• berthro
    Dabei seit: 1156204800000
    Beiträge: 306
    geschrieben 1250382714000

    @vonschmeling sagte:

    Unfassbar, Bert, ich hatte seit 89 nur einmal die "Rache" und habe mich sehr ambitioniert durch die Straßenküchen gefressen ...

    :shock1:

     

    Nun, dann sei beglückwünscht für Deinen internationalen Bakterienstamm, mein Kleine.

    Das ist die alte Geschichte von den Schmuddelkindern, hiermit bist jetzt ausdrücklich nicht Du gemeint ;) , und den wohlgeratenen, klavierspielenden Kids. 

    Vielleicht kenne ich ja wirklich nur die Zarten, - ich weiß es nicht- jedenfalls fiel da so mancher Ausflug ins Wasser.

    Bleiben wir beim schnöden Mammon, um den es ja in diesem Beitrag geht.

    Meine BWL-Logik sagt mir:

    700-800€ pro Woche / 7 Tage = ca.100€/Tag.

    Das x 2= 200€/Tag.

    Also besuche ich einen Klammottenmarkt, trete einen Tag bzw. 200€ in die Tonne, um Omma ein Versace-Shirt für 3€ zu kaufen?

    Alternativ gehe ich in ein zwielichtiges Restaurant und bestelle mir dort foods and drinks in lower quality, obwohl ich diese in first class bereits bezahlt habe?

    Mir ist schon klar, dass Frauen da etwas anders ticken, aber da muss dann die Erziehung herhalten.......................... :laughing:

    LG Bert

  • vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 42885
    geschrieben 1250384253000

    Du irrst - leider! - lieber Bert bei der F&B Geschichte.

    In der Tat ticke ich da etwas anders, da mir sämtlicher Gianni Verarsche T-Shirt Kram gepfelgt an der Stirn vorbeigeht.

    Hingegen pflege ich eher anspruchsvoll (nur bezüglich der Qualität!) außerhalb des Ghettos zu speisen und trinken - was mir jedoch noch nie ein gefühltes Budgetdefizit von 100€ beschert hätte, geschweige denn, ein reales - volkswirtschaftlich gerechnet!

    ;)

    How stupid must one be to split with Kiedis?
  • berthro
    Dabei seit: 1156204800000
    Beiträge: 306
    geschrieben 1250386279000

    Eigentlich dachte ich mehr an die 4 Mio. Urlauber neben Dir und mir,

    und habe darauf ja auch "ausdrücklich" hingewiesen.

    Mag sein, dass ich mich irre und ich nehme mich auch gern zurück.

    Wenn die dann alle so ticken wie Du und ich, habe ich das alles nur geträumt mit den Ed Hardy usw. fakes.

    LG Bert

  • Anja Q.
    Dabei seit: 1085702400000
    Beiträge: 309
    geschrieben 1250386914000

    Wir buchen der Kinder wegen immer AI, essen aber auch gerne mal auswärts, trinken etwas auswärts, (Wassermühle Murtici, Restaurants am Manavgat etc.), shoppen haben wir uns angesichts der in D vorhandenen HMs, Kiks und Takkos und dem Nichtmarkenwahn unserer Kinder so gut wie abgeschafft (außer ein gefaktes Schweini-Trikot während der EM, zu der wir in der TR weílten) und ich wir hatten noch nie Montezumas Rache....Ja, und wir waren auch schon mit einem 1,5-jährigen in der Hochsaison in der TR.....Der hat das prima verpackt!

    Im September geht es für einen "Weiber"-Urlaub mal in ein Appartement, Nur-Flug und Verpflegung nur von "draußen", werde dann berichten, ob mich Montezuma überfallen hat!

    Eins meide ich auf jeden Fall, hier wie dort....Eis aus dem Automaten oder ein frisch gepresster O-Saft aus nem siffigen Mixer!

    LG Anja

  • susesky
    Dabei seit: 1219363200000
    Beiträge: 34
    geschrieben 1250421888000

    Ich habe mich gerade in diesem Urlaub mit einigen Miturlaubern über dieses Thema von Liegestühl zu Liegestühl unterhalten. Ich war überrascht, wie ehrlich viele mit dem Thema Geld umgegangen sind zu dem in der Regel doch lieber geschwiegen wird - es sei denn, man redet über das Geld der anderen.

