Erfahrungen mit Praktikawelten?

Beiträge 17 | Aufrufe 20652
  • Der Beitrag wurde vom Administrator Team gelöscht.
  • maraienna
    Dabei seit: 1217203200000
    Beiträge: 1
    geschrieben 1475483361000

    Wir können leider die negativen Erfahrungen mit Praktikawelten.de nur bestätigen. Es kostet eine Menge Geld und die entsprechenden Dienstleistungen vor Ort fehlen: so elementare Dinge wie sicherer Weg zum Praktikumsort, ein Minimum an Einführung und Wertschätzung am Einsatzort, von den versprochenen Events gar nicht zureden.

    Unsere Tochter wollte diesen Sommer/Herbst  5 Monate in Dublin bleiben und hat nach der Hälfte der Zeit abgebrochen. Solche Erfahrungenwünscht man sich nicht unbedingt.

  • Der Beitrag wurde vom Administrator Team gelöscht.
  • melli-on-tour
    Dabei seit: 1418947200000
    Beiträge: 2
    geschrieben 1475679298000

    Hey :)

    Also ich muss hier mal einfach was loswerden. Ich war mit Praktikawelten bei einem Projekt in Südafrika xx Link gemäß Forenregeln entfernt! xx und ich war mit der Organisation rundum zufrieden und kann die ganzen extrem negativen Meinungen hier absolut nicht teilen. Die gegebenheiten vor Ort waren ziemlich genau so, wie ich die Informationen vorher erhalten habe und wir waren eine echt lustige Truppe im Projekt. Ich steh auch noch mit einigen davon in Kontakt, sogra mit einem unserer damaligen Teamleitern vo Ort. Klar gab es auch bei uns ein paar Probleme (zB ist eine andere Teilnehmerin krank geworden) aber 1. hat die Orga damals alles für sie mögliche gemacht und 2. ist am Ende ja auch jeder für sich selbst verantwortlich. Ich finde man kann nicht erwarten, dass die Orga einem im Ausland auf Schritt und Tritt verfolgt und alles erledigt. Man soll ja dabei auch ein bisschen reifer werden auf dem Weg ins Erwachsnene-Leben.

    Wir waren damals auf jeden Fall alle ziemlich begeistert von Praktikawelten und würden auch wieder mit denen buchen.

  • Der Beitrag wurde vom Administrator Team gelöscht.
  • Jürgen1976
    Dabei seit: 1475539200000
    Beiträge: 3
    geschrieben 1475725823000

    Keine besonders guten Erfahrungen mit Praktikawelten

    Wir haben unsere Älteste mit der Ogranisation Praktikaweltenaus München auf einen Work & Travel nach Australien geschickt. Das Programm war nicht besonders gut, aber das sollte man nicht unbedingt dem Anbieteranlasten. Allerdings fanden wir das Programm generell für die gebotenen Leistungen deutlich überteuert.

    Eine Betreuung fand praktisch nicht statt und bei Nachfragen wird eher abweisend reagiert und auf die Internetseite bzw. einsogenanntes "Reise Ein mal Eins" verwiesen. Das eine Organisation von Deutschland aus nicht alles vor Ort regeln kann und auch nicht sofort, ist klar, aber wenn man schon nach dem dürftigen Beratungs - bzw. Verkaufsgespräch fast gar keine vernünftige Kommunikation mehr hinbekommt, ist das mehr als schlecht.

    Wir waren danachwirklich enttäuscht. Der "professionelle" Auftritt des Unternehmensverspricht etwas anderes.

    Unsere Jüngste war dann mit einer Kölner Agentur in Asien für einen Freiwilligendienst bzw. für ein gemischtes Programm. Das Programm hat ihr sehr gut gefallen, allerdings hatten wir ebenfalls diverse Probleme mit der zweiten Agentur. Namen möchte ich hier nicht nennen, da wir uns wirklich nicht sicher waren, ob es an der Mitarbeiterin lag oder dem Unternehmen an sich. Letzendlich haben wir von der Geschäftsleiterin bzw. Vorgesetzen auch eine Entschuldigung erhalten. Da unserer Tochter das Programm sehr gut gefallen hat, wollte sie im nächsten Jahr wieder nachThailand. Unsere erste Idee war natürlich direkt bei der örtlichen Organsiationzu buchen, dies geht aber nur über einen deutschen Veranstalter und nicht direkt.

    Nach vielen Recherchen und Telefonaten haben wir dann einen dritten Anbieter ebenfalls aus Köln gefunden, der uns zusagte. Hier passte vor allem die Zeit, die man sich bei all unseren Anrufen genommen hat. Dies war neben dem auch etwas günstigerem Preis dann der Ausschlag für uns, diemals mit dieser neuen Organisation zu buchen und noch einmal unser Glück zu versuchen.

    Die Agentur heißt Academical Travels und ist nicht sehr bekannt, wir waren aber durchaus zufrieden, ein falsch versandter Reiseführer wurde reklamiert und kam dann doch richtig an, das war eigentlichdas einzige was wir bemängeln könnten. Wir würden dort sogar sofort wieder buchen.

