• photo_freund
    Dabei seit: 1166140800000
    Beiträge: 70
    geschrieben 1204019152000

    Zitat Catsegler:

    Beim nächsten Mal (Fuerte/Cat Companie) werde ich die mal fragen, wie SIE eigentlich versichert sind (grins). Ob sie überhaupt eine Vollkasko Vers. für ihre Boote haben. Denke aber mal, das ist PFLICHT.

    Hallo Leute,

    werft Euer Augenmerk doch nochmal auf die Seite von

    "www.yacht-pool.de"

    Dort werden auch Beispiele aus dem Gerichtsalltag geliefert.

    Speziell für die Problematik Yachtcharterei ist es z.B. so:

    natürlich ist der Halter des Schiffs verpflichtet, das Teil zu versichern.

    Aber was ist nun wenn Du an einen Vercharterer gerätst, der momentan finanzielle Schwierigkeiten hat und seit einiger Zeit seine Versicherungsprämien nicht mehr bezahlen konnte? In solch einem Fall besteht keinerlei Versicherungsschutz ! Sobald Du aber als vollverantwortlicher Schiffsführer (Skipperfrage!!) die Leinen loswirfst und abdampfst, bist Du für die Behörden und alle Geschädigten zunächst in allen Belangen derjenige, welchem sie die Hammelbeine langziehen.

    Sicherlich wirst Du in Folge den Vercharterer verklagen können, da er ja laut Vertrag ein vollversichertes Schiff zugesagt hatte ! Aber der ist nu mittlerweile komplett Pleite und Du stehst dumm da.

    Alleine für deratige Probleme lohnt sich die Skipperhaftpflicht, weil sie hier greift. Wie gesagt, der Vercharterer kann Dir viel erzählen. Selbst wenn er Dir seine Policen zeigt weisst Du immer noch nicht ob die Prämien pünktlich bezahlt wurden......usw...usw...

    Für die eigentliche Fragestellung von @Hach ist dieser Hinweis eher nicht hilfreich, aber die Diskussion hier ist ja mittlerweile recht vielschichtig.

    Übrigens gibt es zu diesem Thema ein nützliches Büchlein beim Verlag Delius-Klasing: Chartern ohne Risiko - kostet knapp 10,- Euro und behandelt auch derartige Problemchen.

    Mast- und Schotbruch und immer 'ne handbreit Rum in der Tasse

    wünscht

    Achim

  • Catsegler
    Dabei seit: 1138147200000
    Beiträge: 1613
    geschrieben 1204026032000

    @photo_freund sagte:

    Für die eigentliche Fragestellung von @Hach ist dieser Hinweis eher nicht hilfreich, aber die Diskussion hier ist ja mittlerweile recht vielschichtig.

    Da ist was dran. Insbesonders in Bezug auf letzteres. Darüber freue ich mich. Obwohl, mich als Eigner einer Yacht und Non-Charterer trifft es natürlich weniger. Kenne jedoch genügend Beispiele aus dem Bekanntenkreis wie von dir angeführt. Da ist eine Skipper Haftpflicht auf jeden Fall anzuraten !! Und ob das, was für grosse Yachten gilt, nicht auch für kleine Boote (Jollen, Cats etc.) möglich ist, darüber bin ich persönlich nicht so sicher. Auch wenn hach momentan nichts findet.

    Ich glaube, speziell für hachs Fall wäre VDWS eine gute Anlaufstelle. Oder mal gezielt bei PANTENIUS (grösster deutscher Spezialversicherer im Wassersportbereich) ansprechen. Auch wenn letzterer eigentlich nur grosse Yachten versichert, die bieten bestimmt auch eine Skipperhaftpflicht an. Selbst wenn diese nur für Skipper von grossen Booten abschliessbar, so sollten sie als Fachleute doch wissen, wo man sich als Skipper von kleinen Jollen ähnlich versichern lassen kann. Meines Wissens ist ein Skipperhaftpflicht nicht allzu teuer, deckt aber eine grosse Schadenssumme ab. Das muss doch auch für Jollen etc. möglich sein!!!

