• JürgenW
    Dabei seit: 1110412800000
    Beiträge: 634
    gesperrt
    geschrieben 1122383054000

    Wenn ich wegen erheblicher Mängel und mangelnder Alternativen meinen Urlaub vorzeitig beende und mit Zustimmung der Reiseleitung 1 Woche vorher abreise, habe ich Anspruch auf Erstattung dieser "Verlängerungswoche"? Oder muss ich mich mit einer Pauschalentschädigung zufrieden geben?

    Gruß

    Jürgen

    Enttäuschung ist das Ende einer Täuschung
  • mosaik
    Dabei seit: 1082419200000
    Beiträge: 1939
    geschrieben 1122389777000

    Ohne weitere Details zu kennen, kann ich da keine der Wahrscheinlichkeit am nähesten kommende Antwort geben. Allein die Zusage der Reiseleitung, früher abreisen zu können, dürfen, bedingt noch lange nicht, dass die Mängel so schwerwiegend waren, dass es einen Reiseabbruch berechtigen. Kann sein, aber ich weiß es nicht.

    Wenn diese Mängel so schwerwiegend und unbehebbar waren, dass eine weitere Konsumation des Urlaubs unzumutbar waren, reicht die Erstattungsweite von der nicht konsumierten Urlaubswoche bis zur 100 prozentigen Reisepreiserstattung (hier gibt es nämlich durchaus Gründe).

    Also, ohne Details schwer mögllich Aussage(n) zu treffen.

    Gruß

    Peter

  • JürgenW
    Dabei seit: 1110412800000
    Beiträge: 634
    gesperrt
    geschrieben 1122407491000

    Hallo Peter,

    ich hatte für 3 Wochen 3 Sterne gebucht. Die Anlage strotzte nur so von Mängeln und war total herunter gekommen. Das Essen war unter aller Kanone. Die Reiseleiterin war gut vorbereitet und bot sofort Umzug auf eigene Kosten gegen Mehrpreis an. Die Alternativen mit 4* schienen mir aber ebenfalls erheblich überbewertet. Um nicht vom Regen in die Traufe zu geraten, bat ich um vorzeitige Abreise, die nach einigen Tagen heftigster Diskussionen auch organisiert wurde...

    Neckermann bot mir hinterher 150 € Kulanz an. Die entgangene Woche hat aber 250 € gekostet, sodass ich die Rechtslage jetzt von meinem Anwalt prüfen lassen werde. Der hat mir im Vorfeld natürlich beste Erfolgsaussichten prophezeit...

    Gruß

    Jürgen

    Enttäuschung ist das Ende einer Täuschung
  • heike-2110
    Dabei seit: 1119916800000
    Beiträge: 1217
    geschrieben 1122451956000

    Hallo Jürgen

    Muß ja wirklich ein tolles Hotel gewesen sein ;-). Darf ich mal fragen, wo Du warst und in welchem Hotel?

    Viele Grüße

    Heike

    im September endlich nach Mexiko.... Iberostar Paraiso Lindo :-)
  • JürgenW
    Dabei seit: 1110412800000
    Beiträge: 634
    gesperrt
    geschrieben 1122457403000

    Hallo Heike,

    ich war im Bitacora Lanzarote Club in Puerto del Carmen, 3* bzw. 2 Schlüssel, wobei einer am Eingang bereits unkenntlich gemacht wurde...

    Als höherwertige Kategorie gegen Aufpreis wurde mir das Lanzarote Village mit 4* bzw. 3 Schlüsseln angeboten, war mir aber keinen Mehrpreis incl. Umzugsaufwand wert.

    Gruß

    Jürgen

    Enttäuschung ist das Ende einer Täuschung
  • heike-2110
    Dabei seit: 1119916800000
    Beiträge: 1217
    geschrieben 1122458211000

    Ich habe mir gerade mal die Bilder von dem Hotel angesehen. Sieht ja alles richtig appetitlich aus *grusel*.

    Dabei dachte ich immer, 3* in der Region wären schon soweit ok, aber da habe ich mich wohl getäuscht. Ehrlich gesagt, war ich zuerst ein bisschen erstaunt über Deinen Beitrag hier, weil ich dachte, soooo schlecht könne ein Hotel doch schon fast nicht mehr sein, aber jetzt wundere ich mich doch, dass Du es 2 Wochen ausgehalten hast.

    im September endlich nach Mexiko.... Iberostar Paraiso Lindo :-)
  • mosaik
    Dabei seit: 1082419200000
    Beiträge: 1939
    geschrieben 1122458795000

    Ich darf mal sachlich zusammenfassen:

    gebucht wurde 3-Sterne

    hier im Forum bekannt gegeben als Mangel die Qualität des Essen

    der Veranstalter in Form von Reiseleitung bot Umzug an

    Umzug in 4-Sterne-Hotel gegen Aufpreis

    Veranstalter bietet 150.-- Entschädigung

    Verlängerungswoche lt. Katalog jedoch 250.--

    drei Wochen waren gebucht

    zwei Wochen wurde konsumiert

    zumindest ich hier aus der Entfernung kann aber noch immer keinen so schwerwiegenden Mangel erkennen, der einen vorzeitigen Reiseabbruch zu Lasten des Veranstalters darstellt.

