• porta77
    Dabei seit: 1202169600000
    Beiträge: 71
    geschrieben 1234402570000

    Hallo,

    grad bin ich aus einem kleinen Extra-Urlaub in Tunesien zurück und weiß ehrlich gesagt nicht, ob ich lachen oder weinen soll. Nun hat es mich auch mal so richtig erwischt.

    Da mein Lieblingshotel in Mahdia zur Zeit renoviert wird, habe ich als Ausweichhotel das El Mouradi gebucht - ich dachte bei 5 Sterne kann selbst da nix schief gehen. Äußerlich kannte ich den Kasten, und für die gut eine Woche konnte ja nix groß passieren.

    Das Wetter war so kühl wie noch nie erlebt, und ich fahre oft dahin, aber egal. Man hatte ja ein hübsches Hotel wenn man nicht grad Freunde besuchte. Weit gefehlt...

    Das Zimmer war wirklich top, Personal sehr freundlich und bemüht und auch das Hallenbad und die Beauty-Abteilung wirklich zu empfehlen. Dann hörte der Spass leider auf.

    Die Pools außen waren leer und wurden nett repariert die ganze Zeit. Schöner Anblick wenn man mal draußen sitzen wollte.

    Der Strand war erst die letzten 2 Tage begehbar. Vorher stapelten sich dort Seetang, Müll und was weiß ich nicht noch alles. Da war seit vielen Wochen nix gemacht worden und ohne Übertreibung wirklich nicht mal zu Fuß begehbar. Die Nachbarhotels hatten die gewohnt sauberen und schönen Strände.

    Der Mini-Club bestand aus einem Raum mit 2 kleinen Tischen drin und in Schränken verschlossenem Spielzeug. Dieser Raum wurde 2 x am Tag aufgeschlossen, nur eine Betreuung war leider nicht zu sehen. Auch auf Nachfrage fühlte sich trotz im Katalog angebotener Betreuung im Mini-Club keiner zuständig.

    Das schlimmste war aber das Essen. Ich bin nicht wählerisch und auch mit einfachem Essen zufrieden. Ich weiß, dass Tunesien in Afrika liegt und erwarte nicht mehr als die letzten Jahre. Ich brauche keine 10 Sorten Wurst oder so ´n Schnickschnack - aber ich möchte zumindest genießbares Essen.

    Fleisch / Fisch : entweder völlig verbraten / verbrannt, oder als Rest vom letzten Büffet kalt dazugestellt. Einigermaßen heiß waren gelegentlich die netten Knorpel und Knochen mit Fleischfetzen dran, aber Knochen kann man ja auch nicht anbrennen lassen. Wirklich ungenießbare Fleischabfälle!

    Gemüse : entweder ungewürzt und völlig verkocht, oder halbgar aber dann so stark mit völlig unpassenden Geschmacksrichtungen gewürzt, dass man es wirklich nicht essen konnte. Wer bitte isst Fenchel mit Zimtaroma .....

    Nudelsosse ( falls man pürierte Tomaten ohne Gewürz und nur mit Wasser ohne jedes Bindemittel verlängert so nennen kann ) oder andere Beilagen spotteten jeglicher Beschreibung.

    Dieses Essen war ausnahmslos eine Katastrophe und jeder vom Personal den man darauf ansprach schüttelte nur den Kopf oder zuckte die Schultern und sagte: ja weiß ich, aber.... Es haben sich fast alle Gäste darüber ausgelassen. Nur ändern konnte oder wollte niemand was. Ob Rezeption, Tischkellner, Barkellner, selbst Hauspersonal, jeder gab einem Recht...

    Ergo haben wir uns abends mit Pommes oder Kartoffelbrei, hartgekochten Eiern mit Brot oder wenn vorhanden, mit ein paar Scheiben Käse über die Zeit gebracht. Mittags haben wir in der Medina gegessen.

    Dafür buche und zahle ich keinen Urlaub und so spartanisch und einseitig esse ich auch zu Hause nicht!

