• Sunni123
    Dabei seit: 1404259200000
    Beiträge: 255
    geschrieben 1408909048000

    Hallo

    Eine Umbuchung 13 Tage vor Abflug kostet ein Vermögen und das können sich viele nicht leisten. Man hat halt Angst, weil jeder was anderes erzählt und keiner was genaues weiß.

    Ich persönlich hätte kein Problem und würde sofort fliegen, aber es geht um meine 3 jährigen Kinder. Da kann man nicht 24 Stunden hinter stehen und aufpassen das sie ihre Hände nicht in den Mund nehmen. Sie fassen alles an. Wer keine Kinder hat kann diese bedenken nicht nachvollziehen.

    Gruß

  • Ahotep
    Dabei seit: 1096243200000
    Beiträge: 18969
    Administrator Zielexperte/in für: Nilkreuzfahrten Nil-Region
    geschrieben 1408909501000

    Hast Du das Post von Günter v. 20.8.14 gelesen?

  • vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 44423
    geschrieben 1408909521000

    Und du glaubst ersthaft, dass es auf dem heimischen Spielplatz "hygienisch unbedenklicher" zugeht, wenn sie ihre Finger ablutschen?

    Sorry - aber worum genau geht es dir? :frowning:

    Gras wächst nicht schneller wenn man dran zieht.
  • hela63
    Dabei seit: 1222214400000
    Beiträge: 2
    geschrieben 1408913927000

    Wir waren vom 08.08 - 18.08 im Luna Blanca Resort & Spa Hotel, welches sich direkt neben dem Fluss befindet. Von uns wurden alle krank und es gab noch viele weitere Gäste, die das große "Kotzen" etc. hatten! Von Erholung können wir also nicht sprechen und alle die das hier klein reden wollen: "Geht baden, schluckt ein wenig Meerwasser und schaut was passiert"!

    Es ist einfach eine Tatsache, dass es vielen Urlaubern schlecht ergangen ist und noch geht. Wir verreisen mehrmals im Jahr und selbst in Tunis od. Ägypten hatten wir nie Magen-Darmprobleme und wir sind auch keine Anfänger was Türkeireisen angeht!

  • angel2801
    Dabei seit: 1123891200000
    Beiträge: 52
    geschrieben 1408914115000

    Auch mich würde interessieren, wie die Lage vor Ort ist. es geht auch nicht darum, aus einer Mücke einen Elefanten zu machen. Das Forum ist doch dazu da, sich zu informieren und auszutauschen.

    Wir reisen in 5 Wochen ins Trendy Verbena Beach, da wir mit unserer 1-jährigen Tochter reisen, macht uns die vermeintliche Lage auch Sorgen.

    Wer auf "normale" Fragen, keine sachlichen Antworten geben kann, braucht meiner Meinung auch gar nicht antworten... 

    Vielleicht lesen das hier ja doch ein paar gerade zurück gekehrte Urlauber und können berichten... danke schön :-)

  • hela63
    Dabei seit: 1222214400000
    Beiträge: 2
    geschrieben 1408914147000

    Auf einem "heimischen Spielplatz" gibt es Bakterien, mit denen sich der Körper schon auskennt und ggf Antikörper gebildet hat.  Von daher sage ich ja!Dort ist das ablutschen der Finger weniger bedenklich!

  • vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 44423
    geschrieben 1408915142000

    Es wird immer bizarrer ... :?

    Und auf türkischen Hotelspielplätzen oder sonstwo lauern ganz unbekannte Bakterien, mit denen der kindliche Körper dann restlost überfordert ist?

    Allmächtiger ... ???

    Dann bleibt echt daheim und vertraut darauf, dass die Katzen die in die Sandkiste scheixxen ein Herz für Kinder haben!

    :shock1:  

    Faktisch:

    Umbuchen kostet ein Schweinegeld, Stornieren auch - was um alles in der Welt soll man euch denn raten?

    (mal abgesehen von den circa elwunneunzichtausend Tipps, die hier beherzt weggeklatscht wurden?!)

    Gras wächst nicht schneller wenn man dran zieht.
  • assikeh
    Dabei seit: 1172707200000
    Beiträge: 597
    geschrieben 1408964873000

    Ich kann vs nur zustimmen!

    Es müsste Eltern von Kleinkindern doch bekannt und klar sein, dass eine Reise in südliche Länder grundsätzlich für den Körper eines Kleinkindes eine enorme Belastung darstellt!

    Die ungewöhnlich höheren Temperaturen, das ungewohnte und (evtl. auch übermäßige) Essen, ganz andere Essenszeiten, die ungewohnten Schlafzeiten und nicht zu vergessen, das Duschwasser, welches eventl. auch Bakterien beinhaltet, etc. etc.!

    Dies alleine reicht schon, dass tageweise die Kleinen aus den Latschen kippen!

    Aber auch zuhause kommt das doch ab und an bei den Kleinen vor -sei es nach einem Schwimmbadbesuch oder Volksfestrummel oder, oder? Welche Eltern jetzt sagen, dass hat mein Kind noch nie (zuhause) gehabt, der stellt sich doch absichtlich unwissend und  schiebt jetzt die volle Panik vor dem "bösen" Türkeiurlaub!

    Und da sollen dann womöglich die RV entgegenkommend in Sachen Umbuchung/Rücktritt sein? Hier ist m.E. eine gewisse Eigenverantwortung der Eltern gefordert!

