• Claus S.
    Dabei seit: 1154995200000
    Beiträge: 692
    Zielexperte/in für: Kroatien
    geschrieben 1155136314000

    Hallo,

    zunächst etwas zu den Hintergründen meiner Anfrage.

    Wir haben unseren Urlaub die letzen fünf Jahre in Kroatien (jew. Vor- und Nachsaison) verbracht.

    Wir bevorzugen einen Mix aus 3 bis 5 Stationen innerhalb von drei Urlaubswochen. Hier haben wir meist die Unterkunft in App. bevorzugt und eher selten im Hotel.

    Dieses Jahr wird's Oktober mit unserem Urlaub und da bin ich mir bezüglich des Wetters in Kroatien doch etwas unsicher.

    Also habe ich mal das spanische Festland in Augenschein genommen.

    Es gibt viele Punkte, die ich am Urlaubsland Kroatien schätze. Einer der wichtigsten sind für mich die günstigen Nebenkosten.

    Nun zu meiner Frage:

    Wie sieht es in Spanien mit den Nebenkosten aus?

    Wir verpflegen uns im Urlaub (trotz App.) kaum bzw. selten selbst, sondern gehen eher, vor allem abends, in Restaurents (einfach bis Mittelklasse, aber auch nicht Pizza, Pasta und Co).

    Des Weiteren schätze ich es, wenn ich mich, wenn es mir danach ist, einfach an ein schönes Plätzchen zu setzen und mir ein kühles Blondes zu bestellen und dieses in mediteraner Umgebung zu geniessen.

    Wie sieht es da in Spanien aus, was kosten in Spanien z.B.:

    -ein vernünftiges Steak oder gem. Fleisch vom Grill mit Beilagen

    -Fisch, z.B. Calemare, Scampi, Brasse je kg ggf. mit Beilagen

    -Hauswein je Ltr.

    -ein Bier (0,4)

    -eine Tasse Kaffee

    -eine Kugel Eis

    Lohnt es sich in Spanien bei Preisen für ein Mittelklasse-Hotel inkl. HP (teils sogar VP) im Oktober zw. 20 und 25 EUR überhaupt den gewohnten Individualtouristen zu miemen.

    Oder kommt es "erheblich" günstiger Hotels mit Verpflegung zu wählen und den Gang in Restaurants z. B. auf einmal die Woche zu beschränken.

    Wir waren vor Jahren mal an der Costa Brava.

    Meine Erinnerungen sind hier eher negativ. Das bezieht sich nicht auf die Preise (an die kann ich mich nicht mehr erinnern) sondern vielmehr an die gebotene Qualität. Ich erinnere mich z.B. noch an eine Paella in Palamos, eindeutig aus der TK-Truhe (Feriggericht) und an die Sangrias, die eher nach Kinderbowle (extrem wässrig) geschmeckt haben.

    Und da ich nur ein mal im Jahr Urlaub machen kann und ich mich dann unbedingt erholen und wohlfühlen muss, kann ich solche Ereignisse nicht im Übermaß vertragen. Ausnahmen betätigen natürlich, wie überall, die Regel.

    Ich habe mir vorgenommen, die Gebiete Costa Azahar und Costa Blanka zu erkunden.

    Vielen Dank im Voraus.

    Grüßle us'm Badische Ländle

    Claus

    PS: Ich hoffe, dass ich nicht zu weit augeholt habe.

  • karanfil
    Dabei seit: 1150934400000
    Beiträge: 184
    geschrieben 1155215731000

    Die Preise haben stark angezogen.Die Costa Blanca (war ca.50 Mal da) sind unterschiedlich.Wir waren immer in benidorm,was ja bekanntlich sehr verteufelt wird.Aber zu Unrecht,denn es gibt eine sehr schöne Altstadt und ein traumhaftes Hinterland.In der Stadt,abseits vom Strand gibt es zahlreiche gute und preiswerte Lokale.Wir haben immer App. gebucht,weil wir gerne auf Entdeckungstouren gehen.

