• florida08
    Dabei seit: 1200873600000
    Beiträge: 8
    geschrieben 1209069358000

    Hallo zusammen!

    Da ich gelesen habe das schon einige von Euch Erfahrungen mit den Touren

    von Grey Line haben wollte ich mal nach dem Ablauf dieser Touren fragen.

    Wir haben über FTI eine Kombi aus City-Tour, Hop-On-Hop und Nachttour gebucht und als wir gestern die Unterlagen bekamen, festgestellt das die durch GreyLine durchgeführt werden.

    Nun meine Fragen:

    -Ist bei der City-Tour eine dt. sprechender Reiseleitung dabei?

    -Bei der Hop-On-Hop ist ja niemand dabei nur das Tonband, oder?

    -Ist bei der Nacht-Tour eine dt. sprechender Reiseleitung dabei?

    -Was für Punkte (grob) fährt man bei den Touren an?

    -Besichtigt man bei der Nacht-Tour das Empire?

    Danke schon mal

    Florida

  • Susanne xyz
    Dabei seit: 1125273600000
    Beiträge: 3118
    geschrieben 1209074361000

    Hallo Florida,

    Grayline hat so ein großes Angebot an Stadtrundfarten, daß es hilfreich wäre, die genaue Bezeichnung zu kennen. Auf der Internetseite von Grayline (www.grayline.com) kannst Du Dir auch eine Beschreibung aller Touren anschauen. Dort kannst Du auch eine Karte mit den Routen für die Hop On Hop Off Busse anklicken.

    Die City Tour gibt's jedenfalls u.a. auch mit deutscher Reiseleitung, die beiden anderen Touren sind vermutlich nur in englisch (möglicherweise mit Kopfhörer auch in deutsch, was ich aber nicht weiß). Es gibt auch Touren inkl. Empire State Building, aber die muß man speziell buchen, wenn Du das nicht gemacht hast, ist das wohl auch nicht dabei.

  • Ria
    Dabei seit: 1129766400000
    Beiträge: 421
    geschrieben 1209125361000

    Hallo Florida,

    wir waren in der Woche nach Ostern in N.Y., und haben eben diese

    Touren gemacht.

    Die Nachttour kann ich auf jeden Fall empfehlen.

    Die City-Tour ist immer dienstags auf deutsch und französisch.

    Es war ein Reiseleiter dabei, der fließend beide Sprachen gesprochen

    hat. Mich persönlich hat diese 2-sprachige Tour etwas genervt, da

    der Reiseleiter sehr schnell sprechen mußte, damit er immer alles in beiden Sprachen erklären konnte. Wir hatten wirklich Schwierigkeiten alles zu verstehen.

    Auch war ich enttäuscht, dass es nur 2 Stopps gegeben hat. Der erste war ein reiner Fotostop beim Flat-Iron-Building. Der 2. war bei der Wallstreet/

    Ground-Zero (Mittagspause).

    Wir habe vor mehreren Jahren auch eine Citytour gemacht, die damals

    privat von unserem damaligen Reiseunternehmen organisiert wurde. Die war um Welten besser, deshalb hatte ich wahrscheinlich schon andere Erwartungen.

    Bei dem Hop-on-Hop off Ticket kommt es darauf an, wie du es nutzen möchtest. Es handelt sich immer um Rundfahrten in verschiedenen Richtungen, und du kannst bei bestimmten Punkten aus- oder einsteigen.

    Du mußt dann halt die ganze Runde weiter mitfahren, egal ob es dir gefällt oder nicht.

    Für uns war dies immer ein Zeitverlust, da wir immer nur bestimmt Punkte anfahren wollten.

    Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen

    LG

    Ria

  • Ria
    Dabei seit: 1129766400000
    Beiträge: 421
    geschrieben 1209125741000

    Hallo Florida,

    habe eben festgestellt, dass ich nicht alle Fragen beantwortet habe.

    Als, bei der Hop-on-Hop-off Tour ist ein engl. spr. Reiseleiter dabei.

    Da erhälts du dann wieder die gleichen Erklärungen die du schon bei der City-Tour bekommen hast.

