• goofy68
    Dabei seit: 1215129600000
    Beiträge: 922
    geschrieben 1335293465000

    Tante google sagt mir das ich für die Fahrt von Playa del Carmen nach Chichen-Itza 200km ca.3 Stunden brauche.

    Nun würde ich gerne wissen ob das für diese Strecke und bei den dortigen Straßenverhältnissen eine realistische Fahrzeit ist.

    Gibt es auf den Weg dort hin noch die ein oder andere Sehenswürdigkeit für die sich ein Stop lohnen würde?

    Vielen Dank für die Beantwortung meiner Fragen

  • rico70260
    Dabei seit: 1230163200000
    Beiträge: 1972
    geschrieben 1335319337000

    ja, so mit 2,5 bis 3 stunden liegt man richtig. je nach fahrtstrecke. durch valladolid kommt man ja sowieso, egal wie man fährt. kann man sich mal anschauen. grossartig zu sehen gibts da aber nix. ist . meiner meinung nach - nicht der " bringer " wie z.b. merida.

    sonst gibts noch einige cenoten auf dem weg nach oder direkt bei chitzen itza. z.b. die cenote ikil.

    http://en.wikipedia.org/wiki/Ik_Kil

    http://www.youtube.com/watch?v=BW1a4n5P2-0&feature=fvwrel

    oder die " sacred cenote " direkt in chitzen itza

    http://en.wikipedia.org/wiki/Cenote

    man k a n n auch von PDC aus via tulum und dann via coba nach vallodolid und letztlich dann weiter nach chitzen itza fahren. vielleicht für rückfahrt interessant, wenn man "früh" mit chitzen itza durch ist und noch relativ viel zeitpuffer hätte. auch muss man noch laufen können und " lust " haben..... ist aber ne ochsentour und ob 2 solche mayastätten an einem tag empfehlensweert sind, steht noch mal auf einem ganz anderen blatt. im schnelldurchgang könnte man so aber beides " abarbeiten ". mir haben z.b. knapp 2 stunden in coba durchaus gereicht. viel länger war ich damals in chitzen itza ( und seinerzeit konnte man noch auf die " pyramide " ) auch nicht. aber jeder wie er selig wird...bei so einer tour sollte man am besten morgens um so ca. 6h in PDC starten.

  • Sonja500
    Dabei seit: 1174435200000
    Beiträge: 102
    geschrieben 1335342756000

    Wir haben vor 2 Jahren Chichen Itza mit dem Mietwagen besichtigt.

    Das mit den 3 Std. kommt hin. Ich muss Rico recht geben am besten man startet um 6 Uhr frühs. Wir sind auf dem Hinweg über Cancun gefahren bzw. da geht es dann ja kurz vor Cancun auf die Strasse Richtung Vallodolid weg. Auf dieser Strecke ist rein überhaupt nichts zum sehen meiner Meinung nach. Und am besten auch in Cancun bzw. vorher tanken... Auf der Strecke ist nur eine Tankstelle die wir dann echt fieberhaft erwartet haben. Auf dem Rückweg sind wir über Coba/Tulum gefahren. Da kommt man dann durch ein paar Ortschaften. Ausser Coba und ein paar Cenoten wüsste ich nicht was es da für Sehenswürdigkeiten gibt zum anhalten. Von der Fahrzeit haben wir nicht viel länger gebraucht. Ich glaub da nimmt sich nicht viel ob man über Cancun oder Tulum fährt.

  • goofy68
    Dabei seit: 1215129600000
    Beiträge: 922
    geschrieben 1335371000000

    Besten Dank für die Antworten

    Geplant ist über Cancun nach Chitzen Itza und zurück über Tulum,mein Gedanke dabei man muss nicht 2 mal die gleiche Strecke fahren.

    Das mit Coba ist gar nicht so schlecht,so wie ich uns kenne wenn wir schon mal daran vorbei fahren können wir es uns auch gleich ansehen.

    Eine Frage hätte ich da noch

    Lohnt es sich von Playa del Carmen über die 109 bis nach Punta Allen zu fahren?

