• wiener-michl
    Dabei seit: 1113436800000
    Beiträge: 4457
    Verwarnt
    geschrieben 1291057392000

    Hi Leute,

    ich will mir vlt mitte Januar mit einem Mietwagen Costa Rica anschauen.

    Wo bucht man solche Mietwagenrundreisen am besten ,

    über heimische Rb's oder über Agenturen vor Ort ?

    Bin bei meinen ersten Recherchen auf Tierra Verde gestoßen, kennt die jemand ?

    Diese Open Voucher Programme lesen sich ganz gut , taugt das was ?

    Wird doch noch mehr Ansprechpartner vor Ort geben- oder ?

     

    schon mal danke

    lg

    Wenns Arscherl brummt ists Herzerl gsund
  • wiener-michl
    Dabei seit: 1113436800000
    Beiträge: 4457
    Verwarnt
    geschrieben 1291244366000

    Keine Costa Rica Fans hier ?

    Wenns Arscherl brummt ists Herzerl gsund
  • claumi
    Dabei seit: 1111708800000
    Beiträge: 74
    geschrieben 1291718194000

    Wir haben unsere Rundreise übers Reisebüro gebucht. Eine Woche organisierte Mietwagenrundreise (bei fti, aber da gibt es ja noch mehrer Anbieter - z.B. Meier's, dertour), das Auto behalten wir dann noch weitere 10 Tage und haben noch 3 Hotels vorgebucht.

     

    Wir müssen folglich nur fahren, Hotels sind gebucht und müssen uns somit vor Ort nicht noch jedes mal ein Hotel suchen, was mich persönlich sehr nerven würde. Und letztlich in der Hauptsaison wahrscheinlich auch nicht wirklich ratsam ist.

     

    Zu Deinem Anbieter kann ich jetzt leider nichts sagen.

  • Renata
    Dabei seit: 1086566400000
    Beiträge: 480
    geschrieben 1291817948000

    Hallo wiener-michl,

    2008 war ich das erste Mal in Costa Rica, relativ normale Rundreise über TUI gemacht. Im Februar 2009 bin ich mit 8 Freunden noch einmal nach Costa Rica geflogen. Wir wollten alles besser machen aufgrund der Erfahrungen, die ich ein Jahr vorher gemacht hatte. Es ist ein tolles Land und Januar/ Februar sind auch die besten Reisemonate, kein Regen und dies heißt: keine überschwemmten Straßen und besseres Vorankommen. Die Hotels sind in dieser Zeit natürlich teurer, da Hochsaison. Wir haben uns alles privat zusammen gestellt, angefangen mit dem Flug, zu empfehlen Iberia, da ab Madrid direkt nach San José und zudem gute Ankunftszeit.

    Die Hotels haben wir zum Teil direkt gebucht, aber auch aus einigen Prospekten wie

    DER- Tour oder Meiers Weltreisen individuell zusammen gestellt. Für den Transport hatten wir eine tolle Agentur in Costa Rica entdeckt: www.anywherecostarica.com,

    sie bieten alles an über Autovermietung, aber auch private Transfers von einem Ort zum anderen. Diesen Service haben wir genutzt, er war immer superpünktlich und zudem sehr preisgünstig. Wir mußten nur unsere Kreditkarte für die verschiedenen Leistungen authorisieren, alles bestens und ohne jegliche Beanstandung.

    Somit haben wir unser eigenes Programm gebastelt und es wurde eine großartige Reise. Die Hotels würde ich auf jeden Fall vorher buchen, da Hochsaison und ein guter Reiseführer, z. B. von Reise Know How ist auch sehr zu empfehlen. Man kann Costa Rica sehr gut individuell bereisen, von Kriminalität haben wir nichts bemerkt. Wir sind allerdings nie nachts unterwegs gewesen. In San José haben wir uns auch nicht unsicher gefühlt und abends immer in der Fußgängerzone gegessen.

    Bei weiteren Fragen sende mir einfach eine mail, vielleicht kann ich ja weiter helfen.

    Gute Planung wünscht

    Renata

  • wiener-michl
    Dabei seit: 1113436800000
    Beiträge: 4457
    Verwarnt
    geschrieben 1291897792000

    Hallo Renata,

    erstmal vielen dank für dein Posting.

     

    Ich habe mal den Anbieter in deinem Link mit meinem (Eingangsposting) verglichen.

    Bei meinem bin ich günstiger und flexibler.

    Mit diesem Open-Voucher-Programm kann ich bleiben wo ich will und solange ich will und bin an keine fixe Tour gebunden.

     

    Flüge mit Iberia direkt nach San Jose wären zwar toll sind mir aber zu teuer.

    Ich müsste sogar einmal in Madrid übernachten, somit ergäbe sich ein Preis von ca. 1500,-, , ist mir einfach zu teuer.

     

    Condor fliegt auch direkt von Frankfurt oder Düsseldorf.

    Kostet aber 1100,- in der Holzklasse, und für das was da geboten wird

    (so gut wie nix ) ist mir das auch zuviel.

     

    Ich werd wohl die Continental nehmen, kostet mich nur 700,- .

