• kiana
    Dabei seit: 1198022400000
    Beiträge: 102
    geschrieben 1380977015000

    Hallo,

    wir planen unseren nächsten Türkeiurlaub. Unser Sohn wird dann 2 1\4 sein. Im Voyage Belek waren wir bereits- es war wirklich sehr schön. Wir probieren aber gerne auch immer wieder etwas anderes aus und waren auch nich nie in Lara- da kam uns dann das Delphin Palace in den Sinn!

    Ist das Delphinnauch so familienfreundlich?

    War jemand schon mal in beiden Hotels und kann einen Vgl ziehen?

    Bin auf eure Tipps gspannt!

    LG

  • qyubert
    Dabei seit: 1148688000000
    Beiträge: 37
    geschrieben 1381151334000

    Vollkommen überflüssiges Zitat entfernt.

    Hallo kiana,

    wir waren bereits 2012 und jetzt im Sommer 2013 im Voyage Belek. Wir waren diesen Sommer auch noch zusätzlich in Lara (zwar nicht im Delphin Palace, aber im Delphin Imperial, daher kann ich zwischen Voyage und Imperial sehr gut vergleichen. Ich nehme an, dass das Palace nicht aaaarrrg viel anders sein wird, als das Imperial. Trotzdem müsst Ihr bitte bedenken, dass meine Aussagen eben nur auf das Imperial zutreffen).

    Also:

    Beide Hotels sind wirklich wirklich klasse. Der Service ist in beiden Hotels sehr gut. Unsere beiden Kinder (6 Jahre und 2 Jahre) waren stets in beiden Hotels sehr gut aufgehoben, und man hatte immer den Eindruck, dass die Kinder willkommen sind.

    Wir hatten den Eindruck, dass das Essen im Imperial noch ein Tick besser ist, als im Voyage (beide sind allerdings auf hohem Niveua top).

    Unterschiede Zimmer:

    - Neu(ere) Zimmer im Imperial im Vergleich zum Voyage (wenn man nicht gerade im Voyage ein renoviertes Zimmer bekommt, bzw. eine Lagunenvilla reserviert. Wir waren in dieser Lagunenvilla -zufällig, freundlicherweise hatten wir statt dem normalen FZ eine Lagunenvilla als kostenlosese Upgrade erhalten), HAMMER!!!

    -Die Dreibett-Zimmer im Imperial sind sehr groß, absolut ausreichend für eine 3-köpfige Familie. Die FZ im Voyage hingegen (wenn sie noch die selben sind wie im Vorjahr) sind schon als ebensolche mindestens gefühlt keiner als das Dreibettzimmer im Imperial, hinzu kommt, dass die (alten) Zimmer im Voyage doch sehr abgenutzt sind.

    Also hier klare Empfehlung fürs Imperial (wenn man ungefähr gleiche Zimmer vergleicht).

    Unterschiede Anlage:

    Die Anlage im Voyage ist unserer Meinung nach nicht zu toppen. Sehr schön, sehr weitläufig (eigentlich nur vom Rixos und den Güral's zu überbieten), dass man auch mal Ruhe vor anderen hat.

    Im Imperial ist man wirklich sehr sehr eng aufeinander. Hier folgt man dem Konzept "möglichst viel Hotel auf möglichst wenig Fläche unterbringen".

    Im Voyage war es einfach klasse, wir waren morgens kurz im Relaxpool, sind dann irgendwann später an den Strand und dann noch zu den Rutschen oder an den großen Pool (im Unterschied zum Vorjahr, gab es komischerweise dieses Jahr im August!!! überall zu jeder Zeit genug Liegen. Richtig gut!). Alles ganz easy, ganz entspannt.

    Im Imperial ist schon viel Hektik, alleine auf Grund dessen, dass so viele Leute auf (gefühlt) so kleinem Raum sich bewegen, das ist schon etwas streßig.

    Unterschiede Essen:

    Wir müssen sagen, beide Hotels haben klasse Essen (wobei wir meinen, dass das Essen letztes Jahr im Voyage besser war als dieses Jahr). Das fanden wir schade, und das gibt auch für unsere persönliche Planung für den nächsten Urlaub einen dicken Minuspunkt.

    Super lecker im Voyage ist halt auch der Mexikaner.

    Im Imperial hatten wir kein A la Carte-Restaurant besucht, weil es so schon am Buffet sehr gut war. Wir haben im Imperial vermisst, vor allem wenn man mit kleinen Kindern da ist, dass an den Hochstühlen beim Essen für die Kinder keine Feuchttücher und keine Lätzchen vorhanden waren. Hier wurde am falschen Ende gespart.

