• Catsegler
    Dabei seit: 1138147200000
    Beiträge: 1613
    geschrieben 1203717361000

    Geht ja richtig die Luzie up hier...... :D

    Hat mich jetzt auch mal interessiert. Habe also mal gegoogelt. SKIPPERHAFTPFLICHT. Jede Menge Anzeigen. Ist interessant. Am interessantesten, wusste ich bisher auch nicht, da ist auch grobe Fahrlässigkeit versichert. Erstaunlich !!! Und es sind die Schäden versichert, die man selbst an der gemieteten Yacht verursacht. Skipperhaftpflicht ist eigentlich für die Skipper von Charteryachten vorgesehen. Also für grosse Boote. Sog. Dickschiffe. Und es besteht Versicherungsdeckung für relativ grosse Beträge. Hier mal ein Beispiel:

    ***********

    Was ist über die Skipper-Haftpflichtversicherung versichert?

    Versichert ist die gesetzliche Haftpflicht aus dem privaten, nicht gewerblichen Führen von gecharterten oder fremden Wasserfahrzeugen. Darüber hinaus gelten die folgenden Erweiterungen:

    Schäden an einer gecharterten Yacht sind bei grober Fahrlässigkeit gedeckt (bis 550.000 Euro bei 2.500 Euro Selbstbeteiligung nach Kaution).

    Zwei Millionen Euro Deckungssumme für Personen- und Sachschäden

    50.000 Euro für Sicherheitsleistungen bei Beschlagnahme in ausländischen Häfen

    20.000 Euro für Ansprüche des Vercharterers für Charterausfälle als Folge eines verschuldeten Kaskoschadens

    Benutzung von Beibooten mit Hilfsmotor bis zu einer Motorstärke bis zu 20 PS

    Haftpflichtansprüche mitversicherter Personen, zum Beispiel von Crewmitgliedern

    ************

    Also warum sollte, was bei grossen Booten (Yachten) geht, nicht auch bei kleinen Booten (Cats/Jollen) gehn???? Wie gesagt, für eine Skipperhaftpflichtvers. muss man NICHT Eigner eines Bootes sein !! Besser ist, du googelst selbst ein wenig rum, renomierte spezielle Bootsversicherer wie Schomacker und Pantenius, aber auch Gothaer bieten das an. Und photo freund erwähnte ja schon yacht-pool. Habe jetzt nicht die Zeit, mir das alles durchzulesen. Und für meine eigene *Jolle* brauche ich das nicht.

    Damit z.B kentern wäre eh blöd. Bei einem Tiefgang von 2.35 m :laughing:

    Also viel Spass beim durchblättern der diversen Skipperhaftpflichtversicherungen.......

    I`m the skip !!!

    And I have the permission from my wife, to say so :rofl:

    Überlege gerade, ob ich am WE mit meiner Süssen segeln geh`. Na ja, eigentlich mehr ein Ehedrachen (grins). Egal, ist ja Frühling angesagt. Und habe ja Autopilot. Kann sie an Land bleiben... :rofl: Heimathafen ist hier: http://www.kycn.be/

    Catsegler

    ....two beer or not two beer (William Shakespeare)
  • Tourleader
    Dabei seit: 1121299200000
    Beiträge: 665
    Zielexperte/in für: Westkanada Südliches Alaska Südafrika Sambia Namibia Botswana
    geschrieben 1203721914000

    @ catsegler

    Auch ich danke Dir für Deine interessanten Recherchen! :D

    Ein schönes Wochenende mit gutem Wind ;) :D und viele Grüße

    Andreas

  • Catsegler
    Dabei seit: 1138147200000
    Beiträge: 1613
    geschrieben 1203722677000

    Dir ebenfalls ein schönes WE. Am Jade *Busen* :laughing: soll es ja auch recht warm und sonnig werden.

    Meine kurzfristigen Überlegungen fürs WE haben sich aber schon wieder relativiert. KMI (amtl. Wetterlügnerinstitut) sagt, Montag schon Regen. Ehedrachen sagt, ohne mich. Und sie ist der Boss :shock1:

    Abgesehen davon, segeln im Regen ist auch nicht das wahre......

    schönen Restabend noch.....

    Catsegler

    ....two beer or not two beer (William Shakespeare)
  • deufrance
    Dabei seit: 1202860800000
    Beiträge: 132
    gesperrt
    geschrieben 1203723186000

    ;) ... und mal abgesehen von Ehedrachen ist die Segelei beim mieten über eine vernünftige Kreditkarte abgesichert, bevor ihr euch einen heissen an Versicherungen sucht. Schönes We ihr Helden.