    Wunderschön und noch verhältnismässig preiswert ist es auch in Andalusien.Da kann ich Dir Carihuela empfehlen.Das ist das ehemalige Fischerviertel von Torremolinos.

    Zu beiden Orten gibt es die Besten App. Angebote über holländische Veranstalter,da in den deutschen Katalogen eher Hotels zu finden sind.

    Es gibt auch in beiden Orten gute Supermärkte,so,wie Aldi bei uns.

  • Claus S.
    Dabei seit: 1154995200000
    Beiträge: 692
    Zielexperte/in für: Kroatien
    geschrieben 1155217457000

    Hallo karanfil,

    danke für Deine Antwort !

    Zitat:

    Wir haben immer App. gebucht,weil wir gerne auf Entdeckungstouren gehen.

    Genau meine Einstellung.

    Daher auch meine Frage.

    Wir haben in den letzten fünf Jahre etwa 70-80% Kroatiens erkundet, von Istrien uber die Kvarner Bucht bis nach Süddalmatien.

    Hierbei steht der Badeurlaub für uns im Hintergrund.

    Im Hotel ist man halt an die Essenszeiten gebunden, ist ja schliesslich bezahlt ;) , was bei grösseren Touren etwas hinderlich ist.

    Kannst Du ein paar Beispiele zu den Preisen in Restaurants nennen?

    Danke und Grüsse

    Claus

  • Gabriele8
    Dabei seit: 1134518400000
    Beiträge: 26
    geschrieben 1155218448000

    Hallo Claus,

    wir kennen nur die Gegend um Taragona von den letzten Jahren. Die Preise haben ganz schön angezogen. Ein Abendessen in einem Fischlokal (95 % Einheimische) kosten ca. 20 bis 25 Euro pro Person. Fuer eine Paella für 1 Person 15 bis 18 Euro ist auch keine Seltenheit.

    Gruss

    Gabriele

  • Claus S.
    Dabei seit: 1154995200000
    Beiträge: 692
    Zielexperte/in für: Kroatien
    geschrieben 1155221612000

    Hallo Gabriele,

    auch Dir mein Dank für diese Info.

    Also Paella (gehört ja wohl zum Spanienurlaub dazu) für 2 Pers. für 30-35 € klingt schon ganz schön heftig :(

    Beim Fisch für 40-50€ für zwei Personen kommt es natürlich auch auf die Qualität/Sorte an ist aber auch schon reichlich.

    Wenn nun aber bei beiden Beispielen noch die Getränke hinzukommen würde bei mir die Urlaubslaune ganz schön ins Schwanken kommen.

    Ich habe mich für Spanien entschieden, weil ich gelesen habe, dass es im Vergleich zu den übrigen Mittelmeerländern ein recht gutes Preis-Leistungs-Verhältnis haben soll. Ich glaube nur gefolgt von Kroatien und der Türkei.

    Grüsse

    Claus

  • Gabriele8
    Dabei seit: 1134518400000
    Beiträge: 26
    geschrieben 1155223706000

    Hallo Claus,

    bei dem Fisch muss ich dazusagen, sind es mein Mann auf 4 bis 5 pure Fischgänge. In den Lokalen am Hafen ist der Fisch immer frisch und er verzichtet auf die normalen Beilagen.

    Gruss

    Gabi

  • Claus S.
    Dabei seit: 1154995200000
    Beiträge: 692
    Zielexperte/in für: Kroatien
    geschrieben 1155226738000

    Hallo Gabi,

    nun, ralistisch betrachtet sind 20-25€ für ein gediegenes Fischmenue mit 4 Gängen ja nicht zu hoch gegriffen.

    Soetwas macht man ja auch nicht jeden Tag und schiesslich ist ja Urlaub und dann gibt es sicher auch saisonale Unterschiede.