    Bei der Nachtour war auch kein dt. sprechender Reiseleiter dabei.

    Man besichtigt bei der Nachttour nicht das Empire. Die Zeit wäre auch zu knapp. Wir haben dies auf eigene Faust gemacht.

    In welchem Hotel wohnt ihr denn?

    LG

    Ria

  • anchesa
    Dabei seit: 1113782400000
    Beiträge: 91
    geschrieben 1209133655000

    Da wir ja auch im Juni nach NY fliegen, bin ich auch schon die ganze Zeit am überlegen, ob so eine Hop on / Hop off Tour gut wäre. Wahrscheinlich ist man mit der Bahn schon flexibler. Aber was doch bestimmt ein Vorteil ist, dass man nicht unterirdisch wie bei der Metro fährt und während der Fahrt dann schon viel sieht? Oder würdet ihr das nächste Mal nur noch die Nachttour machen und ansonsten alles mit der Metro?

  • tigernini
    Dabei seit: 1132099200000
    Beiträge: 623
    geschrieben 1209144352000

    Mit den normalen Linienbussen kann man genauso prima durch die Gegend fahren - ok man bekommt nichts dazu erzählt, dafür ist man aber Mitten im normalen NY - mir persönlich gefällt sowas besser.

  • reiselilly
    Dabei seit: 1198195200000
    Beiträge: 8151
    Zielexperte/in für: Südtirol
    geschrieben 1209144980000

    hallo,

    wir sind auch mit den normalen Buslinien gefahren und haben viel gesehen. Außerdem waren wir viel zu Fuß unterwegs, und nur für die großen Entfernungen haben wir die Metro benutzt. Du bekommst vor Ort Linienpläne der Busse und Metro, oder kannst dich schon vor dem Urlaub online informieren.

    LG

    Reiselilly

    Vergangenheit ist Geschichte, Zukunft ist Geheimnis, und jeder Augenblick ist ein Geschenk.
  • florida08
    Dabei seit: 1200873600000
    Beiträge: 8
    geschrieben 1209146299000

    Hallo nochmal,

    vielen Dank für die ganzen Infos.

    @Ria wir sind im Milford Plaza und noch eine Frage, was macht man denn dann auf der Nachttour so?

    Viele Grüsse

    Florida

  • Ria
    Dabei seit: 1129766400000
    Beiträge: 421
    geschrieben 1209210702000

    Hallo Florida,

    die Nachttour ist quasi eine kleine Stadtrundfahrt bei Nacht.

    Gemacht wird da außer fahren gar nichts. Den einzigen Stop den wir

    hatten war in Brooklyn, um die Skyline zu bewundern.

    Aber leider durften wir nicht aussteigen, um die Aussicht etwas

    länder zu genießen. Wir konnten lediglich vom Bus aus ein paar Fotos schießen, das war schon alles.

    LG

    Ria

  • der_paul
    Dabei seit: 1118275200000
    Beiträge: 6
    geschrieben 1210161720000

    Ich kann eine Hop-On-Hop-Off Tour nur empfehlen. Vielleicht hatten wir einfach nur Glück, aber der Guide war einfach klasse. Ähnlich wie in den Restaurants spekulieren die Kollegen ja auch auf ein Trinkgeld und legen sich gut ins Zeug. Als er merkte das auf den 2 Etagen im Bus insgesamt nur noch 10 Leute saßen (der Rest war gerade ausgestiegen und in die bekannten Fast-Food Läden geströmt weil es Lunchtime war), trommelte er alle ins Oberdeck und hat ohne Mikro weiter gemacht. Auf eine Nachrage nach einem gemütlichen Restaurant gab es eine handvoll Tips und einen ausserplanmässigen Stop damit wir es zum Restaurant nicht zu weit haben.

    Auch wenn man so etwas nicht immer erlebt, ich finde diese Touren einen idealen Start. Man bekommt einen guten Überblick und kann - wenn man mag - am nächsten Tag mit der U-Bahn dorthin fahren wo man etwas genauer hinsehen möchte.

    Viel Spaß (bin neidisch) !!!

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!