• Xiok
    Dabei seit: 1198713600000
    Beiträge: 232
    geschrieben 1290627854000

    @vonschmeling

    Da kann ich nur mit dem Kopf schütteln, handeln ist immer noch sehr aktuell.

    Als Beispiel wollte meine Frau ein Tshirt im Laden kaufen, bedient von einem sehr jungen Verkäufer wurde ein doch recht hoher Preis ausgehandelt da sie es für Sohnemann haben und nicht weiter suchen wollte. Der Inhaber hatte gerade mit anderen Kunden zu tun, als wir raus waren rief uns der Inhaber hinterher ob wir nochmal zurückkommen könnten da er jetzt mitbekommen hatte was sie bezahlt hatte.....es war ihm unangenehm das sie so viel bezahlt hat und sie sollte sich noch eine Kleinigkeit (Socken, Unterhose für Sohn) aussuchen.

    Es mag einzelne Ladenbesitzer geben die nicht mehr handeln wollen aber die Mehrzahl hat immer noch Spass dran......

  • mannige
    Dabei seit: 1270166400000
    Beiträge: 1986
    gesperrt
    geschrieben 1290628408000

    vonschmeling

    hat recht wenn sie schreibt:

    "Soweit es den Handel in den touristischen Regionen betrifft, tun die Umsätze übrigens alles andere, als zu steigen - vielmehr sind prozentual zweistellige Einbrüche die Regel und das bei steigendenKosten!?"

    Das liegt aber an Überangeboten in touristischen Gebieten, da wo früher 10 Läden waren sind heute 20 Läden und jeder will etwas vom grossen Kuchen abhaben.Logischerweise muß es folglich zu Umsatzeinbußen kommen.

    Ich vertrete die Meinung , auch aus sicherer Quelle, das das Handeln schon gewünscht wird, nur die Art wie es manche Leute betreiben ist nicht erwünscht.

    Leben und Leben lassen ist glaube ich der entscheidende Faktor.

  • chepri
    Dabei seit: 1148342400000
    Beiträge: 3475
    gesperrt
    geschrieben 1290628847000

    Es mag einzelne Ladenbesitzer geben die nicht mehr handeln wollen aber die Mehrzahl hat immer noch Spass dran......

    Das bezweifle ich doch sehr, das mit dem Spass. Immer die gleichen dummen Sprüche machen müssen bzw. hören, immer gut drauf sein müssen, denn der Touri schwärmt doch von den sooooo netten Verkäufern und deren Liebenswürdigkeit.

    Der gleiche Touri schreibt aber auch seitenlang wie furchtbar es doch sei dort "shoppen" zu gehen, ständig wird man angesprochen und zum Kaufen animiert. DAS ist auch Orient, aber diese Seite ist dem Touri lästig. Am liebsten wäre ihm, überall SB vorzufinden mit Festpreisen, die weit unter dem liegen, was er sich auszuhandeln getraut hätte.

  • vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 42347
    geschrieben 1290629603000

    @mannige

    Absolut korrekt, das Überangebot ist erdrückend, vor allen durch die Identität der angebotenen Waren. Hinzu kommt - wie auch bei anderen "budgetmäßigen Nebenkriegsschauplätzen" - der Igel in der Touristentasche und eine gewisse Unmut über die teils immernoch abenteuerlichen "Werbemaßnahmen".

    @Xiok

    Kein Kommentar - du nimmst dich offenbar als "Versteher der türkischen Seele" wahr und ich habe keine Lust, dich in irgendeiner Weise zu missionieren.

    Also: Frohes Weiterschütteln!   ;)

    Enthüllung: Zucker enthält viel zu viel Zucker!
  • Xiok
    Dabei seit: 1198713600000
    Beiträge: 232
    geschrieben 1290630590000

    @vonschmeling

    Auch von mir dazu "Kein Kommentar"......... :laughing:

  • maternus69
    Dabei seit: 1270512000000
    Beiträge: 34
    geschrieben 1290631122000

    Ich kann da vonschmeling nur recht geben oder besser nur

    zustimmen ich frage mich nur wie Xiko von einer positiven erfahrung

    beim handeln darauf kommt das die mehrheit es bevorzugt :? eine

    positive erfahrung spiegelt doch nicht die mehrheit da oder :frowning:

  • 3footure
    Dabei seit: 1283299200000
    Beiträge: 39
    geschrieben 1290631911000

    @vonschmeling

    Eigendlich muss ich dir Recht geben. Ist mir schon aufgefallen, dass die Türken nicht mehr so gerne handeln. Die Preis sind oft fix und sie lassen nicht mehr so oft mit sich reden. Aber es gibt unterschieden. Ev. haben wir Touristen diesen Wandel verpasst.