    Fakt ist, dass sich herausstellte, dass viele eben nur noch ein bestimmtes Budget zur Verfügung haben, das absolut begrenzt ist. So wurden für zwei Wochen AI für Mutter, Vater, Kind bespielsweise 2500 Euro ausgegeben und mit im Gepäck war oftmals nur noch ein Notgroschen falls ein Arzt nötig wird oder eben etwas schiefgeht. Da ist nichts mehr da zum zusätzlich Ausgeben. Sollen sie deshalb zuhause bleiben?

    Es hat nicht immer nur mit "Sparwut" oder Geiz zu tun, wenn Leute sich so verhalten. Bei vielen ist "das Auge zudrücken und trotzdem kaufen" eben einfach nicht mehr drin. Manche schämen sich dafür, andere haben es für sich akzeptiert.

    Ich behaupte nicht, dass das auf alle Urlauber zutrifft die ihr Geld zusammenhalten, aber ich denke es gibt weitaus mehr die es tatsächlich müssen, ob sie wollen oder nicht. Viele reden nur nicht darüber.

  • ingridjohanna
    Dabei seit: 1172880000000
    Beiträge: 2767
    geschrieben 1250423275000

    ok v schmelling, das machst du.. aber die Mehrheit geht wenn sie All inc gebucht hat , eben nicht zum Essen raus..

    Übrigens hatten wir so einen Thread nicht schon mal??

    Damals waren die Verfechter des Auswärtsessens grösser , als die, die zugaben , nicht doppelt zahlen zu wollen..  Die, die es sich nicht leisten können mal eben im Fischrestaurant in Alanya oder Side am Hafen ca 100 euro bezahlen, eben lieber in ihrem guten Hotel die ebenso gute Küche  genießen. Nicht jeder kann darauf merken, das die Restaurants dort ums Überleben kämpfen. (ich esse nicht an irgendwelchen Ständen sondern ich möchte außerhalb ein schönes ansprechendes Restaurant)

    Ich sachs ehrlich, wenn ich den gleichen Fisch im Hotel bekomme, geb ich die 100 Euro lieber für was anderes dort aus..gut nicht immer, denn so am Hafen abends zu sitzen, etwas zu Essen, hat auch was für sich. Machen .. Wir.. eigentlich in jedem Urlaub

    Aber diese Meinung und Einstellung haben die wenigsten.

    Warum sollen wir uns darum kümmern, da müssen sich die Türken selber was einfallen lassen um ihre Gastronomie außerhalb attraktiver zu machen.

    zudem sparen sich viele den Urlaub zusammen , sprich haben nicht soviel Geld um es dann noch außerhalb doppelt für Essen krachen zu lassen...

    lg

    warten auf den nächsten Urlaub!!
  • h3ppie
    Dabei seit: 1161648000000
    Beiträge: 90
    geschrieben 1250423800000

    Hallo zusammen!

    Das von AI verursachte "Kneipensterben" in der Türkei ist ja wohl ein alter Hut, ich kann mich da dunkel an einen Bericht im Gebührenfernsehen (das ist immerhin ziemlich glaubwürdig) von vor ungefähr 4 Jahren erinnern...

    Aber egal, es ist wie es ist. Und die Preise ausserhalb der ****** sind mittlerweile beinahe so wie zu Hause - Warum also 'rausgehen und Geld ausgeben?

    Vielleicht aus den gleichen Gründen wie zu Hause?

    ALSO WEIL: ES WIRD WAS GEBOTEN!

    Und zwar mehr als der übliche Touri-Nepp mit Fake-Klamotten etc...

    Da sitzen die Touristiker in der Türkei meiner Meinung nach seit Jahren nur auf dem Allerwertesten - Es gibt nahezu nichts, was den Durchschnitts-Touri aus dem Bau holen könnte. (wie z.B. kleine Open-Air Popkonzerte, russischer - Russendisko ;-) - deutscher oder britischer Provenienz - je nach Gästestruktur).

