• Ginger2
    Dabei seit: 1227916800000
    Beiträge: 72
    geschrieben 1251821840000

    Gestern abend war ich völlig geplättet, als ich meine August-Kreditkartenabrechnung öffnete: ein Betrag von über 2300 Euro wurde aufgelistet, den ich am 20.8.2009 in der Türkei an ein mir völlig unbekanntes Unternehmen gezahlt haben sollte!! Dabei war im Juni das letzte Mal in der Türkei und habe meine Kreditkarte da auch nur ein einziges Mal benutzt: im Hotel zum Begleichen einer "Kleckerchen"-Rechnung, weil man mir angeblich nicht rausgeben konnte. Kann es denn tatsächlich sein, dass die Karte im Hotel, an der Rezeption kopiert worden ist? Es war ein richtig gutes  Hotel! Ich bin immer noch ganz fassungslos! Hat jemand von euch schon mal Erfahrungen mit so etwas gemacht?

  • curiosus
    Dabei seit: 1469923200000
    Beiträge: 53024
    gesperrt
    geschrieben 1251825933000

    ...scheint kein Einzelfall zu sein, wie man in diesem Thread nachlesen kann... ;)

  • sidekumköyfan
    Dabei seit: 1238716800000
    Beiträge: 1171
    geschrieben 1251833372000

    Ich würde mich als aller erstes mit dem Reiseveranstalter in Verbindung setzen (sofern es eine Pauschalreise war) und danach vielleicht direkt das Hotel anschreiben.

  • vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 44368
    geschrieben 1251838892000

    Vermutlich kein Betrug, sondern ein Tippfehler - nicht den Veranstalter oder das gar Hotel sondern das Kreditkartenunternehmen umgehend kontaktieren und den Betrag bestreiten.

    Ich hatte das auch mal: Statt 60 hatte der Apotheker 600€ getippt und ich stumpf unterschrieben (den Lira-Betrag). Ich bekam den Betrag anstandslos von Master Card gutgeschrieben und beim nächsten Besuch der Apotheke ein großzügiges Geschenk mit einer untertänigen Entschuldigung.

    Prüfe deine Belege, wahrscheinlich findest du einen Betrag von 230 oder 23€.

    Viel Erfolg!

    Gras wächst nicht schneller wenn man dran zieht.
  • Ginger2
    Dabei seit: 1227916800000
    Beiträge: 72
    geschrieben 1251892407000

    Nein, vonschmeling, leider stimmt das nicht: ich habe mit dem Laden, an den das Geld ging (laut Aussage meiner Bank irgendein Computerladen), nie ein Geschäft getätigt! Und ich war zum Zeitpunkt (20.8.), als das Geschäft getätigt wurde (was man in der Kreditkartenabrechnung am "Datum des Belegs" sehen kann), auch gar nicht in der Türkei! Ich war im Juni das letzte Mal in der Türkei und habe meine Kreditkarte dort auch nur ein einziges Mal einsetzt, nämlich im Hotel, und nicht in einem Computerladen! Der "Kleckerchenbetrag" vom Juni im Hotel (sieben Euro noch was) ist übrigens damals auch ganz korrekt verbucht worden. Und danach hat jemand im August mit meinen Kreditkartendaten Computerkram gekauft! Also wirklich kein "Versehen", sondern eindeutig Kreditkartenmißbrauch durch einen Dritten! Das sieht meine Bank übrigens genau so: da war ich nämlich gestern gleich und habe das ganze gemeldet.

  • plinze
    Dabei seit: 1212537600000
    Beiträge: 10048
    geschrieben 1251892628000

    Demnach sieht es ja so aus, als ob der Hotelangestellte das zu verantworten hat....finde ich schon schockierend.... :disappointed:

    Die schlimmste Art der Ungerechtigkeit ist die vorgespielte Gerechtigkeit. Platon (um 400 v.Chr.)
  • vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 44368
    geschrieben 1251894396000

    Okay, worst case ... allerdings bist du gut versichert - es gibt demnach sicherlich keinen Beleg mit deiner Unterschrift und ergo eine Erstattung.

    (Ich Vollidi hatte ja sogar noch unterschrieben ... :shock1: )

    Erstaunlich, wie so was passieren kann - ich hatte im Gegenteil häufiger das Problem, mich identifizieren zu müssen, wenn ich mit CC bezahlt habe. Das frisst zwar Zeit, hat mir aber ein gutes Sicherheitsgefühl vermittelt.

    Fragt sich, wer wie ohne die Karte und nur mit den Daten geshopped hat; eigentlich kann das dann nur über Internet und somit leicht verfolgbar geschehen sein??

    Gras wächst nicht schneller wenn man dran zieht.
  • packard
    Dabei seit: 1237766400000
    Beiträge: 829
    gesperrt
    geschrieben 1251895109000

    Sofort dein KK-Institut anrufen, den Fall schildern. Die blocken das Geld, bis endgültig geklärt ist, was Sache ist. Heisst also, der seltsame Empfänger bekommt das erstmal nicht ausgezahlt. Wenn jemandem zu Recht das Geld zusteht, wird derjenige schon moppern ;) . Wenn es ein Missbrauch deiner Karte war, glaube mir, wird niemand wagen den Mund aufzumachen.

    Mir just passiert im vergangenen März, KK-Abrechnung kam mit einem Betrag mit dem ich partout nichts anfangen konnte, irgendeine englische Bank. Also KK-Unternehmen (Amex in diesem Falle) kontaktiert. Betrag wurde gesperrt, bzw. vom Empfänger den ich nicht kannte zurückgebucht.

    :laughing:  Stellte sich zwar peinlicherweise raus, das die Abbuchung völlig korrekt war (jaja Alzheimer lässt grüssen) , was ich damit nur meine: Es sollte kein Problem sein die Abbuchung zunächst mal auf Eis zu legen, bis das alles geklärt ist. Kann natürlich von Institut zu Institut verschieden sein, ich kann nur von meiner Erfahrung berichten.

    2.-8.8. Mallorca, 15.-23.8. Sylt, 14.- 16.9. München U2 (yeahhh!!), 11.-18.10.10 Larnaca
  • Ginger2
    Dabei seit: 1227916800000
    Beiträge: 72
    geschrieben 1251895109000

    Ja,  wie du schon sagst, worst case. Werde zwar wohl alles erstattet bekommen., ist aber erschreckend, dass so etwas überhaupt möglich ist. Ich bin immer sehr vorsichtig im Einsatz von CC und auch ec im Ausland und trotzdem war es möglich! Es wird bei mir nun ganz viel Unsicherheit im Umgang  mit Kreditkarteneinsatz geben.

  • Sibirier
    Dabei seit: 1233014400000
    Beiträge: 442
    geschrieben 1251895764000

    Manche Hotel's brauchen nicht einmal die Kreditkarte, sondern nur die Nummer und Gültigkeitsdatum, können so Beträge abbuchen. Ist mir schon -rechtens- so ergangen, als ich ein Hotel reserviert hatte aber am Anreisetag stornieren musste (ein Berliner Hotel). Mir wurden Stornokosten in Höhe von 20% belastet, ohne das der Hotelier jemals meine Karte zu Gesicht bekommen hatte, nur aufgrund meinen Angaben.

    Kann ja sein, das es auch so mit Deiner Karte war und die "eintippende" Person sich einfach nur in der Nummer vertippt hat.

    Ich finde das ja gerade vom Vorteil, dass man eine Abrechnung bekommt die man überprüfen und reklamieren kann. Deswegen werde ich auch weiterhin meine Kreditkarte benutzen anstatt Bargeld mit mir rumtragen.

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!