• BlackCat70
    Dabei seit: 1157241600000
    Beiträge: 8897
    Zielexperte/in für: Allgäu
    geschrieben 1232216018000

    Ich hole mal die Tipps aus dem gesperrten Thread rüber. ;)

    @hugo11 sagte:

    Was willste in 2 Stunden lernen? Nix!

    Es gibt genügend Skigebiete, mein Favorit in Austria ist nach wie vor das "3-Täler-Skischaukellad" Flachau-Wagrain und Sankt Johann.

    Obertauern ist für Anfänger auch gut.

    Ich persönlich bevorzuge Wagrain, Unterkünfte gibts en Masse in allen vier Orten.

    @Sandra283 sagte:

    Hallo,

    auch ich habe erst spät das Skifahren gelernt! Da mein Mann und die Kinder auf den Brettern stehen, habe ich es einfach mal angegangen. Wir fahren schon seit 5 Jahren immer ins Alpbachtal in Österreich. Ich finde bei den Pisten dort ist für jeden was dabei. Wir waren jetzt gerade über Silvester auch wieder da. Allerdings muss man dazu sagen, dass dort ein reines Familienskigebiet ist, also wenig mit Apres-Ski!

    Das Preis-Leistungsverhältnis finde ich dort sehr gut, einen Skikurs würde ich euch aber auf jeden Fall empfehlen, da reichen 2 Stunden Privatlehrer einfach nicht aus.

    Gruß Sandra

    @Anjaschornberg sagte:

    Hallo,

    ich kann Dir das kleine Skigebiet in St.Martin empfehlen.

    Dort haben meine Kinder und mein Schwager gelernt.

    Mein Schwager und sein Sohn buchten einen Kurs und hatten den Skilehrer für sich alleine.

    Ich kann absolut den Martinerhof empfehlen.

    Bucht bloss nicht den Alpenhof dort waren wir im letzten Jahr und haben sogar eine positive Bewertung abgegeben.

    Doch in diesem Jahr war es eine Katastrophe.

    Die Wirtin ist Kettenraucherin und die Bäder sind alle verschimmelt.

    Der Martinerhof ist perfekt dort gehen auch die Skilehrer zum Mittag hin.

    Das Skigebiet ist sehr klein, also wirklich nur was für Anfänger es gibt nur 3 Lifte.

    Lg

    Anja

  • Skiglubberrer
    Dabei seit: 1187827200000
    Beiträge: 41
    geschrieben 1233688145000

    Hallo, war letzte Woche in Skt. Ulrich - Traumwetter - Traumpisten - Traumschnee auf der Seiseralm haben wir uns eingefahren - die ist für Anfänger 100% zu empfehlen - natürlich haben wir auch die Sellaronda inkl. der schwarzen Abfahrt in St. Christina gemacht (man muß ja nicht so schnell fahren wie der Walchhofer) - also wer noch Zeit und Geld hat - Südtirol ist heuer unbedingt zu empfehlen - Corvara hat auch leichte Pisten

    FCN - Die Legende lebt....Pokalsieger 2007
  • xxursulaxx
    Dabei seit: 1153440000000
    Beiträge: 746
    geschrieben 1234029141000

    Hallo Skiglubberrer,

    du schreibst: "Wer noch Zeit und Geld hat, Südtirol ist zu empfehlen",

    danach hat man aber kein Geld mehr :p .

    Wir waren im Januar in Wolkenstein und abends essen gegangen.

