• cross7500
    Dabei seit: 1305763200000
    Beiträge: 90
    geschrieben 1314020893000

    "Thailands Norden Kompakt" 1 Woche über TO

    Hallo zusammen,

    hat jemand diese Rundreise schon gemacht und hat Erfahrungsberichte, wie hat es gefallen soll dieses Jahr ganz neu sein.

  • sandra3011
    Dabei seit: 1314662400000
    Beiträge: 5
    geschrieben 1316286715000

    Hallo,

     

    also eine Antwort auf die Frage würde mich auch sehr interessieren!!!

     

    Wir überlegen nämlich ebenfalls, diese Rundreise zu buchen und bin mir auch noch unschlüssig.

     

    Hast du dich schon entschieden cross7500 oder eine anderweitige Erkenntnis dazu erlangt???

     

    LG Sandra

  • bernhard707
    Dabei seit: 1195948800000
    Beiträge: 25031
    geschrieben 1316291400000

    Wenn diese Rundreise dieses Jahr noch ganz neu ist wird sie kaum jemand schon gemacht haben. Dazu kommt, durch die heftigen Regenfälle seit Wochen ist Nordthailand derzeit nicht so der Bringer.

    Schaut euch einfach mal in Abgleich mit einem guten Reiseführer die einzelnen Stationen der Rundreise an, so kann man durchaus vorab erkennen ob interessant oder nicht.

    Life is too short to limit your vision ... indeed
  • khun_mac
    Dabei seit: 1300924800000
    Beiträge: 298
    gesperrt
    geschrieben 1316372162000

    Was soll denn der Trip per pax kosten?

    Der Preisteil liess sich nicht downloaden und auch ansonsten ist die Seite mit technischen und inhaltlichen Fehlern gespickt. Das schliesst bereits auf die Qualität des Unternehmens und ihrer Angebote.

     

    Mein erster Eindruck vom Angebot:

     

    1. Tag - Fahrt von BKK nach Mae Sot:

    Das sind 500 km. Dafür muss man in Thailand für Touristen 10 Stunden rechnen (ihr wollt ja nicht auf der Flucht sein, sondern im Urlaub!).

    Mit einem nur kurzen Besuch in Ayutthaya seid ihr am ersten Tag sicher 14 Stunden unterwegs. Habt ihr ausreichend Sitzefleisch???

     

    Nächste Tage (Mae Sariang, Pai):

    Die gesamte Umgebung ist generell ausgesprochen bergig.

    Wie auch beschrieben: Fahrt durch wunderschöne Bergwälder (aber auf endlosen Serpetinenstrassen!). Auch hier sitzt ihr wieder die meiste Zeit im Bus.

    Mit dem Fahrrad in Pai?

    In Thailand herrscht Linksverkehr! und ein Fahradfahrer ist in Thailand ein gehasstes Objekt und hat keine Rechte. Dann noch auf der linken Seite fahren ohne eine grundlegende (jedoch ungeschriebene) Verkehrsregel in Thailand zu kennen ..... Ein Himmelfahrtskommando!!!

    Also gute RKV mit Rücktransport vorher abschliessen.

     

    Chiang Mai:

    Ankunft am Nachmittag (wegen der endlosen Serpentinenstrassen). Was wollt ihr da noch von der Stadt sehen (ausser Nachtmarkt)? Wenn ihr vom Doi Suthep im Hotel seid, ist es dunkel.

     

    Chiang Rai:

    Ist eine grosse Provinzstadt, wo es für Touristen, zumal erst am Abend ankommend, kaum etwas zu sehen gibt.

     

    Schifffahrt auf dem Mae Nam Khong:

    Warum schreiben die nicht Mekong ?, den kennt doch jeder Europäer nur so!

    Das ist dann ein Nachmittagstrip (jeweils 1 Stunde von/ nach Chiang Rai und eine knappe Stunde Longtail) wo man von Land und Leuten aus Zeitmangel nicht allzuviel mitbekommen wird. Vielleicht hält der driver unterwegs nochmal gnädigerweise an einem Markt an.

