• steviederdreher
    Dabei seit: 1149638400000
    Beiträge: 1286
    geschrieben 1452690228000

    Ich habe Mitleid für jeden Menschen der durch soetwas umkommt.

    Ich reise schon seit 1990 in die Türkei,und hatte nie so ein schlechtes Gefühl wie dieses Jahr dort hin zu reisen.Ich bin wirklich am Überlegen ob ich meinen gebuchten Urlaub in der Villa Side Residenze im März stornieren soll. Den das Gefühl zu haben das jeden moment was passieren könnte hat nichts mehr mit Urlaub zu tuen.

    Schade das ich nach sovielen Jahren so denken muss.Ich glaube das mein Lieblings Urlaubsland am Abgrund steht,und ich lieb mein Leben.

    Stephan

  • Sokrates
    Dabei seit: 1083888000000
    Beiträge: 14683
    Administrator Zielexperte/in für: Istanbul
    geschrieben 1452691073000

    Ich verstehe jeden, der In der jetzigen Situation nicht nach Istanbul zum Sightseeing fliegen möchte, da ich vor etlichen Jahren vor demselben Problem stand. Da standen wir in den Startlöchern, als uns die Nachricht des Anschlags auf die Synagoge in der Istanbuler Neustadt erreichte. Wir haben nach einiger Überlegung storniert - übrigens ehe unser Veranstalter eine kostenlose Stornierung öffentlich gemacht hat - aber nicht aus Angst oder Vorsicht, sondern weil uns klar war, dass während der 4 Tage dort es kaum Möglichkeiten geben würde, sich ungehindert zu bewegen und der Besuch bei unseren Bekannten vor Ort auch nicht fröhlich sein würde.

    Den Besuch haben wir dann einige Wochen später nachgeholt und unsere Türkeireise in 3 Wochen werden wir auch machen, es sei denn, es gibt vom AA eine Reisewarnung. Dann könnten wir es uns u. U. Überlegen.

    LG 

    Sokrates

    Egal welche Hautfarbe, Religion, Geschlecht oder Nationalität - ich habe mit fast keinem Menschen Probleme. Probleme habe ich nur mit A....löchern!
  • Mone1973
    Dabei seit: 1240358400000
    Beiträge: 100
    geschrieben 1452693015000

    Wir reisen zwar erst seit 2013 in die Türkei (zu der Zeit, als in Istanbul die Gezi-Proteste waren), dass sie "am Abgrund" steht, muss jeder selbst entscheiden, ist mir persönlich zu hoch, das könnte man von unserem Heimatland genauso sagen. Vor 10 Jahren soll es in Side direkt auch Selbstmordattentate gegeben haben, also gab es immer schon unsichere Zeiten. Meine vorsichtige Vermutung ist, dass es früher oder später auch auf den "sicheren" Balearen/Kanaren zu ähnlichem kommt oder hier vor der Haustür. Wir persönlich, solange nicht wirklich etwas geht in Richtung, dass die Türkei gar nicht mehr angeflogen wird, werden dort weiter hin reisen und nicht dran denken, dass an jeder Ecke was passieren könnte. Hat nichts mit lebensmüde zu tun, es ist uns nur zu schade, uns um jede Gefahr einen Kopf zu machen.

  • Malini
    Dabei seit: 1215043200000
    Beiträge: 9046
    Verwarnt
    geschrieben 1452694022000

    Holtanna:

    Merke: zählt mal die Kalaschnikows, die Ihr beim Transfer vom Airport zum Hotel seht. Ist die Anzahl grösser als die, die Ihr bei der Fahrt von eurem Wohnort zum Flughafen gezählt habt.....ist es da gefährlicher als in Deutschland.

    Selten so einen Quatsch gelesen... :? In etlichen Ländern ist es "gefährlicher" als in Deutschland - das fängt schon damit an, dass man unangeschnallt im Taxi sitzt und/oder die Kriminalitätsrate höher ist... 

    Selbstverständlich steht es dir frei, nur noch nach Liechtenstein, in die Schweiz etc. zu fahren - aber vergiss bei der Wahl deines Urlaubszieles bitte nicht, dass es auch schon Anschläge in Madrid und Palma gab... :?

