• caro1963
    Dabei seit: 1117756800000
    Beiträge: 258
    geschrieben 1168338024000

    Hallo,

    wer kann mir sagen, welche Strecke die Sehenswertere ist;

    ab St. Moritz oder Davos. Oder genügt auch die Fahrt von Chur nach Zermatt? Wo ist die Bergwelt, sind Viadukte, landschaftlich reizvolle Gegenden zu sehen?

    Unter der Homepage gibt es nur eine grobe Streckenbeschreibung, aber keine detaillierte Aufstellung.

    Vielen Dank für Eure Hilfe.

    Caro

    Caro
  • BlackRat
    Dabei seit: 1158278400000
    Beiträge: 1343
    Zielexperte/in für: Südafrika Mosambik
    geschrieben 1168950521000

    Hallo Caro,

    Eigentlich ist wirklich die ganze Strecke eine Sache für sich. Aber ich denke grade die Strecke St. Moritz bis Ilanz geht durch Schluchten und Tälern. Aber auch später kommen immer wieder viele Brücken, tolle Viadukte, die Weiterfahrt über den Oberalp, dann mit den Bergen, ein tolles Panorama...

    Also ich rate jedem an, macht die ganze Strecke von A bis Z... es lohnt sich.. man kriegt sogar so ein "Diplom" wenn man von St. Moritz bis Zermatt drin war ;-) einfach toll...

    Lg, Lukas

  • mountainfreak
    Dabei seit: 1148342400000
    Beiträge: 124
    geschrieben 1168958846000

    Hallo Caro

    Ich kann Dir die Strecke Chur - St. Moritz empfehlen.

    Diese Strecke kannst Du jedoch auch mit den regulären Schnellzügen machen und sparst dabei die Reservationsgebühren.

    Weitere Infos und Fahrplane findest Du unter www.rhb.ch

    Gruss Daniel

  • reiselustig123
    Dabei seit: 1119312000000
    Beiträge: 171
    Zielexperte/in für: Zentralschweiz Pennsylvania New York New Hampshire Nevada (Las Vegas) Kalifornien Graubünden Florida Connecticut Berner Oberland Arizona
    geschrieben 1169683425000

    Hallo Caro,

    ich bin auch bereits die Strecke Chur - Zermatt mit dem Glacier Express gefahren. Sehr eindrucksvoll fand ich die Fahrt durch die Rheinschlucht und die Überquerung des Oberalppasses. Ein Zwischenstopp in dem idyllisch gelegenen Andermatt ist empfehlenswert. Sehr schön ist dann auch die Fahrt vom Rhonetal hoch nach Zermatt.

    Um die Strecke Chur nach St. Moritz kennenzulernen, eignet sich der Bernina Express. Ich bin an einem Tag morgens von Chur bis Tirano und nachmittags wieder von Tirano nach Chur gefahren. Neben den vielen Viadukten und Brücken ist die Fahrt im Kreis bei Brusio sicher unvergesslich.

    Viel Spaß mit der Schweizer Bahn. Ich hatte mir sogar die Fahrt im 1. Klasse-Abteil gegönnt. Es lohnt sich! Übrigens die Fahrpläne sind unter www.sbb.ch abrufbar.

    Viele Grüße

  • sandravc
    Dabei seit: 1145145600000
    Beiträge: 36
    geschrieben 1173262837000

    Hallo!

    ich plane die Strecke Chur-Zermatt und bin noch auf der SUche nach einer günstigen ÜN in Zermatt. Die nette Dame vom REisebüro hat mir nur das Holiday angeboten... ich würde mich fürs Annika interessieren weils günstiger ist... aber dazu gibts wenig Hotelbewertungen und vom Holiday die überzeugt mich auchnicht so.... Habt Ihr da auch Erfahrungswerte? Grüßli

  • reiselustig123
    Dabei seit: 1119312000000
    Beiträge: 171
    Zielexperte/in für: Zentralschweiz Pennsylvania New York New Hampshire Nevada (Las Vegas) Kalifornien Graubünden Florida Connecticut Berner Oberland Arizona
    geschrieben 1173889288000