    Ich habe zwar einen zusätzlichen Stop in Newark, mit den dazugehörigen lästigen Formalitäten und neuem CheckIn, habe aber einen ordentlichen Service eines Linienfliegers, und 400,- € gespart, da wir 2 Personen sind sinds schon 800,-.

     

    Und 800 haben oder nicht haben sind schon 1600,- ;)

     

    Trotzdem nochmals Danke für deine Infos

     

    lg

    MichL

    Wenns Arscherl brummt ists Herzerl gsund
  • Renata
    Dabei seit: 1086566400000
    Beiträge: 480
    geschrieben 1291919922000

    Hallo Michl,

    ich bin im vergangenen Jahr noch einmal nach Costa Rica geflogen und zwar ab Düsseldorf mit LH bis Miami und dann weiter mit American nach San José. War preislich sehr gut, der Hinflug klappte auch ohne Probleme und das Gepäck wurde sogar durchgecheckt. Der Rückflug war der Horror, da die American Airline Maschine mit drei Stunden Verspätung in San José nach Miami abflog, das Gepäck dort vom Band genommen werden musste und ich somit den LH Flug nocht erreichen konnte.

    Umgebucht auf eine American Airline nach London und dann mit BA weiter nach Düsseldorf, wo das Gepäck natürlich nicht mit mir ankam. Die Formalitäten in den USA sind halb so schlimm, Esta Formular ausfüllen und viel, viel Zeit zum Umsteigen mitbringen, besonders auf dem Rückflug.

    In der Hochsaison auf jeden Fall Hotels vorbuchen, könnte sonst knapp werden.

     

    Viele Grüße

    Renata

  • ArnoI
    Dabei seit: 1223856000000
    Beiträge: 6
    geschrieben 1292330788000

    Hallo Michl,

    ich habe dieses Jahr an Ostern eine Rundreise (2 Wochen) gemacht und über "erlebe-costa-rica.de gebucht. Da gibt es verschiedene Bausteine, die auch variiert werden können. Auch die offenen Vouchers gibt es dort, werden aber nur außerhalb der Saison empfohlen, da die Hotels in der Hochsaison oft ausgebucht sind.

    Den Veranstalter kann ich nur empfehlen. Alle Hotels von regionalen Betreibern (keine große Ketten).

    Schau einfach mal rein. Vielleicht findest du noch was.

    Übrigens geflogen sind wir von Frankfurt mit Continental über Newark bzw. zurück über Houston. Hat soweit alles geklappt.

     

    Grüße

    Arno

  • wiener-michl
    Dabei seit: 1113436800000
    Beiträge: 4457
    Verwarnt
    geschrieben 1292352378000

    Welche Route seid ihr gefahren ?

    Was war besonders schön und war was dabei was nicht sein muss ?

    Wir haben auch Continental via München und Newark.

    danke

    lg

    Wenns Arscherl brummt ists Herzerl gsund
  • ArnoI
    Dabei seit: 1223856000000
    Beiträge: 6
    geschrieben 1293532526000

    Es begann in Tortuguero. Dieser Baustein ist ein absolutes muss. Allein die Fahrt mit dem Boot zur Lodge ist ein Erlebnis. Die Lodge mitten im Dschungel ist ein echtes Highlight. Erst nach diesem Teil haben wir den Mietwagen übernommen und sind nach La Fortuna am Vulkan Arenal. Da hat leider das Wetter nicht mitgespielt. Ansonsten wäre auch das ein Erlebnis. Toll waren die Thermalquellen bei Nacht.

    Danach war der Nationalpark Monteverde an der Reihe. Hier hatten wir eine geniale Führung. Haben tatsächlich 4 Quetzals gesehen. Daneben natürlich Affen, Frösche usw.

    Etwas Erholung hatten wir dann in Samara (Pazifikstrand). Am Wochenende voll mit Einheimischen, die da Familientreffen veranstalten. Unter der Woche langer Palmenstrand mit wenigen Touristen (echt Klasse). Last but not least: Manuel Antonio: Hier gibts die meisten Faultiere (haben 4 Stück gesehen, dazu Affenmütter mit Babys uvm). Außerdem liegt der Park direkt am Strand. D.H. hier badet man mit Urwald im Hintergrund.

    Ich möchte keine der einzelnen Stationen missen. Nur die Zeit war kurz. Eine Woche mehr wäre schön gewesen.

     

    lg

    Arno

  • wiener-michl
    Dabei seit: 1113436800000
    Beiträge: 4457
    Verwarnt
    geschrieben 1293605289000

    Hi Arno,

    danke für dein Posting.

     

    Bei uns gehts in 2 Wochen los, eine etwas andere - längere Route, bei uns wird  

    Manuel Antonio das erste Etappenziel -von San Jose aus kommend- sein.

     

    Ihr wart die letzten Ostern dort- mit teilweise schlechtem Wetter wie du schreibst.

    Wie wars denn so im Detail, viel Regen, welche Temperaturen ?

    Wart ihr auch oben am Cierro de la Muerte ?

    Da solls ja wirklich kalt sein was man so liest.

     

    Sonst noch Tipps die nicht im Reiseführer stehen ?

     

    Gruß

    Michl

    Wenns Arscherl brummt ists Herzerl gsund
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!