• rumsstein
    Dabei seit: 1375574400000
    Beiträge: 4933
    geschrieben 1476721968000

    Das musst Du auch nicht, Reiseamazone. ;)   Ich meine aber schon, wenn die ein Hotel hätten treffen wollen, hätten sie es auch getroffen, oder zumindest die unmitellbare Nähe. Der Einschlag wäre zumindest nicht kilometerweit weg gewen. Imho, natürlich.

    Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben. (Alexander Freiherr von Humboldt)
  • Florian80w
    Dabei seit: 1335139200000
    Beiträge: 2806
    geschrieben 1476723121000

    @ reiseamazone: Das AA untersteht direkt dem Außenministerium und somit der Bundesregierung. Da hatte man gerade reichlich Trouble mit den Türken wegen der Armenien-Resolution. Frau Merkel braucht das türkische Wohlwollen wegen der Migrantenangelegenheit, also wird das AA garantiert nichts Türkeischädliches veröffentlichen. Da ist Außendiplomatie wichtiger als vollständige Bürgerinformation.

    Hotel treffen wäre ein Einzelschaden gewesen. Sollten manche Medienmeldungen stimmen, dass ein auf Reede liegendes Tankschiff das Ziel war, wäre das ein Kollateralschaden für die Region gewesen.

  • reisefieber27
    Dabei seit: 1316822400000
    Beiträge: 156
    geschrieben 1476723714000

    Danke für eure Beiträge auf meine Frage.

    Ich tu mir da etwas schwerer als Schlangenfanger. Für mich war es schon etwas Aufsehen erregendes. Vor allem wenn man seinen Urlaub bald dort verbringt sucht man nach Informationen die einem vielleicht ein besseres Gefühl mit auf den Weg geben.

    03.19. Magic Life Fuerteventura, 04.19 Magic Life Masmavi,
  • rumsstein
    Dabei seit: 1375574400000
    Beiträge: 4933
    geschrieben 1476724598000

    Florian80w:

    Hotel treffen wäre ein Einzelschaden gewesen. Geht's noch? Ein Hotel mit möglicherweise hunderten von Gästen ein Einzelschaden? :shock1:  Vor dem Posten bitte Hirn einschalten!

    Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben. (Alexander Freiherr von Humboldt)
  • Schlangenfanger
    Dabei seit: 1421625600000
    Beiträge: 4150
    geschrieben 1476726932000

    Ich wollte eigentlich Anderen ein gutes Gefühl mit auf den Weg geben und ich verbringe gerade meinen Urlaub in  Belek / Bogazkent

    Dies ist nicht meine Forensignatur ! Muß mir erst eine backen !
  • Mam62
    Dabei seit: 1378598400000
    Beiträge: 3133
    geschrieben 1476728730000

    Sagts mal, wenn Ihr die möglichen (!) Terroristen für so gefährlich haltet, dass ihr auch bei Anschlägen an der türkisch -irakischen Grenze nicht ins viele 100 km entferne Antalya fliegen möchtet, warum traut ihr ihnen dann in diesem Fall nicht zu ein bestimmtes ausgewähltes Ziel auf wesentlich kürzere Distanz zu treffen?

    Ich bin derzeit ca. 25 km südlich und es herrscht business as usual. Polizeiposten sind etwas verstärkt, die Menschen gehen ihrem Alltag nach.

  • christianskas
    Dabei seit: 1286496000000
    Beiträge: 156
    geschrieben 1476730701000

    @Mam62: Ich bin derzeit ca. 25 km südlich und es herrscht business as usual. Polizeiposten sind etwas verstärkt, die Menschen gehen ihrem Alltag nach.

    Ich war auf dem Airport in Istanbul direkt nachdem vor ein paar Monaten der Anschlag mit 50+ Todesopfern stattgefunden hatte. Nachtflug. Keinerlei Information. Istanbul. Keine Information. Business as usual. Überall. So wie immer. Das angeblich die Glaser bereits zwei Stunden nach dem Anschlag die Scheiben ausgewechselt hatten und eine Meute von Arbeitern den betroffenen Bereich mit einer Trennwand abriegelten habe ich erst später aus der Zeitung und dem Internet erfahren.

