• NinaMa
    Dabei seit: 1212969600000
    Beiträge: 46
    geschrieben 1223803014000

    Hallo alle zusammen!

    Werde im Herbst in NY sein u. wollte dort auch eines der bekannten Musical-Shows am Broadway besuchen.

    Welches Musical könnt ihr empfehlen?

    Wo kauft man am besten die Karten? Online vorab u. erst dort vor Ort?

    Vielen Dank,

    viele Grüße

    Nina

  • minimaxler
    Dabei seit: 1159660800000
    Beiträge: 859
    geschrieben 1223806857000

    Wann bist du denn in NY ?

    Nov. 16 Karibikkreuzfahrt mit Aida
  • mangrovejack
    Dabei seit: 1169251200000
    Beiträge: 172
    geschrieben 1223807808000

    Hallo Nina!

    Wir waren am letzten Dienstag in "A tale of two cities" - das Musical ist letzten Monat neu angelaufen, also vollkommen neu am Broadway! Die Kritik in der New York Times war schlecht, mittlerweile wird das Musical mit Standing Ovations gefeiert! Es läuft im Al-Hirshfeld-Theatre in der 45th Street. Wir waren total begeistert! Eine Story aus der Zeit der französischen Revolution im Stil von "Les Miserables" nach einer Geschichte von Charles Dickens. Einfach klasse! Wir hatten keine besonders hohe Erwartungshaltung, waren dann um so begeisterter.

    Die Tickets hatte ich vorab über das Internet bestellt. Wenn Du ein wenig surfst, wirst zu z.B. unter Broadwayoffers Rabattcoupons finden. So haben haben wir für ein 120 Dollar Ticket nur 79 Dollar bezahlt! Die Tickets erhältst Du als PDF-Dokument zum Ausdrucken - parkatischer geht es nicht! Über TKTS kannst Du es auch versuchen, der Verkauf wird mittlerweile beim Marriott-Hotel in der 46. Street abgewickelt. Allerdings ist die Auswahl nur auf wenige Musicals beschränkt. Wenn Du ein bestimmtes Musical anpeilst, würde ich vorher kaufen!

    Viel Spaß am Broadway wünscht

    Ingo

  • NinaMa
    Dabei seit: 1212969600000
    Beiträge: 46
    geschrieben 1223817265000

    Bin vom 9.11.-19.11 in NY. Da läuft u.a. auch Shrek neu an - was haltet ihr von dem?

  • beeze
    Dabei seit: 1215907200000
    Beiträge: 101
    geschrieben 1225106150000

    Ich schreibe auch mal hier rein.

    Wir wollen am 19.20. oder 21. 12. zu Mamma Mia, ich frage mich nur, ob ich schon von hier per Inet Karten buchen soll, oder ob ich erst am Anreisetag vor Ort buche?

    Vergünstigungen per tkts gibts leider nur rarely. :(

  • minimaxler
    Dabei seit: 1159660800000
    Beiträge: 859
    geschrieben 1225118846000

    Sofort Buchen.

    Aber Wahrscheinlich wird es Ausverkauft sein

    Nov. 16 Karibikkreuzfahrt mit Aida
  • mangrovejack
    Dabei seit: 1169251200000
    Beiträge: 172
    geschrieben 1225132353000

    Mamma Mia läuft am Broadway ganz hervorragend und ist total nachgefragt. Auf jeden Fall vorher um Tickets bemühen, am besten auf den einschlägigen Palttformen wie Broadwayoffers etc. Dürfte aber knapp werden. Vor Ort wirst Du aber auch noch auf zahlreiche Tickethändler treffen, aber der Preis dürfte nicht akzeptabel sein... Bei TKTS wird es voraussichtlich auch keine Tickets für Mamma Mia geben.

    Viel Spaß am Broadway wünscht

    Ingo

  • Yvandra
    Dabei seit: 1212364800000
    Beiträge: 88
    geschrieben 1225987352000

    Ich würde "Mamma mia" im voraus über die offizielle Ticket-Website www.telecharge.com buchen, wenn es unbedingt dieses abgenudelte Abbading sein muß. Da es tatsächlich fast immer ausverkauft ist, kann man nicht mit Discounts rechnen.

    "A tale of two cities" war ein Totalflop und schließt am 16.11. die Pforten.

    Ich würde mir etwas ansehen, was in Deutschland nicht läuft, z.b. "Avenue Q", "Spring Awakening" oder das ganz bezaubernde Musical "Billy Elliot" (basierend auf dem gleichnamigen Film). Oder wenn es was für die ganze Familie sein soll z.B. "The Little Mermaid" oder auch "Shrek". Am besten einfach zum TKTS-Schalter am Times Square gehen und die Auswahl an Halbpreis-Karten entscheiden lassen.

  • mangrovejack
    Dabei seit: 1169251200000
    Beiträge: 172
    geschrieben 1225993866000

    @Yvandra sagte:

    "A tale of two cities" war ein Totalflop und schließt am 16.11. die Pforten.

    Puuuh, bin ich froh, dass wir die Show Anfang Oktober noch sehen durften! Habe mir schon gedacht, dass viele Amerikaner mit dem Niveau der Story und der Ernsthaftigkeit nicht viel anfangen können. Bei der Menge von Schrott, der den Broadway rauf und runter gespielt wird, stach die Geschichte regelrecht heraus. Schade eigentlich. Die Show und die Darsteller, vor allem der einzigartige James Barbour, waren schon absolute Weltklasse. Habe schon etliche Musicals gesehen, "A tale of two cities" gehörte zu den besten. Aber Geschmäcker sind halt verschieden...

  • Yvandra
    Dabei seit: 1212364800000
    Beiträge: 88
    geschrieben 1226401966000

    "Habe mir schon gedacht, dass viele Amerikaner mit dem Niveau der Story und der Ernsthaftigkeit nicht viel anfangen können"

    Ich brech jetzt hier keine Diskussion über diese typisch deutsch-arrogante Haltung gegenüber dem "Niveau" der Amerikaner vom Zaun, wenn man sieht, welche Musicals in Deutschland Erfolge feiern - Mamma mia, Udo Jürgens-Recycling, Schuh des Manitu-Musicalversion... klar, das hat ja mächtig mehr Niveau.

    Belassen wir es dabei, dass Geschmäcker verschieden sind und dass das Broadway-Publikum in so schweren Zeiten wie die USA sie gerade durchmachen lieber Entertainment sehen wollen als eine Schmonzette, die nicht mehr als ein billiger Abklatsch von Les Misérables war. Freu dich, dass du etwas sehen konntest, was dir gefallen hat und deinem Geschmack entsprach, aber qualifizier nicht gleich das ganze Broadway-Publikum ab. Danke.

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!