• hema2812
    Dabei seit: 1200614400000
    Beiträge: 864
    geschrieben 1483299158981 , zuletzt editiert von Ahotep

    @DarthCadeus

    @trave175

    Zustimmung.

    Reisekunden informieren sich nicht oder immer weniger bei Hc und dem Reiseforum bei ihrer Reisevorbereitung, da sie immer weniger Hilfe und Information erhalten. Gerade hier in diesem Thread wird das deutlich.  Hinweise auf Sicherheitsrisiken werden als Provokation gerügt.

    Die meisten Touristen können sich ein eigenes Bild von einem Reiseland, in diesem Fall Türkei, machen.

    Es ist eindeutig belegt, dass in diesem Jahr über 40% weniger Touristen im Land Urlaub gemacht haben.

    Diese als Dummchen oder Lieschen Müller hinzustellen, die nichts, aber nichts begreifen, führt sicherlich nicht dazu, diese wieder als Türkeifans zu gewinnen.

    Richtig, das Sicherheitsrisiko ist in vielen Urlaubsgebieten der Türkei nicht größer als in anderen Urlaubsregionen, vielleicht noch weniger. Dass nichts geschieht, dafür sorgt der Staat mit erhöhtem Militär- und Polizeieinsatz. Ob dies zum Wohlbefinden beiträgt?

    Wer so etwas denkt, wird sich sicherlich in diesem Land nicht wohlfühlen. Und Wohlbefinden ist das wichtigste Kriterium für einen gelungenen Urlaub.

    Und die vielen Lieschen Müller verbringen nicht ihren Urlaub zu Hause auf dem Balkon, wie häufig hier geätzt wird.

    Sie machen einfach anderswo  Urlaub, wie die Statistiken zeigen.

    Den Nick des angesprochenen User korrigiert und den Rest editiert, da das hier völlig OT ist.

  • rumsstein
    Dabei seit: 1375574400000
    Beiträge: 4932
    geschrieben 1483340653424 , zuletzt editiert von rumsstein

    @wolf2011:

    Das mit dem Radius x ist gut beobachtet und beschrieben. Sicher ist es jedem überlassen, seine Variable nach seinem Empfinden zu definieren, aber es lohnt sich, sie zu betrachten. Je größer man sie ansetzt, umso unschärfer wird das Gesamtbild.

    Beispiel: 2015 betrug der Ausländeranteil in Deutschland 9,72% (hier). Das Bild, das sich hieraus ergibt, ist aber unscharf. In Bayern betrug er im gleichen Zeitraum 11,5%, in Thüringen jedoch nur 1,9% (ibidem). (Dass in Thüringen die Braunen mit am lautesten schreien, sie würden von der Ausländerflut erdrückt, zeigt, wie sehr sie von dieser Unschärfe profitieren, aber das nur nebenbei).

    Wenn man für den Radius x bei der Einschätzung der Sicherheitslage auch die ganze Türkei nimmt, wird das Bild noch unschärfer. Laut Bild-Zeitung hier, die sich als Quelle auf dpa und Anadolu beruft, gab es 2016 insgesamt 484 Anschläge mit447 Toten in der Türkei, davon nur zwei Anschläge ohne einen einzigen Todesfall in der Provinz Antalya. (Auch wenn ich mich auf die Bild-Zeitung als Quelle mit Unbehagen berufe, tendenziell dürften diese Zahlen stimmen).

    Auf jeden Fall zeigt es, dass eine zu hohe Ansetzung des Faktors x ein ungenaues Bild ergibt. Wenn ich für x einen Faktor von 200 km um einen beliebigen Badeort in der Türkei ziehe, komme ich für 2016 auf zwei Anschläge mit 0 Todesfällen.

    Aber, wie vonschmeling schon mehrfach schrieb, Statistik ist ein Arxxxloch,  wenn es einen persönlich trifft oder betrifft, egal wo.

    Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben. (Alexander Freiherr von Humboldt)
  • Ahotep
    Dabei seit: 1096243200000
    Beiträge: 18964
    Administrator Zielexperte/in für: Nilkreuzfahrten Nil-Region
    geschrieben 1483346852781

    Der letzte unsinnige Gesprächsverlauf wurde komplett entfernt.

  • rumsstein
    Dabei seit: 1375574400000
    Beiträge: 4932
    geschrieben 1483349945520 , zuletzt editiert von Sokrates

    @hema2812 sagte:

    Richtig, das Sicherheitsrisiko ist in vielen Urlaubsgebieten der Türkei nicht größer als in anderen Urlaubsregionen, vielleicht noch weniger. Dass nichts geschieht, dafür sorgt der Staat mit erhöhtem Militär- und Polizeieinsatz. Ob dies zum Wohlbefinden beiträgt?