    Auch die Hoteliers sind da extrem müde. Statt die Leute auf was auch immer aufmerksam zu machen, aus dem Hotel 'raus zu locken und so die ein oder andere Lira bei der Verköstigung zu sparen, scheint deren Ehrgeiz darin zu bestehen, das Volk auf jeden Fall hinter der Hotelmauer zu behalten.

    Weil meine Art Urlaub (AI oder anders) zu machen nicht so ganz dem Mainstream entspricht, finde ich das "Kneipensterben" sehr traurig. Aber es ist nun mal der Job der Türken, sich zu bewegen und (bessere) Lösungen zu finden.

    NB. Ein (oder zwei) Raki nach dem Essen halten Montezuma gut auf Distanz...

    Gruß aus dem Sauerland

    H3ppie

  • Mühlengeist
    Dabei seit: 1103760000000
    Beiträge: 2227
    geschrieben 1250423940000

    Wir buchen im Sommer eigentlich immer AI. 1. Schlagen die Getränke dann nicht mehr so zu Buche (und das ist wenn man mit Kindern reist ein erkleckliches Sümmchen). und2. schocken mich dann bei meiner privaten Endabrechnung die Gesamtkosten nicht mehr, schließlich ist ein Großteil schon bezahlt.

    Das heißt aber nicht das wir nur in der Anlage bleiben. Abends bummeln, vielleicht etwas shoppen und auch hier und da mal außerhalb was trinken - immer gern. Nur beim essen bin ich eklig veranlagt: da reicht es schon das es nach alten Fett riecht und ich bin weg - egal wo auf der Welt, auch in D. Oder das Personal ist sowas von schmuddlig das man weiß was vor 3 Tagen auf der Karte stand - dann nehm ich die Beine in die Hand :D .

    Aber warum wird das nicht verlassen des Hotels eigentlich immer am AI festgemacht? Wir waren in diesem Jahr mal wieder in Tunesien. Eigentlich wollten wir viel öfter durch die Medinas bummeln. Aber schon nach dem 1. mal haben wir die Flucht ergriffen: aggressive Händler die dich am Arm in ihr Geschäft zerren, dumme Anmache von blonden Kindern usw. usf. kannten wir in der Art und dem Unfang nach 3x Tunesien und 5x Türkei nicht. Und das muss ich mir dann auch nicht antun. Da bin ich dann lieber in der anlage, geniesse die Sonne und den Strand.

    Vielleicht sollten alle Händler mal darüber nach denken?

    Birgit

    Birgit

  • Huelsbusch
    Dabei seit: 1109548800000
    Beiträge: 149
    geschrieben 1250431258000

    @SeeteufelX sagte:

    Soeben bei WELT ONLINE gelesen:

    http://www.welt.de/reise/article4319265/Die-Tuerkei-aechzt-unter-der-All-inclusive-Falle.html

     Guter Bericht. Aber die Kommentare dazu - grenzwertig!

     

     

    Ich finde die Beiträge sehr türkenfeindlich!

    Wir reisen auch seit Jahren

     indie Türkei, gehen auch gern aus dem Hotel Ghetto heraus. Nur ist das indenletzten Jahren auch immer schwieriger, da wir dann nur angemachtwerden, entweder wurden wir angeherrscht bei 42 Grad Boot zu fahren inAlanya,

     selbst in den Seitenstrasßen gaben die Händler keine Ruheund fragen dann auch Englisch nach, ob wir etrwas kaufen wollten, alswir nicht reagiuert hatten. Man wird in die Läden und Bars hineinzerrt,das ist alles nicht mehr lustig! :disappointed:

    Als Frau allein unterwegs braucht man ein besonders dickes Fell. DenTürken fehlt es an Respekt und Anstand von den Gästen!

    Dann würden sie auch evtl. etwas mehr verkaufen und die Strassen würden wieder etwas voller.

    Soist das ganze für mich nur ein Adrenalinstoss und den brauche ich nichtim Urlaub.. Stress haben wir genug zu Hause. Wir würden uns gern in eingemütliches Restaurant setzen oder mal Bummeln gehen und etwas Kaufen,aber wir möchten mit Respekt behandelt werden und nicht abgezocktwerden.

