Urlaubsreklamationen gehen zurück, zumindest bei ostdeutschen Touristen

  • mosaik
    Dabei seit: 1082419200000
    Beiträge: 1939
    geschrieben 1192627530000

    "Einer Umfrage zufolge ist die Zahl der Urlaubsreklamationen bei ostdeutschen Touristen im vergangenen Jahr erheblich zurückgegangen. Das Leipziger Instituts für empirische Sozialforschung (LEIF) erhob, dass sich 405.000 ostdeutsche Touristen über Reisemängel beschwerten, 127.000 weniger als 2005.

    Das heißt, nur fünf Prozent aller ostdeutschen Ferientouristen, und das sind immerhin 8,8 Millionen Touristen,- sind mit ihrem Urlaub unzufrieden. 2003 reklamierten noch mehr als 8 Prozent der Touristen Mängel. Allerdings ist die Zahl derer gestiegen, die einen Schadensersatz verlangen.

    Bei den Reklamationsgründen stehen an erster Stelle Mängel im Hotelzimmer (rund 50 Prozent), 31 Prozent der Reklamationen richten sich im Hotel gegen Lärm, Mängel bei Service, Sauberkeit oder Bauzustand. Abweichungen vom Reisevertrag sind der Grund für 6 Prozent der Reklamationen. In 5 Prozent der Fälle wurden die Reiseorganisation beziehungsweise Reiseleitung kritisiert."

    Quelle: http://www.net-tribune.de/ 22.8.2007 gefunden auf der Reiserechtseite von Dr. Führich http://www.reiserecht-web.de/

    Dieser Bericht unterstreicht meine These, dass man bei Pauschalverurteilungen von Reiseveranstaltern im Generellen, bei Verurteilungen der Reise- und Tourismusbranche allgemein, eher vorsichtig sein sollte. Weil eben gemessen an der Zahl der Reisenden die Reklamationsquote auch nicht höher liegt als in anderen Branchen. Natürlich verstehe ich viele jener Reisenden, die es trifft.

    Meint

    Peter

  • privacy
    Dabei seit: 1171238400000
    Beiträge: 2837
    geschrieben 1192653741000

    @mosaik

    Ist vermutlich nur die Spitze des Eisbergs. Denn nicht jeder Urlauber,

    der mit seiner Urlaubsreise unzufrieden ist, reklamiert bei seinem

    Reiseveranstalter. Da werden oft stillschweigend Konsequenzen

    gezogen.

    Zudem müßte man sich fragen, ob angesichts der schwierigeren wirtschaftlichen Lage in Teilen dieser Bundesländer das Reisevolumen insgesamt nicht auch zurückgegangen ist und somit weniger Reklamation

    zwangsläufig und alleine auf diesem Umstand beruhen.

    So ist das häufig mit Statistiken - immer passend zur Ansicht ;)

    Wenn alle Experten sich einig sind, ist Vorsicht geboten. Bertrand Russell (1872-1970)
  • maximax
    Dabei seit: 1118188800000
    Beiträge: 1242
    geschrieben 1192702319000

    privacy hat schon die richtigen Anmerkungen gemacht und Fragen gestellt.

    Ich möchte noch ergänzen: Wer hat die Umfrage in Auftrag gegeben? Wer bezahlt die mit der Umfrage zusammenhängenden Kosten?

    Der wirkliche Informationsgehalt der Nachricht ist gering. Es beschleicht einen der Verdacht, daß dieser Bericht ein weiteres Glied in der Kette der Bemühungen der Reiseveranstalter ist, mangelhafte Leistungen vor dem Hintergrund nachlassender Buchungen krampfhaft schön reden zu wollen.

    Suaviter in modo, fortiter in re.
  • Sina1
    Dabei seit: 1087171200000
    Beiträge: 5229
    gesperrt
    geschrieben 1192703335000

    Mit ein wenig Lektüre der Fachpresse kann jeder leicht herausfinden, daß das Buchungsvolumen gesamtdeutsch betrachtet im Vergleich zum Vorjahr eher gewachsen als geschrumpft ist. Zwischen Ost und West wird hierbei natürlich nicht differenziert - wozu auch?

    Die letzte Aussage bzw. Mutmaßung von Maximax ist somit schlichtweg haltlos und falsch. Bitte erst recherchieren, dann Behauptungen aufstellen!

  • ADEgi
    Dabei seit: 1180828800000
    Beiträge: 4324
    geschrieben 1192704946000

    Hallo,

    also, wenn die Umfrage richtig gemacht wurde, dann werden alle Leute befragt und nicht die Zahlen der Veranstalter über die Tatsächlich erhaltenen Reklamationen verwendet. Denn diese sind sicher weit jenseits der 5%. Und zwar darunter.

    Hier wurde sicher nach der allgemeinen Zufriedenheit gefragt. Oder glaubt jemand ernsthaft, daß jeder zwanzigste eine Rklamation schreibt? Das wäre Wahnsinn!

    Vor allem weiß ich aus der Praxis, daß Reklamationen recht selten sind. Geschrieben werden diese dann nochmals wesentlich seltener. Dann stellt sich auch immer noch die Frage, ob Sie denn berechtigt vorgebracht werden, oder ob Sei wegen falscher Buchungen, Beratungen oder Annahmen zustande kommen.

