• vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 45567
    geschrieben 1437962169000

    Schade -  meine Allegorien bleiben unverstanden und kann somit auch der weitere Text nicht funktionieren. Zudem verpufft der Bereich der Zustimmung ...

    Fresst meinen Sternenstaub ihr Langweiler!
  • Alfred_Tetzlaff
    Dabei seit: 1236729600000
    Beiträge: 1823
    geschrieben 1437988365000

    Vollkommen unstrittig sollte sein, dass sich das Risiko nach der Aufkündigung der Waffenruhe von Seiten der PKK erhöht hat.

    Nun muss jeder Tourist selbst wissen, wie hoch er dieses Risiko für sich hält.

    Das AA hat schon vor geraumer Zeit folgenden Hinweis gegeben

    "Das Auswärtige Amt empfiehlt weiterhin, belebte Plätze im innerstädtischen Bereich, Verkehrsmittel des öffentlichen Personennah- und Fernverkehrs sowie Regierungs- und Militäreinrichtungen zu meiden bzw. die Anwesenheiten an solchen Orten auf das unbedingt erforderliche Maß einzuschränken"

     

    Daran hat sich nach der Aufkündigung des Waffenstillstandes nichts weiter geändert, bzw/ ist nicht verschärft worden.

    2015, Porto Angeli, Rhodos 2016 - LTI Glyfada, Korfu - 2017 Conil de la Frontera
  • vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 45567
    geschrieben 1437989621000

    Die "Substanz" liegt in der Einstellung, dass ich das Risiko nie unterschätzt habe.

    Ich bin quasi damit aufgewachsen und habe tiefere Einblicke als der durchschnittliche Türkeiurlauber.

    Fresst meinen Sternenstaub ihr Langweiler!
  • xadoo
    Dabei seit: 1292889600000
    Beiträge: 901
    geschrieben 1437995852000

    doc3366:

    ...

     im Gegensatz zu Deiner "bildgewaltigen" Ausdrucksweise, die ich sonst sehr schätze, weil sie meistens auch Substanz bietet, die ich hier ein wenig vermisse...

    meine vollste Zustimmung!

    @vonschmeling

    nicht mal die Politik hat noch (tiefere?) Ein-bzw Überblicke in dieser verfahrenen Situation. Auch sollte man den durchschnittlichen Türkeiurlauber nicht unterschätzen... ;)

  • DJ_Tiffy
    Dabei seit: 1390780800000
    Beiträge: 119
    geschrieben 1437998755000

    Was könnte man denn tun, wenn einem das vermeintliche Risiko zu groß erscheint und man den Urlaub nicht antreten möchte, der allerdings schon gebucht ist?

    Wie kulant sind die Veranstalter?

  • Mam62
    Dabei seit: 1378598400000
    Beiträge: 3133
    geschrieben 1437999206000

    Du kannst zurücktreten und die Stornogebühren bezahlen oder eine Umbuchung vornehmen.  Jedoch empfiehlt sich die vorherige Lektüre der AGB denn bei den Packaging-Veranstaltern ist die Umbuchung meist nicht möglich. Eine Möglichkeit zur Kulanz sehe ich da nicht, denn Du hast schliesslich einen Vertrag geschlossen.

    Wo denkst Du denn, dass Du sicher vor Anschlägen und Unglücksfällen bist?

  • kkneip
    Dabei seit: 1109203200000
    Beiträge: 948
    geschrieben 1437999692000

    Selbstverständlich ändert sich durch die aktuellen Ereignisse die Sicherheitslage in der Türkei.

    Wie man damit umgeht, muss jeder individuell für sich entscheiden.

    Eine andere Frage ist, ob man das Vorgehen des türkischen Militärs in den letzten Tagen und Stunden akzeptabel findet oder ob man daraus persönliche Konsequenzen ziehen möchte. Auch dies ist eine höchst persönliche Entscheidung, darüber zu streiten macht wenig Sinn.

    Cold war kid (Billy Joel)
  • vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 45567
    geschrieben 1438003641000

    @kkneip

    Die Frage ist nicht, ob sie sich ändert sondern wie sich das auf die typischen Urlaubsgebiete tatsächlich auswirkt.

    In Tunesien hat´s ohne Kurdenproblematik gerumst, gewisse Risiken reisen einfach überall hin mit.

    Von "touristischem Boykott" halte ich persönlich nix.

    @xadoo

    "nicht einmal die Politik" müsste eher heissen "erst recht nicht die Politik(er)".

    Mit Unterschätzung hat das übrigens nichts zu tun, das kannst du mir glauben oder es sein lassen.

    Fresst meinen Sternenstaub ihr Langweiler!
  • pw6604
    Dabei seit: 1342310400000
    Beiträge: 115
    geschrieben 1438006513000

    @vonschmeling:

    Wenn ein neu aufflammender Konflikt mit einer (je nach Einschätzung) Terrororganisation keine Auswirkungen auf das vorhandene Sicherheitsrisiko in den Touristengebieten hat:

    Nach welchen Kriterien richtet sich Deine diesbezügliche Einschätzung?

    Welches sind gemäß Deiner Sichtweise die relevanten Fakten um das Sicherheitsrisiko einzuschätzen?

    PS:

    Von einem touristischen Boykott halte ich ebenfalls nichts, insbesondere da hierunter vor allem Unbeteiligte zu leiden haben - siehe Tunesien. Der Tourismus liegt am Boden, testweise abgefragte Angebote hier auf HC sind teils grotesk billig.

    Ich halte jedoch ebenfalls recht wenig davon, die aktuellen Geschehnisse vollkommen zu ignorieren.

    Wo nun genau die persönlich Trennlinie ist, muss jeder für sich selber entscheiden.

  • kkneip
    Dabei seit: 1109203200000
    Beiträge: 948
    geschrieben 1438007980000

    Ich weiß nicht, mit welchem meiner Worte ich zum Boykott aufgerufen hätte.

    Ich habe im Gegenteil die höchst persönliche Entscheidung eines jeden in den Vordergrund gestellt, wie man mit der aktuellen Situation umgeht.

    Selbstverständlich wird sich eine Änderung der Sicherheitslage auch auf die Urlaubsgebiete auswirken, denn eine absolute Sicherheit kann und wird niemand gewähren können. Wenn PKK oder die IS die Türkei empfindlich schädigen möchte, dann natürlich am effektivsten dort, wo es am meisten weh tut, sprich im Tourismusgeschäft, insofern sind Parallelen zu Tunesien naheliegend.

    Cold war kid (Billy Joel)
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!