• hema2812
    Dabei seit: 1200614400000
    Beiträge: 864
    geschrieben 1217976871000

    @vonschmeling sagte:

    PS: Die Frage, ob man in die Türkei muss, ist in einem Türkeiforum ein bisschen verloren ... musst du ins Türkeiforum, wenn du lieber in andere Länder reist?

    Zur Richtigstellung möchte ich betonen:

    Ich mag die Türkei und vor allem die Türken, in der Türkei und hier in Deutschland. Ich war schon vor über 35 Jahren, als einige User hier im Forum noch nicht lebten, in der Türkei, nicht mit dem Flugzeug und pauschal AI, sondern individuell und mit dem eigenen Wagen.

    Seitdem hat sich vor allem in den Urlaubsgebieten viel verändert, wie ich gelesen habe. Das gefällt mir nicht.

    Damals waren die Leute viel ärmer als jetzt. Da waren sie mehr freundlicher Gastgeber als aggressiver Verkäufer, sogar im "Gedeckten Basar" von Istanbul.

    Auch heute sind normale Türken anders als viele Deutsche sie im Urlaub erleben, nämlich sehr, sehr gastfreundlich.

  • Sina1
    Dabei seit: 1087171200000
    Beiträge: 5229
    gesperrt
    geschrieben 1217977194000

    Nun jaaaaaaa... als ich vor gut 4 Jahren erstmals in der Türkei war (es war Winter, absolute Nebensaison, wenige Geschäfte in Side waren geöffnet und die Händler waren froh über jeden Besuch - U60 war natürlich zur Abwechselung besonders gern gesehen ;) ), wurde mir beim Kauf einer lapidaren Wasserflasche ein Heiratsantrag gemacht :shock1: :shock: :shock: :laughing: Das empfand ich schon als Belästigung - schließlich wollte ich nichts weiter, als mein Wasser bezahlen :?

    Mit ein wenig Schlepperei und Verkaufsoffensiven muß man sich in der Türkei schon arrangieren, aber alles hat Grenzen.

    Mittlerweile habe ich festgestellt, daß die "Belästigung" sehr vom eigenen Verhalten abhängt. Bloß keinem ins Gesicht lächeln :shock: Wenn ich in Ruhe in einem Geschäft schauen möchte, dann sage ich es dem Verkäufer, wenn er mich nervt. Lässt er mich dann nicht in Ruhe, dann gehe ich ohne Diskussion - im nächsten oder übernächsten Geschäft gibt es eh das gleiche Sortiment.

    Auf der Strasse anquatschen lasse ich mich nicht - ich ignoriere die Schlepper konsequent oder antworte auf die Frage, woher ich komme, z. B. "Dansk" oder "Denmark" . Dänisch sprechen da eh die wenigsten ;)

  • vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 40970
    geschrieben 1217977298000

    Dann nichts für ungut, wir sind schon wieder o.t. ... der Fred selber gibt wohl nichts mehr her ...

    :?

    Things aren't different. Things are things.
  • vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 40970
    geschrieben 1217977852000

    Uups, da hab ich die Sina überschrieben ... :disappointed:

    Vielleicht darf ich insoweit ihrem Posting noch zustimmen:

    Es hängt viel vom eigenen Verhalten ab.

    Ich persönlich lächle durchaus, inzwischen ganz ohne das Risiko, dafür einen Heiratsantrag zu bekommen, mache es aber ansonsten genauso: Ich tu höflich kund, dass ich mich in Ruhe umsehen möchte: darauf reagieren die meisten gelassen und trollen sich.

    Der überwiegende Teil der Händler hat sich scheints daran gewöhnt, dass deutsche Touristen harte Nüsse sind, sich nichts aufschwatzen lassen und auch kräftig handeln.

    Immerhin sind Beleidigungen (zumindest auf Deutsch!) eine echte Seltenheit und manch einem käme ein nett vorgetragener Heiratsantrag vielleicht ganz sogar gelegen?

    ;) :laughing:

    Things aren't different. Things are things.
  • hema2812
    Dabei seit: 1200614400000
    Beiträge: 864
    geschrieben 1217978293000

    Eure Beiträge verstärken mich noch mehr in meiner Ansicht:

    DieTürkei in guter Erinnerung behalten.