    Reisekunden informieren sich nicht oder immer weniger bei Hc und dem Reiseforum bei ihrer Reisevorbereitung, da sie immer weniger Hilfe und Information erhalten.

    Hinweise auf Sicherheitsrisiken werden als Provokation gerügt.

    Woher willst Du das wissen? Belege alle drei Behauptungen!!!

    Wenn du diese nicht belegen kannst, sind sie irrige und z.T. bösartige Behauptungen und Verleumdungen, die viele Urlauber unverhältnismäßig beunruhigen könnten und somit absolut unbrauchbar und sogar schädlich - da rufschädigend - sind.

    Zitat und Antwort korrekt getrennt!

    Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben. (Alexander Freiherr von Humboldt)
  • Malini
    Dabei seit: 1215043200000
    Beiträge: 9605
    Verwarnt
    geschrieben 1483350457851

    @hema2812 sagte:

    Reisekunden informieren sich nicht oder immer weniger bei Hc und dem Reiseforum bei ihrer Reisevorbereitung, da sie immer weniger Hilfe und Information erhalten. Gerade hier in diesem Thread wird das deutlich. 

    (...)

    Wer so etwas denkt, wird sich sicherlich in diesem Land nicht wohlfühlen.

    Unter die Hellseher gegangen, @hema2812?

    Stay hungry. Stay foolish. (Steve Jobs)
  • vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 44399
    geschrieben 1483351010237

    Zwar dürfte die Behauptung, es gäbe mehr Sicherheit in den türkischen Urlaubsgebieten als anderswo nicht unbedingt beunruhigend auswirken, allerdings darf man sich schon fragen, welche Einblicke hema hat um derlei Behauptungen mit dem Nimbus von Fakten der Forenwelt zur Verfügung zu stellen?!

    Gras wächst nicht schneller wenn man dran zieht.
  • rumsstein
    Dabei seit: 1375574400000
    Beiträge: 4932
    geschrieben 1483351754627

    Also mich würde es schon beunruhigen, wenn vor und um meinem Hotel  schwerbewaffnete Polizisten und Soldaten stehen, wie zumindest zeitweise in Tunesien der Fall.

    Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben. (Alexander Freiherr von Humboldt)
  • Reiseamazone1970
    Dabei seit: 1446854400000
    Beiträge: 880
    geschrieben 1483354833849

    In Tunesien hat ein Attentäter zig' Menschen am Strand erschossen . Ist es da verwunderlich, wenn die Hotels geschützt werden?

    In der Türkei gab es 26 Anschläge im letztem Jahr und mir würde es ein Gefühl von "Sicherheit" geben, wenn Militär und Polizei präsent sind, auch vor den Hotels und Urlaubsgebieten.

    Für Viele, ja, befremdlich. Aber, wer mal z.B. in Israel war oder auch Ägypten, hat das schon immer so erlebt und auch hier in Deutschland wird immer mehr Präsenz durch bewaffnete Polizei gezeigt, denn wir sind ja auch Opfer von Anschlägen. 

    Mich stört oder beunruhigt das nicht. Die Zeiten haben sich halt geändert, auch für uns.

  • vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 44399
    geschrieben 1483355189372 , zuletzt editiert von vonschmeling

    Sie sind überaus präsent - auch im Bereich der Hotelanlagen, aber eben nicht säbelrasselnd und weithin sichtbar.

    Das ist für die Lage dort viel effizienter, als ein Säbelrasseln à la Domplatte o.ä. Orte.

    Gras wächst nicht schneller wenn man dran zieht.
  • rumsstein
    Dabei seit: 1375574400000
    Beiträge: 4932
    geschrieben 1483355784789 , zuletzt editiert von rumsstein

    Das sehe ich auch so, vonschmeling. Ich weiß auch, dass auch in anderen Urlaubsgebieten wie in Spanien durchaus Sicherheitsvorkehrungen getroffen werden - auch dort ist man sich bewusster als mancher Touri, dass jederzeit etwas passieren kann. Aber eben nicht vor dem Hotel oder am Strand mit der Uzi im Anschlag. Da kann sich nämlich ganz schnell mal ein Schuss oder sogar eine Salve lösen, die dann den Touri und nicht den Terroristen trifft.

    @Reiseamazone, du darfst dir ganz sicher sein, dass der türkischen Politik, mag man über sie denken wie man will, ganz außerordentlich am Schutz der Touristen gelegen ist, schließlich sind sie eine überaus wichtige Einnahmequelle, von der man nicht noch mehr verlieren will. Mir ist es auch weitaus wichtiger, dass Anschläge verhindert werden, als die Präsenz von bis an die Zähne bewaffneten Sicherheitsfuzzis nach einem Massaker.

    Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben. (Alexander Freiherr von Humboldt)
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!