    Dabei geht es mir nur darum ob es dort schöne Strände gibt

  • rico70260
    Dabei seit: 1230163200000
    Beiträge: 1972
    geschrieben 1335372669000

    ob sich das " lohnt " nach punta allen zu fahren kann man pauschal nicht sagen. das empfindet wohl jeder anders. die einen findens ganz toll und andere sagen nie wieder...

    erstmal muss man bereit dazu sein. eine ca. 4 stündige ( also hin - und rückfahrt ) sog. " maya massage " zu ertragen. die mex 109 wird ab dem eingangstor zu sian kaan zur ungeteerten und mit tiefen löchern übersäten sandpiste. max. 30 km/h ist mal möglich - meist erheblich weniger bis zu schrittgeschwindigkeit ist angesagt. man wird ohne ende durchgeschüttelt und am anfang ist ja noch ganz lustig , aberr dann .. vor allem die auf den rücksitrzen postierten leute hatten wohl nicht son spass wie die fahrer... also ohne 4x4 geländeg gängigem allradjeep geht da mal gar nichts. bloss nicht mit einem normalen mietwagen ( also einer limousine, cabrio etc. ) da reinfahren !

    schöne, unberührte strände gibts da schon. allerdings was man vom jeep aus so sehen konnte ( wenn man mal das meer sehen konnte .. ) liegt da auch teils viel (plastik) müll am strand rum. wir wunderten uns wo das alles herkommt. sicher ja nicht von den touris die da nur durchbrausen. geplatzte müllsäcke vor den hütten der einheimischen die keiner wegmachte und aufräumte, sprachen dazu eine eindeutige sprache. für ein naturschutzgebiet und biosphärenreservat wo man eintritt nimmt ( wo bleibt das geld eigentlich ? ) und da doch wohl für eine gewisse sauberkeit seitens der behörden gesorgt werden sollte ein unding.

    Nicht so schön fand ich, das man fast auf der ganzen fahrt ab dem eingangstor zu sian kaan gar kein meer und keine strände sieht. man fährt von den 2 stunden ca. 1.50h n u r durch den dschungel. links und rechts meter hoch buschwerk und palmen. am schluss konnte ich kein grün mehr sehen.. das z.b. hatte ich mir komplett anders herum vorgestellt und dachte, man fährt nur immer am meer lang. fährt man ja im prinzip auch ( das meer war teilweise nur 15-20 meter entfernt ) - nur sieht man es nicht durch den dichten dschungel. davon war ich persönlich sehr enttäuscht.

    mein fazit ist/war : kann man mal gesehen haben - muss man aber nicht. jeeptour ist o.k. - wenn man selbst fährt machts echt spass. sonst eher nicht. fahrt wird schnell recht langweilig ( vor allem dann die selbe strecke zurück ) und zu sehen ausser immer gleichem dschungel gibts da auch nichts. punta allen ist ganz nett, wird aber wohl auch immer mehr touristisch. die bootsfahrt raufs aufs meer und in die lagune war toll , vor allem da wir einige delfine ( kamen sehr nah an die boote ) gesehen haben und 1 ! schildkröte. mangrovenfahrt war auch ganz schön. schnorcheln am riff dort war nicht so der bringer. ist hier vorm hotel asu meiner sicht schöner. alles in allem ein langer 12 stundenausflugstag.

  • goofy68
    Dabei seit: 1215129600000
    Beiträge: 922
    geschrieben 1335373556000

    Genau das war meine Vorstellung,ich fahre die ganze Zeit am Meer entlang halte an einen schönen Strandabschnitt etwas an und fahre dann zum nächsten weiter. Leider hast du mir mit deiner Beschreibung mir meine schöne Illusion geraubt. Das die Straßen dort miserabel sind währe mir ja egal aber das ich nicht ans Meer ran komme find ich dann doch nicht so gut.

    Besten Dank für die Info hat mir sehr weiter geholfen

  • rico70260
    Dabei seit: 1230163200000
    Beiträge: 1972
    geschrieben 1335373840000

    wie gesagt, kommt man von zeit zu zeit schon ans meer ran. wir haben auch stopps gemacht wo man ans meer kam bzw. dies dann zumindest frei sehen konnte. wo ein wille ist , ist auch ein weg.

    allerdings was mich wunderte war, das einige areale auch dort im reservat umzäunt waren. da gibts auch dort private grundstücke. " no entrada ", stand da auf den schildern. ausserdem standen da auch schon mal schilder mit " se vende " - zu verkaufen. kommst also eigentlich zum meer , aber darfst dann da nicht reinfahren.. ich habe aber mehr beim fahren auf die strasse geachtet ( achten müssen.. ) , als links und rechts nach zufahrten zum strand zu schauen. aber wie gesagt, war grundsätzlich bei der ganzen fahrtstrecke die freie sich aufs meer ergab sehr kurz.

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!