• Nightnurse02
    Dabei seit: 1176768000000
    Beiträge: 3650
    geschrieben 1225303239000

    Im Februar geht unser Skiurlaub in die Dolomiten. Wir haben uns vorgenommen die Sellaronda zu fahren.

    Bin eine "mittelgute" Skifahrerin u. komme eigentlich jeden Berg runter!

    Würde gern mal ein paar Erfahrungsberichte lesen, wie ihr die Strecke so "empfunden" habt u. wie es war, wie lange habt ihr gebraucht, bzw. wie sind die Pisten (blau, rot, schwarz?)

    Freue mich über viele Beiträge :D

    Lg Angela

    Ärgere dich nicht über die Schlaglöcher auf der Straße, sondern genieße die Reise.
  • eisfel
    Dabei seit: 1182470400000
    Beiträge: 104
    geschrieben 1225312069000

    Hallo,

    die Sella Ronda umfasst ca 40 km. Die Runde ist eigentlich leicht und kann von Skifahrern durchschnittlichen Könnes von den Pisten her gut gefahren werden. Allerdings bedarf es guter Konditon. Man sollte früh morgens, 9-10 Uhr bginnen und bedenken, dass man einige Lifte fahren muss, dort auch Wartezeiten einzuplanen sind und auch hier und da in eine Hütte eingekehrt wird. Am Nachmittag müsst ihr berücksichtigen, dass ihr den letzten Pass rechtzeitig überquert, damit ihr nicht vor verschlossenen Lifte steht....schlimmsten Fall müsst ihr evtl. mit einem Taxi oder Skibus zum Ausgangspunkt zurück. Schätze mal ohne Pause und ohne Wartezeiten an Liften braucht man für die Runde 4- 5 Stunden. Mann kann die Runde in beiden Richtungen fahren, sie ist gut beschildert.

    Da ich immer Skilehrer dabei hatte, habe ich mir über die Farbe der Pisten keine Gedanken gemacht, aber ich glaube schwarze Piste war keine dabei...ich würde einen ganzen Tag einplanen. Wir sind morgens nach dem Frühstück gleich los und waren mit einigen Einkehrschwüngen und natürlich hier und da Wartezeit an den Liften nachmittags wieder in Canazei am Hotel, also wir sind von Canazei gestartet. Schau mal auf der Hp von dolomitisuperski da findest du sicher einige Tips zur Sella Ronda. Wünsche Euch schon mal super viel Spaß und wenn du die Möglichkeit hast zum Sonnenaufgang oder -untergang am Berg zu sein, Traumsonnenauf- bzw. untergänge...verpass es nicht. :laughing:

    viele Grüße

    eisfel

  • kutte
    Dabei seit: 1124928000000
    Beiträge: 802
    geschrieben 1225444720000

    Wenn man zeitig, also gegen 09:00 Uhr loslegt, kommt man eigentlich immer ganz gut klar und wäre dann spätestens gegen 15:00 Uhr wieder am Ausgangspunkt. Für jeden durchschnittlichen Ski-Fahrer ist die Ronda eigentlich kein Problem, man bewegt sich überwiegend auf blauen oder roten Pisten. Nachmittags, je nach Schneequalität, gibt es schonmal Stellen, die durch Schneehaufen und Enge etwas brisant sind. Insbesondere dann, wenn zeitgleich recht viele Skifahrer dort runter wollen. Alles in allem gibt es aber keine Probleme.

    Es bietet sich auf jeden Fall an, die ein oder andere Abfahrt zusätzlich einzuplanen. Man kommt auf der Ronda an so vielen tollen Pisten vorbei, die nicht direkt zu Ronda gehören, aber auf jeden Fall nicht versäumt werden sollten. Die meisten Aufstiegsanlagen haben bis ca. 17:00 Uhr geöffent, so dass grundsätzlich Zeit genug ist.

    Darauf achten solltest du auf jeden Fall, ob die Ronda durchgängig geöffnet ist. An manchen Tagen, an denen es stürmt o.ä., ist die ein oder andere Seilbahn geschlossen. Dies wird aber an fast allen Liften per Laufschrift angezeigt.

