• silac
    Dabei seit: 1167696000000
    Beiträge: 57
    geschrieben 1170086755000

    Hallo. Wir haben uns entschieden für einen 2 wöchigen Urlaub im Juni auf der Insel Kos. Da das entsprechende Angebot über einen deutschen Reiseveranstalter (Jahn Reisen) einiges günstiger kommt als dasselbe über eine schweizer Reisegesellschaft, möchten wir es über Jahn Reisen buchen. Jedoch plagen uns auch noch Zweifel betr. der Überweisung des Geldes, dass dann auch alles klappen wird, etc... Jedoch finde ich, dass sich ein Veranstalter (egal ob Schweiz, Deutschland, Österreich, etc.) sich heutzutage bei diesem Konkurrenzkampf, keinen Tadel mehr erlauben kann...

    Hat damit oder ähnlichem schon jemand Erfahrungen gemacht?

    Wer Rechtsschreibefehler findet darf sie behalten. =)
  • rules
    Dabei seit: 1168387200000
    Beiträge: 5
    geschrieben 1170086979000

    Das ist wirklich eine interessante Frage. Also ich persönlich war 1x bei einem Urlaub dabei, wo der Organisator (mein Kollege) es über einen Ausländischen Reiseveranstalter gebucht hat. Er hat alles früh genug organisiert und gebucht und eigentlich hat alles reibungslos geklappt. Und meiner Meinung nach kann man auch mit einem Reiseveranstalter in der Umgebung einmal falsch liegen, das Risiko besteht doch immer. Das einzige was halt dazu kommt sind die Fremdgebührkosten der Bank, aber das kann man ja dazu kalkulieren.

  • simi23
    Dabei seit: 1108425600000
    Beiträge: 1208
    geschrieben 1170087001000

    Hallo

    Wir buchen schon seit Jahren immer über deutsche Veranstalter und wohnen auch in der Schweiz. Ist absolut kein Problem. Eigendlich müsste z.B. auch Hotelplan dies anbieten. Wir konnten immer dort buchen, aber aus einem deutschen katalog. Dann ist auch die Rechnung in CHF. Oder wenn ihr in der nähe von österreich wohnt, könnt ihr auch dort in ein Reisebüro gehen und die buchen euch die Reise über Jahn. Haben wir bis jetzt immer so gemacht. War noch nie ein Problem. Die Preise sind nunmal um einiges günstiger, da wären wir ja blöd, in der schweiz zu buchen.

    2014: Khao Lak, Rom, Kefalonia, Elsass, Venedig 2015: Zypern
  • holzwurm
    Dabei seit: 1087084800000
    Beiträge: 3509
    geschrieben 1170087123000

    Es ist kein Problem als Schweizer bei einem deutschen Veranstalter zu buchen.

    Hatten letztes Jahr Schweizer im Hotel, die über Deutschland gebucht hatten.

    Es geht nach deren Aussage problemlos über die Bühne.

    Es gilt dann aber zu beachten, daß man dann u. U. auch ab Deutschland fliegen sollte.

    Je nach Abflugflughafen kann unter Umständen dann noch eine Zwischenübernachtung in D nötig sein.

    Gruß

    holzwurm

  • silac
    Dabei seit: 1167696000000
    Beiträge: 57
    geschrieben 1170087293000

    Also wir haben schon Kontakt mit dem Online-Reisebüro von Jahn Reisen aufgenommen. Der Flug wäre direkt ab Zürich. Also auch keine Zwischnübernachtung. Wir würden es dann einfach übers Internet, wie schon erwähnt übers Online-Reisebüro des Veranstalters buchen, somit käme dann die Rechnung wahrscheinlich auch in Euro...

    Wer Rechtsschreibefehler findet darf sie behalten. =)
  • simi23
    Dabei seit: 1108425600000
    Beiträge: 1208
    geschrieben 1170087437000

    Wenn ihr euch nicht sicher seid, dann macht es so:

    ihr könnt z.B. auch ne Mail an Hotelplan oder Kuoni usw. usw. senden. Ihr schreibt das ihr das Hotel bei einem deutschen Veranstalter für xxx euro bekommt, ob sie euch auch sowas anbieten können. Dann ist auf einmal alles möglich...

    Wir haben unseren urlaub dieses Jahr zum ersten mal auch direkt bei Jahn gebucht. Also über eine Vermittlerin. Die Rechnung kam aber direkt von Jahn. Klar, die ist dann in Euro und mit dem onlinbanking hatte ich noch ca. chf 15.- spesen oder sogar etwas mehr. Aber es lohnt sich auf jedenfall.

    2014: Khao Lak, Rom, Kefalonia, Elsass, Venedig 2015: Zypern
  • juanito
    Dabei seit: 1115596800000
    Beiträge: 12667
    geschrieben 1170088241000

    TIPP:

    Grüezi

    Bei Überweisungen innerhalb der EG, ich meine in diesem Fall hat sich die Schweiz als Nicht-EG-Land aber angeschlossen :D

    kann man eine EURO*-Überweisung tätigen, d.h. der Auftraggeber zahlt nur soviel wie er für eine Inländische Überweisung zahlen müsste. Also 50 Rappen? Oder so.

    Der Empfänger zahlt ebenfalls nur soviel wie er beim Empfang einer inländischen Überweisung zahlen müsste.

    Also i.d.R. nichts.

    Man muss nur Kostenteilung ankreuzen.

    Ob es ab Schweiz klappt? Ist mal so mal so wie mir meine Kunden berichten. Die Banken klären ihre Kunden nicht so gern über diese Möglichkeit auf :(

    * EURO nach Europa nicht nach der Währung benannt.

    uff wiederluege

    j.

    En marcha con compañero Fidel en la sierra maestra 1959
  • simi23
    Dabei seit: 1108425600000
    Beiträge: 1208
    geschrieben 1170088514000

    @juanito

    Kostenteilung ist auch in der Schweiz möglich. Aber, meistens wird dann dem empfänger je nach bank, einige euros abgezogen und dann wollen die deutschen, dass wir den restbetrag nachzahlen. Lohnt sich ja nicht wirklich! Deshalb übernehme ich immer die ganzen Spesen (also nur bei wichtigen sachen, wie einen Urlaub)

    2014: Khao Lak, Rom, Kefalonia, Elsass, Venedig 2015: Zypern
  • rules
    Dabei seit: 1168387200000
    Beiträge: 5
    geschrieben 1170143808000

    Silac, ich würde es so machen wie simi23 vorgeschlagen hat. Frage mal bei den schweizer Reiseveranstalter nach ob Sie dir entgegenkommen können. Ich denke du kannst Ihnen ja dann vielleicht auch einen Spielraum von ca. 50 Euro geben, da ja dann die Auslandgebühren wegfallen...

  • silac
    Dabei seit: 1167696000000
    Beiträge: 57
    geschrieben 1170158254000

    Eigentlich war ich jetzt sorgenfrei, nun wurde mir von einem Reisebüro der Schweiz (Kuoni) mitgeteilt das Jahn Reisen vor ein paar Jahren Konkurs gemacht hat und man da aufpassen muss dass man nicht sein Geld verliert. Nun frage ich mich schon... Also 1. ist es ja eh Konkurrenz, also wird da wohl etwas Übertreibung schon dabei sein 2. ist man dagegen nicht versichert?

    Wäre froh um eure Mithilfe wenn Ihr da mehr wisst...

    Wer Rechtsschreibefehler findet darf sie behalten. =)
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!