• vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 42868
    geschrieben 1444784359000

    Ich ärger mich nicht, ich wundere mich nur - zum Beispiel über das Prädikat "eher oberflächlich" ...?!

    Und auch der Unterschied der Risken im Vergleich zu Ägypten ist mir noch nicht so recht aufgegangen.

    Wer bin ich - und wenn ja wieviele?
  • pw6604
    Dabei seit: 1342310400000
    Beiträge: 114
    geschrieben 1444785135000

    Insbesondere leiden die ganz normalen Menschen im Land unter der Gewalttätigkeit. Menschen, die einfach nur ihr Leben leben und irgendwie über die Runden kommen wollen. Sprich: die übergroße Mehrheit der Einwohner.

    Extremisten sind (leider) in jedem Land anzutreffen. In der Türkei, in Ägypten, in Deutschland, überall.

    In den Nachrichten bringen es natürlich nur die schlimmen Dinge: Ausschreitungen, Krieg und Gewalt.

    Passiert jedoch nichts und die Lage ist friedlich, kommt es auch nicht in den Nachrichten. Auf diese Art und Weise kann leicht ein verzerrtes Bild eines Landes geschehen.

    Auch über Deutschland könnten mit Ereignissen der letzten Zeit leicht Meldungen zusammengestellt werden, welche jeden potentiellen Besucher erschaudern lassen.

    Die Türkei durchlebt momentan - aus verschiedenen Gründen - eine schwere Zeit. Die ganz normalen Menschen vor Ort hingegen wollen einfach nur ihren Frieden haben.

    Ich jedenfalls bin dort bei meinen bisherigen Besuchen stets freundlich und mit großer Gastfreundschaft empfangen wurden. Auch habe ich zu keiner Stunde je meine Sicherheit bedroht gefüht. Gehe ich nachts alleine durch eine deutsche Großstadt, fühle ich mich wesentlich mulmiger.

    Ich finde es eine schöne Geste, wenn das Hotel Trauerschleifen verteilt. So wird genau das ausgedrückt, was die übergroße Mehrheit der Menschen vor Ort empfindet.

  • curiosus
    Dabei seit: 1469923200000
    Beiträge: 53026
    gesperrt
    geschrieben 1444805429000

    vonschmeling, es gibt keinen Vergleich zu Ägypten, da beide Nationen und 'Vorkommnisse' gänzlich anders gelagert sind und andere Hintergründe haben.

  • Alfred_Tetzlaff
    Dabei seit: 1236729600000
    Beiträge: 1823
    geschrieben 1444817902000

    Und eine faktische Militärdiktatur ist also besser? :disappointed:

    2015, Porto Angeli, Rhodos 2016 - LTI Glyfada, Korfu - 2017 Conil de la Frontera
  • BRathje
    Dabei seit: 1233360000000
    Beiträge: 129
    geschrieben 1444819109000

    eigentlich will ich nur ganz entspannt in Urlaub fahren , die ganzen politischen Angelegenheiten des jeweiligen Landes interessieren mich herzlich wenig , weil ich 1. nichts davon verstehe , 2.nichts dran ändern kann , 3. dieses kein politisches Forum ist , sondern eines für Urlaub - und darum gehts . . Das scheint aber in dieser Zeit immer weniger möglich zu werden , denn die Länder , wo ich gern Urlaub machen möchte , liegen nun mal im Süden , wo die Sonne scheint , und da ist momentan leider überall Stunk . Ägypten haben wir letztes Jahr abgesagt ,Türkei sind wir im Dez.wieder , aber behalten die Stimmung da gut im Auge .

  • rumsstein
    Dabei seit: 1375574400000
    Beiträge: 4686
    geschrieben 1444819690000

    Nein, die Vorkommnisse in Ägypten und in der Türkei lassen sich nicht vergleichen. In der Türkei gab es im Gegensatz zu Ägypten bislang keine gezielten Angriffe auf Touristen oder touristische Einrichtungen, auf Hotels oder Ausflugsbusse. Ich will nichts beschönigen, mir ist aber auch kein Fall in der Türkei bekannt, bei dem Menschen neben Touristen oder Hotels getötet wurden.

