• Reiseamazone1970
    Dabei seit: 1446854400000
    Beiträge: 687
    geschrieben 1482972380517

    Ich glaube mal eher @vonschmeling dir ist es wurscht, ob Urlauber ihren Urlaub vielleicht nicht bekommen, den sie gebucht haben?

  • Malini
    Dabei seit: 1215043200000
    Beiträge: 8737
    Verwarnt
    geschrieben 1482976590893 , zuletzt editiert von Malini

    @reiseamazone1970,

    das entnimmst du welcher Aussage?

    Und zur Abwechslung wäre es nett, wenn du eine an dich gerichtete Frage ausnahmsweise mal beantworten würdest!

    Stay hungry. Stay foolish. (Steve Jobs) *** Menos mimimi, mais attitude!
  • Kourion
    Dabei seit: 1216684800000
    Beiträge: 16685
    geschrieben 1482999269757 , zuletzt editiert von Kourion

    @Reiseamazone

    Das würde ich auch gern wissen: Wie kommst du zu deiner "Interpretation" ?

    Ansonsten... das Risiko, den gebuchten Urlaub nicht zu erhalten, da Hotels aus welchen Gründen auch immer unvorhergesehen schließen oder nicht öffnen, Flüge aufgrund mangelnder Klientel zusammengelegt werden, was eine Flughafenänderung mit sich bringen kann, gab's und gibt's doch auch in anderen Urlaubsdestinationen. Insbesondere in Krisenzeiten und / oder gegen Saisonende / - anfang.

    Es kommt nicht darauf an, mit dem Kopf durch die Wand zu gehen, sondern mit den Augen die Tür zu finden. (Werner von Siemens)
  • rumsstein
    Dabei seit: 1375574400000
    Beiträge: 4403
    Verwarnt
    geschrieben 1483027780854 , zuletzt editiert von rumsstein

    Obwohl ich fürwahr nicht gerade selten verreise, habe ich solch eine "Krisensituation" wie auch viele andere, die hier mit viel Emotion diskutiert werden, noch nicht erlebt. Daher frage ich mal ganz dumm: wenn jetzt ein Hotel nicht zur gebuchten Zeit geöffnet ist oder Vulture Air seinen Flug gestrichen hat, ist doch nicht der ganze Urlaub abgesagt? Ich bin eigentlich immer davon ausgegangen, dass das Reisebüro und/oder der Reiseveranstalter einem Alternativen anbietet. Wenn das Royal Fladenbrot geschlossen ist, geht man eben ins Royal Dönerspieß. Es dürften doch die wenigsten auf Hauen und Stechen auf nur ein Hotel fixiert sein?

    Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben. (Alexander Freiherr von Humboldt)
  • doc3366
    Dabei seit: 1287100800000
    Beiträge: 17576
    geschrieben 1483029377422

    Nö, ich buche in aller Regel gleich mehrere und habe für eventuelle Engpässe auch immer nen Plan B in der Hinterhand :wink:

    "Mailand oder Madrid-Hauptsache Italien!"
  • Türkeifliegender
    Dabei seit: 1429920000000
    Beiträge: 1760
    gesperrt
    geschrieben 1483029929599

    Sollte ich Rechtzeitig von meinem VA. oder meinem Reisebüro über Änderungen meiner gebuchten Reise informiert werden, so das ich genügend Zeit habe eine Alternative zu prüfen, habe ich keine Schwierigkeit mich zu entscheiden einer möglichen Änderung zuzustimmen, wenn für mich machbar.

    so Richtig Bockig werde ich, sollte ich von einer möglichen Hotelumbuchung erst vor Ort erfahren (zum Glück noch nicht geschehen), dann könnte es sehr gut sein dass ich aus Frust die sofortige Rückführung verlangen werde.

    Das Zauberwort ist Rechtzeitig.

    Aus aktuellem Anlass mal wieder: Arroganz ist eine besondere Form von Dummheit.
  • Kourion
    Dabei seit: 1216684800000
    Beiträge: 16685
    geschrieben 1483031148537 , zuletzt editiert von Kourion

    @rumsstein

    Nööö, die gesamten Reisen waren natürlich nicht im Eimer. Im Gegenteil - es waren sehr schöne Urlaube. :smiley:

    Ist hier OT, aber zur Erklärung: Mit "Krisensituationen" dachte ich an die schlechten Buchungsjahre in GR. Da schlossen schon mal mehr Hotels frühzeitig, oder Streiks legten den Flugverkehr lahm. Aber das wurde immer prima von den Veranstaltern geregelt - wirklich gute Ersatzhotels und teils tolle Orga, um die Urlauber trotz Streiks schnell zum Ziel zu bringen. Ich war immer vollauf zufrieden. Da gab's nix zu meckern. Und früh genug benachrichtigt wurde ich auch.

    Es kommt nicht darauf an, mit dem Kopf durch die Wand zu gehen, sondern mit den Augen die Tür zu finden. (Werner von Siemens)
  • Roland4
    Dabei seit: 1205452800000
    Beiträge: 156
    geschrieben 1483088843568 , zuletzt editiert von Roland4

    Wie Türkeifliegender sinngemäß schrieb: "rechtzeitig" ist das Wichtigste. Es kommt leider immer noch (manchmal?) vor, dass Urlauber erst vor Ort informiert werden. Das habe ich z.B. in den Bewertungen des "Alba Queen" gelesen, auf das dieses Jahr viele Gäste, die eigentlich das "Alba Resort" gebucht hatten (welches gar nicht öffnete), umgebucht wurden. Einige schrieben, dass sie vorher informiert wurden, andere eben nicht. Und wenn man die Information erst zwei Wochen vor Abflug bekommt, wird man ja vom Veranstalter auch indirekt "unter Druck gesetzt".

    Es wäre interessant, ob das vom Veranstalter abhängig ist, oder ob es einem bei jedem passieren kann (ich meine die sehr späte Information).

  • Türkeifliegender
    Dabei seit: 1429920000000
    Beiträge: 1760
    gesperrt
    geschrieben 1483090772340

    @Roland4,

    ich gehe davon aus, dass es Veranstalterunabhängig ist wann Du von Änderungen Deiner Buchung erfährst.

    Am Flughafen Antalya haben 2 Frauen, die nach mir am Infoschalter waren, von der Tui erfahren, dass ihr gebuchtes Hotel geschlossen ist und sie in ein anderes Hotel sollten.

    Aus aktuellem Anlass mal wieder: Arroganz ist eine besondere Form von Dummheit.
  • vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 40593
    geschrieben 1483097415801

    Ich nehme an, schana würde dem Veranstalter was husten, wenn sie anstatt in "ihrem" Voyage Belek irgendwo anders untergebracht werden soll ... und meine Flexibilität hält sich da ebenfalls in recht engen Grenzen.

    Vermutlich würde ich eher verzichten als einer Umsiedelung zuzustimmen, ganz besonders im Falle eines reinen Badeurlaubs.

    Before you diagnose yourself with depression, first you make sure you are not surrounded by assholes ...
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!