• rumsstein
    Dabei seit: 1375574400000
    Beiträge: 4932
    geschrieben 1463431240000

    Belästigung ist auch immer eine Frage der Perspektive. Ich habe schon Hotelgäste erlebt, die die Rezeption nach mutmaßlichem Diebstahl der Brieftasche mit Geld und Papieren nahezu belagert haben, und das stundenlang. Die Polizei solle geholt werden, es müsse doch endlich was geschehen, man wolle sofort mit dem Hoteldirektor sprechen usw.. Als Rezeptionsangestellter hätte ich mich da massiv belästigt gefühlt. Die Gäste haben es natürlich lediglich als Hilfeersuchen gesehen. Kein Wort der Entschuldigung, als die Brieftasche von den Zimmermädchen gefunden wurde, sie war irgendwo hintergerutscht. Man hatte ja nur sein (wo auch immer) verbrieftes Recht auf Hilfe eingefordert.

    Genau das wollen die Flüchtlinge auch: Hilfe. Ich sehe das nicht als Belästigung, sondern als bitteren Versuch zu überleben. Wer Hilfeschreie als Belästigung empfindet, sollte vielleicht mal sein Empathievermögen und seine soziale Kompetenz überprüfen.

    Außerdem wünsche ich diesen Leuten, dass sie auch einmal unverschuldet in schwere Not geraten und sie deshalb auch als Belästigung empfunden werden.

    Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben. (Alexander Freiherr von Humboldt)
  • 47monika
    Dabei seit: 1431388800000
    Beiträge: 11
    geschrieben 1463447692000

    rumsstein:

    Genau das wollen die Flüchtlinge auch: Hilfe. Ich sehe das nicht als Belästigung, sondern als bitteren Versuch zu überleben. Wer Hilfeschreie als Belästigung empfindet, sollte vielleicht mal sein Empathievermögen und seine soziale Kompetenz überprüfen.

    Außerdem wünsche ich diesen Leuten, dass sie auch einmal unverschuldet in schwere Not geraten und sie deshalb auch als Belästigung empfunden werden.

    Wenn die Sache denn so einfach wäre. Du willst ja nicht ernsthaft behaupten, dass DU jedem der Dich anbettelt Geld in die Hände drückst. Wenn ein paar Leute betteln, dann hat man mit Sicherheit Mitleid. Aber irgendwann kann man nur noch "Nein" sagen oder wortlos weitergehen. Wir sind im April aber (ohne genau mitzuzählen) mindestens von 50+ Personen aktiv angebettelt worden (teilweise hat man auch versucht Rosen oder andere Dinge zu verkaufen). Diese Leute haben nicht irgendwo mit einem Schild herumgesessen oder waren beim Betteln passiv. Es waren auch keine kurzen Sprüche wie man diese manchmal von den Händlern auf dem Basar nachgeworfen bekommt. In solch einer Form wird die Sache zur Belästigung und zu einer Sache die wohl die meisten Leute auch psychisch belastet. Oder denkst Du wirklich ein "Nein" oder das Ignorieren ist immer so einfach...? Manch ein Tourist hätte sicherlich aufgegeben und wäre direkt zurück ins Hotel gegangen.

  • mirar
    Dabei seit: 1432598400000
    Beiträge: 506
    geschrieben 1463473789000

    Es wäre auch eine schlechte Idee, den 50+ etwas zu geben. Dann wären am nächsten Tag 100+ da.

  • vader70
    Dabei seit: 1429660800000
    Beiträge: 224
    geschrieben 1463475640000

    @rumsstein

    "Genau das wollen die Flüchtlinge auch: Hilfe. Ich sehe das nicht als Belästigung, sondern als bitteren Versuch zu überleben. Wer Hilfeschreie als Belästigung empfindet, sollte vielleicht mal seinEmpathievermögen und seine soziale Kompetenz überprüfen.

    Außerdem wünsche ich diesen Leuten, dass sie auch einmal unverschuldet in schwere Not geraten und sie deshalb auch als Belästigung empfunden werden."

    ...sag das mal den Hotelbetreibern, Wirten und all denen welche vom Tourismus leben... ...auf Chios, Lesbos oder Kos... Ich wäre gerne wieder auf eine dieser Inseln geflogen, aber so wie es da jetzt aussieht. NO GO.