    Weshalb ist man zwei Wochen im Hotel geblieben? Bei Unzumutbarkeit hat man das Recht, auf Kosten des Veranstalters sofort heimzureisen bzw. sich selbst eine Alternative zu suchen und die Mehrkosten dem Veranstalter zu verrechnen. Beides setzt allerdings die Mängelrüge voraus, die Möglichkeit, dass der Veranstalter bessert und eine Fristsetzung bei Unmöglichkeit.

    Ich kenne auch nicht die Katalogausschreibung und die dortigen Bilder.

    Somit ist der Gang zu einem Rechtsanwalt sicherlich ein kluger Schritt.

    Gruß

    Peter

  • salvamor41
    Dabei seit: 1086652800000
    Beiträge: 4964
    geschrieben 1122459465000

    @ JürgenW

    Hoffentlich hast Du alles gut dokumentiert, kannst Deine Beanstandungen mit Fotos unterlegen und hast Dir alles von der Reiseleitung unterschreiben lassen!? 

    Trotzdem: Ich bin fast immer auf der Seite des Gastes, aber wenn ich Richter wäre, würde ich Dir unweigerlich die Frage stellen, warum Du es 2 Wochen in diesem "Schuppen" ausgehalten hast und Dich dann erst entschlossen hast,  mangels Alternative vorzeitig abzureisen. Du hättest besser sofort, d.h. am ersten Tag, in einem Gespräch mit der Reiseleitung eine Entscheidung (gleichwertige Alternative oder sofortige Abreise!) herbeiführen sollen. Dann stünden Deine Chancen, den Reisepreis zurück zu bekommen, wesentlich besser!

    Tut mir leid, aber für mich stellt sich der Vorgang nicht so eindeutig dar wie für Deinen Anwalt! 

    ><o(((°> Don't feed the Trolls <°)))o><
  • JürgenW
    Dabei seit: 1110412800000
    Beiträge: 634
    gesperrt
    geschrieben 1122493049000

    Ich war das erste und wohl auch das letzte Mal in Puerto del Carmen, weil ich den Eindruck hatte, dass fast alle Anlagen überbewertet sind. So viele billige Absteigen an einem Ort habe ich in Spanien noch nie gesehen! Da wundert es mich nicht, dass jede etwas bessere Anlage schon mit 4* verkauft wird, obwohl sie im Vergleich zu anderen spanischen Orten gerade mal 3* (mittelmässig) verdient hätten...

    Ich musste leider 2 Wochen ausharren, weil es angeblich keine Rückflüge gab. Erst auf massiven Druck, meinen Rückflug nach Ostern notfalls im Tausch zu einem Rückflug am Karfreitag anzubieten, reagierte die Reiseleiterin entsprechend...

    Gruß

    Jürgen

    Enttäuschung ist das Ende einer Täuschung
  • JürgenW
    Dabei seit: 1110412800000
    Beiträge: 634
    gesperrt
    geschrieben 1122501123000

    Ich habe gleich beim Begrüßungstreff nach 2 Tagen meinen Unmut zum Ausdruck gebracht. Die Reiseleiterin konterte jedoch, dass ich bei 2 Schlüsseln nicht mehr als unterstes Niveau erwarten könne und bot mir gleich routiniert eine Umbuchung gegen Aufpreis an. Als ich die 4*-Alternative besichtigt und abgelehnt hatte, bot sie mir auch gleichwertige Alternativen ohne Mehrpreis an, die aber ähnlich herunter gekommen wirkten, sodass ich nach 5 Tagen auf vorzeitige Abreise bestand.

    Mir geht es nicht darum, den vollen Reisepreis zurück zu bekommen, sondern den anteiligen zzgl. einer angemessenen Entschädigung. Deshalb hatte ich die 15% Kulanz abgelehnt und das Doppelte vorgeschlagen. Die Nachflug-Kundenbetreuerin meint aber, dass der "Gesamtwert der Reise nicht um mehr als 50% gemindert erscheint" und lehnte eine" Rückzahlungt des Reisepreises" sofort ab.

    Übrigens hat ein Paar aus Essen lt. HC-Hotelbewertung "Das Geld nicht wert" 20% erstattet bekommen, ohne vorzeitige Abreise...

    Ein anständiges 4*-Aparthoztel in der Nähe hätte übrigens das Doppelte, nämlich 2.000 € gekostet! Dafür fliege ich lieber 2x...

    Gruß

    Jürgen

    Enttäuschung ist das Ende einer Täuschung
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!