• Mina_Dawn
    Dabei seit: 1117497600000
    Beiträge: 693
    geschrieben 1170986050000

    Bin jetzt im Urlaub,

    folgendes, mein Flug hatte zweifach Verspaetung, erst fast 3 h in Amsterdam wegen eines Defekts am urspruenglich vorgesehenen Flugzeug, dann 3h extra in Surinam, weil das Boarding fuer die andere Maschine (KLM) 3 volle Stunden dauerte.

    Mein Anschlussflug von Tobago nach Trinidad war natuerlich weg, und der letzte Flug fuer den Tag, auch.

    Sowohl am Flughafen in Amsterdam, als auch im Flugzeug war die Auskunft, dass das Bodenpersonal von Martinair in Tobago sich um unsere Unterbringung kuemmern wuerde.

    In Tobago angekommen war kein Bodenpersonal mehr da, die hatten schon Feierabend gemacht. Musste mir also selbst ein Hotelzimmer suchen, und auch selbst zahlen. Dazu kommen Taxikosten, Telefonkosten etc

    Wie gehe ich dabei vor, die Summe bei martin air anzugeben um nen Refund zu kriegen?

    Vor allem von hier aus? (MartinAir fliegt Trinidad nicht an. )

    Und ich weiss nicht, ob da nen Zeitlimit ist, in dem ich mich drum kuemmern muss... (flug zurueck ist mehr als nen Monat nach dem Hinflug)

  • mosaik
    Dabei seit: 1082419200000
    Beiträge: 1939
    geschrieben 1171008989000

    Wenn die gesamte Flugstrecke Amsterdam - Tobago - Trinidad von KLM bzw. deren Poolpartner ausgestellt war, haftet die Fluglinie für den Transport bis zum Endpunkt der Reise.

    Kann sie keinen Anschluss am selben Tag anbieten, so muss sie die Hotelnächtigung organisieren bzw. bezahlen.

    Bei Verspätungen gibt es aber darüber hinaus keine Entschädigungszahlung nach der Fluggastverordnung.

    Gruß

    Peter

  • Brigitte
    Dabei seit: 1062633600000
    Beiträge: 4248
    geschrieben 1171010296000

    Ich habe keine Ahnung, aber ich würde mir auf alle Fälle die geschilderten Gegebenheiten bestätigen lassen und dass Du die Hotelrechnung aufhebst, brauche ich ja eigentlich nicht extra erwähnen.

    Nicht auf das, was geistreich, sondern auf das, was wahr ist, kommt es an. *Albert Schweitzer*
  • Mina_Dawn
    Dabei seit: 1117497600000
    Beiträge: 693
    geschrieben 1171048114000

    Ich will auch keine grossen Entschaedigungen. Mir wurde nur sowohl in Amsterdam am Flughafen als auch im Flugzeug versprochen, dass sich wer drum kuemmert UND MArtinair uns Hotelzimmer besorgt ...

    Und die Kosten die ich dann hatte, weil das doch nicht der Fall war, die haette ich gern ersetzt.

    Um mehr geht es mir nicht.

    Ich hab nur leider nicht so das grosse budget (studentin) und dieser Urlaub\\ Besuch bei Verwandten frisst eh schon sehr viel Geld... (trotz der privaten Unterbringung und allem.

    Die Frage war mehr, gibt es da ein Zeitlimit in dem die Forderung eingereicht werden muss?

    Weil ich erst am 21. 03 wieder zurueckfliege, und dass ist mehr als nen Monat.

  • Sina1
    Dabei seit: 1087171200000
    Beiträge: 5229
    gesperrt
    geschrieben 1171130927000

    Da Du keine Pauschalreise gebucht hast, wird für Dich die gängige 4-Wochen-Frist nach vertraglich vereinbartem Reiseende wahrscheinlich nicht gelten. Detailliert sind die Fristen sicherlich in den AGBs der jeweiligen Airline nachzulesen.

    Sicherheitshalber solltest Du zur Fristwahrung eine Mail mit kurzer Schilderung des Sachverhaltes und dem Hinweis, daß Du die Belege nach Deiner Rückkehr nachreichst, an die Fluggesellschaft schicken und die gesendete Mail abspeichern.

