• Pingu
    Dabei seit: 1107216000000
    Beiträge: 247
    geschrieben 1155039887000

    Habe eben im Spiegel gelesen, dass schon wieder ein neunjähriger Junge in einem Swimmingpool in einer Ferienanlage bei Marmaris ertrunken ist. Er ist wohl eine Rutsche hinunter und ist dann mit den Schwimmflossen an einem Gitter hängen geblieben und ertrunken. Der Vater konnte ihn nicht mehr retten. Könnt Ihr auf www.spiegel.de/reise nachlesen. Ist schlimm, nicht wahr?

    Gruß

    Pingu

    Nur wer sein Ziel kennt, findet den Weg (Laotse)
  • nookie
    Dabei seit: 1115596800000
    Beiträge: 306
    gesperrt
    geschrieben 1155040833000

    Das ist wirklich dragisch! Es ist immer schlimm, wenn sowas passiert. Ich frage mich allerdings was in den Koepfen der Eltern vorgeht, die ihre Kinder mit Schwimmflossen eine Rutsche hinunterrutschen lassen?!

    LG,

    Daniel.

    x
  • pili81
    Dabei seit: 1151539200000
    Beiträge: 20
    geschrieben 1155042624000

    man sollte auf kinder immer ein auge haben, wenn sie im wasser sind. auch wenn sie schon älter sind und gut schwimmen können. meine eltern waren früher immer sehr aufmerksam wenn wir im schwimmbad waren. sie waren fast schon zu ängstlich.

    gerade in aquaparks sind schon viele unfälle passiert. ich glaube man verlässt sich da zu sehr auf die angeblich sehr wachsamen bademeister. die aquaparks sind jedoch meist so voll, das die bademeister gar nicht alle schwimmer im auge haben können.

    "eltern haften für ihre kinder!" in unserer nachbarschaft ist ein kind im planschbecken ertrunken. da waren gerade mal 30cm wasser drin. das kind ist mit dem kopf aufgeschlagen und bewußtlos im wasser liegen geblieben. schrecklich!!!

  • petra44
    Dabei seit: 1094515200000
    Beiträge: 366
    geschrieben 1155047010000

    wobei sie gerade in den Nachrichten gesagt haben, dass der Junge die Schwimmflügel an den Füßen getragen hat!!!

  • Holginho
    Dabei seit: 1086652800000
    Beiträge: 16112
    geschrieben 1155050415000

    ...und jetzt ist vermutlich bei einigen wieder der Reiseveranstalter schuld und zu verklagen...

    :question:

    Sicherlich macht die neue gesetzliche Bestimmung, das Reiseveranstalter für die Sicherheit in "ihren" Hotels haften teilweise Sinn...aber nur, wenn gleichzeitig auch eine verbesserte Reglementierung der Touris seitens der Hotels und Veranstalter greift.

    Gerade erst passiert:

    Hotelleitung untersagt Kind (14jährig) die weitere Nutzung des Wasserpark nach "unmöglichem, sich und andere gefährdendem Verhalten und Benutzung nicht erlaubter Schwimmhilfen". Sozial schwachbegabte Eltern streiten mit Hotelleitung und reisen ab...und verklagen nun den Veranstalter!

    Hier gehört nicht der Veranstalter verklagt, sondern die Eltern öffentlich angeprangert und eingesperrt!

    “Mit dummen Menschen streiten ist wie mit einer Taube Schach zu spielen...“ Rest bei Bedarf googeln!
  • Erika1
    Dabei seit: 1088985600000
    Beiträge: 9490
    geschrieben 1155050788000

    petra,

    lt. Spiegel waren es Schwimmflossen, nicht Schwimmflügel.

    Schwimmflossen trägt man an den Füßen und es sind keine Schwimmhilfen...

  • petra44
    Dabei seit: 1094515200000
    Beiträge: 366
    geschrieben 1155051605000

    Tschuldigung, da habe ich wohl mal wieder nur mit 'nem halben Ohr zugehört! Nix für ungut.

    LG Petra

  • puffel
    Dabei seit: 1095724800000
    Beiträge: 1058
    geschrieben 1155053112000

    Hm, ja das ist schlimm!

    Schlimm für den Jungen, denn Ertrinken ist ein qualvoller Tod!

    Wachsame Eltern hin oder her: wo bleibt denn da die Zivilcourage der anderen Urlauber??? Mein Mann hatte in den letzten Jahren schon öfters Kinder aus dem Wasser gefischt! Das "Schlimmste" war ein 2-jähriger Junge ohne Schwimmhilfen auf der großen Rutsche. Das Wasser ca. 1,50 tief! Mein Mann ist gehechtet, damit er den Jungen noch erwischt. Und die Mutter des Kleinen: trank seelenruhig einen Kaffe und plauderte mit einer anderen Frau!

    Nicht einmal ein Danke gabs!

    Ich habe schon in einem anderen Beitrag erwähnt: wir haben immer ein Auge auf unsere Tochter, Rutschen darf sie alleine überhaupt nicht, da mir da immer zuviel los ist.

    Dafür habe ich ja ein Kind, daß ich ihm meine Zeit widme! Ist manchmal sicher anstrengend, man möchte ja auch mal lesen oder so, aber ich denke mir immer, daß sie in 10 Jahren schon gar nicht mehr mit uns in Urlaub will (sie ist dann 17), dann kann ich noch lange genug lesen und faulenzen!

    Neid muss man sich hart erarbeiten!
  • Holginho
    Dabei seit: 1086652800000
    Beiträge: 16112
    geschrieben 1155053434000

    Puffel, ja, diese Spezies "Eltern"(?) gibt es leider...und noch schlimmer - nicht zu knapp.

    Das ist dann derselbe Schlag Menschen, der auch bei roter Fahne ins Meer hüpft - in der selbstverständlichen Erwartung, das das eh alles nur Unsinn ist und einen im Zweifelsfalls jemand aus dem Wasser holt...man hat ja schließlich gebucht und bezahlt...dann läßt man sich doch nicht von irgendwelchen dahergelaufenen Hotelangestellten sagen, wann man wo zu schwimmen und sich zu verhalten hat.

    Im Zweifelsfall sind Hotel/Veranstalter schuld und haftbar zu machen! :(

    “Mit dummen Menschen streiten ist wie mit einer Taube Schach zu spielen...“ Rest bei Bedarf googeln!
  • schntho
    Dabei seit: 1096070400000
    Beiträge: 452
    geschrieben 1155068689000

    Welches Hotel war das?

    lg

    Liebe Grüße Thomas
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!