    Klartext: Die Regierung der Türkei versucht momentan alles zu vertuschen. Bilder der "Antalya-Raketen" wurden doch gar nicht veröffentlich.  Auch nicht vom Schaden. Nur beschwichtigende Worte. Wenn es keine ernsthaften Raketen waren, so hätte man diese lachend dem Fernsehpublikum präsentieren können um alle zu beschwichtigen. Als "Streich von ein paar Jugendlichen" der von den Medien aufgebauscht wurde. Nur gerade das hat man nicht getan. Daher ist die Angegenheit deutlich beunruhigender.

  • vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 44413
    geschrieben 1476731053000

    @Florian80w

    Verstehe ich es richtig, dass du dem AA ein politisches Taktieren mit Sicherheitslagen unterstellst mit dem Zweck der Verbesserung der bilateralen Großwetterlage?

    Du trägst vor als handle es sich um ein Zitat aus einem außenpolitischen Masterplan, den man dir freundlicherweise überlassen hat?

    Stimmt alles mit deiner Selbsteinschätzung?

    @reiseamazone

    Warum schon wieder "geschönt"?

    Das ist eine vollkommen haltlose Unterstellung!

    Es ist durchaus üblich, dass Meldungen des AA nach neusten Erkenntnissen relativiert und angepasst werden.

    Diese Verschwörungstheorien der Genese "AA macht gemeinsame Sache mit der Veranstaltermischpoke!" gehen mir langsam aber sicher gegen den Strich.

    Korrekt ist: Das AA ist direkt dem Ministerium für Äußeres angeschlossen. In seiner Funktion hat es die Aufgabe, seine Staatsbürger angemessen zu informieren und geeignete Maßnahmen zu ihrem Schutze lieber zu rasch als zu spät anzuordnen.

    Keine Ahnung worauf du um alles in der Welt dein Feindbild aufbaust - jedenfalls gibt es keinen Anlass, an der Angemessenheit der Meldungen zu zweifeln oder gar unlautere Motive zu unterstellen.

    Gras wächst nicht schneller wenn man dran zieht.
  • Reiseamazone1970
    Dabei seit: 1446854400000
    Beiträge: 880
    geschrieben 1476731927000

    Frau vonschmeling:

    Ich habe auf die Antwort von "rummstein" reagiert, die lautete:

    "Vermutlich war dort auch die Nachrichtenlage widersprüchlich, bevor die Sperre verhängt wurde, daher wollte man sich sicher nicht festlegen. Raketenangriff klingt auch viel brutaler als das vage Wort "Anschlag"."

    Ok, dann sprechen wir nicht von "geschönt", sondern von "geändert", wenn dir das besser gefällt  ;)

  • vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 44413
    geschrieben 1476732090000

    ... und es geht munter weiter mit "vertuschen", "beschwichtigen" ... :?

    Ab einer gewissen Schwere der Ereignisse wird von der türkischen Regierung regelmäßig eine Nachrichtensperre verhängt. Ja, derlei wird sehr ernst genommen und genauestens untersucht. Parallel dazu laufen sofort Ermittlungen an, werden Schutzmaßnahmen ergriffen und Risiken neu bewertet.

    Die Reaktion auf Fensteraustausch und Absperrwand einzudampfen ist aus meiner (unmaßgeblichen!) Sicht eine rechtschaffen billige Herabwürdigung der behördlichen Maßnahmen.

    Bei "uns" higegen hüpfen (ein Hoch auf die Pressefreiheit!) Figuren wie Retterralle augenblicklich vor die Kamera, verbreiten epischer Breite ihre krausen Hypothesen (beispielsweise beim Germanwings Unglück) und fabulieren ungehemmt drauflos.

    Sucht´s euch aus was wohl effizienter ist!? :shock1:

    Gras wächst nicht schneller wenn man dran zieht.
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!