Veranstalter kündigt Rundreise; ist das euch auch schon passiert?

  • Bifi44
    Dabei seit: 1106956800000
    Beiträge: 583
    geschrieben 1209635806000

    Wie sind denn eure Erfahrungen? Wie reagiert ihr?

    Wir haben jetzt in diesem Jahr zum zweiten Mal folgendes erlebt:

    Gleicher sehr bekannter deutscher Veranstalter

    Pauschalreise mit Rundreiseprogramm und Badeaufenthalt gebucht. Jeweils Anfrage ob die RR wegen Belegung stattfindet, bestätigt.

    Zum letzten Termin welcher gemäß AGB zulässig ist, geht ein Fax an das Reisebüro in welchem die RR storniert wird.

    Nun beginnt die hektische Suche nach Alternativen, welche natürlich vier Wochen vor Abflug sehr dünn gesät sind.

    Wie reagiert ihr?

    Unsere Reaktionen, beim ersten Mal auf eine Alternative eingelassen, welche schön aber nur eine Wiederholung war.

    Diesmal, komplettes Storno und Neubuchung einer Alternative bei Wettbewerber.

    Statement:

    Was mich verärgert, der Veranstalter holt sich den Kunden auf den Hof und bestätigt alle Leistungen. Der Kunde ist vertragstreu und bereit den vereinbarten Preis zu entrichten, er bildet seine Strukturen aus, reicht Urlaub ein, koordiniert Ersatz und Wohnungspflege.

    Würde der Kunde nun vier Wochen vor Reiseantritt ein Storno wünschen hätte er mit heftigen Gebühren zu rechnen.

    Der Veranstalter nimmt sich sein Recht und stellt vier Wochen vorher fest das die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht wurde und storniert. Ich als Kunde habe keine Möglichkeit Einspruch einzulegen und anzufragen warum, denn die Rundreise wurde bei explizierter Anfrage als stattfindend ausgewiesen.

    Als Kunde habe ich nur die Möglichkeit zu stornieren oder nach Alternativen "auf der Resterampe" zu suchen.

    Wie sollte man sich hier in Zukunft verhalten? Wie der Veranstalter?

    MfG Rainer

    Non Je ne regrette rien (Edith Piaf)
  • Susanne xyz
    Dabei seit: 1125273600000
    Beiträge: 3118
    geschrieben 1209637580000

    Hallo,

    mir ist das vor Jahren auch schon mal passiert, hatte eine Rundreise nach Indien gebucht und bin dann stattdessen mit einem anderen Veranstalter nach Südafrika geflogen.

    Allerdings weiß man ja, daß es für Rundreisen in der Regel eine Mindestteilnehmerzahl gibt und daß sie abgesagt wird, wenn sich nicht genügend Leute angemeldet haben. Von daher mache ich dem Veranstalter keinerlei Vorwürfe, mit dem Risiko muß man eben leben.

    Verhindern kann man es vielleicht am ehesten, wenn man nicht allzu ausgefallene Reisen aussucht und solche zu Feiertags- bzw. Ferienterminen, z.B. über Weihnachten/Silvester oder Ostern.

  • Spidernet
    Dabei seit: 1183161600000
    Beiträge: 329
    geschrieben 1209637925000

    Hallo Rainer,

    wir umgehen das Ganze, indem wir unsere Rundreisen nur noch so buchen, dass diese auf jeden Fall stattfinden.

    Meist über einheimische Veranstalter und dann privat mit 2 oder 4 Personen. Da sind wir auf der sicheren Seite. Der Service ist gut und man ist auch wirklich on Tour. Außerdem kein Massentourismus!

    Wir haben das auf Bali so gemacht und auch in Tanzania/Kenia. Klappt alles wie am Schnürchen. Man muss sich natürlich vorab sehr genau informieren. Ist mehr Arbeit aber lohnt sich allemal...... nicht nur im Geldbeutel! Jetzt planen wir Gleiches in der Karibik, aber das steckt alles in den Kinderschuhen. Eilig darf man es mit der Buchung nicht haben!

