• heike-2110
    Dabei seit: 1119916800000
    Beiträge: 1210
    geschrieben 1313001637000

    Vielleicht hat jemand von Euch dieses auch schon mal erlebt und kann mir seine Erfahrungen mitteilen.

     

    Am Sonntag haben wir unseren Urlaub gebucht. Gleich nach Abschicken der Buchung wurde uns mitgeteilt, dass der Flug sich von 7.35 Uhr auf ca. 22.15 Uhr verschoben hätte. Eigentlich schon ein bisschen eigenartig. Heute kam nun ein Anruf vom Reiseveranstalter, der die Reise bestätigen wollte. Allerdings zu einem Preis von € 600,00 !!! mehr als bei der Buchung. Ist sowas eigentlich zulässig? Auf unserer Bestätigungsmail steht übrigens der richtige Preis, zu dem wir auch gebucht haben.

     

    Der RV hat uns zwar die Stornierung angeboten, aber davon haben wir erst einmal abgesehen. Oder wir können umbuchen. Einen Tag eher am frühen Morgen fliegen, dann aber für € 100,00 mehr.

     

    Unser Traumziel und der Ärger geht schon monatelang vorher los :-(

     

    LG

    Heike

    8.9.-15.9.18 COOEE at Grand Paradise Playa Dorada / 15.9.-29.9.18 COOEE at Grand Paradise Samana
  • Lugansk
    Dabei seit: 1247184000000
    Beiträge: 686
    geschrieben 1313002247000

    Hallo!

     

    Das ganze ist zulässig. Denn auch einem Reiseveranstalter kann ein Irrtum beim Preis passieren.

  • bernhard707
    Dabei seit: 1195948800000
    Beiträge: 25330
    geschrieben 1313003569000

    Zulässig ist es schon wenn es zeitnah erfolgt. Allerdings nicht telefonisch sondern per mail oder Brief.

    Life is too short to limit your vision ... indeed
  • heike-2110
    Dabei seit: 1119916800000
    Beiträge: 1210
    geschrieben 1313003671000

    Na klasse. Dann mag man ja gar nicht mehr buchen.... :disappointed:

     

    Nun warten wir mal ab, was der RV sagt und notfalls wird der Urlaub storniert. Gibt ja auch noch andere schöne Ecken auf dieser Welt... Oder wir buchen für weniger Geld bim gleichen Veranstalter, nur eben wenige Tage eher als jetzt.

    8.9.-15.9.18 COOEE at Grand Paradise Playa Dorada / 15.9.-29.9.18 COOEE at Grand Paradise Samana
  • Günter/HolidayCheck
    Dabei seit: 1092268800000
    Beiträge: 14092
    Administrator Zielexperte/in für: Fuerteventura
    geschrieben 1313051353000

    Wichtig und interessant für andere User wäre natürlich die Frage:

    Um welchen Veranstalter geht denn hier?

  • heike-2110
    Dabei seit: 1119916800000
    Beiträge: 1210
    geschrieben 1313071743000

    Hallo Günther.

     

    Natürlich hast Du Recht ;) .

    Es handelt sich hierbei um Schauinsland.

     

    Mein Mann wollte buchen, mußte aber noch einen kleinen Moment warten. In dieser Zeit muß der Flug, für den dieses Angebot bestimmt war, schon von jemand anderem gebucht worden sein. Es handelte sich um einen Flug mit Iberia. Wir hätten in dem Fall dann mit Condor fliegen sollten, allerdings einige Stunden später und als Direktflug.

     

    Nun wird allerdings bei Schauinsland geprüft, ob wir die Reise doch zu unserem Preis bekommen. 3 Tage waren wir ja der Meinung, zu dem in der Mail stehenden Preis die Reise zu bekommen. Ich hoffe mal, dass es sich alles auf Kulanzbasis regeln läßt und wir doch noch unser Wunschhotel bekommen.

     

    Wenn wir etwas vom Veranstalter hören sollten, gebe ich hier gleich Bescheid.

     

    Heike

    8.9.-15.9.18 COOEE at Grand Paradise Playa Dorada / 15.9.-29.9.18 COOEE at Grand Paradise Samana
  • vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 41405
    geschrieben 1313096082000

    Auch hier noch einmal: Mit der "Buchung" eines bestimmten Arrangements zum Preis XY  gibt man zunächst nur ein Angebot ab, und nur das wird bestätigt. Sodann behält sich der Vermittler / Veranstalter die Prüfung vor, ob noch Plätze bei diesem Angebot frei sind - falls nicht, teilt man dies dem Kunden mit und bietet den nächstbesten Preis für die Leistung an. Defacto ist also nicht "nach der Buchung", sondern "nach Abgabe des Gebots" eine Preisanpassung mitgeteilt worden - ein wichtiges Detail!

    Das hat also mit "Irrtum" nichts zutun, sondern ist eine ganz normale, allerdings recht neue Art der Buchung dynamischer Reisebestandteile.

    Auch ist nicht recht wahrscheinlich, dass einem "inner Pi-Pau der letzte Platz wegschnappt wird" - schließlich ist das kein Ebay Bidding! - vielmehr sind die Superschnäppchen von vorn herein sehr limitiert, und wenn 10 Kunden 5 vorhandene Plätze buchen wollen, heißt es für die 5 übrigen "Sie haben Post"!

    Fazit: Auch bei Onlinebuchungen die AGB lesen, bevor man das Häkchen setzt, das erspart nachträglichen Katzenjammer. "Jetzt buchen!" führt bei den Kunden zu der irrtümlichen Ansicht, sie hätten die Reise zu den dollen Konditionen damit bereits verbindlich gebucht. Stattdessen ist es zunächst einmal eine Willenserklärung, die Verfügbarkeit muss nämlich erst von den Leistungsträgern bestätigt werden.

    Die genaue Lektüre der Konditionen empfiehlt sich auch wegen der deutlich rigideren Stornoregelungen bei dieser Buchungsart.

    Things aren't different. Things are things.
  • sealord
    Dabei seit: 1176854400000
    Beiträge: 720
    geschrieben 1313105764000

    So richtig verstehen mit "Angebot und Buchung" kann ich das aber dennoch nicht.

    Ich ging immer davon aus, dass die von den Veranstalter in den Reisekatalogen etc. angebotenen Urlaubsreisen das Angebot darstellen und ich, wenn ich möchte das Angebot annehme/buche oder auch nicht.

    Warum ist denn meine Buchung das Angbebot??? Ich habe doch gar nichts anzubieten, außer meiner Bereitschaft das Katalogangebot anzunehmen,  meine Freizeit für die Reise? und natürlich die Bezahlung der Reise.

    Sealord
  • bernhard707
    Dabei seit: 1195948800000
    Beiträge: 25330
    geschrieben 1313106653000

    Naheliegend für Sonntag als Buchungstag war es eine Online Buchung. Aber selbst bei Buchung aus einem Papierkatalog im Reisebüro kann sich der Veranstalter bei einer Preisänderung auf Fehler bei der Drucklegung berufen.

    Life is too short to limit your vision ... indeed
  • vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 41405
    geschrieben 1313106753000

    @sealord

    Mein Vortrag betrifft speziell "dynamic packaging" bei den X-Veranstaltern, und wie ich meine somit auch diesen Fall.

    Wenn du klassich ein Katalogangebot buchts - ob online oder konservativ! - ist mit der Buchung zu den Kondition XY diese auch fest. Ich bezog mich auf eine sehr spezille Art der Vermartung, deren Regeln und Gesetze nicht allenthalben gelten.

    Things aren't different. Things are things.
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!