    Aus all diesen Erfahrungen heraus kann ich nur raten, sich vorher ausgiebigst beraten zu lassen. Dazu bedarf es meiner Meinungnach keiner kostenpflichtigen Informations / Verkaufsveranstaltung, sondern einfach nur einem Telefonanruf. Man merkt sehr schnell, ob die Mitarbeiter sichZeit nehmen und auf Fragen eingehen oder ob einfach nur schnell etwas verkauft werden soll. Das ist letztendlich die einzige Methode um einen Veranstalter wirklich kennenzulernen und man kann daraus auch auf die zukünftige Betreuung während dem Aufenthalt schließen. Hochglanzkataloge und tolle Fotos reichen da wohl nicht immer aus! :(

  • Der Beitrag wurde vom Administrator Team gelöscht.
  • melli-on-tour
    Dabei seit: 1418947200000
    Beiträge: 2
    geschrieben 1475746127000

    @Jürgen1976 Das schreibst du um 4 Uhr nachts? :D

    Aber im Ernst: Das ist natürlich ärgerlich und verständlich. Aber ich wollte hier einfach mal ein gutes Wort für Praktikawelten einlegen, weil bei mir da einfach alles gepasst hat und ich nicht nachvolziehen konnte, dass hier alle so gegen die Orga hetzen. Ich hatte auch wirklich ein sehr langes und gutes beratungsgespräch bei der Orga und mr wurden am Telefon auch alle Fragen sehr nett beantwortet. Ich war auch bei zwei anderen großen bekannten Organisationen zu nem Beratungsgespräch und da wars ganz anders und eben mehr ein Verkaufsgespräch.

  • Der Beitrag wurde vom Administrator Team gelöscht.
  • Weltenbummlerin1611
    Dabei seit: 1460592000000
    Beiträge: 1
    geschrieben 1479983842000

    @melli-on-tour

     Was hast du denn genau in Südafrika in deinem Projekt machen müssen?

    Interessiere mich nämlich auch dafür :)

    LG Laura

  • Der Beitrag wurde vom Administrator Team gelöscht.
  • annetai96
    Dabei seit: 1480809600000
    Beiträge: 2
    geschrieben 1480847400000

    Leider kann ich mich hier nur anschließen. Ich war vor mehr als zwei Jahren in Südafrika und absolute Katastrophe mit Praktikawelten. Nur abzuraten absolute Abzocke!

    Habe jetzt ein Studium angefangen und während meiner Semesterferien ein Praktikum mit Jamso Trainee absolviert. Von Beginn an wurde ich freundlich beraten und auch auf mein Praktikum gut vorbereitet. Sie haben auch einen direkten Kontakt zu den Ansprechpartner. Ein echtes Plus, da meine Fragen immer schnell beantwortet wurden.

    Man muss dazu sagen, durch Südafrika kannte ich kulturelle Unterschiede und damit muss man sich wirklich auseinandersetzten. Gerade in weiteren Zielländern ist es nicht wie in Deutschland, man muss abstriche machen! Habe während meines Praktikums viele nach dem Abi getroffen, welche sich gar nicht damit auseinandergestzt haben, dafür kann dann aber auch eine Organisation nichts. Die haben dann alles bemängelt, wie den Standard, etc. Ich für meinen Teil habe gelernt, besser zu schauen eine kleine Agentur zu wählen und auch zu fragen, ob die einen direkten Kontakt haben.

  • Der Beitrag wurde vom Administrator Team gelöscht.
  • Sunny1998
    Dabei seit: 1488815544157
    Beiträge: 1
    geschrieben 1488815688086

    Nun ist es soweit und man kann die Vorfälle nicht mehr verheimlichen.

    Sansibar 16/17

    Praktikawelten versteht unter "Verantwortung" gegenüber deren Freiwilligen sie mit vielen Angelegenheiten alleine zu lassen.

    - Visum: Würde Praktikawelten sich einsetzen und mit visumsangelegenheiten beschäftigen und ein schreiben ausstellen, würde es die freiwilligen nicht 450!!! Dollar kosten.

        Dies kam im Gespräch mit dem  deutschen Konsulat heraus!

    Der Fehler liegt bei Praktikawelten, dass sie die freiwilligen wie in vielen Fällen falsch informieren.

    - Einbruch: Nach einem Einbruch der nicht hätte passieren müssen da davor Änderungswünsche bezüglich des Sicherheitspersonals und eines nicht vorhandenen Schlösses geäußert wurden hat sich das Team bei der Notfall!!!nummer nicht gemeldet, da die sich ein paar schöne Tage in den Bergen gemacht haben und auf Weihnachtsfeier waren.

    - Danach wurden die nachfolgenden freiwilligen über die Vorfälle nicht wahrheitsgemäß informiert. Auch ein versprochener Zaun war nicht vorhanden! Die Aussage, dass keiner nach diesem Vorfall abgereist wäre, hat sie als Lüge herausgestellt! 6! Leute haben sofort ihren Aufenthalt abgebrochen 

    - Die Projekte werden überbucht oder falsche zugeteilt. Nach dem Motto: Hauptsache wir bekommen das Geld, das Gebuchte berücksichtigen wir nicht

    - Versprochenes Geld 2016 für ein Waisenhaus werden nun nicht mehr zugestellt da wir ja bereits 2017 haben.

    - Das Essen ist abgezählt

    - Grundsätzlich wird jede Verantwortung an Unterorganisationen abgetreten ( diese machen ihre Arbeit im Gegensatz zu Praktikawelten gut)

    - Personen werden blockiert (WhatsApp, Email), damit sie sich nicht mit ihren eigenen Fehler auseinandersetzen müssen 

    Das alles hört sich danach an als würden wir übertreiben.

    Aber leider entspricht dies alles der Wahrheit und nun sollte man sich gut überlegen ob man sich in die Hände dieser Organisation begeben möchte.

    Wir können es nicht empfehlen, da das Geld an falschen Stellen ankommt und man alleine gelassen wird.

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!