    Für uns: Rundreisen nur noch privat.

    Gruß Spidernet

  • Bifi44
    Dabei seit: 1106956800000
    Beiträge: 583
    geschrieben 1209638147000

    @ Spidernet

    Auch das ist eine Lösung welche mir sich immer mehr aufdrängt, schade finde ich es hier das den ortsansässigen RB dann noch weniger bleibt.

    MfG Rainer

    Non Je ne regrette rien (Edith Piaf)
  • Spidernet
    Dabei seit: 1183161600000
    Beiträge: 329
    geschrieben 1209638996000

    Hallo Rainer,

    das kann man so nicht allgemein sagen!

    Wir haben den Tipp mit den privaten Rundreisen vom Reisebüro! Immer mehr Reisebüros arbeiten auch mit kleinen Veranstaltern vor Ort zusammen! Auch den Reisebüros ist daran gelegen,dass die Kunden zufrieden sind und einen perfekten Service bekommen.

    Frag einfach mal in Deinem Reisebüro nach,ob Sie Dir in diese Richtung etwas anbieten können.

    Gruß Spidernet

  • elke3
    Dabei seit: 1183852800000
    Beiträge: 1176
    geschrieben 1209639599000

    Hallo Rainer,

    uns ist das auch schon mal passiert, wir hatten eine Kanada-Rundreise gebucht. Es war eine etwas ausgefallene Reise u.a. mit einer Hundeschlittentour und bei einem kleineren, nicht so bekannten Veranstalter. Kurz vor Antritt der Reise bekamen wir die Nachricht, dass die Reise wg. zu geringer Teilnehmerzahl ausfällt. Dann hatten wir auch die hektische Suche nach einer Alternative und haben uns dann für ein völlig anderes Ziel entschieden und sind in der Karibik gelandet.

    Den Tip von Spidernet finde ich gut, in kleinen Gruppen zu reisen. Die andere Variante haben wir bei unserer Vietnam-Rundreise erlebt, mit Meiers Weltreisen. Es war wirklich alles spitzenmäßig, nur die Gruppe war mit 32 Personen einfach zu groß! Das wollen wir auch nicht noch mal! Im September sind wir auf Bali und werden alles vor Ort organisieren.

    Gruß Elke

    Gran Canaria - ich lebe auf meiner Trauminsel!
  • IsoldeC
    Dabei seit: 1208908800000
    Beiträge: 32
    geschrieben 1209640426000

    Aber man bekommt doch bei Buchung gesagt, dass storniert wird, wenn zu wenig Leute buchen.

    Wo ist dann das Problem?

  • chriwi
    Dabei seit: 1125446400000
    Beiträge: 22480
    geschrieben 1209647278000

    Mal eine Verständnisfrage zum Thema:

    Angenommen ich buche Reisebausteine bei einem großen Veranstalter - nennen wir ihn der Einfachheit halber "Meier" :p - (Nordthailand-RR, Flüge, Transfers, Badeaufenthalt). Und die RR wird wegen zu geringer Beteiligung abgesagt. Kann ich dann die restlichen Bausteine in Anspruch nehmen oder sagt "Meier" die Reise komplett ab?

    Dann wäre die Absage der RR für mich kein Grund, die Reise nicht anzutreten. In vielen Ländern kann man ja eine RR auch vor Ort problemlos buchen.

    Und: Gibt es einen Unterschied, ob es eine Pauschalreise ist oder es sich um einzelne Bausteine handelt?

    Forenregeln... <--- Das war ich nicht, das war ein Admin!!! Vorher hatte ich da meine Homepage stehen und den Hinweis auf eine sehr coole Vietnam-Gruppe, die ich leite.
  • HocklMockl
    Dabei seit: 1208908800000
    Beiträge: 23
    geschrieben 1209648943000

    Hallo Bifi,

    ich kann mich hier nur einigen Vorschreibern anschliessen, aber nicht nur aus dem Grund, dass die Rundreise nicht abgesagt werden kann.