    Mast- und Schotbruch und immer 'ne handbreit Rum in der Tasse

    Da ist natürlich am meisten dran...... :laughing: :rofl:

    Catsegler

    ....two beer or not two beer (William Shakespeare)
  • hach
    Dabei seit: 1090540800000
    Beiträge: 22
    geschrieben 1204105496000

    Hallo Catsegler,

    ich habe soeben mit einem Fachmann von PANTAENIUS die Problematik durchgesprochen und erfahren,dass eine Skipperversicherung n i c h t für Schäden an einem geliehenen Kat aufkommt !Er konnte auch keinen Hinweis geben,der zu einer Lösung führen könnte.Fazit(bis jetzt):Jeder,der ein Boot oder einen Kat leiht sollt wissen,dass u.U. sein Geldbeutel stark strapaziert wird. Trotzdem lasse ich mir den Spaß am Segeln im Urlaub nicht verderben !!

    hach

  • hach
    Dabei seit: 1090540800000
    Beiträge: 22
    geschrieben 1204709722000

    Hallo Catsegler,Andreas,...

    ich habe eine(fast) befriedigende Lösung für das angesprochene Problem gefunden: Über den Hinweis "VDWS" kam ich zur SÜDWESTRING Versicherungsmakler GMBH=Anbieter der VDWS-Versicherung,die auch Schäden speziell an geliehenen Booten/Kats bis zu € 1500,00 ersetzt(Selbstbeteiligung € 100,00). Die Südwestring bietet eine Privathaftpflichtversicherung an:Box Plus Extra.Diese enthält u.a. den Passus,dass "Schäden an gemieteten,geliehenen,unentgeltlich überlassenen Sachen bis € 1500,00 versichert sind-ohne Selbstbeteiligung !! Der Passus bezieht sich expliziet auf"fremde Segelboote".Damit kann man leben und einige Ansprüche abdecken,ohne dass die Urlaubskasse alzusehr strapaziert wird.Ich habe meine Privathaftpflichtversicherung gekündigt und die o.a. Versicherung abgeschlossen,wobei die für mich relevanten Punkte nun in dieser neuen Versicherung enthalten sind !!

    Auf jeden Fall werde ich künftige "Segeltörns" von der Wassersportstation meines Urlaubhotels aus mit der notwendigen Umsicht und Vorsicht unternehmen,aber wissen,dass ich Schadensersatzforderungen nicht mehr hilflos ausgesetzt bin.

    hach

  • Tourleader
    Dabei seit: 1121299200000
    Beiträge: 665
    Zielexperte/in für: Westkanada Südliches Alaska Südafrika Sambia Namibia Botswana
    geschrieben 1204711951000

    @ hach

    Moin, moin!

    Mit Freude habe ich soeben gelesen, dass du nun endlich eine akzeptable Lösung für dich gefunden hast. :D

    Schön, dass dir der VDWS in dieser Angelegenheit weiterhelfen konnte. ;)

    Danke für deinen Hinweis, den ich jetzt gern auch an andere Interessierte weitergeben werde (bin ab 02.05. wieder im Robinson als VDWS-Cat-Lehrer unterwegs) :D ;) :D

    Viele Grüße von der sonnigen Nordsee und noch eine schöne Woche

    Andreas

  • Catsegler
    Dabei seit: 1138147200000
    Beiträge: 1613
    geschrieben 1204717470000

    Na also, geht doch..... :D :D

    konnte ich mir auch nicht anders vorstellen. Gibt doch spez. Versicherungen für (fast) alle Sportarten. Selbst beim golfen soll das geh`n :laughing: :rofl:

    Gab seinerzeits eine grosse Diskussion darüber, ob die Allgemeinheit der Versicherer die Schäden, die durch Sportler verursacht werden, mittragen sollten. Durch die andauernde Erhöhung der Prämien für ALLE. Explizit wurden gerne die Gleitschirmflieger (etliche Todesfälle) und die Reiter (häufige Querschnittlähmungen) genannt. Die sollten doch gefälligst ihr erhöhtes Risiko selber tragen. Bezw. höhere Prämien oder eigenständige Versicherungen für diese Gruppen. Und so ist es dann auch gekommen.