     

    Hotels:

    "Hotels der Touristen — bzw. Mittelklasse"

    Das ist in Thailand allein Backpacker-Niveau! Überlegen, ob ihr das wollt?

     

    Fazit:

    Eine strapaziöse Reise, bei der man wohl die meiste Zeit auf der Strasse verbringt.

    - In den Norden Thailands fliegt man von BKK aus

    - Auytthaya macht man von BKK als Tagesausflug (hat man mehr davon, sieht man auch mehr)

     

    Also:

    Von BKK nach CNX fliegen, dort drei oder vier Tage bleiben (mit Tagesausflügen wie Doi Inthanon, full-day Elefantenausritt, Nachtmarkt usw.), Weiterfahrt ans Goldene Dreieck (Hotel am Mekong suchen!), dort zwei Tagesausflüge buchen, Rückflug CEI-BKK

     

    So wird dieser Trip zu einem eindrückliches Erlebnis - ohne nach der Reise einen wunden Hintern zu haben. Kostet aber sicher auch 100 Euro mehr per pax.

    Muss jeder für sich entscheiden, ob man am Ende nur sagen kann "ich war da" - oder "ich habe etwas gesehen".

    Solch "sinnvolle" Trips werden zudem ebenso von zahlreichen Veranstaltern angeboten.

  • sandra3011
    Dabei seit: 1314662400000
    Beiträge: 5
    geschrieben 1316555471000

    @Khun mac

     

    danke schon mal für die ausführliche Antwort. Über viele Dinge denkt man einfach nicht so nach!

     

    Aber ich bin auch immer mehr verunsichert!

    Beziehst du deine Meinung grundsätzlich auf geführte Rundreisen?

    Und wie muss ich mir die Hotels unterwegs vorstellen? Schlecht???

     

    Ich möchte dennoch lieber eine geführte Rundreise buchen, vor allem wenn man das erste Mal nach Thailand fliegt, da mag ich net allein in dem Land rumirren. ;o) 

    Ich überlege halt im Moment welche Rundreise von TO am meisten Sinn macht und wo man am meisten von hat, ohne total gestresst zu sein. Momentan neige ich zu "Könige und Bauern". Kann mir jemand dazu was sagen?

     

    LG Sandra

  • felixsusi
    Dabei seit: 1115769600000
    Beiträge: 737
    geschrieben 1316609950000

    sandra3011

     

    Ich habe, als ich noch "Thailandneuling" war, auch organisierte Rundreisen mit einem großen bekannten Veranstalter gebucht . Es war einmal die Nordthailandrundreise und dann Zentralthailand. Waren beide sehr schön, man hat viel gesehen und die Unterkünfte waren allesamt toll. Mal war es eine Riverlodge oder z.B. in Chiang Mai ein schönes Stadthotel.

    Mittlerweile nach acht Thailandurlauben buch' ich auch alles einzeln. Das Land an sich ist einfach zu bereisen. Schau einfach mal die verschiedenen Kataloge durch, ich bin sicher, Du wirst etwas passendes finden.

    Man reist nicht nur um anzukommen, sondern vor allem, um unterwegs zu sein. Velden/Wörther See 08.8.-15.8.2018, Khao Lak 31.12.2018 - 27.02.2019
  • khun_mac
    Dabei seit: 1300924800000
    Beiträge: 298
    gesperrt
    geschrieben 1316617848000

    Überflüssiges Zitat entfernt!

    Sanook,

    hatte ich ganz überlesen.

    Aber ich hatte mir aus dem Gefühl her beim Schreiben schon Gedanken gemacht, welcher "ausreichend Deutsch sprechende Reiseleiter" wohl zu diesem Preis der Gruppe zugeordnet werden könnte?

    Solches Deutsch kennen wir beide ja wohl zur Genüge? Besonders auch aus Laos und Vietnam. Und wenn man dann mal aus Mitleid der anderen Gruppe eine vernüftige deutsche Erklärung schenkt, hat man plötzlich zwei Gruppen zu betreuen.

