• haladyn
    Dabei seit: 1197849600000
    Beiträge: 209
    geschrieben 1252352388000

    plinze, hinschauen und dann schreiben: "hier nochwas was lernen" stammt aus der Feder von gastwirt

  • Barpi
    Dabei seit: 1223424000000
    Beiträge: 2468
    geschrieben 1252353197000

    Liebe(r) haladyn,  lies bitte noch mal gaaaanz langsam und gaaaaanz sorgfältig, was Gastwirt geschrieben hat.  Das 2. Wort was kann ich dort nicht entdecken.

  • ElaO
    Dabei seit: 1186704000000
    Beiträge: 290
    geschrieben 1252353357000

    Ist schlecht kopiert nur halb geklaut *grübel

    -Ich möchte mal so sterben wie meine Großmutter - friedlich schlafend - nicht kreischend wie ihr Beifahrer!-
  • huntho
    Dabei seit: 1184025600000
    Beiträge: 468
    geschrieben 1252353549000

    Das Forum läuft aus dem Ruder.

    In einigen Regionen Deutschlands und Österreichs wird Walacheiumgangssprachlich auch als Ausdruck für eine weit entfernte Region odereine verlassene unwirtliche Gegend verwendet.

    Die Bezeichnung "Walachen" kommt ursprünglich wohl aus demGermanischen und wurde durch lateinische und griechische bzw. slawischeVermittlung in verschiedenen Gebieten zur Bezeichnung vor allemromanisierter bzw. romanischer Volksgruppen verwendet. Dasentsprechende Wurzelwort "welsch"/"walch",bzw. althochdeutsch "walha" und "walhisk", ist mit hoherWahrscheinlichkeit von einem keltischen Ethnonym (Volksnamen)abgeleitet, "gal-", "wal-" und "vol-" sind häufig anzutreffende Bestandteile keltischer Stammesnamen (vgl. Galater, Gallier, Volcae,letztere sind durch das gewandelte -lk- am Wahrscheinlichsten alsNamensgeber ausgewiesen). Als die Kelten im germanischen Grenzbereichromanisiert wurden, benutzten die Germanen den Begriff für die neueBevölkerung weiter, wodurch "welsch" u.ä. die Bedeutung "romanisch"erhielt. Weitere Beispiele für die Verwendung der keltischen Wurzel inunterschiedlichen Teilen Europas sind Wales auf der britischen Insel und das iberische Galicien (in beiden Fällen für keltische Siedlungsräume). Der Kanton Wallis in der Schweiz leitet sich hingegen vom Lateinischen "vallis" ab, die Landschaft Galizien in Ostmitteleuropa vom Fürstensitz Halitsch.

    "Walachen" war immer eine Fremdbezeichnung (Exonym): die "Walachen" selbst bezeichnen sich mit vom Lateinischen "Romanus" (d.h. Römer oder römisch) abgeleiteten Namen: Român (pl. Români), Rumân (pl. Rumâni), Rumâr (pl. Rumâri), Rămăn (pl. Rămăni), Armân/Makedonarmãn (pl. Armânji/Makedonarmãnji) etc. Auch andere romanische Völker haben Exonyme, die aus dem Begriff "Welsche" hervorgeganden sind. Italiener,zum Beispiel, werden von den Ungarn "olasz" benannt, während die ältereungarische Bezeichnung für die Rumänen "olah" ist. Die Deutschen ausNorditalien nannten früher ihre italienischen Mitbürger "Walsche". DiePolen nennen die Italiener "Włosi" bzw. Italien "Włochy", während diealte Bezeichnung für die Rumänen "Wołoch" ist. In den westslowenischen Mundarten werden die Friauler als "Lah" bezeichnet.

    In Siebenbürgen nannten die Siebenbürger Sachsen die rumänische Bevölkerung in ihrer Mundart "Blochen" oder "Blechen". (Sg. "Bloch", "Bloche" oder "Bleche").

    Quelle: Wikipedia

    :kuesse:

    „Das Glück ist das einzige, das sich verdoppelt, wenn man es teilt.“ ***** „Mitleid bekommt man geschenkt, Neid muß man sich verdienen.“
  • plinze
    Dabei seit: 1212537600000
    Beiträge: 10048
    geschrieben 1252353639000

    @gastwirt sagte:

    sind sie nicht!!! damit auch Du hier nochwas lernen kannst; man gebraucht diesen Ausdruck für "irgendwo im Niemandsland"!

       @ haladyn.....dto......

    Die schlimmste Art der Ungerechtigkeit ist die vorgespielte Gerechtigkeit. Platon (um 400 v.Chr.)
  • ElaO
    Dabei seit: 1186704000000
    Beiträge: 290
    geschrieben 1252353756000

    Na das ist doch mal richtig kopiert *daumenhoch ;)

    -Ich möchte mal so sterben wie meine Großmutter - friedlich schlafend - nicht kreischend wie ihr Beifahrer!-
  • Kourion
    Dabei seit: 1216684800000
    Beiträge: 16672
    geschrieben 1252355280000

    @Xiok sagte:

    Schöne AI-Hotels sind schon was feines aber wenn ich mich wirklich erholen möchte fahre ich woanders hin. Dort stört keine Animation, keine Jetski, Parasail oder Bananaboot am Strand, dort muß man nicht anstehen beim Essen, dort brauche ich keine Handtücher auslegen um eine Liege zu bekommen, keine betrunkenen gröllenden Miturlauber, keine laute Discomusik........

    Ca 16x AI-Erfahrung bis man was Anderes sah glücklicherweise interessiert es hier keinem!

    Aber glaubt mir richtig erholen ist nicht AI!

     

    Du "sprichst ein wahres Wort gelassen aus" !!!!  

    Es kommt nicht darauf an, mit dem Kopf durch die Wand zu gehen, sondern mit den Augen die Tür zu finden. (Werner von Siemens)
  • gastwirt
    Dabei seit: 1157414400000
    Beiträge: 10938
    gesperrt
    geschrieben 1252356254000

    Ich stelle fest: Die Walachei kommt für mich als Urlaubsland wegen fehlendem AI-Angebot nicht in Frage. :laughing: Ansonsten verlasse ich als AI-Urlauber die Anlage öfter, um etwas vom Reiseziel zu sehen.  Das reiten eines Wallachs gehört auch im Urlaub nicht zu meinen Hobbys. LG Marcel

  • Xiok
    Dabei seit: 1198713600000
    Beiträge: 232
    geschrieben 1252357193000

    @plinze

    Dies dachte ich auch früher.......

    und glaub mir ruhig!

  • demi
    Dabei seit: 1130889600000
    Beiträge: 1340
    geschrieben 1252357362000

    es war bestimmt ein Wallach-Ei gemeint :laughing: … aber da hier wahrscheinlich auch Kinder mitlesen, sag ich weiter mal nix…. :D

    Gegenseitiges Schulterklopfen erhöht die Gefahr von bleibenden Haltungsschäden.
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!