• Rambazamba100
    Dabei seit: 1116979200000
    Beiträge: 799
    geschrieben 1296425314000

    Verstehe den Unterschied von einem Markt, der nur 1-2 x die Woche ist (z.B. Manavgat) zu dem Markt in Gündogdu sowieso nicht. Da steht doch auch nur Bude an Bude ;)

    Ich finde es sogar schöner, Abends in Gündogdu bummeln zu gehen, anstatt bei der Hitze im überfüllten Manavgatbasar zu verweilen :D

  • Rodriganda
    Dabei seit: 1294963200000
    Beiträge: 575
    geschrieben 1296461082000

    ich kann zwar nachvollziehen, dass viele das bunte Treiben auf diesen sogenannten Basaren interessant finden, sich das eine oder andere Kleidungsstück kaufen und stolz wie Oskar sind, wenn sie Hassan beim T-Shirtkauf von 20 auf 10 € "gedrückt" haben. Aber mit authentischem Markt hat das nix zu tun, oder habt Ihr je einen türkischen Käufer auf so einem "Markt" gesehen? Da finde ich die Gemüsemärkte weitaus spannender. Je weiter weg von den Zentren, desto interessanter. Da sich das Supermarkt-Konzept noch nicht so richtig durchgesetzt hat, sind diese Märkte eine Art Freiluft-Rewe, es gibt fast alles. DAS ist Türkei und nicht der Fake-Markt in Antalya. Außerdem werde ich dort nicht gefragt, wo ich herkomme um zu hören, dass Onkel Achmed genau in meinem Heimatort zwanzig Jahre gearbeitet hat. Gähn.

  • Eaglechen
    Dabei seit: 1197763200000
    Beiträge: 419
    geschrieben 1296462174000

    btw: Der heilige Nikolaus war mitnichten Türke, erlebte nur in dem Gebiet, das heute als Türkei bekannt ist.

    Mich kann man nicht beschreiben, mich muss man erleben.
  • Antendon
    Dabei seit: 1144627200000
    Beiträge: 1031
    geschrieben 1296462582000

    eagelchen,

    erst lesen, dann poosten!

    ich habe klaus5 geschrieb en, ersoll sich mal einen schönen tag in alanya machen, da kann er sich neben dem markt auch dkie altstadt, burg usw. an sehen.

    06.04.15 bis 03.05.15 crystal palace side
  • Rodriganda
    Dabei seit: 1294963200000
    Beiträge: 575
    geschrieben 1296464116000

    Ach Eaglechen, lass mal den Oberlehrer stecken. Ich hatte genug Vertrauen in die User um davon auszugehen, dass sie wissen, dass es "die Türkei" noch nicht so lange gibt. Und wenn Du schon den geschichtspädagogischen Zeigefinger hebst, hättest Du wenigstens informativ ergänzen können, das Nikolaus römischer Bürger war.

  • Eaglechen
    Dabei seit: 1197763200000
    Beiträge: 419
    geschrieben 1296470543000

    Ein letztes Mal OT

    @Rodriganda: DU hast geschrieben, dass man in Myra erfahren kann, dass der Nikolaus Türke war. Und DAS ist historisch falsch! Er war Grieche und auf grund der politischen Gegebenheiten in Lykien zu dieser Zeit römischer Bürger. Das ist nicht oberlehrerhaft sondern lediglich die Richtigstellung einer sehr beliebten Geschichtsklitterung der Türken. Oberlehrerhaft wäre es, jetzt zu betonen, dass das "das"  zu Beginn deines letzten Halbsatzes als Konjunktion mit  zwei s geschrieben wird.

    @Antenne: Ich habe gelesen, aber danach hatte er/sie gar nicht gefragt. Wer hat denn da nicht gelesen vorm "posten" :laughing: ?

    Mich kann man nicht beschreiben, mich muss man erleben.
  • Rodriganda
    Dabei seit: 1294963200000
    Beiträge: 575
    geschrieben 1296471367000

    Ja, sorry, das lag an einer kurzfristigen "s" Verknappung auf meiner Tastatur. Gähn.

    Geschichtsklitterung? Du musst "die Türken" (ich liebe diese Verallgemeinerungen) entweder für blöde oder für dreist halten. ich denke, es geht ihnen vielmehr darum, ihren eigenen Kindern zu verdeutlichen, dass der rotgewandete Santa mit Säufernase nicht der historische Nikolaus ist. Das habe ich von in der Türkei lebenden Türken, die nicht an Geschichtsklitterung interessiert sind, so erfahren.

    Und wenn wir schon beim Bohnenzählen sind, dann richtig. Nikolaus war nie im Leben Grieche, bestenfalls Hellene. Wenn schon Geschichtsnachhilfe, dann auch bitte korrekt.

    Und wenn Du noch mehr Tippfehler von mir findest, aufheben, vielleicht werden sie mal selten(er) :laughing:

    und viel Spassss weiterhin beim Kampf gegen die pöhse Geschichtsklitterung :D

  • gastwirt
    Dabei seit: 1157414400000
    Beiträge: 10938
    gesperrt
    geschrieben 1296472864000

    .......dann scheint ja heute Hellenen-Tag zu sein! :p wie war das gleich mit Alexander... :kuesse:

  • Rodriganda
    Dabei seit: 1294963200000
    Beiträge: 575
    geschrieben 1296473390000

    Jetzt fehlt nur noch eine hübsche Hellenin :laughing:

    Aber wir sollten zur Markt-Forschung zurückkehren. Eigentlich wollte (nehme ich mal an) vonSchmeling mit ihrer Erwähnung von Myra wie ich auch nur auf Marktalternativen zu den Fakebuden hinweisen. Jeder entscheidet für sich, aber ich fände es schade, wenn jemand aus der Türkei nur Erinnerungen an Fassbier, AI-Buffet und Nike-Plagiate mitnimmt. Das hat die wunderschöne Türkei nicht verdient.

  • Eaglechen
    Dabei seit: 1197763200000
    Beiträge: 419
    geschrieben 1296473921000

    :p   Dann klär mich auf über den Unterschied Griechen/Hellenen!

    Ich bin übrigens weit davon entfernt, Türken für blöd zu halten - das zweite wurde mir schon oft bewiesen. So bin ich bisher erst einem Reiseführer begegnet, der nach Rückfrage zögernd zugab, dass lange vor den Türken Griechen und Römer den kleinasiatischen Mittelmeerraum besiedelt hatten. Um aber nicht über Griechen sprechen zu müssen, zog er sich sofort auf die noch frühere Besiedlung durch die Luwier zurück. Einer wollte mir sogar etwas über Felszeichnungen erzählen, die beweisen, dass die Türkei in der Steinzeit von einem turkmenischen Volk besiedelt war, dass dann "vertrieben" wurde.

    Um zu beweisen, dass der "Weihnachtsmann" nichts mit dem Bischof Nikolaus zu tun hat, gibt es bessere Möglichkeiten, als jemanden als Mitglied einer Nation zu bezeichnen, die es zu seinen Lebzeiten gar nicht gab. Z. B. auch, die Dönerbrater in Demre nicht in rotweiße Mäntel zu gewanden und ihnen keine roten Mützen mit weißem Puschel aufzuziehen.

    Mich kann man nicht beschreiben, mich muss man erleben.
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!