  • Nightnurse02
    Dabei seit: 1176768000000
    Beiträge: 3650
    geschrieben 1225457047000

    Danke schon mal für die beiden Beiträge :D

    Ärgere dich nicht über die Schlaglöcher auf der Straße, sondern genieße die Reise.
  • panguitch
    Dabei seit: 1163980800000
    Beiträge: 3573
    geschrieben 1225550109000

    Ja, die Sellaronda ist kein Problem. Bei schönem Wetter steht man halt länger an, als man fährt. Haben dir beide schon sehr gut beschrieben. Landschaftlich ist diese Ecke einfach traumhaft schön.

    Schöne Reise!
  • BlackCat70
    Dabei seit: 1157241600000
    Beiträge: 8897
    Zielexperte/in für: Allgäu
    geschrieben 1225578094000

    Hallo Angela,

    die Sella Ronda kann jede "mittelgute" Skifahrerin locker bewältigen - ich glaube, es gibt insgesamt nur drei schwarze Pisten und die sind auch nur schwarz, weil sie ziemlich steil sind.

    Den Rest haben meine Vorschreiber schon erwähnt, ganz wichtig ist, daß man nicht in Zeitnot gerät. ;)

    Viele Grüße,

    BlackCat70

  • ellamaria
    Dabei seit: 1191024000000
    Beiträge: 1
    geschrieben 1225629361000

    Hallo Angela,

    als mittelgute Skifahrerin ist die Sella Ronda wirklich kein Problem - so wie bereits beschrieben.

    Von dort kann man auch einen Ausflug nach Marmolada mit der traumhaften Aussicht-

    oder Col Raiser mit einer sehr schönen Talabfahrt und zwischenstopp bei St Anna (?) unternemen.

    Bei allen Touren sollte man nur früh losfahren!!

    Gruß ellamaria

  • Juenter
    Dabei seit: 1158969600000
    Beiträge: 9
    geschrieben 1225642012000

    Hallo Angela,

    ich bin die Sella Ronda im letzten Jahr mit meinem 7jährigen Sohn gefahren - hat alles wunderbar geklappt. Wir sind stramm gefahren und haben (wie schon mehrfach beschrieben) den kompletten Tag gebraucht. Wir sind in Gröden/Wolkenstein eingestiegen.

    Gruß Juenter

  • eisfel
    Dabei seit: 1182470400000
    Beiträge: 104
    geschrieben 1225650950000

    da wird es echt Zeit, dass ich die Sella auch mal wieder fahre....mein Junior wäre sicher auch begeistert.... :laughing:

    @Juenter in welchem Monat seit ihr dort gewesen ? ich war immer im März, aber das sind bei uns 2009 keine Ferien, erst im April...bleibt nur letzte Februarwoche, hat jemand Erfahrungswerte aus diesem Monat ? Im März war es in den unteren Lagen schon sehr sulzig am Nachmittag...

    aber das dürfte kein Problem sein im Februar..

    noch etwas Juenter wo habt ihr in Wolkenstein gewohnt ? kannst du etwas kindgerechtes empfehlen ? ich war immer ohne Kind früher dort und wäre dankbar für eine Empfehlung, vielen Dank schon mal, Grüße eisfel

    (kannst mir gerne auch eine persönliche Nachricht schicken)

  • kutte
    Dabei seit: 1124928000000
    Beiträge: 802
    geschrieben 1225654199000

    Generell kann man zu den Wetter-Bedingungen recht wenig brauchbares sagen. Ich fahre immer im Februar und hatte in den Dolomiten sämtliche Temperaturen. Letztes Jahr war es im Februar recht warm, teilweise 4-5 Grad auf 2000m, davor das Jahr war es wiederum eher kalt.

    Da aber die Präparation der Pisten in Südtirol seines gleichen sucht, braucht man sich keine Sorgen machen. Auch wenn es teilweise etwas sulzig wird, so sind die Bedingungen doch immer sehr gut.

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!