    1 Schnitzel 8,- EUR, Pommes 3,- und Beilagensalat 5,-.

    ganz schön happig. Aber sonst hast du recht. Wetter, Schnee, Sella Ronda und Sasslong-Abfahrt - einsame Spitze :D :D

    Ski heil und Hals und Beinbruch

    Ursula

  • sole-luna
    Dabei seit: 1142726400000
    Beiträge: 1229
    geschrieben 1235492485000

    Eben von der Seiser Alm zurück, möchte ich jetzt mal aus der Sicht einer (ewigen) Anfängerin berichten. Vielleicht bin ich ja auch nur ein hoffnungsloser Fall, aber soooo sanft und flach, wie hier im Thread gelegentlich beschrieben, geht es dort wirklich nicht zu. Es gibt durchaus anspruchsvolle Pisten, die auch echten Könnern zu genügen scheinen. Erstmals habe ich mich jetzt auch auf die roten getraut und kam damit sogar besser zurecht, als auf manchen blauen. Diese nämlich werden von den „Profis“ häufig als Rennstrecke zum nächsten Lift genutzt. Die kommen dann derart von hinten angeschossen, dass man sich kaum traut, nach rechts oder links zu schauen, geschweige denn, einen Schritt dorthin zu machen.

    Die Pisten sind teilweise wirklich „autobahnbreit“ und – trotz Hochsaison im Februar – manche sogar fast menschenleer. Allerdings hatte ich immer wieder Probleme mit recht steilen Teilstücken, die ich dann nur durch seitliches Abrutschen bewältigen konnte. Etwas „gewurmt“ haben dabei die feixenden Blicke aus dem Sessellift und die Drei- bis Vierjährigen, die mit Skilehrer lässig an mir vorbeizogen... Einige Stunden Privatunterricht zur Verbesserung der Technik sind für das nächste Mal daher schon fest eingeplant.

    Ein großes Plus war unser Hotel direkt an der Piste (Bewertung und Bilder sind schon unterwegs). So konnte ich mich, wenn ich genug hatte, ausklinken und Männe drehte noch alleine ein paar Runden.

    Es sieht also so aus, als hätten wir unser Revier für die nächsten Jahre gefunden. Die Investition in eigene Skistiefel war jedenfalls nicht vergebens.

    LG Brigitte

  • laeufer2151
    Dabei seit: 1119312000000
    Beiträge: 412
    geschrieben 1235505297000

    Hallo,

    ich finde es schön, wenn ein Thema, das doch viele interessiert hat,

    so lange läuft und dann ein so informativer Bericht des vor Ort Erlebten

    kommt.

    Da meine "Anfängerzeit" noch nicht allzu lange zurückliegt, habe ich

    daran noch intensive Erinnerungen. Mir ist hier im Forum schon öfter

    aufgefallen, dass manch einer vergessen hat, was das ein oder andere

    enge oder steile Stück für einen Anfänger tatsächlich für Hürden darstellen

    kann. Über Leute, die evtl. schief gucken, macht man sich automatisch

    Gedanken, aber man sollte versuchen, das auszublenden. Jeder hat seine

    echten Stärken auf einem anderen Gebiet. Ich finde es toll, dass ihr euch

    den Mut nicht nehmen lasst.

    Wie hieß denn euer Hotel und wie war es preislich?

    LG!

    Dirk

    Der Vorteil der Intelligenz ist, dass man sich dumm stellen kann, umgekehrt ist es schon schwieriger.
  • sole-luna
    Dabei seit: 1142726400000
    Beiträge: 1229
    geschrieben 1235510263000

    ... sehr nette und aufmunternde Worte!

    Wie unser Hotel genau hieß, möchte ich hier nicht schreiben, da ich das schon mal in diesem Thread getan habe und durch die namentliche Nennung sofort eine Verknüpfung mit der Hotelbewertungsseite erfolgte. Das war mir irgendwie peinlich (muss ja nicht jeder, der sich für ein bestimmtes Hotel interessiert, lesen, wie doof ich mich beim Skifahren anstelle), und so habe ich den Namen später rausnehmen lassen. Wenn ich es jetzt aber umschreibe und Du Dir das Para - dies (absichtl. falsch geschr.) einfach nur "auf italienisch" vorstellst, hast Du den Hotelnamen. Meine Bewertung und erste Fotos dazu (weitere folgen noch) sind übrigens schon online. Ging diesmal blitzschnell innerhalb eines Tages!

    Ansonsten antworte ich gerne auch per PN.

