Welche Ausflüge sind mit einem Kleinkind geeignet ? (venezuela)

  • spacky
    Dabei seit: 1136937600000
    Beiträge: 28
    geschrieben 1136980139000

    Hallo,

    ich hab mich schon etwas durchgelesen welche Auslüge es gibt,ich fahre Aug,06 ins Puerta del Sol und mich würde interessieren welche Ausflüge denn auch für ein Kind mit 1 1/2 jahren geeignet wären.

    z.B die Jeep-Safari.... wie ist es mit Kindersitzen fürs Auto?

    Vielleicht hat schon jemand erfahrung damit gemacht oder kann mir Tipps geben.....wäre echt super!!!!! ;)

    LG

    Jasmin

  • Pesche
    Dabei seit: 1096588800000
    Beiträge: 692
    geschrieben 1137065760000

    Hallo Jasmin

    Also eine Jeep-Safari mit einem Kleinkind von 1 1/2 Jahren ist ein absolutes Muss! Ich empfehle Dir jedoch, die Steuerung des 4-Rad Wagens nicht Deinem Kind zu überlassen. Die Reaktionsfähigkeit in diesem Alter lässt noch etwas zu wünschen übrig! Im Teenageralter erzählen dann solch weitgereiste ehemalige "Babys" ihren ehrfürchtig staunenden Freunden von den erlebten Abenteuern im Busch! Ich bin heute im zarten Rentenalter und kann mich mit dem besten Willen nicht mehr an meine ersten Lebensjahre zurückerinnern! Vergilbte Fotos zeigen aber brutal auf, dass ich meine ersten Lebensjahre nicht sehr abenteuerlich erlebt habe. Ich habe etwas verpasst!! Du siehst -- aus mir spricht der reine Neid!

    Gruss

    Pesche

    Die Welt ist ein Buch. Wer nie reist, sieht nur eine Seite davon!
  • spacky
    Dabei seit: 1136937600000
    Beiträge: 28
    geschrieben 1137070573000

    Hallo Persche,

    ich danke dir für eine solche geistreiche Antwort!!! Ehrlich,danke! ;)

    Ich frag mich manchmal wirklich, warum solche Leute,wie DU :question: dazu seinen senf ablassen......

    das mit der Safari war ein " nur" Beispiel.

    Ich hab gehofft das mir jemand weiterhelfen kann,einfach aus denn Grund,das ich meinen Kind nicht zu viel zumute...da ich noch nie, so etwas mitgemacht habe...wie eine Safari...Ein klares Nein,lieber nicht hätte es auch getan oder vieleicht Tipps was ruhiger wäre auch :bulb:

    und zu deiner Vergangenheit ,dafür musst du schon bei deinen Eltern dampf ablassen,ich dagegen schaue mir gerne Erinnerungsfotos von meinen Abenteuern an! :D

  • Eifelmann
    Dabei seit: 1079222400000
    Beiträge: 169
    geschrieben 1137347924000

    Hallo Jasmin,

    lass dir von solchen Typen nicht den Urlaub vermiesen die müssen überall ihren Senf dazugeben obwohl sie nie in ein solches Land fliegen würden. Sondern wollen einfach nur SCHEIßE im Forum verbreiten.

    Wir fliegen im Juni auf die Isla Margarita,wenn du willst kann ich dir ja Prospekte von verschieden Touren mitbringen und die per E-Mail zusenden.

    Gruß Gilbert und Ela

  • spacky
    Dabei seit: 1136937600000
    Beiträge: 28
    geschrieben 1137408129000

    Hallo Gilbert und Ela

    Danke ;)! Euer Angebot nehm ich natürlich gerne an!! und wegen so einem lass ich mir bestimmt nicht den Urlaub vermiesen,aber schön zu wissen das ich da mit meiner Meinung nicht alleine steh!!! :D

    Wohin gehts denn bei Euch?

    LG Jasmin

  • Eifelmann
    Dabei seit: 1079222400000
    Beiträge: 169
    geschrieben 1137412676000

    Hallo Jasmin,

    wir sind ab dem 07.06.06 bis 16.06.06 im Hotel Dunes Beach.

    Dann machen wir die Rundreise von Tui "Viva Venezuela" die dauert 4 Tage uns sind dann vom 19.06. bis 28.06.06 nochmal im Hotel Dunes Beach.

    Gruß Gilbert und Ela

  • Gundi22
    Dabei seit: 1127001600000
    Beiträge: 179
    geschrieben 1137440640000

    Moin,moin,

    wird waren im November an der Playa el Agua. Es war echt toll. Ich muß aber auch sagen, dass das Meer für Euren kleinen Spatz zum Baden nicht geeignet ist. Man kann nicht schwimmen, sondern aufgrund des Wellengangs nur im Wasser toben. Da bleibt für Euer Kind nur der Kinderpool. Ansonsten sind die Venezuelaner sehr kinderfreundlich und sehr stolz auf ihre Ninjos. Ein paar Schritte von Euerem Hotel befindet sich das Reisebüro Isabella Tours (Rudis Deutsches Reisebüro). Der ist seit 15 Jahren auf der Isla und hat eine einheimische Frau. Bei ihm sind einige dt. Reiseführer angestellt bzw. u ter Vertrag. Geht zu ihm gleich am nächsten Tag Eurer Ankunft. Mit ihm könnt ihr alle Probleme besprechen die Ihr habt, denn ergibt Tipps für alle Lebenslagen. Er berät Euch welche Ausflüge Ihr machen könnt. Zeigt Euch den Weg zum Supermarkt für die Pampers. Außerdem könnt Ihr neben seinem Reisebüro auch für sehr wenig Geld nach Deutschland telefonieren via Sat.

