• AnneW
    Dabei seit: 1227225600000
    Beiträge: 4
    geschrieben 1346320190000

    Hallo,

    mein Freund und ich haben Anfang Mai eine Flugreise nach Florenz (ab dem 16.08.12) bei Opodo gebucht. Wir schlossen auf deren Empfehlung hin eine Reiserücktrittsversicherung bei der "ACE Europe Travel Insurance" ab.

    Mitte Juli bekam ich das Pfeiffer-Drüsenfieber und wir stornierten die Reise am 28.07., weil mein Arzt mir 4 Wochen Reiseunfähigkeit bescheinigte. Opodo erstattete uns die Hälfte des Preises zurück und meinte, alles weitere müsse mit der Versicherung geklärt werden.

    ACE EUROPE TRAVEL INSURANCE, kennt das jemand??

    Die haben ihren Sitz in Madrid, arbeiten mit englischem Recht und sind unter keiner Telefonnummer erreichbar! Sie schreiben immer wieder, dass sie uns das Geld nicht rückerstatten können, aber einen wirklichen Grund dafür nennen sie nicht.

    Kann mir jemand bei diesem Problem weiterhelfen?

    Wie soll ich in diesem Fall handeln? Ich habe noch keinen Mitarbeiter von Opodo an die Strippe bekommen...

    Vielen Dank für jeden Tipp,

    Anne

  • kiotari
    Dabei seit: 1117670400000
    Beiträge: 1950
    geschrieben 1346321162000

    Die AGB des Versicherer kenne ich nicht.

    Aber Du hättest Dich sofort bei der Versicherung melden müssen nachdem die Diagnose gestellt wurde und nicht erst 14 Tage später .

    Wann genau wurde Dir die Diagnose genannt?

    Hattest Du sofort nach der Diagnosestellung nach der Reisefähigkeit gefragt ?

    LG

    Die Erinnerung ist das einzige Paradies aus dem man nicht vertrieben werden kann
  • Holginho
    Dabei seit: 1086652800000
    Beiträge: 16064
    geschrieben 1346322243000

    Anne, was steht denn überhaupt in den AGB Deiner RRV zum Thema "Rücktritt wegen Krankheit"?

    “Mit dummen Menschen streiten ist wie mit einer Taube Schach zu spielen...“ Rest bei Bedarf googeln!
  • Alice000
    Dabei seit: 1249084800000
    Beiträge: 204
    geschrieben 1346325946000

    Ich hab mir gerade Mal deren Homepage angesehen und bin der Meinung, dass diese ACE Europe Travel Insurance gar keine Reiserücktrittsversicherung, sondern eine Auslandskrankenversicherung ist und die ist meines Wissens nach nicht für die Erstattung bei Reiserücktritt zuständig?

    Lorem ipsum dolor sit amet...
  • Langley
    Dabei seit: 1346284800000
    Beiträge: 3
    geschrieben 1346326120000

    Hi! 

    Bei uns sieht es genauso aus. ich hab schon den vollen hass auf diese ACE, denn ich habe einen teuren Flug für 2 Personen nach Kaliforniern stornieren müssen. Von den 2000,- habe ich von Opodo 300,- bekommen, und diese ACE verhält sich wie eine Bande von Betrügern.

    Schreibt man eine Email, kommt keine Antwort. Ruft man dort an, kommt nur ein Anrufbeantworter, dass man eine Email schreiben soll. Das ACE_Büro hier in Wien sagt immer, dass sie mit Reiseversicherungen nix zutun haben, und dass ich mich nach Spanien wenden soll. Wo niemand antwortet.

    ich habe schon einen Regelrechten Emailterror gestartet, mindestens 15 emails an verschiedene Adressen geschickt. Nichts! Es hat nur funktioniert, als mein Freund in Wien bei ACE anrief und die Mitarbeiterin gezwungen hat "irgendjemanden" in Spanien anzurufen, der mir weiterhelfen kann. Diejenige in Spanien gab mir eine Emailadresse, wo ich hinschrieb - doch von da kam, oh Wunder, keine Antwort.