    @'sandravc' sagte:

    Hallo!

    ich plane die Strecke Chur-Zermatt und bin noch auf der SUche nach einer günstigen ÜN in Zermatt. Die nette Dame vom REisebüro hat mir nur das Holiday angeboten... ich würde mich fürs Annika interessieren weils günstiger ist... aber dazu gibts wenig Hotelbewertungen und vom Holiday die überzeugt mich auchnicht so.... Habt Ihr da auch Erfahrungswerte? Grüßli

    Hallo,

    ich war auch auf der Suche nach einer günstigen Übernachtungsmöglichkeit und habe ich dann für das Holiday entschieden.

    Wir hatten es direkt gebucht und ich hatte im Juni für ein Matterhornblick-Zimmer einen Spezial-Tagespreis inkl. Halbpension erhalten; es war eine Last-Minute-Buchung. Immerhin haben wir aber für 2 Personen und 1 Kind (13 J.) noch 260 CHF/Nacht gezahlt. Das war aber erheblich günstiger als bei Neckermann im Katalog. Dann hatten wir noch das Pech, dass es sehr bewölkt war und wir das Matterhorn überhaupt nicht zu Gesicht bekamen. Den Aufpreis für den Matterhornblick hätten wir uns also sparen können. Die Zimmer waren sehr rustikal (fast ein wenig zuviel) eingerichtet. Das Frühstück und Abendessen waren o.k., aber auch nicht überragend. Habe mir zufällig notiert, was es zu Essen gab: Ein Viergänge-Menü bestehend aus Tomaten & Mozzarella, Minestrone, Schweineschnitzel mit Nudeln und Brokkoli sowie Tiramisu. Wegen des schlechten Wetters hatten wir die Hallenbadnutzung im Hotel Christiana in Anspruch genommen. Das Holiday Hotel liegt nicht direkt im Zentrum von Zermatt, etwas außerhalb. Wir waren mit dem Zug dort und sind vom Bahnhof ca. 15 Minuten mit Gepäck gelaufen. Ohne Gepäck geht es etwas schneller. Alles in allem, war es o.k., meines Erachtens hat das Holiday aber nicht ganz 3-Sterne-Standard.

    Zum Annika-Hotel kann ich leider nichts sagen. Aber vielleicht versuchst du mal direkt mit dem Hotel Holiday Kontakt aufzunehmen (Tel. 0041-279671203 oder info@hotelholiday.ch). Vielleicht gibt es wieder einen Spezial-Tagespreis. Fragen kostet nichts. Den Aufpreis für den Matterhornblick würde ich einsparen.

  • Remstalhase
    Dabei seit: 1174262400000
    Beiträge: 10
    geschrieben 1174328902000

    @'caro1963' sagte:

    Hallo,

    wer kann mir sagen, welche Strecke die Sehenswertere ist;

    ab St. Moritz oder Davos. Oder genügt auch die Fahrt von Chur nach Zermatt? Wo ist die Bergwelt, sind Viadukte, landschaftlich reizvolle Gegenden zu sehen?

    Unter der Homepage gibt es nur eine grobe Streckenbeschreibung, aber keine detaillierte Aufstellung.

    Vielen Dank für Eure Hilfe.

    Caro

    Moin Caro,

    Beide Strecken, egal ob ab Chur oder Landquard via Klosters-Davos nach St. Moritz oder über den direkten Weg per Filisur, es ist egal.

    Auf letzterer überquert man den Landwasserviadukt, über Davos geht es ab Klosters in Kehrschleifen den Berg hinauf und ab Davos im Pendelzug den Berg wieder hinunter. Bei Wiesen wird der Wiesener Viadukt überfahren. Beide Strecken befahren dann ab Bergün die "Alpenachterbahn".

    Hier sollte man eine Wandertour von Preda nach Bergün mit einplanen um die imposante Streckenführung der Linie genau unter die Lupe nehmen zu können.

    Zur Fahrt eignen sich grundsätzlich alle Züge, während über davos 2x umgestiegen werden muss. Über Thusis gehts direkt.

