• sindarella****
    Dabei seit: 1137110400000
    Beiträge: 184
    geschrieben 1186701987000

    @urlaubsreife sagte:

    Delfintour haben wir auch schon gemacht.

    Leider haben wir nur riesige Schildkröten gesehen und keine Delfine ,aber uns hat die Tour trotzdem sehr gut gefallen.

    habt ihr die delfintour von side aus gemacht? wo gehts denn da genau hin richtung alanya?

    lg tanja

  • vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 42909
    geschrieben 1186706106000

    @Davina87 sagte:

    Hallo Klaus,

    wie teuer ist denn diese jeepsafari ungefähr und was kann man do erleben ???

    LG Davina

    Nicht Klaus - sondern Anna:

    Landschaft, Durchgerütteltwerden auf steinigen Pisten, Staubschlucken ... Jeepsafaris haben sehr unterschiedliche Ziele ... und entsprechend unterschiedliche Kosten.

    Die Türkei ist ein sehr schönes Land, karg vielleicht in bestimmten Gegenden, aber sehr abwechslungsreich. Manchmal fährt man mit dem Jeep in die Berge und kriegt Tee bei einer ausgewählten "Familie aus der Region" (ist ein bisschen peinlich!) oder man kachelt an einen Staudamm (braucht kein Mensch!) - jedenfalls solltest du Bock auf Landschaft haben, offenen Auges kann man aber schon auf dem Transfer Orangenplantagen, pittoreske Gebirgszüge und Blicke auf´s Meer genießen. Richtig erlebnisreich sind hingegen Bootstouren (wenn auch ein wenig von der Stange) oder Reisen nach Kapadokien oder Pamukkale, das ist aber nicht in einem Tag erledigt und meistens muss man zig Teppich- und Schmuck-Stopps tolerieren.

    Mach es NICHT, es wird sicher schöner, wenn du nur lässige Kurztouren aussuchst und in allen TUI-Hotels gibt es zahlreiche gute und preiswerte Angebote von geprüften Agenturen. Lies einfach sorgfältig die Programme und versuche rauszufinden, wonach euch der Sinn steht!

  • blueice
    Dabei seit: 1176336000000
    Beiträge: 49
    geschrieben 1186730555000

    Also ich finde den Ausflug nach Manavgat dann die Bootstour und danach die riesen Wasserfälle ist nicht soooo interessant denn zum shoppen kann man auch gut mit dem Dolmus fahren.

    Rafting wäre mein Favorit. Wünsche einen tollen Urlaub, wird sicher schön! ;)

  • Davina87
    Dabei seit: 1185321600000
    Beiträge: 24
    geschrieben 1186737523000

    Das ist wirklich nett von dir blueice, wie lange und wie teuer war denn diese Bootstour mit wasserfall....?

    LG Davina87 ;)

    Ich brauche immer Urlaub
  • Schrebergärten
    Dabei seit: 1244505600000
    Beiträge: 205
    gesperrt
    geschrieben 1520083510159

    Hallo an Alle,

    in 2 Wochen fliege ich allein in ein Hotel in der Side/Manavgat Region. Wer kann mir Tipps für Ausflüge evtl. privat ins Inland (ggf Konya) empfehlen? Ist das derzeit ratsam? Und Preise. Hab für Manavgat was gefunden - ist mir aber zu küstennah. Ich würde gerne in die Gegenden wo man auch auf Einheimische trifft!

    Danke wenn Antwort kommt!!!

  • Mam62
    Dabei seit: 1378598400000
    Beiträge: 3133
    geschrieben 1520089733191

    Erster Tip: Sieh dir die Distanzen auf ner Karte an.

    Zweiter Tip: Frische deine Türkischkenntnisse auf, sonst wirds schwierig mit den küstenfernen Kontakten.

    Dritter Tip, auch in den Orten am Meer leben und arbeiten Einheimische, die triffst du fast überall.

  • rumsstein
    Dabei seit: 1375574400000
    Beiträge: 4686
    geschrieben 1520091210131

    Nach Konya sind es ca. 250 km, Fahrzeit 4-6 Stunden. Die Strecke hat es in sich, sehr viele extreme und gefährliche Kurven, uns haben damals mehr als einmal die Knie geschlottert. Die Frage ist, was erwartest du dir von Konya? Die Stadt ist quasi Geburtsort und Wallfahrtstätte des Sufismus. Ca. 2 Millionen Türken pilgern jedes Jahr dorthin. Wenn dir der Aufenthalt dort etwas bringen sollte, solltest du dich mit der Geschichte des Sufismus beschäftigen. Die Umgebung hat auch sehr viel zu bieten, landschaftlich wie auch archäologisch. Du solltest also schon etwas Zeit mitbringen. Es gibt unendlich viele Ziele in der Türkei, die sich alle lohnen. Du müsstest dir eben klar sein, was dich interessiert, was du erwartest und wie du dich einbringen willst/kannst. Mam hat recht, gute Türkischkenntnisse sind für eine intensivere Begegnung mit den Einheimischen unabdingbar. Willst du denn Manavgat quasi als Basecamp benutzen oder willst du dort einen Badeurlaub mit gelegentlichen Ausflügen verbringen?

    Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben. (Alexander Freiherr von Humboldt)
  • undermann
    Dabei seit: 1265068800000
    Beiträge: 111
    Verwarnt
    geschrieben 1520095204028

    Erstmal:

    Side selbst ist sehenswert - die antiken Stätten sprechen für sich. Diesen Jan fanden neue Ausgrabungen statt sehenswert.

    Dann die Strandwanderung! Ich liebe es, von Side bis Tritengül und zurück am Flutsaum zu laufen (Wasserflasche und Sonnenöl nicht vergessen!) Wer nicht so gut zu Fuß ist: Man kann eine Strecke mit dem Dolmus machen.

    Aspendos ist immer einen Besuch wert - ich habe noch etliche Aufführungen im original römischen Theater erlebt, aber die dürften erst später stattfinden - ein Erlebnis - egal was gespielt wurde!

    Weiter ist es gut möglich, mit dem Fernbus nach Antalya zu fahren, Einfach an die Umgehungsstraße mit dem Dolmus fahren und 10 - 20 Minuten Warten. Da kommt immter ein Bus aus Alanya oder Mersin und nimmt die gerne mit - Türkische Lira einstecken.

    In Antalya den Abfahrtspunkt gut merken, sonst wird es schwierig.

    Und mit dem Mietwagen:

    Termossos! An Antalya vorbei, auf dem Parkplatz das Auto abstellen und dann steigen!

    Zwei Stunden waren es wohl, Der Weg ist ungefährlich, aber gutes Schuhwerk sollte man schon haben

    Belohnt wird man oben mit einem atemberaubenden Ausblick auf die Stadt Antalya

    Undermann

  • undermann
    Dabei seit: 1265068800000
    Beiträge: 111
    Verwarnt
    geschrieben 1520096370619

    Noch ein Zusatz zu Konya:

    Der Sufismus wurde von Mevlana begründet, der dort auch seinen Tempel hat

    Grundlage der Lehre ist die Liebe

    "Zentrales Thema von Mevlanas Lehre ist die Liebe, die er als hauptsächliche Kraft des Universums betrachtete. Da durch die Liebe Gottes das Universum überhaupt existiere, müsse der Mensch lernen Gott zu lieben und somit würde er auch alles lieben lernen, was von Gott erschaffen wurde, also seine Mitmenschen, die Natur und alle Dinge."

    Ich erinnere mich gerne an die Stunden dort und den Vergleich mit den Ur Jesuiten, den ich in Spanien anstellen konnte.

    Ich würde den Weg jedoch nicht mit dem Privat-PkW machen- die Straße war vor 6 Jahren noch hoch gefährlich (fahre seit 50 Jahren 40.000 km / Jahr)

    Undermann

  • rumsstein
    Dabei seit: 1375574400000
    Beiträge: 4686
    geschrieben 1520096475145

    @undermann: Der Ort, den du vermutlich meinst, heißt Titreyengöl. Deine Ratschläge sind sehr löblich und gewiss auch für historisch Interessierte und Bergvagabunden hilfreich, aber du hast den Hauptaspekt der Frage nicht berücksichtigt, die Fragestellerin (?) möchte Einheimische kennen lernen. Zwar sagte auch Mam ganz richtig, dass man die auch an der Küste kennenlernen könne, ich sehe das aber etwas skeptisch. Das kann sehr einseitig werden, der Tourist möchte etwas über das Leben der Leute erfahren, der Gegenüber könnte aber besonders an der Küste in erster Linie wirtschaftliche/finanzielle Interessen haben. Das muss natürlich nicht so sein.

    Ich hätte da noch eine Alternative für @Schrebergarten. Miete dir ein Auto und fahre Richtung Antalya, bei Serik biegst du rechts ab in Richtung der ausgeschildert Kleinstadt Gebiz. Das ist noch ein ziemlich unverdorbenes Städtchen, von dem aus du dich Richtung Taurusgebirge vorarbeiten kannst. Das ist nicht ganz so weit wie Konya. Nach Gebiz sind es schätzungsweise 50 km. Voraussetzung: ein e leidlich gute Karte und Lira, mit Euro bist du da aufgeschmissen.

    Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben. (Alexander Freiherr von Humboldt)
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!