    Wir haben noch nie im Ausland bei Einwohnern gebucht, aber Rudi ist einzigartig und gehört dem ven. Touristenverband an. Fragt am besten gar nicht weiter im Net, sondern geht gleich dort hin, denn der hat wirklich Ahnung. Er verlagt für eine Frage des tägl. Alltags nicht gleich eine Reisebuchung.

    Falls Ihr noch spezielle Fragen habt, zwecks Einkaufen, Geldwechsel usw. mailt mich ruhig an.

    Ich hatte in der Vergangenheit auch die Erfahrung gemacht, dass man auf eine Frage tausend Antworten bekommt, die nie den Kern treffen. Die besten Ergebnisse hatte ich, wenn ich die Leute, die mir erfahren schienen, direkt angemailt habe.

    Also schöne Reise und grüßt unser Traumland und Rudi

    Tschüß Gudrun

    k-d.klemm@t-online.de

    Nur wer es erlebt, kann wirklich mitreden.
  • Sina1
    Dabei seit: 1087171200000
    Beiträge: 5229
    gesperrt
    geschrieben 1137452061000

    Ganz ehrlich:

    Mit einem Kleinkind in dem Alter ist Venezuela - so schön, wie dieses Land auch ist - sicherlich nicht das richtige Reiseziel. Der lange Flug und die Klimaumstellung machen schon dem erwachsenen Organismus zu schaffen. Ärztliche Versorgung ist für Bagatellfälle immerhin ok - aber unbedingt Kreditkarte für evtl. Kaution im Krankenhaus mitnehmen (sonst keine Behandlung), Impfungen nicht vergessen und eine gute Auslandskrankenversicherung abschließen.

    Bei Ausflügen ist die Auswahl für Kinder auch nicht allzu groß:

    Laguna La Restinga - ok, aber ohne Jeepsafari.

    Inselrundfahrt mit dem klimatisierten Bus - ok, kann für das Kind aber schnell langweilig werden

    Katamaran zur Isla Coche - theoretisch ok - aber vorsichtig, daß das Kind nicht durch das Netz zwischen den "Kufen" flutscht.

    Partyboot - immerhin ein "richtiges" Boot - aber feuchtfröhliche Party mit Kleinkind???

    Mietwagen - damit seid Ihr immerhin flexibel, aber Kindersitze sind in Venezuela (soweit ich weiß ) bislang noch keine Vorschrift und daher für Mietwagen auch in der Regel nicht erhältlich.

    Letztendlich müßt Ihr selbst wissen, was Ihr eurem Kind zumutet - an Eurer Stelle würde ich zumindest noch min. 4 Jahre warten...

  • Pesche
    Dabei seit: 1096588800000
    Beiträge: 692
    geschrieben 1137760434000

    Hallo zusammen

    Herzlichen Dank für die netten Reaktionen auf meinen etwas sarkastischen Beitrag. Das Vokabular von Gilbert und Elia spricht für sich! Ich muss heute noch schmunzeln, wenn ich an die konkrete Frage von Jasmin nach Kindersitzen in einem Jeep für eine Safari mit einem Baby denke. In meinem Bekanntenkreis hat man nur ungläubig den Kopf geschüttelt.

    Vor Jahren arbeitete ich als bauleitender Ingenieur für Kraftwerkanlagen mehrere Jahre in Venezuela und anschließend rund um den Globus. Schon damals, als der Massentourismus noch ein Fremdwort war, sind mir immer wieder treuherzige Spezies begegnet, die in Sandalen oder Turnschuhen und Shorts im Urwald herumschlarpten, einige sogar mit einem lächerlichen Tropenhelm “behutet” oder viertausender- Hügelchen in den Anden erforschten, zum Glück damals aber noch ohne Babys.

    Bedingt durch diese abenteuerlichen, resp. dummen Aktivitäten, schauen einige von ihnen heute im hölzernen Pyjama die Radieschen von unten an.

    Aber die Zeiten haben sich nicht wesentlich geändert. Als immer noch reisefreudiger Globetrotter stelle ich fest, dass die eingangs erwähnte Spezies auch in unserem neuen Jahrhundert nicht ausgestorben ist.

    Gruß

    Pesche

    Die Welt ist ein Buch. Wer nie reist, sieht nur eine Seite davon!
  • Sina1
    Dabei seit: 1087171200000
    Beiträge: 5229
    gesperrt
    geschrieben 1137767046000

    Pesche, schlimmer geht immer - guck mal da:

    http://www.holidaycheck.de/view.php?ch=fo&tid=19895

    In den Jahren, die ich als Reiseleiterin (davon 1 1/2 in Venezuela - ich weiß genau, was Du meinst!) gearbeitet habe, habe ich nicht selten Probleme mit vermeintlich fürsorglichen Eltern bekommen.

    "Mein Kind kann/darf/soll/muß alles" war das Motto. Da gab es durchaus mal Beschwerden über mich, weil ich ich mich z. B. geweigert habe, einem Ehepaar mit Baby einen 2 - Tages - Trip in den Dschungel (mit allen Schikanen: im Wackelkanu über die engen Nebenarme des Orinoco paddeln, im Dschungelcamp übernachten, der nächste Arzt 800 km weit weg, etc.- ein toller Ausflug, aber nichts für Babys und Kleinkinder) zu verkaufen -

    Was diese Gäste allerdings mit mir angestellt hätten, wenn ihr Kind z. B. in den Orinoco zu den Piranhas gefallen wäre oder eine Vogelspinne als Spielgefährten gefunden hätte, sei dahingestellt.

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!