• Fioretta
    Dabei seit: 1281916800000
    Beiträge: 3
    geschrieben 1298107009000

    so lange es Touristen gibt, die immer noch meinen , sie brauchen das "Vergnügen" mal mit einem Delfin geschwommen zu sein, wird dieser sinnlose Kommerz an den Tieren nie aufhören.

    Mir tun die Tiere unendlich Leid, die nur als Geldeinnahmequelle dienen müssen, die ihrer Freiheit beraubt wurden, nur um andere zu belustigen.

    Oder würde Euch das gefallen, wenn Ihr täglich Eure Vorstellung abliefern müsst, und einige Meter neben der Absperrung schwimmen Eure Artgenossen im offenen Meer vorbei, mit denen Ihr jetzt gerne mitschwimmen und spielen würdet?

    Ich für meinen Teil würde mich schon rießig freuen, wenn ich mal einen frei-lebenden Delfin im offenen Meer sehen würde.

    Ich würde auch niemals in so eine Veranstaltungs- Show oder ins Delfinarium gehen, ich würde mich den Tieren gegenüber schämen, dass sie wegen uns ein Leben in Gefangenschaft fristen müssen

    lg

    Fioretta

  • curiosus
    Dabei seit: 1469923200000
    Beiträge: 53026
    gesperrt
    geschrieben 1298108693000

    ...das hättest Du aber auch in einem der bestehenden Delphin-Threads formulieren können... ;)

  • moin-moin88
    Dabei seit: 1257120000000
    Beiträge: 14
    geschrieben 1299000086000

    Natürlich geht es den Tieren besser, wenn sie in Freiheit sind. Auch mir stellt sich die Frage, ob man etwas Falsches tut, wenn man den Kommerz mit den Tieren unterstützt.

    Unsere Nutztierhaltung ist aber letzlich nichts anderes, ist meiner Meinung nach noch weniger artgerecht und hat um Größenordnungen andere Dimensionen. Bei der Frage, wie weit dürfen wir in die Natur eingreifen, sie verändern und zu unseren Wohlbefinden nutzen, gibt es glaube ich keine allgemeingültige Antwort.

  • chepri
    Dabei seit: 1148342400000
    Beiträge: 3475
    gesperrt
    geschrieben 1299003853000

    @moin-moin sagte:

    Auch mir stellt sich die Frage, ob man etwas Falsches tut, wenn man den Kommerz mit den Tieren unterstützt.

    Unsere Nutztierhaltung ist aber letzlich nichts anderes, ist meiner Meinung nach

    a) Aber gemacht hast du es ja trotzdem!

    b) Man kann doch nicht ein Unrecht gegen das andere Unrecht aufrechnen :frowning:

  • juanito
    Dabei seit: 1115596800000
    Beiträge: 12724
    geschrieben 1299005648000

    Bei der Frage, wie weit dürfen wir in die Natur eingreifen, sie verändern und zu unseren Wohlbefinden nutzen, gibt es glaube ich keine allgemeingültige Antwort.

     

    Doch!

     

    Die Antwort, bzw. Anweisung steht in der Bibel :laughing:

    En marcha con compañero Fidel en la sierra maestra 1959
  • moin-moin88
    Dabei seit: 1257120000000
    Beiträge: 14
    geschrieben 1299009127000

    @chepri sagte:

    a) Aber gemacht hast du es ja trotzdem!

    Genau, weil ich für mich zu dem Ergebnis gekommen bin, dass das Positive das Negative überwiegt.

    @chepri sagte:

    b) Man kann doch nicht ein Unrecht gegen das andere Unrecht aufrechnen :frowning:

    Kann man schon, sollte man aber nicht. Unser Umgang mit den Nutztieren beruht ja auf einem breiten gesellschaftlichen Konsens.

    Wenn man meint, etwas für die Tiere tun zu müssen, hat man hier ein lohnenderes Betätigungsfeld. Ich bin übrigens seit meiner Geburt Vegetarier...

  • moin-moin88
    Dabei seit: 1257120000000
    Beiträge: 14
    geschrieben 1299009808000

    Doch!

     

    Die Antwort, bzw. Anweisung steht in der Bibel :laughing:

    Hola compañero,

    Klar, da steht viel drin, muss aber meistens noch irgendwie ausgelegt werden. Außerdem wage ich die Allgemeingültigkeit anzuzweifeln.

    ¡Venceremos!

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!