    Auch an diesem Punkt merken die Gäste spätestens den Unterschied zum Veranstalter.

    Ein Thai, der Germanistik studiert hat, kennt und hat seinen Preis und arbeitet nicht für Dumping-Reisebüros. Denn für Deutsch wohlsprechende Thais gibt es eigentlich keinen Konkurenzkampf auf dem Markt in Thailand.

    Aber nur gut, dass wir nicht als Reisleiter in Thailand auf Thai arbeiten müssen . Das wäre ähnlich, um auch mal Selbstkritik zu üben ..... :disappointed:

  • khun_mac
    Dabei seit: 1300924800000
    Beiträge: 298
    gesperrt
    geschrieben 1316621950000

    @sandra3011 sagte:

    @Khun mac

     

    danke schon mal für die ausführliche Antwort. Über viele Dinge denkt man einfach nicht so nach!

     

    Aber ich bin auch immer mehr verunsichert!

    ................

     

    LG Sandra

    Hallo Sandra,

    nicht Nachdenken ist die eine Sache, aber sicher auch mangelnde Erfahrung. Das ist ja nicht schlimm und schliesslich können wir ja hier im Forum unsere eigene (objektive?) Meinung dazu äussern.

    Sanook und ich, wir haben beide von Gästen schon die tollsten Storys in dieser Hinsicht erfahren und erleben es ja unterwegs auch immer mal live, wenn man mit Gästen anderer Veranstalter spricht.

    Ich habe gar nichts gegen Rundreisen . Sie sind gut und zeigen besonders dem, der noch nie in diesem Land war, einen guten Querschnitt.

    Sie müssen aber so geplant sein, dass man sich nicht wie "auf der Flucht fühlt". Die meisten Gäste haben ja wohl Urlaub und wollen sich bei der Reise auch ein wenig erholen und nicht gestresster nach Hause kommen, als sie dort abgeflogen sind.

    Also lieber einen oder zwei Tage mehr und dann etwas "gesehen" und "verstanden" haben.

    zu den Hotels:

    Aus eigener Erfahrung muss ich sagen, dass man dort natürlich übernachten und auch -meist- schlafen kann: Aber meist sind es Kleinigkeiten, die aber oft nicht allein auftreten, sondern sich vielmals summieren, weil dort der westlich orientierte Manager fehlt, der es erkennt.

    Zum Beispiel sind undichte Türen und Fliegenfenster, durch die nächtlicher Besuch kommt, unschön. Den Hotelinhaber (eines solchen Backpacker o.ä. Hotels) stört dies nicht, weil er damit gross geworden ist und umzugehen weiss. Backpacker sicher auch nicht besonders. Aber Du als Neuling in Asien, hast damit noch keine Erfahrung und befürchstest zunächst das schlimmste Unheil.

    Nervender sind dann schon nicht funktionierende oder schlecht gewartete Klimaanlagen, nicht funktionierende Warmwasserheizer in der Dusche, vergammelte Sanitärräume und vom "Inhalt" der Betten hier oft ganz zu schweigen.

    Also eine Klasse besser in Thailand (dreieinhalb oder besser vier Sterne), ist auch ein wenig mehr westlicher Standard.

    zur Rundreise:

    "Könige und Bauern" ist ja nun eigentlich nur BKK und Ayutthaya sowie noch Phitsanulok und Sukhothai. Das ist schon ein wenig thailändische Kultur und trägt zum Verständnis derselben bei sowie eine nicht sooo lange Strecke im Bus.

    Das PG in den beiden ersten Stationen ist ja ganz vernünftig. Auch weil eine Übernachtung jeweils vor Ort ist, wo man sicher noch eine wenig Zeit und Muße für eigene Unternehmungen am Abend findet (Märkte usw.).

    Aber ich denke, Dich reizt auch der Norden, eben die Berge, das bessere Klima und die schönere Natur.

    Also suche Dir doch etwas, wo Du BKK erlebst, einen Tag nach Ayutthaya fahren kannst und dann nach Chiang Mai und Chiang Rai gehst!