    It is well that war is so terrible - otherwise we should grow too fond of it! [Robert E. Lee]
  • rumsstein
    Dabei seit: 1375574400000
    Beiträge: 4932
    geschrieben 1463476684000

    @47monika:Was soll ich dazu noch sagen? Höchstens, dass auch Du nicht sorgfältig lesen kannst/willst, es wurde schon gesagt, dass es höchst unwahrscheinlich ist, dass Flüchtlinge Rosen verkaufen.

    Aber anscheinend wird alles genutzt, um seinen dürftigen Standpunkt zu verstärken. Auch habe ich nirgends behauptet, ich würde jedem Flüchtling Geld geben. Das kann man auch nicht, aber Verständnis sollte das Mindeste sein, dass man aufbringen kann. Die Leute sind ganz bestimmt nicht in Izmir oder auf den griechischen Inseln, um den Touris den Urlaub zu vermasseln.

    Der einzige Rat, den ich allen, die sich durch Flüchtlinge belästigt fühlen, geben kann: wie mirar in einem seiner/ihrer schon sehr nervend flachen Beiträgen schrieb, es gibt Urlaubsländer wie Sand am Meer. Ich empfehle die sonnenverwöhnten :D Islas Malvinas, das einzige, was da flüchtet, sind ein paar Pinguine, und die wollen Euch bestimmt nichts verkaufen. :p

    Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben. (Alexander Freiherr von Humboldt)
  • Kourion
    Dabei seit: 1216684800000
    Beiträge: 17944
    geschrieben 1463477608000

    @vader  (kurz OT)

    Mal die neuesten Postings zu Kos gelesen ?

    Guckst du auf dieser Seite weiter oben @Doershy 12.5. / 10.03 Uhr

    Es kommt nicht darauf an, mit dem Kopf durch die Wand zu gehen, sondern mit den Augen die Tür zu finden. (Werner von Siemens)
  • vader70
    Dabei seit: 1429660800000
    Beiträge: 224
    geschrieben 1463478122000

    @Kourion (noch Mal kurz OT)

    Nein, eben gerade erst gelesen, ich bezog meine Information aus einer Reportage vor 2 oder 3 Tagen im GEZ Fernsehen, dort berichteten viele über gähnende Leere und einen Buchungseinbruch von bis zu 90%. Die Leute waren da ziemlich aufgebracht, ähnlich wie die Einwohner aus Idomeni. Da ging es speziell um Chios. Es wurden aber auch die Inseln Lesbos und Kos erwähnt. Mag ja sein, dass die Leute aus welchen Gründen auch immer flüchten, aber muss das auf Kosten anderer sein?

    It is well that war is so terrible - otherwise we should grow too fond of it! [Robert E. Lee]
  • Alfred_Tetzlaff
    Dabei seit: 1236729600000
    Beiträge: 1823
    geschrieben 1463480467000

    Aufgrund der neuen Situation, dass über 100 Politikern die Immunität abgesprochen werden soll(mehrheitlich HDP-Politikern), dürfte es eine neue Eskalationsstufe geben.

    2015, Porto Angeli, Rhodos 2016 - LTI Glyfada, Korfu - 2017 Conil de la Frontera
  • rumsstein
    Dabei seit: 1375574400000
    Beiträge: 4932
    geschrieben 1463480645000

    "Mag ja sein, dass die Leuteaus welchen Gründen auch immer flüchten, aber muss das auf Kosten anderer sein?"

    Bist Du Dir des Schwachsinns bewusst, den Du hier schreibst? Wie sollen sie denn sonst flüchten, mit dem Tretboot von der syrischen Küste direkt nach Bremerhaven?

    Meinst Du, die können sich das aussuchen, auf wessen Kosten sie flüchten? Ist Dir schon mal Dein ganzer Besitztum unter dem Arsch weggeschossen worden, sind Deine Verwandten und Freunde ermordet worden?

    Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben. (Alexander Freiherr von Humboldt)
  • Kourion
    Dabei seit: 1216684800000
    Beiträge: 17944
    geschrieben 1463480772000

    @vader

    Im Hinblick auf die Forenregeln ziehe ich es vor, mich zu deiner letzten Frage nicht zu äußern.

    Edit:

    @rumsstein - danke.

    Es kommt nicht darauf an, mit dem Kopf durch die Wand zu gehen, sondern mit den Augen die Tür zu finden. (Werner von Siemens)
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!