• jamieo
    Dabei seit: 1134864000000
    Beiträge: 133
    geschrieben 1292244502000

    Hallo wir fliegen im Mai nächsten Jahres nach Vietnam, nein diesesmal nicht nach Thailand....Stop Over in BKK.

    Wir haben drei Wochen Zeit:

    Hanoi       zwei Nächte

    Ninh Binh Trockene Halongbucht     2-3 Nächte

    Halong Bucht mit Dschunkenfahrt      2 Nächte

    Hue mit etwas Relaxen                  4 Nächte

    Tour über den Wolkenpass

    Hoi An                                      10 Nächte

    Flug von Danang nach Hanoi                                 

    Hanoi                                       1 Nacht

    wir haben bewusst den Süden komplett ausgelassen da wir Vietnam bestimmt öfters bereisen werden .

    Sapa haben wir auch nicht reingenommen weil ja warum.......sollte man Sapa gesehen haben......lohnt sich der Streß ganz hoch in den Norden zu fahren.....wir wollen in Hoi An auch Relaxen und kleinere Ausflüge machen. Hab ich noch etwas vergessen was man unbedingt noch sehen sollte.......

    Lieben Dank fürs drüberschauen und noch Tips geben.

    JamieO

    Thailand 2016 Rawai, Nai Thon, Bangkok
  • Munto
    Dabei seit: 1238112000000
    Beiträge: 344
    geschrieben 1292248092000

    Hue - 4Nächte = Hmmm hat das einen spez. Grund?? In 2Tagen hat man nämlich eigentlich alles gesehen (inkl. Umland/Kaisergräber)!

    Wie sieht es mit NinhBinh aus? Fand ich persönlich wunderschön - zumindest die Gegend außerhalb der Stadt (TamCoc etc.)!Was ich natürlich in diesem Zusammenhang gern empfehle - als absoluter Geheimtip ist folgendes 

    http://www.holidaycheck.de/reisetipp_bewertung-Tour+Ausflug+Einmalige+unvergessliche+Privattour+ins+Hinterl-ch_rt-id_82508.html

    Der 2 oder 3 Tagesausflug (von privater Seite/keine "Reisebüro") war mein absolutes Vietnam-Highlight!

  • chriwi
    Dabei seit: 1125446400000
    Beiträge: 22480
    geschrieben 1292250130000

    Ich hab im Mai 2009 eine ganz ähnliche Tour in knapp 4 Wochen gemacht. Auch ich hab den Süden (bis auf 2 Nächte in Saigon) komplett ausgelassen, weil ich finde, dass weniger oft mehr ist.

     

    Sapa würd ich auch auslassen, ich würde allerdings trotzdem eine mehrtägige Tour im Norden machen. Es gibt dort auch Orte, wo Dich die Einwohner noch nicht als wandelden ATM ansehen, und die sicher mind. genau so interessant sind wie Sapa.

     

    Für Unternehmungen im Norden, einschließlich trockene Halong Bucht, Buchung des richtigen Schiffes in der Halong Bucht, Besuch der Bergvölker hab ich einen sehr guten Tipp zu einem Guide, einem Deutschen der seit vielen Jahren dort ansässig ist und Touren abseits der ausgetretenen Pfade macht. Ninh Binh ist nett, aber es geht noch viel besser. ;)

     

    In Hue würde ich 2 komplette Tage (also 3 Nächte) verbringen. Einen Tag für Zitadelle, Verbotene Stadt und Markt und einen weiteren für 3 oder 4 Kaisergräber. Falls ihr wirklich 4 Tage in Hue sein wollt, um etwas zu relaxen, dann kann ich Dir das Hotel "The Pilgrimage Village" etwas außerhalb vom Zentrum sehr empfehlen.

     

    Aber bei geplanten 10 Nächten in Hoi An habt ihr ja genügend Zeit um auszuspannen.

    Forenregeln... <--- Das war ich nicht, das war ein Admin!!! Vorher hatte ich da meine Homepage stehen und den Hinweis auf eine sehr coole Vietnam-Gruppe, die ich leite.
  • Munto
    Dabei seit: 1238112000000
    Beiträge: 344
    geschrieben 1292252638000

    Ja mein Tip startet eben von Ninh Binh aus - die Destination liegt ca. 2-3Fahrstunden im Landesinneren! Das besondere daran ist eben der direkte Kontakt zur lokalen Bevölkerung, da der Guide selbst aus dieser Region kommt. 

    Vielleicht noch ein paar Worte zum Ablauf. Wenn man eine Tour bucht wird man vom Guide, der gleichzeitig auch Fahrer & Koch ist abgeholt (Weitere Personen nehmen nicht teil, auch keine anderen Touris!) Unterwegs hält man an verschiedenen Ort oftmals an, um z.B. auf lokalen Märkten zusammen für das spätere Essen einzukaufen oder wenn der Guide besondere Früchte oder Gemüsesorten entdeckt & dann einem genau erklärt(in der Natur)! Auch besucht man lokale Restaurants, wo der Guide für das leibliche Wohl sorgt & die typischen Gerichte auffährt! Am besten sind allerdings die Wanderungen, die durch einsame Gegenden führen, wo man das Leben der Reisbauern ausführlich und hautnah miterlebt! Übernachten tut man auch zusammen mit dem Guide bei einer einheimischen Familie, in meinem Fall war das weit oben in den Bergen, wo es weit und breit nur ein Haus gab & man das schönste Reisfelder-Panorama hatte (Kochkurs mit der Gastfamilie inklusive).!!!! Andere Touristen wirst du auf dieser Tour nicht erleben, da man ohne die Erlaubnis der örtlichen Bevölkerung, die umliegenden Dörfer gar nicht besuchen darf.!