    Von Pogromen, zumindest in diesem Jahrhundert, zu sprechen halte ich auch für überzogen, sonst müsste man auch in Deutschland bei jedem Brandanschlag auf ein Ausländerwohnheim von einem Pogrom reden. Es gab sowohl in der Türkei als auch in Ägypten in der letzten Zeit Brandstiftungen und Brandschatzungen, politisch motivierte Morde in Ägypten waren nicht nur während der Mursi Ära fast an der Tagesordnung.

    Auch mir erschließt es sich nicht, dass man zwar in den kritischen Zeiten nach Ägypten gereist ist, jetzt aber aus Gründen der Unruhe und der Konflikte von einer Reise in die Türkei coram publico Abstand nimmt.

    Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben. (Alexander Freiherr von Humboldt)
  • vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 42868
    geschrieben 1444821512000

    Mir ging es einzig um die Sicherheitslage, curiosus.

    Sofern du andere Motive hast nehme ich das zur Kenntnis, möchte aber nicht näher darauf eingehen.

    Diese scheint mir im Hinblick auf den Tourismus in der Türkei (noch?) übersichtlicher zu sein als in Ägypten.

    Wer bin ich - und wenn ja wieviele?
  • rumsstein
    Dabei seit: 1375574400000
    Beiträge: 4686
    geschrieben 1444823564000

    Mir geht es unter anderem darum, ein realistisches Bild der Sicherheitslage zu erarbeiten, soweit das hier möglich ist. Dabei ist die Bezeichnung Pogrome für die Vorfälle der letzten Zeit in der Türkei wenig hilfreich, vor allem in einem deutschen Forum, in dem möglicherweise das Wort mit der sogenannten Reichskristallnacht assoziiert wird, auch wenn der Begriff heutzutage gelegentlich weiter gefasst wird. Es ist keinem gedient, wenn die Lage dramatisiert oder beschönigt wird. Ich persönlich neige nach wie vor dazu, die Lage in den touristischen Regionen der Süd Türkei als relativ unbedenklich zu sehen. Ich bin allerdings gespannt, welches Bild sich mir bietet, wenn ich in zehn Tagen bis zum Wahltag in der Türkei bin. Wie es nach der Wahl aussieht, lässt sich sicher noch schwerer einschätzen.

    Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben. (Alexander Freiherr von Humboldt)
  • Summerdays
    Dabei seit: 1394323200000
    Beiträge: 335
    geschrieben 1444933114000

    vonschmeling:

    Ich ärger mich nicht, ich wundere mich nur - zum Beispiel über das Prädikat "eher oberflächlich" ...?!

    .

    Vielleicht etwas ungeschickt ausgedrückt, aber wie soll man eine Situation beschreiben die sich dem Urlauber als normal darstellt. Nur der ( informierte) Urlauber erkennt eben an manchen kleinen Details was den türkischen Bürger bewegt. 

    Den Urlauber interessiert doch im großen Ganzen, kann ich ohne Bedenken und Angst hier in der Türkei meinen Urlaub  verbringen. Wem ist gedient, wenn hier im Forum die Wogen hochkochen?  Weder dem Urlauber der auf den Stornkosten sitzen bleibt, noch der türkischen Hotellerie und den mitarbeitenden Betrieben. Deshalb mein Einwand mit "Öl is Feuer ".  

    Übrigens haben für Deutschland einige Länder mittlerweile auch eine Reisewarnung herausgegeben. So viel zu unseren "Unruhen", und einigen Minderheiten, und ihren absonderlichen Ansichten.

  • vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 42868
    geschrieben 1444950194000

    Lies mal gelegentlich meine Beiträge zur Thematik, Summerdays ... ich muss mir gewiss keinerlei Attitüde unterstellen lassen Öl in die Flammen gießen zu wollen?!

    Wer bin ich - und wenn ja wieviele?
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!