• Juli-25
    Dabei seit: 1141257600000
    Beiträge: 7
    geschrieben 1197475517000

    Hallo,

    wir haben im August 2007 ein Ferienhaus in Dänemark für Juni 2008 gebucht. Der Anbieter ist Dan Bureau - wohl ein dänischer, langjähriger Anbieter, über den wir auch nichts Negatives finden konnten. Einzig die Abwicklung sei etwas veraltet (Kaution, etc.). Ich habe telefonisch das Haus reserviert und bekam eine Bestätigung. Eine Anzahlung haben wir auch schon geleistet. Der Restbetrag ist 4 Wochen vor Antritt fällig und dann sollte uns auch der endgültige Mietvertrag zugesandt werden.

    Gestern war ein Mietvertrag in der Post ... bei dem so ungefähr gar nix mehr mit der ursprünglichen Buchung übereinstimmt. Die Hausnummern sind komplett anders ... ich kann nicht nachvollziehen, ob es sich um DAS Haus handelt, das ich gebucht habe.

    Dann ist der Preis ein komplett anderer: Statt wie vereinbart 820,-- € excl. NK, sollen wir nun für die gleiche Leistung 1209,-- €, incl. 150,-- NK-Vorauszahlung leisten.

    Auch die Adresse und die Mailadresse des Unternehmens stimmten nicht mehr überein.

    Also habe ich dort angerufen. Der nette Herr erklärte mir, dass Dan Bureau zum 01.01. an Sonne und Strand verkauft würde und die eben andere Preise hätten. Auf den Hinweis, dass der neue Preis ja fast ein Drittel höher sei als bisher hat er mir angeboten 10 % nachzulassen oder aber wir könnten von der Reise zurücktreten und würden unsere Anzahlung zurückbekommen.

    Das ist ärgerlich ... zumal ich jetzt sicherlich auch nicht mehr die große Auswahl für die Sommerferien 2008 bei einem anderen Anbieter habe.

    Auf den Hinweis mit den Hausnummern und dass ich nicht mal nachvollziehen könnte, ob das nun das richtige Haus ist, bekam ich zur Antwort, oh - sie hätten das 3 x kontrolliert; das wird schon das richtige Haus sein.

    Kann ich da irgend etwas einfordern? Oder kann bei einer Unternehmensübernahme durch eine andere Firma tatsächlich der Preis in der Höhe angehoben werden?

    Liebe Grüße

    Juli

  • Thorben-Hendrik
    Dabei seit: 1105401600000
    Beiträge: 4545
    gesperrt
    geschrieben 1197492439000

    Es wird schwer werden, gegen eine Firma zu klagen (und das im Ausland) die es nicht mehr gibt.......

    [b][size=9]Jefe Gerente de Turismo de Eventos de ViRi[/b] [/size] [b][size=9]Nothing beats ViRi![/b] [/size]
  • Erika1
    Dabei seit: 1088985600000
    Beiträge: 9490
    geschrieben 1197497605000

    In Deutschland ist es so, dass der Käufer eines Hauses, eines Unternehmens oder was auch immer, die bestehenden Verträge unverändert übernehmen muss.

    Dänemark ist zwar nicht Deutschland, aber es ist EU, vielleicht solltest Du in dieser Richtung nachforschen und mal nachsehen bei den Europäischen Verbaucherzentren

    www.evz.de

    Empfehlen würde ich, sofort Einspruch einzulegen und ggf. von dem Vertrag zurückzutreten, gleichzeitig aber die Suche nach einem anderen Ferienhaus starten.

    Übrigens: dieses Rücktrittsrecht hätte m.E. schon im neuen Vertrag deutlich aufgeführt werden müssen. Für das Rücktrittsrecht gelten allerdings Fristen, so dass Du Dich ziemlich schnell entscheiden müsstest.

    Nebenbei:

    Ich habe gerade eine Finca auf Mallorca gemietet; die Zahlungsbedingungen standen erst in der Bestätigung. Anzahlung = okay, aber man wollte ebenfalls vier Wochen vorher den Restbetrag. Damit war ich nicht einverstanden und schrieb den Leuten das. Nun ist es so geregelt, dass wir den Restbetrag erst bei Schlüsselübergabe bezahlen.

    Vertrauen ist gut...