    Aus Kroatien kenne ich es so, daß Du entweder eine Fischplatte für zwei Personen nimmst, kostet dann mit Beilagen (i.d.R. Mangold und Kartoffeln) zw. 25€ und 40€ je nach Qualität oder Du suchst Dir eine Sorte Fisch aus und die wird dann nach Gewicht berechnet, durchschittl. 35€ je Kg z.B. Brasse oder Scampi.

    Die gegrillte Makrele bibt es mit der o.g. Beilage bereits ab 6€/Person :shock1:

    Den Ltr. Hauswein gibt es für ca. 10€ und ein grosses Pivo (Bier) kostet etwas 2€.

    Und der berühmt berüchtigte :D kroatische Fleischteller vom Griff liegt bei etwa 9€ bis 11€.

    Der Nachteil: Nach zwei Wochen wird's langsam langweilig und es beginnt die Suche nach etwas Abwechslung, denn auf 99% der Kroatischen Speisekarten ist gleiche Angebot zu finden ist.

    Kannst Du mir sonst ein Paar Angaben/Beispiele zum Preisniveau in den Gaststätten machen (ich hoffe ich nerve jetzt nicht).

    Danke und Grüße

    Claus

  • karanfil
    Dabei seit: 1150934400000
    Beiträge: 184
    geschrieben 1155229841000

    Also,es gibt gute Restaurants,wo es durchaus noch ein 3 Gänge Menu für 10 Euro gibt.Natürlich selten da,wo nur Touristen essen.Wir achten nicht auf weisse Tischdecken und Blumen auf den Tischen.Mir ist es wichtiger,dass ich den Koch bei der Arbeit sehen kann. Da,wo viele Spanier essen liegt oft auch viel auf dem Boden.So ca.alle Stunde wird dann alles sauber weggefegt.Eine gute Paella am besten immer 2 Tage vorbestellen,dann wird Alles frisch eingekauft.Liegt zwischen 10-15 Euro pro Person.

  • Claus S.
    Dabei seit: 1154995200000
    Beiträge: 692
    Zielexperte/in für: Kroatien
    geschrieben 1155233263000

    Hallo karanfil,

    klar, hat auch etwas mit Glück zu tun, die richtigen Lokalitäten zu finden.

    Vor 4-5 Jahren (wir waren eine Woche an der ital. Riviera) hatten wir in San Remo durch Zufall in einer Seitengasse ein kleines Restaurant entdeckt, wo es ein 3-Gänge-Menue mit Wein für 25 DM gab.

    Wo anders mussten wir das zwei- bis dreifache bezahlen.

    Aber man muss diese Lokalitäten halt erst einmal finden und je mehr das Ortsbild vom Tourismus geprägt ist, um so schwerer wird es wohl werden.

    Grüsse

    Claus

  • Jennizebra
    Dabei seit: 1080691200000
    Beiträge: 92
    geschrieben 1155235130000

    Hallo,

    wir sind seit 2001 jedes Jahr an der Costa Brava und die Preise haben schon angezogen von Euro zu DM, aber man kann auch für 10-15 Euro wirklich gute 3 Gänge Menüs bekommen, für 1/2 Liter Vino de Casa habe ich im Schnitt6 Euro bezahlt. Dorade in einem guten Fischrestaurant mit Beilagen so ca. 16 Euro. Bier liegt so ca. bei 3 Euro für 0,4. Ein leckerer Thunfischsalat ca. 6 Euro und ein Abend in einer Tapasbar mit verschiedenen Tapas und Getränken zum essen ca. 20 Euro pro Person (max.)

    Das ist meine Erfahrung der letzten Jahre, aber alles natürlich Durchschnittspreise.

    **H10 Estepona Palace 09.02.-16.02.18**Norddeich Pfingsten**Borkum 03.09.-07.09.18**Labranda Alyssa Suites 09.12.-16.12.18**
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!