• Mausebaer120
    Dabei seit: 1156636800000
    Beiträge: 28978
    Zielexperte/in für: ZE
    geschrieben 1344931419000

    Der Zoll warnt: Trickbetrug nach Urlaubsreise

    Köln, 8. August 2012

    Reisende sollen für nichtverzollte Urlaubsmitbringsel mehrere Tausend Euro zahlen, sonst drohen die Betrüger mit Strafanzeige.

    Bei Zoll und Polizei gehen vermehrt Anzeigen von Urlaubsrückkehrern ein, die folgende Vorgehensweise der Betrüger schildern:

    Die Urlauber hatten in der Türkei hochwertige Mitbringsel gekauft, zum Beispiel Teppiche oder Goldschmuck. In allen angezeigten Fällen erhielten die Reisenden nach ihrem Urlaub, zum Teil erst mehrere Monate später, einen Anruf oder ein Schreiben des Verkäufers. Hier wurden sie aufgefordert, dem Händler für die erworbenen Artikel einen Verzollungsnachweis über die Einfuhr nach Deutschland vorzulegen. Geschehe dies nicht, drohe dem türkischen Unternehmen eine Strafzahlung, die unter Umständen an die deutschen Kunden weiterbelastet werden müsse. Gleichzeitig erfolge eine Anzeige bei den deutschen Behörden. Den Schreiben war bereits eine Zahlungsaufforderung in Betragshöhen bis zu mehreren Tausend Euro beigefügt, zahlbar über die Western Union Bank.

    Hinweis

    Der Zoll weist darauf hin, dass es sich bei allen bisher geschilderten Fällen um Trickbetrüger handelt, die die Ahnungslosigkeit der Urlauber auszunutzen versuchen. Die Behörde bittet betroffene Reisende, sich in ähnlichen Fällen an die örtlichen Polizei- oder Zollbehörden zu wenden, damit die Betrüger umfassend und zielgerichtet verfolgt werden können. Hinweise nimmt gern auch das Zollkriminalamt entgegen.

    E-Mail: hinweis@zka.bfinv.de

    Zusatzinformation

    Einen wirksamen Schutz vor Betrug und Erpressung bietet die ordnungsgemäße Verzollung der anmeldepflichtigen Urlaubsmitbringsel bei der Einreise nach Deutschland.

    Bitte informieren Sie sich daher rechtzeitig vor Ihrem Urlaub über die Einfuhrbestimmungen für Ihre Souvenirs. Hilfe und Beratung finden Sie bei den Beamten Ihrer zuständigen Zollstelle.

    Quelle: Pressemitteilung Zoll.de

    Von allen Geschenken, die uns das Schicksal gewährt, gibt es kein größeres Gut als die Freundschaft - keinen größeren Reichtum, keine größere Freude. ( Epikur von Samos )
  • Holginho
    Dabei seit: 1086652800000
    Beiträge: 16134
    geschrieben 1344942354000

    Da schlägt der Zoll doch teils glatt zwei Fliegen mit einer Klappe ;)

    “Mit dummen Menschen streiten ist wie mit einer Taube Schach zu spielen...“ Rest bei Bedarf googeln!
  • Brigitte
    Dabei seit: 1062633600000
    Beiträge: 4248
    geschrieben 1345191822000

    Ich weiß jetzt nicht, ob der Infothread auch als Diskussionsthread gesehen wird?

    Aber ich frage mich gerade, wie die Betrüger an die Adressen kommen?

    Bei meiner letzten Rundreise, haben doch einige den ein- oder anderen wirklich wunderschönen Teppich gekauft. Manche haben ihn gleich mitgenommen und andere haben ihn sich schicken lassen.

    Wer - wenn nicht der Teppichhändler hat die Adressen der Kunden?

    Nicht auf das, was geistreich, sondern auf das, was wahr ist, kommt es an. *Albert Schweitzer*
  • MAN-mann
    Dabei seit: 1268006400000
    Beiträge: 1028
    geschrieben 1345314220000

    Hallo,

    wir haben bei unserem Urlaub im Frühjahr 2008 auch einen Teppich(Brücke)in

    Perge gekauft,etwas angezahlt,auf unseren Wunsch im Oktober 2008 angeliefert!

    Es ist auch das ausgesuchte Teil angeliefert worden,Restzahlung wurde bei den 

    Türkischen-Fahrern bezahlt und wir hatten das Teil im Hause.

    Bei uns hat es 100 pro geklappt!!

    allen ein schönes warmes Wochenend,Heiner

    Zu Hause ist wo man auch am Abend"Moin"sagt
  • Holiday_Eddie
    Dabei seit: 1211673600000
    Beiträge: 60
    geschrieben 1346839130000

    Ich möchte ja keine bösen Gerüchte streuen, aber mir kommt das Ganze sehr nach Propaganda VOM deutschen Zoll vor.