    Ich war im letzten Jahr in Indien, ganz entgegen meiner Gewohnheit mit einer Gruppe (aus finanziellen Erwägungen). Für uns als Backpacker war es eigentlich ein Grauen, immer zu warten, weil irgendjemand gerade nicht den richtigen Sonnenstand für sein Foto hatte oder zu viele Inder!!!!! in Rishikesh bei den Zeremonien waren oder weil einige immer eine besondere Einladung des - sehr bemühten und tollen - Reiseleiters brauchten und dann das ewig Bessergewisse einiger echter Pauschalurlauber, die sonst nur, wie hast Du so schön geschrieben, mit "grossen deutschen Reiseanbietern" reisen und von denen immer auf die kleinen, ultrakompakten "Insidertipps" Reiseführer gedrängt werden, um ja nichts wirklich Nützliches über Land und Leute zu lesen, aber die gerade aus diesen Büchern ihr überragendes Wissen zogen.

    Deshalb, wenn Du wirklich Land und Leute kennen lernen möchtest und echte, eigene Eindrücke haben willst, dann reise in den Regionen mit kleinen - meist feinen - Spezialanbietern und mach es so, wie hier einige empfohlen haben, such Dir Rundreisen aus, die auch schon bei 1 oder 2 Personen, am besten nur für diese, garantiert durchgeführt werden.

    Da hast Du doppelt Freude.

  • Bifi44
    Dabei seit: 1106956800000
    Beiträge: 583
    geschrieben 1209654885000

    @ all

    Es ist natürlich richtig das es genügend Möglichkeiten gibt vor Ort Ausflüge zu buchen oder aber von daheim aus sich einen Veranstalter vor Ort sucht.

    All dies habe ich auch schon gemacht; auch waren wir schon in Gruppen von 2 bis 50 Personen unterwegs. Mit allen Vor und Nachteilen ( Mainstreamtourismus)

    Was mir hier sauer aufstößt ist das Gefühl das die Veranstalter dazu übergehen das an jeder Stufe einer Buchung (Flug, Transfer, Hotel, Rundreise etc) auf Biegen und Brechen ein Gewinn gemacht werden muss und man den Kunden entweder im Regen stehen lässt oder solange hinauszögert bis er mangels Alternativen auf ein nur teilweise zufriedenstellendes Reiseprodukt (andere Rundreise, anderes Hotel etc.) zurückgreift.

    @isolde

    Dies ist richtig, aber wenn man bis zur Absage auf den letzten Drücker wartet in der Hoffnung das der Kunde dann "im Haus" bleibt...

    Wir haben bei Buchung extra, bedingt durch schlechte Erfahrung, angefragt ob die RR stattfindet.

    @ chriwi

    Wenn ich bei einem Veranstalter mehrere Baustein buche sind diese zusammengefaßt eine Pauschalreise. Was mache ich sonst wenn der Veranstalter zum Beispiel den Flug absagt mich aber am xxten um xxUhr in Saigon zum Start der Rundreise erwartet. Wenn der Veranstalter einen Baustein cancelt habe ich natürlich das Recht der kostenlosen Stornierung, nur wo sind vier Wochen vorher die Alternativen? Die gab es sechs Monate vorher zuhauf.

    Bei einer Pauschalreisebuchung habe ich im Regelfall durchgängig ein Hotel, buche ich nun vor Ort eine mehrtägige RR bleibe ich auf den Kosten für ein unbenutztes Hotelzimmer sitzen. Lasse ich nur die RR rausnehmen muss ich für genau diesen Zeitraum eine Alternative finden, sonst brauche ich ein Ersatzhotel.

    MfG Rainer

    Non Je ne regrette rien (Edith Piaf)
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!