• widder492000
    Dabei seit: 1472947200000
    Beiträge: 6
    geschrieben 1473005525000

    obwohl er eigenmächtig mehrfach die Hotelbuchungen auf seinen Namen umschreiben ließ

     

    Ganz schön dumm, wenn man für Mitreisende die Hotelkosten mit-überweist. Ich weiß. Aber ich habe mich breitschlagen lassen und sitze jetzt auf den Kosten.

    Die Hotelkosten können nicht storniert werden.

    In gemütlicher Runde wurde vor Monaten beschlossen: Wir fahren nach Paris. 2 DZ wurden gebucht. Einer musste natürlich überweisen. Und das war ich.

    Jetzt, 3 Wochen vor Reiseantritt: Ein schräges Wort - und ein Mitfahrer stieg aus. Was nicht schlimm gewesen wäre, denn dafür hätten wir einen Nachfolger gefunden.

    Nur - die Mitreisenden aus dem anderen DZ reagierten cholerisch. Sie ließen die Hotelzimmer auf ihren Namen schreiben (ich wußte gar nicht, dass so etwas telefonisch überhaupt möglich ist) und teilten in etlichen Sprachmitteilungen mit, dass sie auf uns gut verzichten könnten und jetzt allein fahren wollen. Scheixx WhatsApp. Persönlich wird man offensichtlich immer seltener angesprochen.

    Trotzdem: So weit so gut. Fahren sie eben allein.

    Als es dann um die Rückzahlung der Hotelkosten ging, fiel ihnen ein, dass das Geld ja von mir überwiesen wurde. Es folgte die nächste Korrektur der Hotelbuchungen - zurück auf meinen Namen. Wieder, ohne dass ich gefragt wurde. Ich bekam nur die Bestätigung, dass mein Name jetzt in der Buchung stünde.

    Und WA wurde mir wieder einmal zugequatscht mit Sprachnachrichten. Sieh zu, woher Du Dein Geld kriegst. Schick 'ne Postkarte aus Paris.

    Hat jemand von Euch eine Ahnung, ob es überhaupt lohnt, sich damit weiter zu befassen? Die Leute sind für mich natürlich gestorben.

    3 Leute bekomme ich so kurzfristig für Paris nicht zusammen.

    Hätte ich auch nur eine ganz kleine Chance, mit Hilfe eines Anwaltes Geld für die Hotelkosten einzutreiben?

    Oder bin ich tatsächlich in der Lage: Selbst Schuld - da muss man Lehrgeld zahlen?

    Danke schon mal im Vorraus!

    LG

  • altlöwin63
    Dabei seit: 1227139200000
    Beiträge: 1482
    geschrieben 1473005999000

    Ich glaube für dich leider das Letzte .

    Ausser du kannst stichhaltig (schriftlich) beweisen .

    Schöne Freunde  :disappointed:

    "BAYERN ist die Vorstufe zum Paradies" ! (Zitat Horst Seehofer-2015)
  • widder492000
    Dabei seit: 1472947200000
    Beiträge: 6
    geschrieben 1473006354000

    Ausser du kannst stichhaltig (schriftlich) beweisen .

    Schöne Freunde  :disappointed:

    Jetzt nicht mehr. :?

    Was müsste ich beweisen? Die Hotelumbuchungen? Da bekam ich von Ex... jedes Mal eine Bestätigung per Mail. Leider aber erst am Tag darauf gesehen, denn ich wohne ja auch noch im realen Leben.

    Das heißt, auf den Bestätigungen stehen die Namen der "Freunde".

    Und per WhatsApp habe ich etliche Sprachnachrichten von denen bekommen, dass sie allein fahren und die Zimmer abwechselnd selbst bewohnen wollen.

    Schon komische Leute, mit denen ich verreisen wollte.

  • altlöwin63
    Dabei seit: 1227139200000
    Beiträge: 1482
    geschrieben 1473006791000

    Beweisen müsstest du daß du für jeden deiner "Freunde" überwiesen hast .

    Ob da irgendwelche Mails ausreichen glaube ich nicht .

    Aber vielleicht kommt die Userin von Schmeling dazu in diesen Thread, die ist sehr bewandt in diesen Dingen .  Warte mal ab .

    Aber ich fürchte es sieht schlecht aus für dich ... leider .

    "BAYERN ist die Vorstufe zum Paradies" ! (Zitat Horst Seehofer-2015)
  • widder492000
    Dabei seit: 1472947200000
    Beiträge: 6
    geschrieben 1473006959000

    Trotzdem schon mal Danke!

     

    Man lernt eben tatsächlich nie aus.

  • wukovits
    Dabei seit: 1089417600000
    Beiträge: 1242
    geschrieben 1473007542000

    Hallo widder49200

    Warum schilderst Du den Sachverhalt nicht der Polizei und fragst ob Du Anzeige erstatten kannst?

    Gruß

    Karl

  • widder492000
    Dabei seit: 1472947200000
    Beiträge: 6
    geschrieben 1473007692000

    Das geht?

    Auf die Idee wäre ich garnicht gekommen.

    Wie geht man da denn vor?

    Einfach ins Polizeirevier marschieren und sagen, ich möchte jemanden anzeigen? Hören Sie sich mal meine Geschichte an?

  • altlöwin63
    Dabei seit: 1227139200000
    Beiträge: 1482
    geschrieben 1473008724000

    Ja, genau so (hab ich auch nicht daran gedacht, das Forum hilft, siehste).

    "BAYERN ist die Vorstufe zum Paradies" ! (Zitat Horst Seehofer-2015)
  • wukovits
    Dabei seit: 1089417600000
    Beiträge: 1242
    geschrieben 1473009069000

    Hallo widder492000

    Natürlich hört Die Polizei sich Deine Geschichte an.

    Im schlimmsten Fall sagt man Dir das kein strafrechtlich relevanter Tatbestand vorliegt und verweist Dich an einen Anwatlt für Zivilrecht.

    Die Auskunft die Du bekommst ist in jedem Fall gratis.

    Gruß

    Karl

  • widder492000
    Dabei seit: 1472947200000
    Beiträge: 6
    geschrieben 1473009432000

    Danke für den Tipp!

    Wie schon gesagt: Da wäre ich niemals von allein drauf gekommen.

    Ich werds auf jeden Fall versuchen, bevor ich einen Anwalt aufsuche und mich von dem beraten lasse.

    LG Gisela

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!