    Also mich würde eine Reklamationsquote von 5-8% schrecken. Dann würde ich den Job sicher an den Nagel hängen.

    Gruß

    Berthold

    p.s. Würde sich diese Zahl auf die geschriebenen Reklamationen beziehen, dann hätten im letzten Jahr bei 38 Millonen Reisenden (über Veranstalter) ca. 1,9 Millionen Reisegäste reklamiet. Geht man von einer durchschittlichen Personenanzahl pro Buchung von 3 Personen aus, dann wären über 600.000 Briefe an die Veranstalter gegangen - undenkbar!

  • privacy
    Dabei seit: 1171238400000
    Beiträge: 2837
    geschrieben 1192705064000

    @sina1

    Da mutmaßt Du natürlich auch. Denn das Eingangsposting ist auf

    Ost-Deutschland abgestimmt. Wenn Du jetzt gesamtdeutsch

    dagegenhältst, hat das auch mit Behauptung zu tun,

    die ebenfalls nicht belegbar ist. ;)

    Gebe gerne zu, daß alle Behauptungen in diesem Thread

    auf Vermutungen basieren und nicht repräsentativ sind.

    Gruß privacy

    PS: Bliebe festzuhalten: Jede berechtigte Reklamation ist eine zuviel

    Wenn alle Experten sich einig sind, ist Vorsicht geboten. Bertrand Russell (1872-1970)
  • maximax
    Dabei seit: 1118188800000
    Beiträge: 1242
    geschrieben 1192706202000

    @ Sina1

    "Erst recherchieren, dann Behauptungen aufstellen" gebe ich locker an Dich zurück.

    Du hättest, bevor Du dich hier in dieser Form zu Wort meldest, erst einmal die Zahlen recherchieren sollen, um die es hier konkret geht. Wenn sie Dir nicht vorliegen, hättest Du besser schweigen sollen.

    Im übrigen: Bitte sorgfältig lesen und dann antworten! Ich habe keine Behauptung aufgestellt, sondern eine Vermutung geäußert.

    Die Versuche, die Leistungen von Reiseveranstaltern schön zu reden, nehmen auch hier in diesem Forum rapide zu. Insoweit ist meine Vermutung, daß es sich bei der Veröffentlichung dieses Umfrageergebnisses um einen gesteuerten Versuch der "Rosarotmalerei" handelt, gar nicht weit her geholt.

    Leider fehlt auch in Deinem Beitrag die Antwort auf die beiden von mir gestellten Fragen zu der Verantwortung für diese Umfrage.

    Suaviter in modo, fortiter in re.
  • santamarinello
    Dabei seit: 1182124800000
    Beiträge: 1496
    gesperrt
    geschrieben 1192706815000

    @maximax sagte:

    Leider fehlt auch in Deinem Beitrag die Antwort auf die beiden von mir gestellten Fragen zu der Verantwortung für diese Umfrage.

    Derartige Institute sind üblicherweise den Universitäten und anderen Hochschulen angegliedert, die Umfragen werden meist für Diplom- und Promotionszwecke genutzt. Die Veröffentlichung soll dann wohl einen Teil der Kosten wieder hereinholen ... bezahlt wird das letztendlich somit aus Steuergeldern.

    Ich denke, irgendein Doktorand macht aus den Daten seine Doktorarbeit ... da irgendwie mehr herauslesen zu wollen halte ich ohne genaue Kenntnis der Umfrage, der art der Fragestellung, der Anzahl und Auswahl der befragten Personen für absolut unsinnig.

  • Bulgarienfan
    Dabei seit: 1091923200000
    Beiträge: 2713
    geschrieben 1192707994000

    Warum ruft der nicht an, der es wissen will?

    Die Kontaktdaten findet ihr hier: http://www.gruppeleif.de/index.htm

    Gruß

    Manfred

    Einmal Bulgarien - immer Bulgarien! Once in Bulgaria - forever in Bulgaria! Веднъж в България – завинаги в България! Однажды в Болгарии – навсегда в Болгарии!
  • meinungsfreiheit
    Dabei seit: 1151971200000
    Beiträge: 3986
    geschrieben 1192708139000

    diese Ost/Westunterteilerei sollte man meiner Meinung hier ganz unterlassen.

    Was sagt das schon aus? Da kann man nur mutmaßen:

    sind nicht so anspruchsvoll, reklamieren deshalb weniger :laughing: (Quatsch)

    oder aber dann gerade die, die vorher keinen Urlaub kannten erst recht (genauso Quatsch)

    und das nach dieser Zeit der Wiedervereinigung :(

    also solch eine Statistik ist m.E. fürn *****

    wie Sina bereits bemerkt hat, ist klar und deutlich zu ersehen, dass das Buchungsverhalten wieder nach oben geht. Aber selbst dazu benötigt man keine Statistik, denn wenn es der Wirtschaft besser geht, steigen auch solche Ausgaben ;)

    Hierüber zu streiten wäre wohl mehr als sinnlos.

    Mir scheint in den letzten Tagen, dass maximax mit Sina eine offene Rechnung hier öffentlich begleichen möchte. Diesen Eindruck habe nicht nur ich, denn ist offensichtlich :( wenn ihr meint :(

    @maximax

    hoffe, ich habe deine 400 EUR Treter nicht beleidigt ;)

    Wenn Du das Ziel nicht kennst, ist kein Weg der Richtige!
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!