur ermessen, wenn man sie auch beherrscht!

    Für erhebliche Ausgaben benutze ich meine Kreditkarte und unterliege somit dem Tageskurs zur Zeit der Belastung.

    Die Wahrnehmung, mit der Landeswährung ungeheuer zu sparen, ist kompletter Mumpitz und ich habe mich erheblich länger als 5 Tage außerhalb von Hotels aufgehalten!

    Meinetwegen soll es ein jeder so halten, wie er es als angenehm empfindet.

    Getauscht oder nicht - "reichsparen" wird sich keiner!

    Sei Du selbst die Veränderung, die Du Dir wünschst für diese Welt
  • 0152chris
    Dabei seit: 1210032000000
    Beiträge: 148
    geschrieben 1239496415000

    Hallo,

    kam gestern aus der Türkei zurück. Auch wir waren in Side bummeln. Ich muss sagen, dass die Leute dort recht gut deutsch können also man muss kein türkisch sprechen können. Viele von denen haben entweder viele Jahre in Deutschland gelebt oder sind auch hier geboren. Auch ich habe festgestellt, dass man nicht alles glauben kann was einen dort angeboten wird. Viele Markenartikel sind gefälscht, welches auch einen gesagt wird. Aber es muss auch jeder selbst wissen was er kaufen möchte oder nicht. Ich empfehle wenigsten erstmal einen Preisvergleich vorzunehmen und dann gegebenfalls zu handeln. Auch möchten die Leute dort gerne die Ware in Euro bezahlt bekommen. Ob man umbedingt günstiger liegt, wenn man in türkische Lira bezahlt kann ich nicht beurteilen. Ich bin gut mit den Euro dort zurechtgekommen und rechnete mir das immer grob um (1Euro = 2 türkische Lira). Oft wurde man angesprochen, um man Euro-Hartgeld in Euro-Geldscheine umtauschen könnte, dieses liegt daran, dass sie dort kein Euro-Hartgeld bei der Bank umgetauscht bekommen.

    Aber man fährt doch nicht umbedingt in die Türkei um sich mit Klamotten ect. (wie z.B. Puma, Adidas, Versace) einzudecken. Wir haben uns in einer Woche dort mit einen Mietwagen viel angeschaut. :p

    Christiane
  • Brigitte
    Dabei seit: 1062633600000
    Beiträge: 4248
    geschrieben 1239523776000

    muss ich auch kurz meinen Senf dazugeben.

    Wie kann man beim Geld ausgeben sparen? Indem man den Geldbeutel gar nicht erst aufmacht. ;)

    vonschmeling hat´s ganz gut erklärt, genau so ist es. Centbeträge, wenn´s hochkommt mal fünf Euro. Die machen niemanden reich oder arm.

    @ nihat1988, mag sein, dass viel "Schrott" verkauft wird. Ich find das immer Ansichtssache. Der eine braucht echte chimmy choo Schuhe, der "andere" kauft Puppen von Götz. Der eine ißt gern gut und reichhaltig und der andere ist mit einem frischen Salat zufrieden. ;)

    Nicht auf das, was geistreich, sondern auf das, was wahr ist, kommt es an. *Albert Schweitzer*
  • Giselle123
    Dabei seit: 1109289600000
    Beiträge: 1681
    geschrieben 1239611620000

    @vonschmeling sagte:

    Der Eintritt für Museen und Ausgrabungsstätten kostet für alle Touristen mehr, die "wechselkursabhängigen Verluste" kann man auf der Info Seite recht weit oben im Türkeiforum nachlesen.

    Das ist bekannt, aber hier nicht das Thema.

    Fakt ist: wenn in Lira bezahlt wird, ist es in vielen Fällen günstiger. (Auch der Eintritt)

    Ob es sich lohnt, kann nur jeder selber entscheiden.

    @vonschmeling sagte:

    Mich amüsiert die Debatte ... ;)

    Besonders die Schnäppchenjäger, die meinen, mit Lira abzuräumen ... :shock1:

    Für erhebliche Ausgaben benutze ich meine Kreditkarte und unterliege somit dem Tageskurs zur Zeit der Belastung.

    Die Wahrnehmung, mit der Landeswährung ungeheuer zu sparen, ist kompletter Mumpitz und ich habe mich erheblich länger als 5 Tage außerhalb von Hotels aufgehalten!

    Meinetwegen soll es ein jeder so halten, wie er es als angenehm empfindet.

    Getauscht oder nicht - "reichsparen" wird sich keiner!

    Es hat hier auch keiner etwas von "reichsparen" gesprochen.

    Vielleicht solltest Du mal etwas sachlicher bleiben und nicht die Menschen belächeln, für die auch schon 50 Cent einen Wert haben.

    Schlimm finde ich die Strategie einiger Hotels, keine Lira mehr zuzulassen, sondern nur noch in Euro abzurechnen und da wird so richtig draufgeschlagen.

    Da hilft auch nicht mehr die die Kreditkartenabrechnung zum Tageskurs.

    Wer meint, sich im Urlaub wie zu Hause fühlen zu müssen, der sollte lieber gleich zu Hause bleiben.
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!