    Und was sagt Opodo dazu? Garnichts. Keine Reaktion auf mein Beschwerde-email. Am telefon wird man weiterverbunden, bis man aus der Leitung fliegt.

    Ich würde dir auf jeden Fall das selbe raten - bei einem ACE Büro, in deiner Nähe mal Radau machen, denn in Spanien interessiert sich niemand dafür. Mit Anwalt drohen, auch das habe ich bei Opodo gemacht, auch hier kam keine Antwort.

    Es ist einfach ohne Worte...

  • Holginho
    Dabei seit: 1086652800000
    Beiträge: 16064
    geschrieben 1346326733000

    Mit Bezeichnungen a la "Bande von Betrügern" sollte man in Foren (die keine rechtsfreien Räume sind!) sehr vorsichtig sein. Hier lesen nicht nur "Verbraucher" mit und solche Aktionen können auch ganz schnell zum Bumerang werden.

    Habt ihr eine Postanschrift? Wie wär's ggfs. mit einem Einschreibebrief und Aufforderung zur Stellungnahme unter Fristsetzung.

    Aber nochmal, bevor ihr da "Terror" macht...was sagen die AGB zu euren Fällen? Ist das jeweils definitiv versichert?

    “Mit dummen Menschen streiten ist wie mit einer Taube Schach zu spielen...“ Rest bei Bedarf googeln!
  • carsten79
    Dabei seit: 1159747200000
    Beiträge: 4482
    geschrieben 1346328177000

    Sieht für mich auch so aus als wenn das gar keine RRV wäre...

    Dann ist im Zweifelsfall Opodo zu kontaktieren, falls die es tatsächlich als RRV verkaufen, obwohl es gar keine ist.

  • Modiho
    Dabei seit: 1187913600000
    Beiträge: 510
    geschrieben 1346329359000

    :shock1: Nach dem durchsehen der Wepsite steht für mich außer Frage das es sich um eine Zusatzkrankenversicherung handelt. Von reiserücktritt konnte ich nichts lesen.

    Kann sein das Ihr bei Opodo was falsches angeklickt habt ?

    Das wäre dann allerdings Pech.

    It´s nice to be a Preiss, but it´s higher to be a Bayer and the highest of all rank is to be an mittelfrank
  • kiotari
    Dabei seit: 1117670400000
    Beiträge: 1950
    geschrieben 1346329621000

    Es gibt die RRV :

    www.opodo.de/documents/de/insuranceAON/TERMSCANCELLATION_FLIGHTS.pdf

    Der Firmensitz ist demzufolge in London .

    LG

    Die Erinnerung ist das einzige Paradies aus dem man nicht vertrieben werden kann
  • Luftibus77
    Dabei seit: 1337558400000
    Beiträge: 113
    geschrieben 1346329882000

    Klick mich

    Wann habt Ihr den Schaden genau gemeldet?

    MELDUNG EINES SCHADENFALLS: Ein Schadensfall ist vom Versicherten AN DEN VERSICHERER binnen einer Frist von

    höchstens 7 Tagen seit dem Ereignis per E-Mail an claims@aceeuropetraveller.com oder in web link

    www.aceeuropetraveller.com

     

    In diesem Dokument habe ich u.a. folgenden Abschnitt gefunden:

    Im Falle einer Reklamation können Sie sich in erster Instanz an die Kundendienstabteilung der ACE European Group Limited,

    Niederlassung in Spanien, und falls Sie mit der Lösung nicht einverstanden sind, an den Ombudsmann des Versicherten, LEGSE

    Abogados (Rechtsanwälte) unter der E-Mail-Adresse legse@legse.com wenden. Sollten Sie innerhalb von zwei Monaten seit

    Einreichen Ihrer Reklamation keine Antwort erhalten, können Sie sich an die Beschwerdestelle der DGSFP (spanische

    Generaldirektion für Versicherungswesen und Rentenfonds) wenden.Der Vertrag unterliegt der spanischen Rechtsprechung und ist

    in diesem Sinne den für den Wohnsitz des Versicherten zuständigen Gerichten unterworfen.

     

    Habt ihr es unter dieser E-Mail-Adresse schon mal probiert?

    Wer seine Wünsche zähmt, ist immer reich - Voltaire
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!