  • Catsegler
    Dabei seit: 1138147200000
    Beiträge: 1613
    geschrieben 1203773025000

    Versicherung per Kreditkarte? Im Wassersportbereich? Hihi…….Da lachen alle Zeemöwen laut auf und lassen einen fliegen. Bevorzugt aufs Auge des Betrachters.

    Also ich persönlich habe approximate 40 Jahre Erfahrung im Umgang mit Wassersportversicherungen. Insbesonders mit Bootsversicherungen. Und habe immer noch keine oder wenig Ahnung. Obwohl ich im Laufe der Jahre sicher schon pi mal Daumen zwischen 40-50.000 € an Prämien gezahlt habe. Wohlgemerkt, nach Abzug von 40 % Schadenfreiheitsrabatt. Mannomannomann, darf ich gar nicht drüber nachdenken, dafür bekommt man schon mal ein paar Brötchen mehr…… :shock1:

    Nur soviel zur Materie: zum lesen und (vor allen Dingen) verstehen des Kleingedruckten einer Versicherungspolice im Bootsbereich (insbesondere der AUSSCHLÜSSE) bedarf es erstens eines mindestens 20 semestrigen Studiums an der Fernuni Hagen im Hauptfach Allgemeine Versicherungswirtschaft. Unter Berücksichtigung der speziellen Bedingungen des Wassersports im besonderen. Zweitens braucht es ein mindestens sexsemestriges Studium an der Fachhochschule für Seefahrt in Cuxhaven mit dem Abschluss A 6 für grosse Fahrt. Darf man sich dann Kapitän nennen. Sozusagen die Vorstufe von Skipper. :laughing: Du weißt schon......*I`m the skip!! And I have the permission from my wife, to say so*. Drittens brauchst du so ungefähr gefühlte 100 Jahre Praxis im Umgang mit Booten. Und du musst mindestens 50 andere Bootseigner kennen. Und jeder davon muss minimal 10 x im Jahr eine Schadensmeldung an seine Versicherung herausgeben. Und dir über seine diesbezüglichen Erfahrungen berichten. Dann kannst du wenigstens ansatzweise sagen, o.k. jetzt können wir mal darüber reden. Über das Kleingedruckte in Wassersportversicherungspolicen im allgemeinen, und über die Ausschlüsse darin im besonderen. Erläutere gerne bei Bedarf so einfache Begriffe wie Allgefahrendeckung, alt gegen neu, afektive Effekte, feste Taxe etc.

    Und in diesem Fall hast du wenigstens die Police in festen Händen. Das heisst, du kannst sie zumindest lesen. Von verstehen will ich erst gar nicht reden. Das ist wohl bei einer Versicherung über irgendeine Kreditkarte keinesfalls auch nur annähernd so. Egal mal, um was für eine Versicherung es sich handelt. Die AUSSCHLÜSSE (vermute bei dieser Versicherungsform ca. 90 %) erfährst du IMMER erst hinterher!!!!!!

    Mal abgesehen davon, hast du schon mal an einer Kruzitürken Wassersportstation beim ausleihen eines Cat`s mit einer Kreditkarte bezahlt?? Na also. Dort gibt es nur ein Prinzip: cash in the täsch ……ähm Badebux.

    @hach

    Du schreibst von *Vorfall* beim Kat segeln in Türkei/Beldibi. Ich war mal in Beldibi. Im Renaissance Resort. Die hatten auch eine Wassersportstation. Fremdbetrieben. Meinst du dieses Hotel?? War zwar nicht catsegeln AI (hatten glaube ich sowieso Neptun sei Dank *nur* HP), aber das kann sich ja bis heute geändert haben. Auf jeden Fall bin ich dort auch catgesegelt. Gegen Bezahlung. Hatten 4 Top-Cats in relativ gutem Zustand. Verdammt lang her...... :shock: Oder wo warst Du in Beldibi ?

    Catsegler

    Scheint die Sonne auf das Schwert, macht der Skipper was verkehrt.....

    ....two beer or not two beer (William Shakespeare)
  • photo_freund
    Dabei seit: 1166140800000
    Beiträge: 70
    geschrieben 1203784147000

    @deufrance sagte:

    ;) ... und mal abgesehen von Ehedrachen ist die Segelei beim mieten über eine vernünftige Kreditkarte abgesichert, bevor ihr euch einen heissen an Versicherungen sucht. Schönes We ihr Helden.