  • Mina_Dawn
    Dabei seit: 1117497600000
    Beiträge: 693
    geschrieben 1171140796000

    E-mail reicht?

    Ich brauche also nicht kopien der sachen, gleich per post verschicken?

    Ich mag zwar im ausland sein, aber briefe werden hier auch verschickt ;)

  • jaykayham
    Dabei seit: 1093478400000
    Beiträge: 2403
    geschrieben 1171141952000

    @Mina_Dawn

    Fangen wir von vorne an... ;)

    welche strecken bist du geflogen, flughäfen- wo war der start und wo das ende (in Trinidad-oder)? welche strecken stehen auf dem ticket- hast du ein oder zwei tickets? z.B. nur AMS nach Tobago und ein weiteres von Tobago nach Trinidad? welche Airlines bist du geflogen? KLM- Martinair-Bwee Express? und die wichtigste frage, auf welche airline ist das ticket ausgestellt? KLM oder Martinair?

    LEBEN IST, WAS EINEM BEGEGNET, WÄHREND MAN AUF SEINE TRÄUME WARTET!
  • Mina_Dawn
    Dabei seit: 1117497600000
    Beiträge: 693
    geschrieben 1171384111000

    Ticket 1 Martin Air von Amsterdam nach Trinidad (ueber Paramaribo), dann zweites Ticket Tobago Express von Tobago nach Trinidad ...

    Flug eins hatte eine planmaessige Ankunft in Tobago von 17.30 - habe extra schon nen Weiterflug erst fuer 21.15 gebucht (der letzte Flug des Tages).

    Wir hatten so viel verspaetung das es schon echt heftig war.

    Ich weiss, dass das zweite Ticket eine andere Airline ist, mir wurde aber sowohl vom martin Air Bodenpersonal in Amsterdam als auch von den Flugbegleitern Hilfestellung durch das Bodenpersonal in Tobago und das organisieren und bezahlen des Hotelzimmers zugesagt.

    Nur war da kein Mensch mehr in Tobago ...

    Das Bodenpersonal in Amsterdam hat sogar rumtelefoniert um sicherzugehen wie die Vorgehensweise ist. Und mit dann versprochen dass sich in Tobago wer drum kuemmert.,

  • jaykayham
    Dabei seit: 1093478400000
    Beiträge: 2403
    geschrieben 1171402631000

    schlechte news... MartinAir wird dafür keine Haftung und Kosten übernehmen, da 2Tickets! :(

    Die Frist zur Klage läuft 2 Jahre nach erreichen des Zielortes aus... du hast also noch zeit! ;)

    Du kannst dich als gerne nach Rückkehr an MP wenden... halt uns hier am laufenden, was daraus geworden ist. mich würde interessieren, ob MP kulant ist! :D

    LEBEN IST, WAS EINEM BEGEGNET, WÄHREND MAN AUF SEINE TRÄUME WARTET!
  • mosaik
    Dabei seit: 1082419200000
    Beiträge: 1939
    geschrieben 1171444519000

    Eine Fluglinie haftet für den versprochenen Transport. Verspätete sich die Landung und dadurch entsteht ein Folgeschaden, muss geklärt werden, ob die Verspätung im Haftungsbereich der Fluglinie liegt oder nicht. Was defacto einem Laien unmöglich sein wird.

    Was die Aussagen des Bodenpersonals am Flughafen in Amsterdam betrifft: hier wäre zu überprüfen, ob das Personal von der Fluglinie selbst war oder ob es sich dabei um Personal von einer fremden Abfertigungsgesellschaft handelte. Denn davon hängt ab, ob und welche Aussagen bzw. Kraft diese Aussagen haben könnten.

    Fakt bleibt: kommt es zu keinem Goodwill der Fluglinie, wird man auf seinen Kosten sitzen bleiben. Schwache Hoffnung im Fall einer Klage. Denn trotz der Übergangszeit von fast vier Stunden in Tobago könnte ein Gericht zur Ansicht kommen, dass man bei derartigen Fernflügen und Reisezielen mit Verspätungen und Unwägbarkeiten derart rechnen muss, dass ein Weiterkommen am selben Abend unmöglich werden könnte.

    Dies halt recht trockene Theorie - vielleicht ist ja in der Praxis die Fluglinie a bisserl beweglicher, gell!

    Gruß

    Peter

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!