    Leider war dann noch bis auf die letzten beiden Tage der große Speisesaal renoviert worden, so dass man nett eingepfercht in einem viel zu kleinen Raum sitzen musste. Tische gab es teilweise nur mit Wartezeit und viel Geschick der Kellner. Im schlimmsten Fall wurde mitten in die ohnehin schon schmalen Gänge ein Tisch gestellt und dann sass man nett mitten im Gang und wurde laufend angeschubst von jedem der zwangsläufig vorbeikam. Einen festen Platz gab es nicht und mit Kindern war die Gesamtsituation beim Essen einfach das Schlechteste was ich jemals erlebt habe.

    Es war kurz gesagt der berühmte Satz mit X. Wenn ich nicht unsere Freunde besucht hätte und mich über nette Bekannte gefreut hätte, die ich wieder getroffen habe, wäre der Urlaub als Totalverlust ausgefallen.

    Ich habe noch nie nach einem Urlaub Mängel gemeldet und sehe bei kleineren Dingen einfach drüber hinweg, aber dies fand ich jetzt wirklich heftig. Lohnt es sich hier eventuell wirklich eine Mängelanzeige loszusenden ? Oder kommt dann nur eine Entschuldigung mit dem Spruch, das könne schon mal passieren mit Pool, Strand und Mini-Club im Winter - Essen wäre ja sowieso Ansichtssache...

    Diesmal bin ich wirklich drauf und dran den Kram bei ITS zu melden, möchte mir aber weitere Aufregung ( wenn die das einfach abhaken ) ersparen. Natürlich habe ich Belege und Zeugen; bin aber unschlüssig. Würde mich freuen wenn ich dazu einfach ein oder 2 Meinungen hören / lesen könnte. Ich will keine Rechtsberatung, nur einfach sehen was andere Außenstehende dazu sagen.

    Gruß Anke

  • wiener-michl
    Dabei seit: 1113436800000
    Beiträge: 4457
    Verwarnt
    geschrieben 1234420837000

    Das Nordafrika richtigen Winter kennt ist ja wohl hinlänglich bekannt,

    selbst dran schuld wenn man da zu dieser Jahreszeit hinfährt.

    Und wenn keine Saison ist kann man da nicht viel erwarten,

    deshalb auch deine lange Mängelliste.

    Du warst einfach zur falschen Zeit dort,

    hättest zumindest den Frühling abwarten sollen.

    Wenns Arscherl brummt ists Herzerl gsund
  • UteEberhard
    Dabei seit: 1185840000000
    Beiträge: 2896
    gesperrt
    geschrieben 1234430660000

    @porta77

    Hallo,

    versuchen wir mal sachlich und reduziert die Mängel darzustellen.

    - Wetter = Pech, im Januar nicht unüblich. Reklamtation NEIN

    - Strand+Pool = Um die Jahreszeit nicht zu nutzen, wetterabhängig. Daher sind Reparaturarbeiten zu akzeptieren. Reklamation NEIN.

    - Miniclub = Wurde dieser verbindlich als geöffnet im Katalog herausgestellt, oder gab es Einschränkungen (Saison, Anzahl der Kinder usw.) Schau mal nach. Sehr wahrscheinlich war es so aufgeführt. Damit mit hoher Wahrscheinlichkeit Reklamation NEIN.

    - Qualität des Essens = subjektiv. Reklamation eher NEIN

    - Restaurant/Ausstattung = Raum war zu klein, aber einen "festen" Platz kannst du nicht beanspruchen. Wegen der reduzierten Räumlichkeiten, Reklamation eher NEIN.

    Fazit: Echte "reklamationsfähige Fakten" gibt nahezu nicht oder sie sind kaum ausreichend. Frage, was hat die Reise a Person gekostet ?

    Gruß

    Hans

    Kapitalanleger, kommst Du nach Liechtenstein, tritt nicht daneben, tritt mittenrein.
  • chepri
    Dabei seit: 1148342400000
    Beiträge: 3475
    gesperrt
    geschrieben 1234432224000

    Naja, ich finde so schnell dürfen wir nicht verurteilen, von wegen eingeschränktes Leistungsangebot in dieser Zeit.