    Auf solch einen Megaschwachsinn fällt mir effektiv nix mehr ein.

    Alleine der Punkt "grobe Fahrlässigkeit", welcher in den letzten Jahren immer intensiver diskutiert werden musste......aber lassen wir das:

    "don't feed the trolls"

    Vorschlag an diesen Oberschlaumeier: Du solltest Deine Wohnungs- oder Hausmiete auch über die Kreditkarte abwickeln. Da kannste Dir dann die Hausratversicherung sparen. :laughing:

    Und wenn Du im Urlaub mit einem Mietauto bei einer Unachtsamkeit ein mittleres Inferno verursachst brauchst Du Versicherungsprofi auch nur mit Deiner goldenen Amex winken. :rofl: :rofl:

    Bitte gib Dich doch mitsamt Deiner Informationsquelle hier zu erkennen.

    Im Deutschen Segler Verband suchen wir händeringend solche Fachleute.

  • Tourleader
    Dabei seit: 1121299200000
    Beiträge: 665
    Zielexperte/in für: Westkanada Südliches Alaska Südafrika Sambia Namibia Botswana
    geschrieben 1203811612000

    @ deufrance

    In meinem ersten Leben war ich etwa 25 Jahre Banker und hat auch häufiger mit verschiedenen Kreditkarten-Organisationen zu tun. Deine Kreditkarte mit derart tollen Leistungen hätte ich auch gern! ;)

    Vielleicht kannst Du uns alle 'mal so richtig aufklären?! :frowning: :frowning: :frowning:

    Bei dem, was man so an Tipps und Ratschlägen ins Netz stellt, sollte man sich immer bewusst machen, dass einige Leser das gesagte/geschriebene Wort sogar glauben! :shock1: In diesem Fall könnten daraus folgenschwere Probleme entstehen! - ... und dann? :frowning: :disappointed:

    Grüße von der Nordsee und einem der vielen Segler bei HC

    Andreas

  • hach
    Dabei seit: 1090540800000
    Beiträge: 22
    geschrieben 1203950039000

    Hallo CATSEGLER und Andreas,

    die Skipper-Haftpflicht ist offensichtlich vorwiegend für Yachten gedacht:ich habe mein Anliegen einem holländischen Versicherer gemailt und eine Absage erhalten!

    In Beldibi war ich im Sungate Port Royal,ein relativ neues 5Sterne Plus-Hotel mit Wassersport-Station mit VDWS-Verbindung,denn man hat "einen Schein"=VDWS-Katamaran-Schein verlangt. Dieser Schein wird heutzutage in vielen Wassersportstationen "verlangt"(wer keinen hat,muß für ordentliches Geld diesen erwerben).Ich habe meinen amtlichen A-Schein vorgelegt und aktuelle Bilder beim Kat-Segeln dazu,aber erst nach mehreren Telefonaten der Gästebetreuung mit der Station durfte ich segeln !!

    Wegen der Versicherung google ich weiter und bin für Hinweise dankbar.

    hach

  • Tourleader
    Dabei seit: 1121299200000
    Beiträge: 665
    Zielexperte/in für: Westkanada Südliches Alaska Südafrika Sambia Namibia Botswana
    geschrieben 1203952715000

    @ hach

    Hallo Hach,

    das von Dir geschilderte Problem mit dem nicht vorhandenen Cat-Segelschein ist mir natürlich hinreichend bekannt. ;)

    Wenn Du Dir dieses Procedere künftig ersparen willst, kann ich Dir nur empfehlen, bei Robinson (oder vermutlich auch bei Aldiana) einen "Umsteigerkurs" (von A zu Cat) zu belegen und sicherlich ohne Probleme die erforderliche Prüfung abzulegen. :D Diese Kurse bieten aber auch verschiedene private Stationen/Schulen im In- und Ausland an. ;)

    Je nach Anbieter dauern diese "Umsteiger" 2 - 4 Stunden plus theoretische Prüfung. Danach erhälst Du den offiziellen Cat-Segelschein und alle Probleme bei der Anmietung von Cats gehören künftig der Vergangenheit an. :laughing:

    Bei Deiner Suche nach einem geeigneten Versicherer wünsche ich Dir viel Erfolg. Ich halte aber auch Augen und Ohren auf!