    Ich selbst habe ja eine spezielle Haftpflicht- und Vollkaskoversicherung fürs segeln. Letztere zwar Bootsbezogen, werde bei Gelegenheit aber mal nachfragen, ob zumindest die Haftpflicht nicht auch personenbezogen für gemietete Jollen/Cats gilt. Meine sowas gelesen zu haben in der Police. Wenn nicht, kann man das sicher für kleines Geld nachversichern. Schliesslich zahle ich jährlich 2000 € für diese Wassersportversicherungen. Wobei der Haftpflichtanteil unter 10 % liegt.

    Was mich aber mehr interessiert, ich habe bisher noch nichts von hach bezüglich des Port Royal im allgemeinen und deren Wassersportstation im besonderen gehört. Und vom Kollegen Catsegeler noch keine Antwort bez. meiner Anfrage, wieso sie in einem Robinson jemand über 50 noch als Segellehrer einsetzen ???

    Für mich persönlich die interessanteren Fragen :rofl: :rofl: :rofl:

    Grüsse an alle.

    Und speziell an photo freund, den einzigen Dickschiffschläfer hier (grins).

    Catsegler

    ....two beer or not two beer (William Shakespeare)
  • photo_freund
    Dabei seit: 1166140800000
    Beiträge: 70
    geschrieben 1204721050000

    Der Gruß ist angekommen und wird dankend erwiedert :D

    "Dickschiffschläfer" (ich nehme an, Du meinst das Probeliegen auf der "boot" !?) ist ja mal ein heisser Nickname. Gefällt mir deutlich besser als der photo-freund. Vielleicht sollte ich mal wechseln. :laughing:

    Übrigens: nix gegen die Fuffziger, ich habe da zwar noch knappe 5 Jahre Zeit, aber halte mich bis jetzt auch noch tapfer als DSV-Trainer mit meiner 420er Rasselbande. (Frage für die Zukunft: gibt es eigentlich Rollatoren mit Großbaum ??)

    Schöne Grüße an alle Segelbegeisterten und sonstige nette Menschen !!

    Achim

  • Tourleader
    Dabei seit: 1121299200000
    Beiträge: 665
    Zielexperte/in für: Westkanada Südliches Alaska Südafrika Sambia Namibia Botswana
    geschrieben 1204724343000

    @ Catsegler

    Hallo und moin, moin!

    Bitte entschuldige, dass ich dir bislang auf deine Frage nicht geantwortet habe .. aber sie ist bei der Länge deiner Beiträge irgendwie untergegangen. :disappointed:

    Da das Durchschnittsalter der Gäste in den Clubs allgemein steigt und auch die Cat-Segler (häufig Umsteiger) ebenfalls älter werden, bietet es sich förmlich an, etwas ältere Ausbilder - als Ergänzung zum jungen Team - zu beschäftigen.

    Im RC "Pamfilya" sind - über die komplette Saison! - deutlich über 70% aller Gäste "Wiederholer". Sehr viele Segler sind langjährige Stammgäste, die teilweise schon in 2. Generation dort regelmäßig Urlaub machen. Da macht es doch durchaus Sinn - und es wird von den Gästen auch sehr gern gesehen, dass die Stamm-Crew erhalten bleibt .. und eben auch älter wird.

    Ich bin ja immer "nur" für insgesamt 3 Monate als Saisonverstärkung vor Ort. Aber es gibt z.B. in diesem Club einen weiteren Kollegen, der 57 Jahre jung ist und schon seit einigen Jahren die komplette Saison bei Robinson arbeitet.