    Unterschied Atmosphäre:

    Das Imperial macht schon einen sehr sehr belebten Eindruck, überall wird gewusselt, überall ist Bewegung, das finden wir nicht immer gut. Im Voyage ist es einfach entspannter, das ist schöner!

    Achtung im Imperial ist die Discomusik / Livemusik bis spät in die Nacht so unverschämt laut. Das trieb uns oft die Zornesröte ins Gesicht. Nicht jeder mag Discomusik und nicht jeder möchte von früh morgens bis spät in die Nacht beschallt werden. Wir waren im 6. Stock Meerseite und man hört halt permanent die Beats und weiß der Geier was.

    Irgendwann mal ist man halt müde und möchte schlafen. Wir waren froh wenn unsere vom Tag aufgedrehten Kinder abends irgendwann mal einschliefen, und dann verging die Zeit bis weit nach Mitternacht mit diesen ekligen Getöse.

    Warum in einem Fünf-Sterne-Hotel keine schallgeschützten Fenster ins Pflichtprogramm aufgenommen werden müssen, wissen wohl nur diejenigen, die einen solchen Katalog zusammenfassen.

    Das war einfach unverschämt und respetlos. Feiern ist ja schön und gut. Aber als Familienhotel sollte man schon darauf achten, dass irgendwann mal (auch für die Kinder) Ruhe ist. Oder zumidest, dass man nicht den Lärm derjenigen mitbekommt, die noch fit sind und auch noch am Pool bzw. am Strand den fehlenden Schlaf (auf Grund fehlender Kinder) nachholen können :-).

    Unterschied Lage:

    Im Voyage Belek waren wir 10 Tage. In diesen zehn Tagen kommt man sich schon etwas eingesperrt vor. In Belek gibt es jetzt nun nicht wirklich etwas, was man außerhalb des Hotel sehen möchte (außer man macht einer der vielen Ausflüge mit, die angeboten werden, aber die sind für uns als Türkeikenner - wir sind Türken- nicht wirklich attraktiv, da wir uns besser auskennen und ehrlicherweise schon wissen, wo wir sonst hin wollen. Das machen wir auch, wenn wir z. B. Verwandte besuchen, oder eben kein AI buchen).

    Da ist das im Imperial doch besser. Man ist sehr nah an  Antalya. Es gibt einen kostenlosen Service, der einen in die Stadt fähr und wieder zurück mitnimmt (sehr zu empfehlen. Wir hatten an einem Tag die Abfahrtszeit verpaßt und dachten, gut, dann fahren wir halt mit dem Taxi. Haha hat uns 140 TL gekostet (knapp 70 Euro). Daher ist der kostenlose Shuttle schon ein TOPP-Angebot um einfach mal raus aus der Anlage zu kommen und etwas in der Stadt zu machen (der große Migros oder Stadtbummel, an der Tram entlang- wenn nicht zu heiß. Altstadt nicht zu empfehlen, da mittags tote Hose).

    Unser Tipp:

    Also, Du merkst, es ist nicht einfach, sich für eins der beiden gegen das andere ganz zu entscheiden.

    Als Tipp können wir geben, dass wenn die oben stehenden Punkte für Euch nicht so relevant sind, dass Ihr ruhigen Gewissens eines der beiden Hotels buchen könnt und die Buchung evtl. einfach nur vom Preis abhängig macht.

    Also wenn noch fragen sind, einfach gerne melden.

    Schöne Grüße

    qyubert

  • Der Eismann 06
    Dabei seit: 1109203200000
    Beiträge: 523
    geschrieben 1381179114000

    Also wir waren im Voyage Belek aber nur im Delphin Diva, also treffen meine Aussagen nur für das Diva zu.

    Uns hat es im Delphin Diva besser gefallen als im Voyage Belek.

    Das Delphin Diva war von der Größe her optimal, besonders schön fanden wir den Speisesaal für die Kinder am Eingang vom Restaurant. Im Voyage war uns alles viel zu groß und zu laut. Auch ist auserhalb vom Hotel "tote Hose", Belek bietet nicht so viel, in Lara sieht das ganz anders aus.

    Wenn wir die Wahl hätten: Delphin Diva vor Voyage Belek!

    Ist aber nur unsere Meinung.

    Hatten in den letzten Jahren Voyage Belek, Delphin Diva, Aydinbey Kings Palace, Victory Resort- und nächste Woche Novum Garden Side.

    Carsten.

    Zeit hat man nicht, man nimmt sie sich, für das was einen wichtig ist.
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!