    Ein Händler sagte uns , dass die meistens Händler aus denDörfern kämen und über wenig Bildung verfügten, eine Ausbildung brauchtdort niemand.

     Das liegt an den  Strukturen dort, den Türkenbeizubringen, wie sie sich gegenüber den Touristen als besserd.h.respektvoller zu verhalten hätten. Deutsche wollen nicht immerangesprochen, verfolgt bzw. gejagt und bedrängt werden, wenn sie einenLaden auch nur anschauen.

    Ich möchte auch nicht ein Angebot zurMassage oder zum Strandspaziergsng erhalten, wenn ich eine Hose , eineReise buchen will oder nur eine Zeitung kaufe.

    !Mit einer türkischen Frau würden sie das nie machen, das ist resepektlos , ein no go. :shock1:

    Wo Tourismus ist(da ist Geld),

    geht die Kultur verloren, sagte mit selbst ein Türke dort 2008.

    Das sind alles Gründe, weswegen, wir die Shoppingmeile bzw. die Bars, Restaurants oft weitestgehend meiden.

     Wenn,dann gehen wir gern kilometerweit am Strand spazieren oder unternehmenso Wanderungen, fahren mit dem Dolmus und schauen unsdie schöneLandschaft an und nehmen die Wasserflasche oder das Picknick mit, abernicht unbedingt um Geld zu sparen, sondern weil wir unsere Nervenschonen wollen.

    Wenn wir mal ausgehen, dann  in Lokale die wir kennen , wo wir respektiert werden und uns wohl fühlen.

    AlsFrau fühle ich mich an der türkischen Riveria oft diskrimiert, da fastüberall nur Männer arbeiten, in den Läden, Lokalen und auch im Hotel.

    ImHinterland haben wir das Ganze viel entspannter erlebt, da ist keineAnmache, sehr angenehm. Das sollten sich die Türken, die im Tourismusarbeiten und jammern, dass ihnen die Kundschaft weg bleibt,  zumVorbild nehmen.

    Aber die türkische Mentalität der Männer dort ,läßt ein Infragestellen der eigenen Person bzw. des eigenen Handelnsauch wohl  nicht  zu. 

    Wir haben uns dieses Jahr bewußt ineine Anlage außerhalb  des Toruristenrummels zurückgezogen.Es war sehrerholsam. Wenn wir was erleben wollten, mußten wir schon 40 Min. mitdem Dolmus fahren. Die Händler, die uns kannten, haben es nichtverstanden, wir sollten doch wieder in Alnaya Urlaub machen, obwohl wirehrlich unsere Gründe genannt hatten.

    Wir haben so unseren Weggefunden , einen erholsamen Urlaub in der Türkei mit viel Sonne undnetten Begegnungen, auch mit Einheimischen , zu verbringen. ;)

    Ichspreche nicht nur aus eigenen Erfahrungen, sondern die Meinung habe ichauch schon von anderen Gästen gehört. Einige fahren deshalb auch nichtmehr dort hin.

    MfG

    Beitrag korrekt in Zitat und Antwort getrennt!

  • Neustadt
    Dabei seit: 1182556800000
    Beiträge: 175
    geschrieben 1250460843000

    Habe jetzt 4 Wochen Urlaub.

    Sind jetzt schon den 10ten tag hintereinander mit den Kindern im Freischwimmbad.

    Pommes,Wurst,Süße Ketten,Donut,Muffins.

    Ja das kostet.

    Aber geht ja ins "heimische" Portemonai.

    Freue mich jetzt schon auf 15 tage All IN ohne auswärts zu essen.

    Und da wieder in die vollen gehen. ( Grillhähnchen )

    Warum 2 Euro fürs Bier wenns doch im Hotel umsonst gibt.

    Wieso 5 Euro für ne lütte Portion Essen in Kumköy wenns im Hotel lecker und kostenlos ist.

    ne ne, muss sparen für den nächsten Sommerurlaub bei uns und die 2 Wochen Türkei. :p

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!