    Viele Grüße von der heute sonnigen Nordseeküste

    Andreas

  • Catsegler
    Dabei seit: 1138147200000
    Beiträge: 1613
    geschrieben 1204724992000

    Klar gibts Rollatoren mit Grossbaum..... :laughing: :rofl: :rofl: :rofl:

    Damit weicht dir jeder aus. Egal mal, ob der Ahnung vom Wegerecht hat oder nicht.

    Besser wäre noch Spi-Baum am Bug des Rollators. Den könntest du im dichten Fussgängerverkehr dann immer shiften. Der Geh....ähm Rollerweg gehört dann dir allein.

    Dickschiffschläfer werden gerne die Dickschiffsegler von den Dünnschiffkiddis (Jolle/Cat) genannt. Weil letztere meinen, sie wären die einzig wahren Segler. Die anderen würden auf ihren Yachten ja doch nur im Hafen rumschlafen. Ersatzweise anne YC Theke das Bier verschütten. Mit anderen Worten, reif für den Rollator ..... :rofl:

    Vergessen die Kiddis dabei gerne, dass der dickste Dickschiffschläfer i.d.R. mal als Dünnschiffsegler angefangen hat. Und eine Passage z.B. durch die Biskaya 3 Tage lang non stop auf einem Dickschiff was anderes ist, als mal eben 1 Std. Hobie hobeln im Baggersee.

    Übrigens habe ich nullkommanix gegen Fuffziger. Bin ja selbst einer. Habe aber noch NIE so einen Halbtoten :rofl: als Segellehrer in Clubs wie Robinson/Aldiana/Club Med gesehen. Da traut man als (sportl.) Animateur

    keinem über 30. Tennis Events (wo Gaststars wie Björn Borg oder so auftreten) mal ausgenommen.

    Mast- und Leistenbruch

    Catsegler

    ....two beer or not two beer (William Shakespeare)
  • Catsegler
    Dabei seit: 1138147200000
    Beiträge: 1613
    geschrieben 1204726646000

    @Catsegeler sagte:

    Aber es gibt z.B. in diesem Club einen weiteren Kollegen, der 57 Jahre jung ist und schon seit einigen Jahren die komplette Saison bei Robinson arbeitet.

    Erstaunlich !!

    Hat der denn nix vernünftiges gelernt......... :laughing: :rofl: :rofl:

    Ernst beiseite, ich war ja vor Jahren (15?) mal in diesem Club. Da war von den Segellehrern keiner über 30. Hat sich das so gewandelt??

    Und auch in den anderen Clubs (Aldiana Belek, Robinson Noblis, Aldiana Fuerte, beide Robinsons Fuerte, ClubMed Djerba oder ähnlichem habe ich nie jemand vom Segelpersonal oder den Animateuren allgemein älter als 30 Jahre gesehen. Aber gut, wenn du es sagst.

    Dann auf jeden Fall eine schöne Anfangssaison !!!

    Überlege gerade im April Djerba la Douce (Club Med) 1 Woche ad hoc. Die bieten mir per Newsletter momentan ca. 550 € p.P. minus 150 Frühbucherrabatt an. Ohne Flug. 180 für last minute flug, dass wäre dann summa sumarum 580 für 1 woche. Noch was fürs Taxi, aber bei dem Preis kann man doch nicht meckern.

    Oder habt ihr was ähnlich preiswertes Ende April im Pamfilya?? Oder ist das Wetter dann noch zu unbeständig dort? Bekomme zwar immer auch den Robinson Newsletter, habe da aber nichts diesbezüglich gesehen. Das wäre doch mal was, 2 Catsegler Ü50 auf einem Haufen.

    Haben die mittlerweile auch Rollators da.......?? :rofl: :rofl: :rofl:

    Catsegler

    ....two beer or not two beer (William Shakespeare)
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!