• MissNewYork
    Dabei seit: 1177977600000
    Beiträge: 16
    geschrieben 1222260377000

    Hallo zusammen,

    mein Freund und ich hatten vom 18.09. bis 28.09.08 einen Mallorca-Urlaub (Grupotel Maritimo, Alcudia) über LTur gebucht. Am Sonntag hat uns die schreckliche Nachricht erreicht, dass der Vater meines Freundes plötzlich an einem Herzinfarkt gestorben ist. Wir mussten unseren Urlaub abbrechen und sind am Montag früh direkt zurück nachhause geflogen.

    Vor Ort im Hotel haben wir von unserem LTur Reiseleiter keinerlei Unterstützung erfahren, worüber wir sehr enttäuscht sind. Er hielt es noch nichmals für nötig zu uns ins Hotel zu kommen. Eine Kommunikation war nur über die Rezeption des Hotels bzw. per Telefon möglich. Er konnte (oder wollte?!) uns in dieser sowieso schon schwierigen Situation nicht weiterhelfen. Eine Umbuchung des Fluges wäre nicht möglich, auch einen Transfer zum Flughafen konnte er uns nicht organisieren.

    Also haben wir auf eigene Faust übers Internet einen Rückflug gebucht. Gott sei Dank war die Reiseleiterin von Neckermann so freundlich und hat uns geholfen einen Transfer zum Flughafen zu organisieren.

    Nun meine Frage: Gibt es irgendeine Möglichkeit, zumindest einen Teil der Reisekosten zurückzubekommen? Vielleicht wenigstens eine Erstattung der Flugtickets? Wir haben keine Reiserücktrittsversicherung abgeschlossen.

    Vielleicht hat jemand von euch eine ähnliche Erfahrung gemacht oder kann uns weiterhelfen.

    Vielen Dank im Voraus!

  • Aussteiger
    Dabei seit: 1101686400000
    Beiträge: 738
    geschrieben 1222260837000

    Wenn keine Reiseabbruchversicherung vorhanden war, werdet Ihr von niemand irgendwas bekommen.

    Wer seine Träume verwirklichen will, muss erst einmal aufwachen
  • AntoniaW
    Dabei seit: 1204329600000
    Beiträge: 830
    geschrieben 1222264232000

    Ich schliesse mich der Meinung von Aussteiger an. Nicht die Reiserücktrittskostenversicherung, sondern die Reiseabbruchversicherung wäre hier zu konsultieren. Kleiner Tipps für die Zukunft! :-)

    Ich habe die Hoffnung (!), dass der Reiseveranstalter (Ltur?) aus Kulanz die restlichen sechs nicht genutzten Hotelnächte erstatten würde. Eine entsprechende Anfrage mit einem hinweis auf die Notwendigkeit dieser Entscheidung kostet ja kaum Zeit und Geld.

    **********

    Natürlich möchte ich meinen Beitrag nicht ohne Beileidsbekundung beenden. Auch ich habe eine solche schwere Situation/Entscheidung schon erlebt. Bin allerdings im "Urlaub" geblieben, da zu Hause alles auch ohne mich geregelt werden konnte.

    **********

  • ADEgi
    Dabei seit: 1180828800000
    Beiträge: 4324
    geschrieben 1222264668000

    Hallo,

    dem wäre allerdings noch hinzuzufügen, daß auch eine Reiseabbruchversicherung nur bis zur Höhe des versicherten Schadens haftet. Kostet also eine Reise 1.500,- € und man bricht ab, dann sind auch Rückflüge, sowie anteilige Erstattungen nicht genutzter Reiseleistungen nur bis zu dieser Höhe versichert. Je nach Strecke kann das aber zum Beispiel rund um Weihnachten oftmals nicht reichen.

    Gruß

    Berthold

  • Silvia L
    Dabei seit: 1141084800000
    Beiträge: 1236
    geschrieben 1222271236000

    Hallo MissNewyork,

    ist Dein Freund vielleicht ADAC Mitglied? Dann ist da vielleicht was zu machen.

    Gruß Silvia

  • MissNewYork
    Dabei seit: 1177977600000
    Beiträge: 16
    geschrieben 1222272082000

    mein Freund selbst ist nicht im ADAC, sondern sein Vater. Er hatte dort eine ADAC-Plus Mitgliedschaft für die Familie. Sowohl mein Freund als auch ich haben einen Auslandskrankenschutz beim ADAC, aber dieser Fall ist da wohl nicht abgedeckt.

    an was denkst du, was beim ADAC zu machen wäre?

  • Agapanthus
    Dabei seit: 1215993600000
    Beiträge: 353
    geschrieben 1222272715000

    Hallo Nicole

    Im Falle einer ADACplus-Mitgliedschaft übernimmt der ADAC die Kosten von bis zu Euro 2'600.- bei einer auserplanmässigen Rückkehr. Ich kann mir vorstellen, dass Dein Freund zur Zeit anderes im Kopf hat, aber trotzdem würde ich beim ADAC-Anfragen, da ja der verstorbene Vater dort Mitglied ist und ihr allenfalls nicht wisst, ob er a) eine Versicherung abgeschlossen hat und b) ob Dein Freund im Versicherungsschein enthalten ist.

    Gruss

    Heinz /*/*/*/*/*/*/*/*/*/*/*/*/*/*/*/ Anstatt Urlaub mache ich Ferien
  • smonys
    Dabei seit: 1214265600000
    Beiträge: 6
    geschrieben 1222272833000

    Liebe MissNewYork,

    würde aufjedenfall versuchen über Ltur eine Kulanz zu erhalten,

    ich denke nicht das ADAC in diesem Fall etwas machen wird, versuchen würde ich es trotzdem!

    Wünsche Dir viel glück

  • panguitch
    Dabei seit: 1163980800000
    Beiträge: 3567
    geschrieben 1222274684000

    Ich glaube die ADAC Mitgliedschaft gilt nur bei nicht volljährigen Kindern und ohne eigenes Einkommen. Wir haben diese auch.

    Vermutlich läßt sich nur über Ltur über Kulanz etwas machen.

    Viel Erfolg.

    Schöne Reise!
  • vacacionessol
    Dabei seit: 1147392000000
    Beiträge: 237
    geschrieben 1222275191000

    hallo Elke-Maria

    ist wirklich so in der Familien-Mitgliedschaft beim ADAC ist nur die Frau und die nicht-volljähringen Kinder eingeschlossen es sei denn man ist mit nem Auto unterwegs und das Fahrzeug ist auf das Mitglied und/oder dessen Frau zugelassen (arbeite für den ADAC)

    Vacaciones

    Kathrin
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!