    Hotelbeschreibung aus: Neckermann Reisen - Preisknüller - Sonne & Meer Winter 2008/2009

    In der weitläufigen Anlage gibt es 344 ebenerdige Bungalowzimmer und 457 Zimmer im dreistöckigen Haupthaus. Die Hotelanlage bietet 5 Lifte, Empfangshalle, Rezeption mit Mietsafes, Pizzeria, Restaurant mit Nichtraucher-Zone, A-la-carte- Restaurant, Maurisches Café, Bars, Friseur und Souvenirshop. Im Außenbereich befinden sich zwei Swimmingpools, Sonnenterrassen mit Liegen (Auflagen gegen Gebühr) und Sonnenschirme. Liegen am Strand gegen Gebühr. Hallenbad. Für die kleinen Gäste gibt es einen Miniclub (5-12 Jahre) und zwei separate Kinderbecken.

    Jetzt könnte man natürlich sagen, es steht ja nicht da, dass die pools zu benutzen sind, und vorhanden waren sie ja. Aber auch wenn es heißt, Liegen am Strand gegen Gebühr, darf man doch erwarten, den Strand auch benutzen zu können. Und der Miniclub hätte nach meinem Verständnis auch mit Personal versehen sein müssen.

    Mehr würde mich interessieren, was die Reiseleitung vor Ort zu den Problemen gesagt hat. Zu meinen Pauschalreisezeiten habe ich mal erlebt, wie wütende Gäste einen RL gezwungen haben, mit ihnen jetzt zum Abendessen zu gehen. Am nächsten Tag war schlagartiges alles anders, denn es war wahrlich kein subjektiver Eindruck, dass das vorgesetze Essen einem 5*Haus nicht gerecht wurde.

  • Pimbolibärchen
    Dabei seit: 1206489600000
    Beiträge: 1113
    gesperrt
    geschrieben 1234432272000

    Hallo Porta!

    Ich würde das alles mal zu ITS schreiben.Die werden dir sicherich antworten.

    Denn die wollen ja ihre Kunden behalten.Das gleiche Problem hatten wir über Weihhnachten/Sylvester in der Türkei 2008/2009.Habe auch reklamiert und was ist des guten.Haben Geld zurück bekommen.Versuchen würde ich es mal. ;)

  • UteEberhard
    Dabei seit: 1185840000000
    Beiträge: 2896
    gesperrt
    geschrieben 1234433551000

    @chepri

    Hallo,

    in der Betrachtungsweise ist die Katalogbeschreibung nur für das Hotel häufig nicht ausreichend. Die meisten Veranstalter (konkret habe ich das im vorliegendem Fall nicht geprüft) führen noch allgemeine zusätzliche Hinweise auf, so z.B.

    - Öffnung der Pools wetterabhängig

    - Kinderclub: Für bestimmte Aktivitäten ist eine mindest Teilnehmerzahl erforderlich.

    usw.

    Kapitalanleger, kommst Du nach Liechtenstein, tritt nicht daneben, tritt mittenrein.
  • chepri
    Dabei seit: 1148342400000
    Beiträge: 3475
    gesperrt
    geschrieben 1234434804000

    Hi,

    okay da hab ich jetzt wieder was dazugelernt. Pauschalreisen sind doch komplizierter als gedacht. Kein Wunder, dass es dauernd Ärger gibt.

  • porta77
    Dabei seit: 1202169600000
    Beiträge: 71
    geschrieben 1234434918000

    Hallo,

    also erst einmal den beiden 1. Postern: ich wollte das Wetter nun wirklich nicht reklamieren :laughing:

    Das mit dem kühlen Wetter habe ich wirklich nur als Einleitung benutzt um klar zu machen, dass ich daher vor Abflug froh war ein nettes Hotel zu haben.

    Die Pools sollten nicht nur vorhanden sein, auch im Winter kann man die intakt und gefüllt erwarten. Einchränkungen gab es nicht laut Katalog. Es waren während der Zeit mal 17 mal 24 Grad Außentemperatur. Die Brathähnchenfraktion ( Langzeiturlauber ) waren täglich auf Ihren Liegestühlen am grillen. ;) Natürlich nur in der Hotelanlage. Der Strand war wirklich nicht mal begehbar. Alle anderen Strände waren aufgeräumt und sauber - nur bei diesem Hotel nicht. Andere Hotels hatten die Sonnenschirme und Liegen auch durchaus am Strand und die wurden benutzt.

    Der Miniclub hatte laut Katalog keine Einschränkungen und es gab noch eine Handvoll weitere Kinder in der Anlage. Leider war auch der Teil mit dem Kinderspielplatz kaum nutzbar, da ohne Übertreibung seit mindestens 2 Monaten keiner mehr den Rasen gemähnt hatte in dem Teil der Anlage.