    Der Glacier wird ab Chur bzw. Reichenau an normale Schnellzüge angehangen, wobei die Glacier-Wagen Aufpreis- und Reservierungspflichtig sind! im rest des Zuges geht es zum Normalpreis.

    Noch Fragen?

    Gruß Jens

  • Remstalhase
    Dabei seit: 1174262400000
    Beiträge: 10
    geschrieben 1174413174000

    @'Remstalhase' sagte:

    Moin Caro,

    Beide Strecken, egal ob ab Chur oder Landquard via Klosters-Davos nach St. Moritz oder über den direkten Weg per Filisur, es ist egal.

    Auf letzterer überquert man den Landwasserviadukt, über Davos geht es ab Klosters in Kehrschleifen den Berg hinauf und ab Davos im Pendelzug den Berg wieder hinunter. Bei Wiesen wird der Wiesener Viadukt überfahren. Beide Strecken befahren dann ab Bergün die "Alpenachterbahn".

    Hier sollte man eine Wandertour von Preda nach Bergün mit einplanen um die imposante Streckenführung der Linie genau unter die Lupe nehmen zu können.

    Zur Fahrt eignen sich grundsätzlich alle Züge, während über davos 2x umgestiegen werden muss. Über Thusis gehts direkt.

    Der Glacier wird ab Chur bzw. Reichenau an normale Schnellzüge angehangen, wobei die Glacier-Wagen Aufpreis- und Reservierungspflichtig sind! im rest des Zuges geht es zum Normalpreis.

    Noch Fragen?

    Gruß Jens

    Ich hab natürlich gestern einen Müll geschrieben, du wolltest ja was über die gesamte Strecke erfahren:

    1. Es lohnt sich die Strecke mit Aufenthalt in Graubünden und im Wallis zu fahren, hier dann Zermatt.

    2. Es reicht eigentlich wenn man die Strecke von Chur bis Zermatt fährt und später einmal den Rest bis St. Moritz befährt.

    3. Zur Übernachtung empfehle ich auf jeden Fall das Hotel Grischuna in Filisur direkt beim Bahnhof, dann hat man es morgens nicht so weit zum Zug nach dem Frühstück.

    Gruß Jens

  • Brigitte
    Dabei seit: 1062633600000
    Beiträge: 4248
    geschrieben 1175452387000

    @Caro, .... und hast Du die Reise schon gemacht ... oder steht sie noch an?

    Ich werde sie in 6 Wochen antreten. Ich hab keine Ahnung was mich erwartet. Welche Kleidung ich mitnehmen soll. Ob´s um die Zeit noch kalt ist. Warum meine Freundinnen unbedingt ohne HP buchten ... usw usw .... ;)

    Aber ich freu mich drauf.

    Nicht auf das, was geistreich, sondern auf das, was wahr ist, kommt es an. *Albert Schweitzer*
  • IH94
    Dabei seit: 1149465600000
    Beiträge: 14
    geschrieben 1175521548000

    @'Brigitte' sagte:

    Ich werde sie in 6 Wochen antreten. Ich hab keine Ahnung was mich erwartet. Welche Kleidung ich mitnehmen soll. Ob´s um die Zeit noch kalt ist.

    Hallo Brigitte.

    Richte dich in Sachen Kleidung besser auf "alles" ein. Es kann Mitte Mai schon angenehm warm sein, aber du kannst auch Pech haben und es hat gerade erst wieder ordentlich geschneit; was in erster Linie aber nur die höheren Lagen betrifft. Am Oberalppass mit über 2000 Meter z.B. ist das Wetter meist unberechnenbar, ich hatte dort letztes Jahr Mitte August sogar noch Neuschnee vorgefunden. Wobei der Großteil der Strecke sich ja nicht in diesen Höhenregionen befindet. Im Goms kann es ebenso sehr warm werden wie im Domleschg, weil es klimatisch relativ warme Regionen in der Schweiz sind. Also wirklich ne dicke Jacke und ggf. entsprechendes Schuhwerk mit einpacken, besser zuviel dabei, als zu wenig.

    Grüße

    Patrick

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!