  • Thorben-Hendrik
    Dabei seit: 1105401600000
    Beiträge: 4545
    gesperrt
    geschrieben 1197500916000

    Wir wissen doch gar nicht was für Vereinbarungen im Kaufvertrag waren......MÜSSEN muss man auch in D nix....es kommt auf die Umstände des Verkaufes an....vielleicht war es ein Konkursübergang ohne Verpflichtungen und bla und blub oder oder oder....in der Praxis sieht es mehr als düster aus, wegen der € 300 groß was im Ausland zu reißen..........

    Spar Dir die Nerven.......versuche etwas neues zu finden....versuche noch mal mit denen zu reden..........

    [b][size=9]Jefe Gerente de Turismo de Eventos de ViRi[/b] [/size] [b][size=9]Nothing beats ViRi![/b] [/size]
  • mosaik
    Dabei seit: 1082419200000
    Beiträge: 1939
    geschrieben 1197537711000

    wie Thorben-Hendrik richtig meint: wenn eine Firma schließt, verkauft oder sonst ihre Tätigkeit einstellt, kann man Ansprüche aus Verträgen nur an diese "alte" Firma stellen.

    Erhält man von der neuen Firma dann ein Angebot, kann man es, muss man aber nicht annehmen. Diese neue Firma muss auch nicht die alten Verträge erfüllen, sofern sie dies nicht schriftlich mit dem Verkäufer der alten Firma vereinbart hat.

    Also kann man reden, hoffen und verhandeln oder eben, wie Th-H. meint, was Neues suchen.

    Peter

  • Thorben-Hendrik
    Dabei seit: 1105401600000
    Beiträge: 4545
    gesperrt
    geschrieben 1197555371000

    Das hast Du aber schön gesagt :kuesse: ;)

    [b][size=9]Jefe Gerente de Turismo de Eventos de ViRi[/b] [/size] [b][size=9]Nothing beats ViRi![/b] [/size]
  • Erika1
    Dabei seit: 1088985600000
    Beiträge: 9490
    geschrieben 1197611647000

    Sonne und Strand hat auch einen deutschen Firmensitz in Flensburg und ist als Rechtsnachfolger von Dan Bureau in die bestehenden Verträge vollumfänglich eingetreten. Diese Rechtsnachfolge muss nicht in einzelnen Punkten zwischen Käufer und Verkäufer gesondert vereinbart werden. Ansprüche an den Vorgänger können somit nicht gestellt werden.

    Sonne und Strand hat den Vertrag geändert, womit Juli-25 ein Rücktrittsrecht hat, was man allerdings erst auf Nachfrage eingeräumt hat.

    Ausgehend von 150 Euro Nebenkosten beträgt der Preisunterschied unter Berücksichtigung des 10%igen Nachlasses etwa 110 Euro, um die sich der Mietpreis verteuert hat.

    Ich würde entweder noch einmal verhandeln, vielleicht kommt Sonne und Strand ja doch noch ein wenig entgegen oder das Rücktrittsrecht in Anspruch nehmen - wenn ich etwas gleichwertiges gefunden hätte.

  • Juli-25
    Dabei seit: 1141257600000
    Beiträge: 7
    geschrieben 1198343745000

    Vielen Dank für eure Antworten.

    Fakt ist: Ich habe nichts gleichwertiges mehr gefunden. Die anderen Anbieter wollen zu der Zeit (scheinbar hat man gemerkt, dass in D die Ferien dieses Jahr früh beginnen) alle um die 1200,-- €. Deshalb haben wir den Nachlass akzeptiert und einen geänderten Vertrag mit den 10 % per e-Mail erhalten. Ich denke mal, damit ist der Käse dann gegessen.

  • holzwurm
    Dabei seit: 1087084800000
    Beiträge: 3509
    geschrieben 1198344163000

    Und ich persönlich hätte storniert um dem Veranstalter zu zeigen, daß man so nicht mit Kunden umgehen kann.

    Statt dessen hätte man ja was innerhalb von D unternehmen können.

    LG

    holzwurm

  • juanito
    Dabei seit: 1115596800000
    Beiträge: 12367
    geschrieben 1198346078000

    Sind die Deutschen in Dänemark gern gesehen??

    :frowning:

    Nicht besonders.

    Sie lassen uns nicht einmal Sandburgen bauen :D

    Dann besser an die (jetzt) polnische Ostseeküste.

    En marcha con compañero Fidel en la sierra maestra 1959
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!