    Pai ist übrigens auch nicht schlecht. Der Weg dorthin führt zudem über Chiang Mai (wenn man fliegt). Dort kann man wunderbar wandern, hat Elefanten und viele Minoritäten und viele Märkte zum stöbern. Vor allem, weil dort die Burmesen ganz ordentliche Sachen anbieten (zum Beispiel Edelstein-Schmuck usw.). Bei diesem muss man hier auch keine Angst haben, dass etwas aus Plastik wäre (China ist für diese Leute dort zu weit!).

    Aber, dann muss man ein paar Tage in Pai bleiben und nicht am Nachmittag ankommen und am nächsten Morgen wieder abfahren!

    Wie schon von Sanook und felixsusi geschrieben, schaue auch mal zu anderen Anbietern.

    So findest Du sicher noch ein paar Rundreisen, die inhaltlich und preislich empfehlenswert sind und andere Teilnehmer können davon profitieren, zumal ja die meisten Empfehlungen hier immer nur den Süden betreffen.

    Poste Deine Ergebnisse ruhig hier im Forum, zumindest Sanook und ich, wir helfen Dir und beurteilen es aus unseren Erfahrungen. Ich schaue immer mal wieder auf diesen Thread und antworte.

    Unsere eigenen Reisen mit solch einem PG, die unter vernünftigen Gesichtspunkten konzipiert sind, dürfen wir ja hier nicht anbieten.

  • Irenei
    Dabei seit: 1171152000000
    Beiträge: 511
    geschrieben 1316623242000

    Eine organisierte Nordthailandtour ist eine tolle Sache, ich würde sogar sagen, selbst dann, wenn sich die Deutschkenntnisse des Reiseleiters in Grenzen halten. Meine Empfehlung: Gönnt Euch den Luxus einer Privattour. Soooo viel teurer ist das gar nicht. Meistens gehen Privattouren halt nicht täglich ab Bangkok sondern an ein, zwei bestimmten Wochentagen. Ich kann nur sagen, dass wir damit gute Erfahrungen gemacht haben. Gruppentouren mit zehn oder noch mehr Leuten können mächtig anstrengend sein; die ein oder anderen Nervensägen, Nörgler oder Zuspätkommer haben es voll in der Hand, Dir die komplette Tour zu vermasseln.   

  • khun_mac
    Dabei seit: 1300924800000
    Beiträge: 298
    gesperrt
    geschrieben 1316626750000

    @Irenei sagte:

     Meine Empfehlung: Gönnt Euch den Luxus einer Privattour. Soooo viel teurer ist das gar nicht. Meistens gehen Privattouren halt nicht täglich ab Bangkok sondern an ein, zwei bestimmten Wochentagen. Ich kann nur sagen, dass wir damit gute Erfahrungen gemacht haben. Gruppentouren mit zehn oder noch mehr Leuten können mächtig anstrengend sein; die ein oder anderen Nervensägen, Nörgler oder Zuspätkommer haben es voll in der Hand, Dir die komplette Tour zu vermasseln.   

    So ist es @Irenei!

    Es ist auch für jeden vernünftigen Reiseleiter eine Freude, weil es nicht immer nur der 08/15-Einheitsbrei ist.

    Ich zum Beispiel kann hinsichtlich des Tourverlaufs und der individuellen Interessensgebiete dabei wunderbar auf meine Gäste eingehen.

    Oft biete ich bei längeren Reisen mit einem freien "Ruhetag" für diesen auch noch ein PG nach Gusto der Gäste an. Obwohl dieses manchmal recht strapaziös ist, viele sind begeistert dabei!

    Aber Du bist, aus meiner praktischen Erfahrung in Thailand eine der wenigen, die so etwas wirklich befürwortet.

    Die Meisten Deutschen haben doch aber leider "den Igel in der Tasche" (Copyright: Sanook!). Hauptsache billig oder am liebsten kostenlos muss es sein.

    Es geht hierbei für einen Reiseleiter auch nicht unmittelbar nur ums Geld, sondern am Spass und der Freude für beide Seiten. Am Ende sollte es für beide stimmen!

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!