  • RealMaximus
    Dabei seit: 1217635200000
    Beiträge: 93
    geschrieben 1217978795000

    Nunja, meine Meinung wenn man ihnen es vernünftigt sagt das man sich nur mal umschauen will lassen sie einen auch in Ruhe.

    Nunja wie geht das Sprichwort nochmal, "wie es in den Wald rein ruft, so schallt es heraus".

    LG

  • Aquarina
    Dabei seit: 1214006400000
    Beiträge: 1274
    geschrieben 1217978913000

    Generell allerdings finde ich, dass es überhaupt keine Beleidigungen zu geben hat, egal auf welcher Sprache. Weil es gibt auch genügend Touristen die nicht nur Deutsch verstehen.

    Lg

    Aqua

  • RealMaximus
    Dabei seit: 1217635200000
    Beiträge: 93
    geschrieben 1217979112000

    Nunja das Handhabe ich auch ganz einfach. Entweder will der mir was verkaufen und redet in Deutsch mit mir und Quatscht nicht mit seinem Kollegen auf Türkisch oder ich verlasse umgehend die Bude und würde sie auch nie wieder betreten selbst wenn er alles umsonst hätte.

    Sowas finde ich unhöfflich

    LG

  • Sina1
    Dabei seit: 1087171200000
    Beiträge: 5229
    gesperrt
    geschrieben 1217979328000

    Och...Beleidigungen auf deutsch habe ich auch schon bekommen - und auf spanisch gekontert (den genauen Wortlaut müßte ich hier ****en ;) ), dann hatte ich auch meine Ruhe ;)

    Das Hauptproblem der deutschen Urlauber ist m. E. oft die Freundlichkeit. Man will ja schließlich keinen vor den Kopf stoßen und aus heimischen Gefilden kennt man halt normalerweise recht wenige engagierte Verkäufer... In der Türkei ist eine gewisse Arroganz und Ignoranz gegenüber der Schlepperbestrebungen manchmal wichtig für einen entspannten Shoppingbummel. Wenn mir ein Verkäufer unsympathisch ist oder ich mich bedrängt fühle, dann kaufe ich da nichts und lasse mich auch nicht bequatschen.

    Gerne erinnere ich mich an einen sehr jungen (ca. 15 Jahre alt), schüchternen Gewürzverkäufer in Side mit kleinem Wörterbuch in der Hand - ich konnte in Ruhe schauen, riechen, schmecken, auswählen, er beriet mich auf Nachfrage gerne ("Ist für Fleisch Grill", "Ist für Fisch Kochen", "Ohhhhhh...viel scharf", "Ist für Salat" oder auch ""Ist für...ähm, wie sag ich..." (er lief knallrot an ;) :D ) ...und beim Abwiegen der Gewürze war der liebste Spruch: "Bitteschön, junge Dame...gerne tun..." So soll es sein.

  • vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 40970
    geschrieben 1217981316000

    @Sina1 sagte:

    Gerne erinnere ich mich an einen sehr jungen (ca. 15 Jahre alt), schüchternen Gewürzverkäufer in Side mit kleinem Wörterbuch in der Hand - ich konnte in Ruhe schauen, riechen, schmecken, auswählen, er beriet mich auf Nachfrage gerne ("Ist für Fleisch Grill", "Ist für Fisch Kochen", "Ohhhhhh...viel scharf", "Ist für Salat" oder auch ""Ist für...ähm, wie sag ich..." (er lief knallrot an ;) :D ) ...und beim Abwiegen der Gewürze war der liebste Spruch: "Bitteschön, junge Dame...gerne tun..." So soll es sein.

    Es gibt sie also noch, die Türkei ... man muss nur ein wenig Geduld haben!

    ;)

    Ich habe auch so einen kleinen Market, in dem ich bei einem reizenden jungen Geschwisterpaar immer ein paar Gewürze und Geschenke kaufe - es jedesmal ein schönes Erlebnis!

    Nach fast 20 Jahren Türkeierfahrung sehe ich auch viele Veränderungen, die mir nicht gefallen. Ich nehme das aber hin als eine traurige jedoch weitgehend unvermeidbare Erfahrung. Wie romantisch meine Erinnerungen an die Adalar Inseln, Dalyan und Kas auch sein mögen - Franfurt und Palma sind auch nicht schöner geworden!

    Things aren't different. Things are things.
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!