    Alleine die Berichte im TV, in welchen als Waren, wie einzelne T-Shirts oder Handtaschen, beschlagnahmt werden...

    Es gibt einen Freibetrag der eingeführt werden darf. Egal ob Plagiat oder nicht. Hauptsache es gilt zum Privtgebrauch und nicht zum gewerblichen Weiterverkaut ö.Ä.

    Es gab bestimmt noch niemanden, der wegen einem Shirt oder einer Handtasche in den Bau gewandert ist, oder tausende Euro Strafe zahlen musste.

    Ich frage mich nämlich auch, wie die Verkäufer an die Telefonnummern und Adressen der Kunden kommen sollen?! Ich kenne aus der Türkei nur "Ware gegen Cash"... Da interessiert sich in der Regel keiner für deine Adresse oder Telefonnummer. Hauptsache du kommst nächstes Jahr wieder :)

    Kauft eure Mitbringsel, übertreibt es nicht... Waren unter dem Freibetrag; grünen Ausgang. Waren über dem Freibetrag; roter Ausgang!

    Lasst euch nicht vom Zoll und deren Berichte verrückt machen oder gar einschüchtern.

  • Brigitte
    Dabei seit: 1062633600000
    Beiträge: 4248
    geschrieben 1346912027000

    YaseminMirko: oder einer Handtasche in den Bau gewandert ist, oder tausende Euro Strafe zahlen musste.

    Dabei muss ich an Ballack denken. ;)

    [...70.000 Euro Schmuggelstrafe

    Er hatte es gut gemeint. 2000 Euro ließ Michael Ballack sich die Handtasche für Lebensgefährtin Simone kosten, ein Mitbringsel aus Dubai. Doch er vergaß, sie zu verzollen, muss er nun ein Bußgeld von 70.000 Euro berappen......

    Stern

    Bei dem Eingansposting steht "hochwertige Mitbringsel, da steht nichts von Plagiat.

    Nicht auf das, was geistreich, sondern auf das, was wahr ist, kommt es an. *Albert Schweitzer*
  • bernhard707
    Dabei seit: 1195948800000
    Beiträge: 25347
    geschrieben 1346934064000

    Geschenkt, lies und zitiere den Beitrag von Yasemin Mirko richtig und nicht nur was dir gerade in den Kram passt :?

    [quote=YaseminMirko]

    [b]...Es gibt einen Freibetrag der eingeführt werden darf...[b]

    ...oder einer Handtasche in den Bau gewandert ist, oder tausende Euro Strafe zahlen musste.[/quote]

    Life is too short to limit your vision ... indeed
  • Brigitte
    Dabei seit: 1062633600000
    Beiträge: 4248
    geschrieben 1346934201000

    bernhard707:

    Geschenkt, lies und zitiere den Beitrag von Yasemin Mirko richtig und nicht nur was dir gerade in den Kram passt :?

    brauchst wieder jemand zum streiten :frowning:

    Nicht auf das, was geistreich, sondern auf das, was wahr ist, kommt es an. *Albert Schweitzer*
  • Kourion
    Dabei seit: 1216684800000
    Beiträge: 17517
    geschrieben 1346935705000

    @YaseminMirko

    Natürlich ging es nicht um ein paar T-Shirts, etc. - eher doch wohl um etwas Höherpreisiges, z. B. Teppiche, die man sich nach Hause liefern ließ - ergo eine Adresse angab.

    Ob bei bedeutenden Goldschmuckkäufen bei Bezahlung mit der KK ein Identitätspapier vorgelegt werden musste - ist möglich.

    Und dann ist es doch in vielen Fällen ein einfaches, über die Adresse auch an die Telefonnummer zu kommen. Wofür gibt es entsprechende Suchmaschinen im Netz ? Und nicht jeder hat sich überall rausnehmen lassen.

    Dass in der Türkei nur Cash akzeptiert wird, ist Unsinn. Habe selbst bereits mit der KK bezahlt. OK, nicht auf einem Basar... ;)

    Es kommt nicht darauf an, mit dem Kopf durch die Wand zu gehen, sondern mit den Augen die Tür zu finden. (Werner von Siemens)
  • harryhh
    Dabei seit: 1192492800000
    Beiträge: 892
    geschrieben 1346944969000

    YaseminMirko:

    Ich möchte ja keine bösen Gerüchte streuen, aber mir kommt das Ganze sehr nach Propaganda VOM deutschen Zoll vor.

    .........mmmmhhh, über die Brücke geh ich nicht.

    Und was das Fernsehn (bei entsprechenden Programmen)über solcherart "Einfuhrpraktiken" sendet, ist ja auch mit Vorsicht zu geniessen.

    Am Besten, man beachtet die Vorschriften.

    Ich fand den Hinweis von @mausebaer sehr interessant, auch wenn man glaubt ausgeschlafen zu sein.

    Gruss Harry

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!