    Stay hungry. Stay foolish. (Steve Jobs)
  • Alfred_Tetzlaff
    Dabei seit: 1236729600000
    Beiträge: 1823
    geschrieben 1452694760000

    Genau dieser Quatsch(auch einen drüber) ist es, der mich ärgert.

    Man muss schon einiges ausblenden, um nicht zu erkennen, dass das Risiko für Anschläge in der Türkei aufgrund der Nähe zu Syrien (und der augenscheinlich ungenügenden Grenzsicherung) auf der einen Seite, und dem faktischen Krieg mit den Kurden im eigenen Land auf der anderen Seite, höher ist, als auf den Kanaren, Mallorca, Griechenland, Portugal, Italien ect.pp.

    Dabei geht es um das Risiko von Anschlägen, die anderen Risiken, die es auch in anderen Urlaubsdestinationen gibt(und die dann gerne angeführt werden), existieren ja noch zusätzlich.

    Nun steht es jedem frei, trotzdem dorthin zu fahren. Mancher Tourist sieht sich ja  in seinem Sicherheitsempfinden bestätigt, wenn Sicherheitskräfte(Polizei/Militär) Präsenz zeigen, auch in anderen Destinationen als der Türkei.

    Mancher Tourist aber halt nicht.

    2015, Porto Angeli, Rhodos 2016 - LTI Glyfada, Korfu - 2017 Conil de la Frontera
  • rumsstein
    Dabei seit: 1375574400000
    Beiträge: 4687
    gesperrt
    geschrieben 1452694800000

    So eine Fernreise nach Luxemburg mit Jeep-Safari und Rafting auf dem Feuerlöschteich hat sicher auch etwas :laughing:

    Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben. (Alexander Freiherr von Humboldt)
  • rumsstein
    Dabei seit: 1375574400000
    Beiträge: 4687
    gesperrt
    geschrieben 1452695265000

    Ich verstehe auch Deine Argumentation, Alfred. Nur trägt der Blödsinn mit den Kalaschnikows und die axiomatische Feststellung (sinngemäß), dass es überall sicherer sei als in der Türkei und dass man da nicht hinfahren dürfe, nicht zum Diskussionsklima bei. Noch fokussieren sich die Anschläge eher auf die Großstädte in der Türkei, sicher ist die Riviera deswegen natürlich nicht. Es muss halt wirklich jeder selber wissen, ohne Kalaschnikow- Horror- Szenarien. Es muss aber auch klar sein, dass wir durch eine Vermeidung der Türkei und anderer ähnlich gelagerter Ziele genau den Wünschen und Plänen der Terroristen entsprechen. Ich für meinen Teil werde das - im Rahmen gewisser Vernunftsgrenzen - nicht tun.

    Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben. (Alexander Freiherr von Humboldt)
  • Malini
    Dabei seit: 1215043200000
    Beiträge: 9046
    Verwarnt
    geschrieben 1452696901000

    A_T,

    ich habe im Mai auf meinem Weg vom Flughafen IST zu meinem Hotel nicht eine Kalaschnikow gesehen - das hätte sich lt. Holtannas "Kalaschnikow-Gleichung" (auf die sich mein Kommentar bezog) eindeutig anders darstellen müssen.

     Im übrigen weiß kein Mensch, wie viele IS-Selbstmordkandidaten sich mittlerweile in der EU aufhalten und wo der nächste Anschlag geplant ist - Wahrscheinlichkeitsrechnungen zur Ermittlung eines "sicheren" Urlaubslandes sind in meinen Augen ziemlich bananig... 

    Ich verstehe, dass sich Urlauber Sorgen machen, aber Italien oder Spanien als "sicher" anzupreisen :frowning:  - vor kurzem wäre vermutlich auch noch Frankreich in der Aufzählung erschienen...

    Stay hungry. Stay foolish. (Steve Jobs)
  • Alfred_Tetzlaff
    Dabei seit: 1236729600000
    Beiträge: 1823
    geschrieben 1452697672000

    Nicht sicher, sicherer bezgl. der Gefahr von Anschlägen. ;)

    2015, Porto Angeli, Rhodos 2016 - LTI Glyfada, Korfu - 2017 Conil de la Frontera
  • goldi
    Dabei seit: 1088985600000
    Beiträge: 277
    geschrieben 1452700366000

    So, ich werde jetzt meine Wohnung in München kündigen und nach Rosenheim ziehen, da ist es auch sicherer...

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!