    Ein solches "Risiko" sollte im Vorfeld einer Reisebuchung mit Kleinkindern sorgfältig abgewägt werden. Das war früher auch ein Grund, dass Generationen von Familien in den Jahren, in denen sie Kleinkinder hatten, zuhause geblieben, ganz abgesehen von Flugreisen in südliche Gefilde!

    Über 30 x Türkei und 13 x Ägypten, sowie diverse andere Urlaubsländer -das dürfte reichen, um hier mitzureden!!!
  • granini
    Dabei seit: 1149206400000
    Beiträge: 215
    geschrieben 1408965266000

    angel2801:

    Auch mich würde interessieren, wie die Lage vor Ort ist. es geht auch nicht darum, aus einer Mücke einen Elefanten zu machen. Das Forum ist doch dazu da, sich zu informieren und auszutauschen.

    Wir reisen in 5 Wochen ins Trendy Verbena Beach, da wir mit unserer 1-jährigen Tochter reisen, macht uns die vermeintliche Lage auch Sorgen.

    Wer auf "normale" Fragen, keine sachlichen Antworten geben kann, braucht meiner Meinung auch gar nicht antworten... 

    Vielleicht lesen das hier ja doch ein paar gerade zurück gekehrte Urlauber und können berichten... danke schön :-)

    Hallo, ja es ist hier leider so , man bekommt keine richtige Anwort,  man bekommt nur blöde Antworten, 

    falls Ihr dahin reist, würde ich mir von zu Hause schon mal Medikamente mitnehmen ,fragt mal einen  Arzt was Ihr sonst noch machen könnt.

     schreibe mal einen Urlauber an der im Verbena Beach erst Urlaub gemacht hat, und lese mal die ganzen Bewertungen durch ( von August ) 

    Da Ihr ja erst in 5 Wochen  die Reise beginnt , müßte ja alles behoben sein. 

    Aber garantieren kann das ja keiner . 

    Also die Entscheidung liegt bei Euch ich hoffe Ihr macht es richtig , was eben in 5 Wochen ist kann keiner sagen, wäre schön wenn sich alles wieder entpsannen würde. 

    Viele Grüße an Euch allen

  • NiaSantl
    Dabei seit: 1408924800000
    Beiträge: 2
    geschrieben 1408966032000

    Guten Tag,

    bisher war ich nur stille Mitleserin. Die Art und Weise wie hier auf unbestreitbar berechtigte Sorgen eingegangen wird, ist nicht nachvollziehbar.

    Selbstverständlich ist unnötige Panikmache nie angebracht. In diesem Fall handelt es sich jedoch leider nicht nur um ein Boulevard-Magazin, dass wie immer ein Sommerloch zu füllen versucht. Es ist Fakt, dass sich mittlerweile unzählige Betroffene gemeldet haben, die während, sowie nach ihrem Urlaub in der Region Side, starken Magen-Darm-Beschwerden ausgesetzt waren und zum Teil noch sind.Wenn teilweise ganze Familien flachliegen, kann nicht mehr von Panikmache die Rede sein, sondern von einer ernstzunehmenden Gesundheitsgefährdung.

    Diejenigen, die hier nach Informationen oder Austausch suchen, sind meist keine Reisrechtsexperten, häufig auch keine Spezialisten aus dem medizinischen Bereich. Für die Meisten stellen sich einfach folgende Fragen zum langersehnten, nun anstehendem Urlaub,     der leider gefährdet scheint:

    - Ist das von mir gebuchte Hotel betroffen?

    - Wie weitreichend ist die Übertragungsrate?

    - Wie ist es Gästen aus meinem oder umliegenden Hotels aktuell ergangen?

    Und nicht zuletzt die Frage, welche rechtlichen Möglichkeiten habe ich in so einem Fall von unbestreitbarer gesundheitlicher Gefährdung? Umbuchungs- und Stornierungskosten sind in der Regel sehr hoch. Aber viele fragen sich doch, wie es in solch einem Fall von unverschuldeten Ereignissen aussieht.

    Wer die Gefährdung tatsächlich noch in Frage stellt, braucht nur die Facebook-Seiten der  jeweiligen Hotels besuchen, wo sich unzählige Betroffene mit Ihrer Erfahrung gemeldet haben. Darüberhinaus die Bewertungen vieler Hotels auf holidaycheck.

    Den wenigsten Hotels hiervon würde ich mangelnde Hygiene vorwerfen. Ich denke mittlerweile ist zumindest eines klar geworden, dass die Entstehung dieser 'Keime' außerhalb der Hotels zu finden war. Dass diese nun jedoch auch in die Hotels getragen wurden, ist ein trauriges, wenn auch kaum zu verhindern gewesenes Übel.

    Auch unser Urlaub steht nun an, es soll in das Trendy Aspendos Beach gehen. Bis gestern gab es zu diesem Hotel keine Berichte zu Erkrankungen, aber wie wir nun in den aktuellen jjk Holidaycheck-Bewertungen nachlesen konnten, scheint es hier nun auch angekommen zu sein. Wir reisen regelmäßig mit unserem Kind in die Türkei, nehmen persönliche Hygiene nicht nur auf Reisen sehr ernst und hatten noch nie derartige Probleme. Aber da ich schwanger bin und wir zudem unsere 4 jährige Tochter dabei haben werden, sind wir, wie viele andere auch, in großer Sorge.

    Sollte also jemand nun tatsächlich über wertungsfreie Ratschläge bezüglich rechtlicher Möglichkeiten verfügen, wären wir sehr dankbar. 

    Gruß

    Nia

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!