  • senorcarlos
    Dabei seit: 1183507200000
    Beiträge: 395
    geschrieben 1292989175000

    ich dagegen würde lieber 10 tage in hue verbringen als in  "disneycity" hoi an, und

     

    wenn schon dann im sai gon morin mitten im zentrum,

     

    lg carlos

    Don't feed the trolls
  • chriwi
    Dabei seit: 1125446400000
    Beiträge: 22480
    geschrieben 1293004997000

    Das sind zwei völlig unterschiedliche Konzepte: Das Saigon Morin ist ein Stadthotel, das Pilgrimage Village ist viel weitläufiger, herrlich ruhig, und hat eher Resortcharakter. Mit dem gratis Hotel-Shuttle ist man in 10 Minuten im Zentrum.

    @senorcarlos sagte:

    ich dagegen würde lieber 10 tage in hue verbringen...

    Ja? Dann mach mal ein sinnvolles Programm für 10 Tage Hue.

    @senorcarlos sagte:

    ...als in "disneycity" hoi an,

    Disneyland ist ca. 50 Jahre alt, die chinesischen, japanischen und portugisischen Handelshäuser, Tempel und Pagoden 500. Hoi An muss Dir nicht gefallen, aber etwas sachlichere Kritik wär ned schlecht.

    Forenregeln... <--- Das war ich nicht, das war ein Admin!!! Vorher hatte ich da meine Homepage stehen und den Hinweis auf eine sehr coole Vietnam-Gruppe, die ich leite.
  • senorcarlos
    Dabei seit: 1183507200000
    Beiträge: 395
    geschrieben 1293006521000

    @chriwi,

     

    dies ist rein meine meinung und muss dir nicht gefallen. was soll ich in einem resort hotel wenn ich in der stadt wohnen möchte, das morin liegt zentral am fluss viele restaurants fussläufig massage etc.

    zu hoi an richtig es ist uralt hat aber für mich disneyland charakter weil es fast kein altes handelshaus ohne restaurant,shop,kneipe,galerie,schneider,etc gibt.durch die vieeeelen neuen internationalen hotels schieben sich inzwischen menschenmassen durch die gassen,

     

    schöne weihnachten

     

    carlos

    Don't feed the trolls
  • chriwi
    Dabei seit: 1125446400000
    Beiträge: 22480
    geschrieben 1293008595000

    @senorcarlos sagte:

    dies ist rein meine meinung und muss dir nicht gefallen.

    Ich hab doch nur versucht, für den Threadstarter den Unterschied der beiden Hotels herauszuarbeiten. Ob er lieber in einem Stadthotel oder außerhalb wohnt, kann er ja selber entscheiden. ;)

     

    Dein Programm für 10 Tage Hue ist noch ausständig, wenn Du einem Vietnam-Newbie empfiehlst, dass er dort die Hälfte seines Urlaubs verbringen soll.

    Forenregeln... <--- Das war ich nicht, das war ein Admin!!! Vorher hatte ich da meine Homepage stehen und den Hinweis auf eine sehr coole Vietnam-Gruppe, die ich leite.
  • uweder1
    Dabei seit: 1175990400000
    Beiträge: 908
    geschrieben 1293019844000

    @jamieo sagte:

    ...

    Hue mit etwas Relaxen                  4 Nächte

    JamieO

    hier steht doch ganz klar - mit etwas relaxen... :D   Und da ist der Tipp Pilgrimage Village Gold wert!

     

    Wir sind dort gewesen, in die Stadt ist es ein Katzensprung per Shuttle, aber im PV  ist man quasi in einer totalen Ruheoase, während man im Saigon Morin ca 20h das Geknatter der Boote vom Fluss hört, Straßenverkehr mal nicht mitgerechnet. Unser Reiseleiter  hatte uns damals das Hotel nicht so schmackhaft gemacht und auch gesagt, wer Zimmer vorne raus hat, hat nur Lärm, da kein Schallschutz in den Fenstern. Wenn man nach hintenraus wohnt, hat man den Pool und kl. Garten, bekommt dann aber auch nur nichts vom Statdleben mit. Und wegen "zu Fuss in Stadt und zurück ins Hotel laufen" ,naja, dass muß halt wirklich jeder selber entscheiden.

    Für uns war das Pilgrim das beste Hotel was wir in Vietnam hatten -  mal abgesehen vom Victoria Chau Doc, das lag aber wirklich am Fluß + inkl. Geknatter. ;)

     

    Gruß Uwe

     

    Frohe Weihnachten - und besinnliche Tage.

    "Wenn auf Erden die Liebe herrschte, wären alle Gesetze zu entbehren." (Aristoteles) --- Aug´18 Korfu ---
  • Munto
    Dabei seit: 1238112000000
    Beiträge: 344
    geschrieben 1293029929000

    Reiseleiter ??  :shock1: ;) Hm, ich denke das es hier keine Frage der Unterkunft ist, zumal in Vietnam Low-Budget-Hotels mit 2Sternen eigentlich total ausreichend sind! Preis/Leistungsverhältnis ist meistens unschlagbar! Mehr als 20US $ würde ich  für zwei Leute/Nacht daher nicht ausgeben!====10Tage Hue wären für mich aber reine Verschwendung ... ich wolle schon nach dem ersten Tag so schnell wie möglich weiter. Und Hoi An mit Disneyland zu vergleichen ist für meinen Geschmack auch unsinnig. Der Kenner kann sowas klar wiederlegen :D

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!