    Dass der Hauptspeisesaal renoviert wurde habe ich ja nicht mal moniert, aber das zu geringe Platzangebot bei der angebotenen Alternative. Ebenso war das Maurische Cafe nicht geöffnet, da vor dem Hauptspeisesaal gelegen und auch wegen der Renovierung nicht offen.

    Es gab durchaus noch ein paar Dinge zu bemängeln, aber ich hatte im Eröffnungsposting wirklich nur die Dinge aufgezählt die mir am wichtigsten erschienen.

    Die Reiseleitung wollte in den 2 x 10 Minuten die sie da war, nur falls möglich Ausflüge verkaufen und ansonsten gab es das gleiche Schulterzucken wie vom Personal des Hotels. Da könne man nix machen...

    Aber ich möchte den Usern danken die mir die netten mails gesendet haben. Scheinbar ist es wirklich so, dass man hier im Forum erst einmal abgebügelt wird. Die wirklich gutgemeinten Kommentare bekommt man hier nur persönlich, da man ansonsten nur noch weiteren Spott auf sich zieht. Ich weiß - wer den Schaden hat.....

    Gruß Anke

  • UteEberhard
    Dabei seit: 1185840000000
    Beiträge: 2896
    gesperrt
    geschrieben 1234436029000

    @chepri

    Ja, leider ist das so. Alles unter dem Motto (und oftmals klein gedruckt):

    Beachten Sie bitte das:

    - die Hotels von den jeweils nationalen Gegebenheiten beinflusst.............

    - bedingt durch das zugesicherte Unterhaltungsprogramm kann es in den Abend-und Nachtstunden zu Lärmbelästigungen......................................

    - die Speisen richten sich nach den jeweiligen saisonalen Angeboten...........

    - dass bei ungünstigen Witterungsbedingungen aufgrund des Wegfalls der Außensitzplätze im Innenbereich des Restaurants zu räumlichen Beinträchtigungen führen kann.

    - das a la carte Restaurant erfordert zur Öffnung eine Mindestanzahl an Besuchern

    Ich höre hier auf. Aber solche oder ähnliche und noch viel mehr "allgemeine Hinweise" findet man in diversen RV-Katalogen. Kommt eine Beschwerde oder Reklamation kann man darauf wunderbar zurückgreifen.

    @chepri

    Wir sind einer Meinung, aber wenn ich oben schreibe, dass eine Reklamation im vorliegenden Fall kaum Aussicht auf Erfolg hat, hat das schon seinen Hintergrund.

    Dazu gibt es noch viel, viel mehr zu sagen - führt hier zu weit und idt OT.

    Kapitalanleger, kommst Du nach Liechtenstein, tritt nicht daneben, tritt mittenrein.
  • UteEberhard
    Dabei seit: 1185840000000
    Beiträge: 2896
    gesperrt
    geschrieben 1234436839000

    @porta77

    Nein ich will dich weder verspotten, noch abbügeln. Das du sauer bist auf Grund der erlebten Situation, kann ich ohne wenn und aber nachvollziehen. Aber darum ging es mir nicht vordergründig. Es ging vielmehr darum, ob eine Reklamation beim RV Erfolg verspricht, auch verbunden mit einem wirtschaftlichem Vorteil (Geld, Gutschein etc.) Und da bin ich (leider) der Meinung, dass es nicht zu einem Erfolg führen wird.

    Trotzdem sollte man aber den RV über die Zustände schriftlich informieren !

    Noch eine Frage an dich, hast du beim RL die Mängel (Miniclub, Strand etc.) die aus Deiner Sicht bestehen, reklamiert und hat er dir die Entgegennahme der Reklamation schriftlich bestätigt. Wenn nein, schade dass hättest du machen sollen.

    Und nochmals, sehr wahrscheinlich sind im Veranstalterkatalog (nicht bei der Hotelbeschreibung !) bestimmte Einschränkungen aufgeführt. Siehe auch dazu meinen Beitrag hier von 10:53 Uhr.

    Letzte Frage, nochmals: Preis der Reise/a Person/Zeitraum ?

    Gruß

    Hans

    Kapitalanleger, kommst Du nach Liechtenstein, tritt nicht daneben, tritt mittenrein.
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!