    Wie auch immer. Weiss zwar nicht welchen Wandel die verschärften Zollbedinungen bei den Touristen in ihrem Kaufverhalten verursachen. Aber bei uns in der Schweiz ist es verboten gefälschte Waren zu importieren und wenn man erwischt wird wird alles konfisziert. Vielleichte sollte man langfristig vermehrt auf normale sprich keine gefälschte Markenartikel setzen. Hab aber keine wirkliche Ahnung davon.

    Wie auch immer. Es prallen diverse Mentalitäten aufeinander und da ist gegenseitiger Respekt und Tolleranz gefordert. Das ist eben nicht immer für beide Seiten einfach sich zu verstehen.

  • harryhh
    Dabei seit: 1192492800000
    Beiträge: 891
    geschrieben 1290636189000

    Eigentlich wurde dem TO auf der ersten Seite seine Fragen beantwortet.....und auch die Bemerkungen des letzten Beitrages: haben wir Touristen den Wandel bemerkt?

    Diese Frage stelle ich mir auch, und nicht nur für die Türkei.

    Seit 25 Jahren bin ich im "Handel", angefangen auf Flohmärkten bis hin zu honorigen Häusern.........von Autos bis hin zu Restposten.

     

    Viele wurden "angesteckt" vom Handeln in den südlichen Ländern, und die Freude über diese vermeintlichen Schnäppchen, und dem anschließedem Verdruss über die erstandene Ware.

     

    Dieses hatte die "Geiz ist Geil" Einstellung zur Folge.......Zeitraum Ende der 90ziger bis heute, aber nach meiner Meinung abnehmend!!!

     

    Aber es wurde das "Handelsgebaren" in unser Land "eingeschleppt"........

    das war auch ne ganze Zeit witzig, nur Heute wo jeder so aufgeklärt sein sollte, dass sich zb die Einzelhändler eben keine goldene Nase mehr verdienen.........., finde ich dieses übernommene Handelsgebaren eher absolut daneben!!

    Hier sowie in der Türkei!

    Das bedeutet nicht, dass die angebotene Ware auf Märkten nicht verhandelt werden sollen , aber wie hier mehrfach geschrieben:

    Nett mit charme und auf Augenhöhe!

  • vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 42347
    geschrieben 1290636552000

    @3footure

    Die Einfuhrbedingungen bei uns sind nicht kriminalisiert, bewahre! Die Debatte sollte sich jetzt auch nicht auf Fakes verdichten, denn eine wachsende Zahl von Kunden interessiert sich ohne Markenzwänge. Das finde ich sehr positiv - aus moralischer und ästhetischer Hinsicht!

    ;)

    Generell sollte man davon ausgehen, dass auch türkische Händler sich Dank ihrer Sprachenkenntnisse verschiedener Informationsportale bedienen und nicht mehr förmlich "hinter dem Mond" residieren. Logisch, dass sie sich nur ungern als die "Hampelmänner orientalisierter Handelsprofis" stilisiert sehen wollen und den offenherzigen Austausch der Strategien zum Lernen benutzen.

    Bei aller Begeisterung über eine erfolgreiche Masche sollte nicht in Vergessenheit geraten, dass Informaten im Web und speziell in offenen Foren sich nicht in einer eindimensionalen Ebene befinden.

    Enthüllung: Zucker enthält viel zu viel Zucker!
  • vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 42347
    geschrieben 1290636915000

    @harryhh

    Grade mal ein nettes Dankeschön für diese gelungene interkulturelle Gegenüberstellung.

    Das trifft den Nagel einfach auf den Kopf - GROSSARTIG!

    clap hands ... ganz gerne ohne passendes Emoticon.

    Enthüllung: Zucker enthält viel zu viel Zucker!
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!