    LG Brigitte

  • juvefanatiker
    Dabei seit: 1231804800000
    Beiträge: 6
    geschrieben 1238664506000

    Hallo Skifahrer,

    bin am Sonntag von meinem Ski Urlaub auf der Seiser Alm zurück gekommen!

    Um es schlicht und einfach zu sagen ist das Skigebiet einfach genial!

    Besonderst für Anfänger so wie wir! Breite und flache Pisten sind dort die Regel!

    Das Wetter war sehr schön!

    Top präparierte Pisten, super Hotel direkt auf der Piste und sehr gutem Essen!

    Wir haben uns mit meiner Frau einen privaten Lehrer für ein paar Tage gebucht!

    Da der Lehrer super ist hat er uns auch ziemlich schnell das Skifahren beigebracht!

    Also die Seiser Alm kann ich jedem Anfänger empfehlen!!!!

    Werde die nächsten Ski Urlaube bestimmt auf der Seiser Alm verbringen!

    Wenn Ihr weiter Infos möchtet, könnt Ihr mich gerne kontaktieren!!!!!!

  • BlackCat70
    Dabei seit: 1157241600000
    Beiträge: 8897
    Zielexperte/in für: Allgäu
    geschrieben 1267958190000

    Ich hol den Beitrag jetzt einfach mal hier rüber:

     

    @Mary Posa sagte:

    Hallo,

    ich bin nicht gerade ein Skikönner, mein Mann wedelt überall herum. Jetzt suche ich ein Skigebiet, welches eher meinen Ansprüchen gerecht wird. Das heißt, im Verhältnis zum Skigebiet auch VIELE, wirklich BLAUE Pisten. Dabei wäre es auch gut wenn das keine schmalen Pisten sind, sondern schön breit sind. Sowelche kenne ich aus Galtür aber es gibt nur sehr wenig blaue Pisten dort. Dort habe ich mich stets nur an eine Abfahrt getraut und das wird auf Dauer auch langweilig. Ich brauche zum Skiurlaub keinen Hüttenzauber oder Apres Ski, kann also auch ein Familienskigebiet-also ruhiger sein.

    Wer kann mir helfen das richtige Skigebiet/Ort zu finden damit ich erst einmal deutlich mehr Erfahrung/Sicherheit, auch im Umgang mit Geschwindigkeit lernen kann und nicht nur "Dauer-kurven" muss.

    Dann gerne auch eine Hotel/App-Empfehlung, ruhig gelegen und doch zentral um zu Fuß Lokale/Geschäfte zu erreichen.

  • sole-luna
    Dabei seit: 1142726400000
    Beiträge: 1229
    geschrieben 1268503550000

    Da Mary mit ihrer Anfrage hier in "meinem" Thread gelandet ist, will ich mich auch mal wieder zu Wort melden. Wir hatten nach ihrer Rückfrage bei mir intensiven PN-Kontakt und es sieht bei ihr wohl auch nach einer Entscheidung für die Seiser Alm aus. Wir selbst waren d.J. wieder mal auf der Winklmoos-Piste, zumal seit dieser Saison ab Parkplatz Seegatterl eine Gondelverbindung besteht und damit die Fahrt mit dem Skibus über die Serpentinenstraße entfällt. Wollten wir einfach mal austesten. Hatte jetzt auch noch den Vorteil, dass wir von zu Hause aus nur etwa die halbe Fahrzeit wie für die Strecke nach Südtirol haben. Ich denke mal, dass wir künftig - solange unsere Knochen noch mitmachen - zwischen beiden Skigebieten abwechseln werden. Ginge es allein nach der Landschaft, würde sich diese Frage gar nicht stellen: nur Seiser Alm ... 

    LG Brigitte

  • BlackCat70
    Dabei seit: 1157241600000
    Beiträge: 8897
    Zielexperte/in für: Allgäu
    geschrieben 1268595306000

    Danke für das Feedback Brigitte. ;)

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!