• die_kristin
    Dabei seit: 1458086400000
    Beiträge: 1
    geschrieben 1458559921000

    Hallo,

    wir waren im Feb/März mit Mexxtrotter mit dem Mietwagen auf Yucatan unterwegs. Wir hatten die Route Yucatan - Chiapas (Maya Welt) gewählt und waren mit der Auswahl sehr zufrieden. Die Tour beinhaltet bzspw. Tulum, die Bucht von Bacalar, Calakmul, Palenque (inkl. Agua Azul und Misol Ha), sowie Uxmal, Celestun (Flamingos), Merida, Chichen Itza.

    Der Mietwagen wurde uns im Hotel zur Verfügung gestellt und auch dort wieder abgeholt. Ein Hinweis: hier bitte darauf achten, ob das Navi dazu gebucht ist oder nicht. Obwohl wir alle Unterlagen für das Navi hatten (bpsw. wie fahre ich mit Navi usw.) hatten wir keins.

    Vom Preis-Leistungs-Verhältnis her war Mexxtrotter im Vergl. zu anderen Anbietern weit vorne. Um auf die Fragen einzugehen:

    - Wir haben gelesen, dass auf einigen Strecken Maut erhoben wird. Welche Strecken betrifft dies? Wie hoch ist die Maut?

    Es gibt eine Mautpflichtige Strecke von Merida nach Cancun, diese haben wir aber nur genutzt, da die Zeit eilte, ansonsten kann man die mautpflichten Straßen auch gut meiden. Kosten weiß ich nicht mehr genau, war aber vertretbar.

    - Auch haben wir davon gelesen, dass Bestechung gegenüber Beamten Gang und Gebe ist, hat da jemand Erfahrung mit gemacht? Um welche Summen geht es da? Wir wollen uns schließlich nicht hintermexikanischen Gardinen wiederfinden?

    Zu der Bestechung hatten wir im Internet auch viel gelesen, sind aber selbst ohne davon gekommen. Von anderen haben wir gehört, dass diese angehalten und kontrolilert worden sind, aber nichts bezahlen mussten. Wir haben mehrfach den Bundesstaat gewechselt und mussten nur einem Polizisten Rede und Antwort stehen, wo wir her kommen, wohin wir wollen und welche Nationalität wir haben.

    Mexxtrotter ist für uns rundherum empfehlenswert!

  • Inspired
    Dabei seit: 1243123200000
    Beiträge: 1223
    geschrieben 1459204116000

    Ich habe in den letzten 18 Tagen ganz ähnliche Erfahrungen gemacht wie meine Vorschreiberin. Meine Reise habe ich mir ohne Veranstalter zusammengebastelt, u. a. mit einem einwandfreien Mietwagen von Hertz, mit Abstand das günstigste Angebot über den ADAC (Dodge Attitude für 500 Euro für 18 Tage).

    Mautstrecken: Cancun - Valladolid (etwa 380 Pesos, also recht teuer), Campeche - Ciudad del Carmen (ein völlig irrelevant niedirger Betrag von vielleicht 2 oder 3 Euro), San Cristobal de las Casas - Canon del Sumidero (49 Pesos).

    Bei den zahlreichen Polizei- und Militärkontrollen blieb ich völlig unbeachtet oder wurde durchgewunken und musste nur einmal meine Nationalität und mein Fahrtziel angeben.

    In Chiapas sind aber von der Dorfbevölkerung an 2 Stellen (an einer musste ich zwei Mal durch) höchst private Mautstellen eingerichtet gewesen. In Ocosingo zwischen Palenque und San Cristobal wurde mir auf der Hin- und der Rückfahrt jeweils ein Nagelbrett vors Auto geworfen, und am Ende der Mautstelle am Canon del Sumidero ist diese wohl von politischen Aktivisten besetzt gewesen.

    Das fühlte sich nicht gefährlich an, weil da alle anderen Autofahrer auch standen und ich mir somit abschauen konnte, wie ich mich zu verhalten hatte. Gezahlt habe ich einmal 50 und einmal 30 Pesos, als beim dritten Mal 100 verlangt wurden, war mir das zu bunt, da habe ich die auf 50 heruntergehandelt. Das war wohl noch zu viel, so schnell wie der zu dem Schein gegriffen hatte und das Nagelbrett wegziehen ließ.

    Beim Tanken hatte man zweimal mittels Ablenkungsmanöver und nicht auf Null gestellter Anzeige versucht ein paar Pesos herauszuschlagen, Wechselgeld war immer korrekt an den Tanken, aber zweimal nicht beim Einkauf, also immer darauf achten, was man gegeben hat und was man wieder bekommt.

    Navi geht wunderbar mit Handy und Google Offline Apps, das kennt viel mehr als eine herkömmliche Navi, auch jedes kleine Hotel, in dem ich war, und hat nichts gekostet. Aber manch einer navigiert ja nicht gerne mit einem Handy, das muss man halt abwägen...

    Life is unpredictable - eat dessert first!
  • schuup
    Dabei seit: 1329264000000
    Beiträge: 35
    geschrieben 1460576809000

    Lohnt sich auch ein Mietwagen für 3-4 Tage, wenn man 7 Tage in einem Hotel in PdC ist? Ich möchte gerne in gleichem Hotel bleiben, jedoch gerne mal ein paar Ausflüge mit dem Mietwagen machen.

  • Inspired
    Dabei seit: 1243123200000
    Beiträge: 1223
    geschrieben 1460581777000

    Natürlich lohnt das: 

    Valladolid, Chichen Itza, Ek Balam, Coba, Tulum, viele Cenotes, die vielen Vergnügungsparks entlang der Riviera Maya, das alles kannst du super in Tagesausflügen mit dem Auto erreichen!

    Life is unpredictable - eat dessert first!
  • schuup
    Dabei seit: 1329264000000
    Beiträge: 35
    geschrieben 1460756722000

    Vielen Dank :-)

    Mein Mann und ich möchten nämlich gerne Ende Mai/Anfang Juni nach Mexiko und ich freu mich :)

  • Reiselustige1987
    Dabei seit: 1344556800000
    Beiträge: 16
    geschrieben 1461069840000

    Wir hatten auch für 3 Tage einen Mietwagen, weil wir es nicht so mögen immer den Koffer wieder zu packen. Wir haben die näheren Sehenswürdigkeiten (Tulum, Akumal) mit dem Collectivo gemacht.

    An den 3 Tage mit Auto haben wir folgendes unternommen: Tag 1: Abholung Auto, Coba, Punta Laguna. Tag 2: EK Balam, Rio Lagartos. Tag 3: Chichen Itza, Tequila-Farm, Valladolid.

    Ich kann einen Mietwagen nur empfehlen. Es ist alles super ausgeschildert und die Straßenverhältnisse sind auch gut. Hatten auch keine Polizeikontrolle. Maut haben wir keine bezahlt, hatten die Straßen umfahren.

  • juanito
    Dabei seit: 1115596800000
    Beiträge: 12504
    geschrieben 1464434928000

    In Mexiko Autofahren?

    Luschtig?

    Mexikanerin rammt mehrere Autos - doch den größten Fehler macht sie danach

     

    https://www.youtube.com/watch?v=EcpwJTf0czg

     

    Glück gehabt, der Sohn eines bekannten Politikers war mit im Fahrzeug.

    lol

    En marcha con compañero Fidel en la sierra maestra 1959
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!