    Sonnige Grüße von der Nordsee

    Andreas

  • Catsegler
    Dabei seit: 1138147200000
    Beiträge: 1613
    geschrieben 1203971531000

    Hallo hach,

    Sungate Port Royal? Interessant. Da wollte ich letztes Jahr schon hin. Event. klappts in diesem Jahr. Wie hat es dir denn dort gefallen?? Angeblich eigener Yachthafen. Waren denn auch Yachten drin? Wie war denn die Wassersportstation?? Welche Cat`s hatten sie? Top-Cat oder Hobie Cat? Oder noch ein anderes Modell? Z.B. Dart. Auch Jollen (z.B. Laser) vorhanden? Wie war der Zustand der Boote?

    Ja ich weiss, Fragen über Fragen....... :shock1: Aber wenn man schon mal einen trifft, der Ahnung von der Materie hat, und dann auch noch in einem Hotel war, wo ich event. auch mal hin will, kann man ja mal fragen, oder? ;)

    Das Problem mit dem speziellen VDWS Cat Schein kenne ich zur Genüge. Ich habe einen Segelschein, der berechtigt für weltweite Fahrt. Auf grossen Yachten. Das hat früher keine *** interessiert beim Catsegeln..... :laughing: Sie wollten immer nur wissen, ob ich es auch kann. Dann genügte eine Proberunde. Muss dazu sagen, hatte selbst mal einen eigenen Hobie 14. Das ist aber ca. 38 Jahre her :shock: Danach hatte ich nur noch Boote mit Dach überm Kopf (grins). Zwischendurch bin aber immer in Ferien im Süden Cat gesegelt. Als Abwechslung zur Dickschiffsegelei in der kalten Nordsee. Früher ging das so, vorhandenen Segelschein vorgelegt, Proberunde gefahren, alles war o.k. In den letzten Jahren aber verlangten sie zunehmend den speziellen Cat (VDWS) Grundschein. Auch im Zug der Entwicklung, dass immer mehr Cat segeln AI angeboten wurde. Dann natürlich MIT Schein. Musste ich hingegen bezahlen, ging es IMMER auch ohne speziellen Cat-Schein !!! Insbesonders in den Clubs wie Aldiana oder Robinson (erst recht Club Med) ging es auch ohne. Da ich aber mehr und mehr von den Clubbesuchen Abstand nahm (sind meistens älter - der Robinson Jandia/Fuerte z.B. ist über 35 Jahre alt - in den neueren wird eher selten segeln angeboten) und mir lieber modernere Hotelanlagen aussuchte, bekam ich, wenn Catsegeln im AI enthalten, Probleme. Habe ich also vor ca. 3-4 Jahren bei einer Wassersportstation in Türkei, bei der ich eh bezahlen musste, solch einen speziellen Cat Schein *gekauft* :rofl: Also ich habe dem zust. Catmann 200 € für ein 10 er Abo Catmiete gegeben, dann noch mal ein ordentliches Trinkgeld und die Prüfungsgebühr für den VDWS Schein extra bezahlt. Und schwups hatte ich den Schein. Ohne Schulung (behaupte jetzt mal kess, konnte besser segeln als der Catmann selbst) ohne Prüfung !!!

    Seitdem habe ich einen Segelschein mehr :rofl: :rofl: :rofl:

    Wenn mich beim nächsten mal in England einer nach meinem Segelschein fragt (obwohl, ist zumindest hier noch nie vorgekommen), zeige ich den dann vor. Wird sicher eine Gaudi. Freu mich schon drauf.

    Hoffe auf Beantwortung meiner Fragen zum Port Royal und hoffe, du findest noch einen speziellen Cat-Haftpflicht-Versicherer. Beim nächsten Mal (Fuerte/Cat Companie) werde ich die mal fragen, wie SIE eigentlich versichert sind (grins). Ob sie überhaupt eine Vollkasko Vers. für ihre Boote haben. Denke aber mal, das ist PFLICHT. Und inwieweit ich als Mieter von der Vers. des Vermieters profitieren kann. Darüber habe ich mir tatsächlich bisher keine Gedanken gemacht. Muss aber dazusagen, gekentert z.B. bin ich das letzte Mal vor ca. 35 Jahren :rofl: Ja gut, kann jetzt wieder son Oberschlauer einwerfen, keine Kunst wenn man nie segelt. Segle jedoch eigentlich recht häufig, in der Nordsee mit eigenem Dickschiff zwar immer öfter weniger oft, dafür umso mehr in südlichen Gefilden mit kleinen Hobie Hobeln (oder so). Back to the roots nennt man das glaube ich neudeutsch.

    Wenn ich die See seh, brauch ich kein Meer mehr !

    Catsegler

    ....two beer or not two beer (William Shakespeare)
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!